GoPro hat die hauseigene App überarbeitet. Die passend genannte Quik-App – es soll ja schnell gehen – ermöglicht es nun, Fotos und Videos aus egal welcher Kamera oder Quelle auf dem Smartphone zu sortieren, anzuschauen und zu bearbeiten. Der volle Umfang ist allerdings nicht kostenlos.

Die neue GoPro Quik-App richtet sich nun nicht mehr ausschließlich an GoPro-Besitzer, sondern soll der Verwaltung und Aufwertung von Fotos und Videos aus GoPro-, Handy- oder auch DSLR-Kameras dienen. Medien können nun vom Handy-Speicher direkt an die App gesendet und dort sortiert und bearbeitet werden. So lassen sich Collagen oder auch Videos mit passender Hintergrundmusik händisch oder ganz automatisch erstellen. Die App kann testweise kostenlos genutzt werden – für den vollen Funktionsumfang fallen jedoch 1,99 € pro Monat oder 9,99 € pro Jahr an. Dafür bietet die App allerdings einiges an Umfang:

  • unbegrenzter Import von Fotos & Videos
  • unbegrenzter Cloud-Speicher (später im Jahr verfügbar)
  • automatische Video-Erstellung & GoPro-Originalmusik
  • Bearbeitungstools wie Kontrast, Belichtung, Farbe, Sättigung, Schnitttools, Abspielgeschwindigkeit oder Sticker und Texte
  • dutzende von GoPro-Filtern (viele für Naturaufnahmen in Schnee, Wüste oder Wasser) oder Premium-Designs
  • Standbilder aus Videos extrahieren
  • direkt auf Social Media teilbar
  • Verfügbar für iOS und Android-Systeme
  • Preis 1,99 €/Monat | 9,99 €/Jahr

Quik macht es einfach und unterhaltsam, die riesige Menge an Fotos und Videos auf unseren Smartphones zu organisieren. Du musst die App dazu noch nicht einmal öffnen: Sende deine Lieblingsaufnahmen einfach direkt an Quik, aus deinem Smartphone-Speicher, Chats mit Freunden oder wo auch immer sie sich befinden. Wir haben die App Quik genannt, denn das ist sie – schnell und einfach zu nutzen!

– Nicholas Woodman, Gründer und CEO von GoPro

Die GoPro Quik-App wird die bisherige GoPro-App in den App-Stores ersetzen – dabei bleiben jedoch alle Funktionen der alten App für GoPro-Nutzer erhalten. Wer das Abonnement für 1,99 € im Monat abschließt, kriegt dafür eine ganze Menge Extras. So kann man nun sämtliche Bilder und Videos auf seinem Handy-Speicher – egal ob aus einer GoPro, DSLR oder einfach über ein Messenger-Programm zugesendet – in die App importieren, von wo aus sie in den GoPro-Cloud-Speicher geladen werden. Lädt man mehrere Dateien auf einmal in die App, werden diese automatisch zu einem Ereignis gruppiert und es wird ein Video mit Musik erstellt, das man später noch nach seinem Gusto bearbeiten kann.

Die neue Quick-App eignet sich zur Verwaltung und Bearbeitung von Fotos und Videos.
# Die neue Quick-App eignet sich zur Verwaltung und Bearbeitung von Fotos und Videos. - Die Funktionen der alten GoPro-App sind weiterhin enthalten.

Zur Bearbeitung stehen umfangreiche Tools und Filter zur Verfügung – außerdem bietet GoPro nun eigene Musik an, die lizenzfrei genutzt werden kann. Die Palette soll noch erweitert werden – alternativ kann man jedoch auch Musik aus der eigenen Bibliothek verwenden. Wer bereits ein GoPro-Abonnent ist (49,99 €/Jahr), für den ist die Nutzung der App kostenfrei.

Wer von euch hat Verwendung für die App, um Fahraufnahmen und Urlaubsbilder zu organisieren und zu schneiden?

Infos und Bilder: Pressemitteilung GoPro
  1. benutzerbild

    MAster

    dabei seit 12/2001

    IMovie does it‘s Job
    Am Desktop shortcut

    Ist so ein Artikel nicht als bezahlte Werbung zu deklarieren ?
  2. benutzerbild

    Haentz

    dabei seit 07/2008

    Hab ich grad mal ausprobiert, als ich das Video fertig geschnitten hatte und es hochladen wollte hieße es ich muss dafür das kostenpflichtig Abo abschließen. Schöne verarsche wow danke für nix
    Das stimmt doch gar nicht. Export ins Fotoalbum und da kannst du Machen und uploaden was du willst 🤷‍♂️
  3. benutzerbild

    Dämon__

    dabei seit 08/2007

    war vorher aber alles besser, Upgrades sind nicht immer besser
  4. benutzerbild

    Deleted 574656

    dabei seit 12/2015

    Hab ich grad mal ausprobiert, als ich das Video fertig geschnitten hatte und es hochladen wollte hieße es ich muss dafür das kostenpflichtig Abo abschließen. Schöne verarsche wow danke für nix
    Das hochladen in die cloud war doch schon vorher kostenpflichtig bzw. nur mit Abo möglich. Das normale schneiden und aufs Smartphone laden funktioniert weiterhin wie gewohnt.
  5. benutzerbild

    Danimal

    dabei seit 12/2003

    Naja, so richtig umgehauen hat mich die App noch nie. Unter iOS kann ich lumafusion für den Schnitt empfehlen und emulsio, wenn man keine Bildstabilisierung in der Kamera hat.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!