Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
DSC 3362
DSC 3362
DSC 3360
DSC 3360
DSC 3359
DSC 3359
DSC 3358
DSC 3358
DSC 3357
DSC 3357
DSC 3356
DSC 3356
DSC 3353
DSC 3353
neben dem Commencal / Muc-Off-Team fährt auch Neuzugang Angel Suarez das neue Bike.
neben dem Commencal / Muc-Off-Team fährt auch Neuzugang Angel Suarez das neue Bike. - Es soll in absehbarer Zeit nicht auf den Markt kommen. Commencal kündigt allerdings an, dass man vom bisherigen Eingelenker-System weggehen möchte.
DSC 3348
DSC 3348
DSC 3347
DSC 3347
DSC 3346
DSC 3346
DSC 3345
DSC 3345
DSC 3343
DSC 3343
DSC 3342
DSC 3342
DSC 3341
DSC 3341
DSC 3340
DSC 3340
DSC 3338
DSC 3338
Durch die komplett neue Hebelage musste auch die Leitungsführung angepasst werden.
Durch die komplett neue Hebelage musste auch die Leitungsführung angepasst werden. - Der Dämpfer steht nun senkrecht im Rahmen.
Viele Rohrsätze des Prototyps wurden einfach von alten Bikes übernommen
Viele Rohrsätze des Prototyps wurden einfach von alten Bikes übernommen - als Grund nennt Commencal, dass man sich so in Sachen Haltbarkeit sicherer sein kann.
Eine Umlenkrolle in Verbindung mit …
Eine Umlenkrolle in Verbindung mit …
DSC 3334
DSC 3334
… einem Horstlink
… einem Horstlink - das haben schon andere gemacht. Hier hört der Spaß aber nicht auf.
Es ist nicht leicht zu erkennen
Es ist nicht leicht zu erkennen - scheinbar verbindet dieser senkrechte, schlanke Link allerdings den großen oberen Umlenkhebel mit einem weiteren, unteren Umlenkhebel. Das bedeutet, dass es sich um einen virtuellen Drehpunkt handelt.
DSC 3331
DSC 3331
DSC 3330
DSC 3330
Gerade wenn man denkt, man hätte schon alles gesehen
Gerade wenn man denkt, man hätte schon alles gesehen - der Commencal-Prototyp vereint Eigenschaften vieler verschiedener Hinterbau-Typen.
Bis zur Serienreife scheint noch einige zu tun zu sein
Bis zur Serienreife scheint noch einige zu tun zu sein - die Teamfahrer werden das System nun im Laufe der Saison testen.
DSC 3325
DSC 3325
DSC 3323
DSC 3323
DSC 3321
DSC 3321
DSC 3320
DSC 3320
DSC 3318
DSC 3318
Auch wenn die Rohrsätze teilweise dieselben sind
Auch wenn die Rohrsätze teilweise dieselben sind - der neue Commencal Supreme DH-Prototyp unterscheidet sich mehr als deutlich vom Vorgänger!
DSC 3315
DSC 3315

Dass Commencal an einem neuen Downhill-Bike tüftelt, ist kein Geheimnis – Informationen waren bisher allerdings rar. Nun zeigt der andorranische Versender das Bike endlich offiziell, betont aber, dass es sich weiterhin um einen Prototyp handelt.

Das aktuelle Commencal Supreme DH gehört zu den beliebtesten Downhill-Bikes der letzten Jahre (Commencal Supreme DH 29-Test). Nicht nur ganze fünf Teams, auch eine große Zahl an Privateers setzen auf das auffällige Alu-Bike aus Andorra. Größte Eigenheit ist der Eingelenker-Hinterbau mit extrem hohem Drehpunkt und Kettenumlenkung, der für eine unerhört weit nach hinten zeigende Raderhebungskurve und im Ergebnis viel Komfort in ruppigen Sektionen sorgt.

Auch wenn die Rohrsätze teilweise dieselben sind
# Auch wenn die Rohrsätze teilweise dieselben sind - der neue Commencal Supreme DH-Prototyp unterscheidet sich mehr als deutlich vom Vorgänger!
neben dem Commencal / Muc-Off-Team fährt auch Neuzugang Angel Suarez das neue Bike.
# neben dem Commencal / Muc-Off-Team fährt auch Neuzugang Angel Suarez das neue Bike. - Es soll in absehbarer Zeit nicht auf den Markt kommen. Commencal kündigt allerdings an, dass man vom bisherigen Eingelenker-System weggehen möchte.
Viele Rohrsätze des Prototyps wurden einfach von alten Bikes übernommen
# Viele Rohrsätze des Prototyps wurden einfach von alten Bikes übernommen - als Grund nennt Commencal, dass man sich so in Sachen Haltbarkeit sicherer sein kann.
Durch die komplett neue Hebelage musste auch die Leitungsführung angepasst werden.
# Durch die komplett neue Hebelage musste auch die Leitungsführung angepasst werden. - Der Dämpfer steht nun senkrecht im Rahmen.

Von diesem System hat sich Commencal nun zumindest teilweise verabschiedet. Der Prototyp, der zunächst vom Commencal / Muc-Off-Team sowie Angel Suarez im Downhill World Cup eingesetzt werden soll, verfügt zwar weiterhin über eine Kettenumlenkung – nun jedoch in Verbindung mit einem virtuellen Drehpunkt.

Es ist ein Prototyp, ein Labor-Bike, das uns die Möglichkeit gibt, viele neue Konzepte unter den härtesten und extremsten Bedingungen zu testen. Um mit einem Minimum an Unbekannten zu arbeiten, verwenden wir viele Rohre unserer aktuellen Bikes und können so ein perfektes Management der Steifigkeit sicherstellen sowie die Risiken in Bezug auf die Haltbarkeit begrenzen. Das Supreme verfügt über eine brandneue Kinematik mit einem „Virtual High Pivot“-Hinterbau. Mit diesem System streben wir nach noch mehr Leistung und Lebendigkeit, ohne dabei die Kapazität unseres mittlerweile berühmten „High Pivot Point“-Systems zu beeinträchtigen. Eine Kommerzialisierung ist noch nicht in Sicht, aber es ist sicher, dass dies der Beginn einer neuen Ära für die Zukunft der Commencal DH-Bikes ist.

Ihr werdet Amaury, Myriam, Thibault und Angel die ganze Saison über hinter dem Lenker der neuen Prototypen sehen!

Commencal Bikes

Gerade wenn man denkt, man hätte schon alles gesehen
# Gerade wenn man denkt, man hätte schon alles gesehen - der Commencal-Prototyp vereint Eigenschaften vieler verschiedener Hinterbau-Typen.
Eine Umlenkrolle in Verbindung mit …
# Eine Umlenkrolle in Verbindung mit …
… einem Horstlink
# … einem Horstlink - das haben schon andere gemacht. Hier hört der Spaß aber nicht auf.

Hinterbauten mit virtuellem Drehpunkt werden beispielsweise von Santa Cruz (Santa Cruz V10-Test), Propain (Propain Rage-Prototyp) oder Intense (Intense M29-Test) eingesetzt – allerdings ohne Kettenumlenkung. Am GT Fury oder dem aktuellen Norco-Prototyp kommen hingegen klassische Viergelenker-Hinterbauten mit Horst-Link-Drehpunkt in der Kettenstrebe plus zusätzlicher Kettenumlenkung zum Einsatz. Der neue Supreme DH-Prototyp von Commencal scheint nun einen Mix all dieser Systeme einzusetzen.

Es ist nicht leicht zu erkennen
# Es ist nicht leicht zu erkennen - scheinbar verbindet dieser senkrechte, schlanke Link allerdings den großen oberen Umlenkhebel mit einem weiteren, unteren Umlenkhebel. Das bedeutet, dass es sich um einen virtuellen Drehpunkt handelt.

Die Umlenkrolle ist über einen noch recht grob wirkenden Ausleger am Hauptrahmen befestigt, nicht mehr am Hinterbau. Man findet ein Gelenk am Ende der Kettenstrebe – allerdings ist es damit nicht getan. In der Mitte des Rahmens versteckt sich ein schlanker Hebel, der den oberen Umlenkhebel mit einem schwer erkennbaren unteren zu verbinden scheint. Dieser untere ist weit oben am Hauptrahmen, weit unten an der Kettenstrebe und mittig am schlanken, senkrechten Hebel gelagert. Auf den ersten Blick könnte man meinen, das System müsste eigentlich einfach zusammenklappen – durch den dünnen Hebel funktioniert es allerdings. Was genau die aufwendige Hebelage am Ende auf der Strecke bewirkt, ist noch unklar. Bisher scheinen Amaury Pierron und Co. allerdings gut damit zurechtzukommen. Weiteres wissen wir nach dem Downhill World Cup Leogang 2021 an diesem Wochenende.

Bis zur Serienreife scheint noch einige zu tun zu sein
# Bis zur Serienreife scheint noch einige zu tun zu sein - die Teamfahrer werden das System nun im Laufe der Saison testen.

Was sagt ihr zum neuen System? Haben wir ein spannendes Feature übersehen? Postet es in die Kommentare!

Infos: Pressemitteilung Commencal Bilder: Nico Brizin
  1. benutzerbild

    Nymatic

    dabei seit 06/2012

    Full 29 oder Mullet? 🧐
  2. benutzerbild

    Tyrolens

    dabei seit 03/2003

  3. benutzerbild

    zoltaaaan

    dabei seit 08/2019

    Aus Mechanik-Sicht, zumindest was man so im Ingenieurstudium in der Theorie lernt, ist es schon fast lustig wie simpel MTB Hinterbauten sind. Es sind ebene Getriebe mit einer begrenzten Anzahl an Kombinationsmöglichkeiten, bei denen am Ende ein Freiheitsgrad übrigbleibt, wo dann der Dämpfer eingebaut wird.

    Der Shapeshifter bei Canyon ist dann beispielsweise ein Element, wofür ein zweiter Freiheitsgrad übrig bleiben musste.

    Die ganze Fülle an Marketingnamen macht es dann natürlich ziemlich aufregend, aber hier wurde ja schon beschrieben, dass ein Viergelenker auch einen virtuellen Drehpunkt hat ("Momentanpol"smilie. Auch die Schieber von SC, die nur einen linearen Freiheitsgrad haben machen das Konzept nicht wirklich komplizierter.
    Wovor ich allerdings dann großen Respekt habe, ist es, einen geilen Kompromiss beim Konzept zu finden und dann elegant bzw. simpel umzusetzen. Dann noch robuste Standardteile, wenig komplexe fragile Spezialteile und wenig Schwachpunkte was Dreck angeht.

    Na vielleicht sind se dann doch nicht so simpel 😉
  4. benutzerbild

    reo-fahrer

    dabei seit 07/2004

    ist es schon fast lustig wie simpel MTB Hinterbauten sind.

    und was sind Hinterbauten bei Motorrädern?
  5. benutzerbild

    zoltaaaan

    dabei seit 08/2019

    und was sind Hinterbauten bei Motorrädern?
    Die die mir spontan einfallen sind noch simpler. Ich wollte es aber gar nicht mit Motorrädern vergleichen. Es wird nur ein riesen Bohei darum gemacht mit lauter Marketingworten, die sich eher lose an den eigentlichen Grundlagen orientieren.

    Siehe das Thema mit dem virtuellen Drehpunkt. Da haben manche diese Bezeichnung für sich gepachtet, wobei jede Hinterradachse, die mit einem Viergelenker geführt wird, um einen virtuellen Drehpunkt wandert aka. Momentanpol.

    "Hat es nu einen Horstlink oder nicht" wäre übersetzt: Wird die Achse durch ein viergliedriges Getriebe geführt oder ist es über eine einzelne Koppel ("Eingelenker", "single pivot"smilie am Rahmen gelagert?

    Wer den Wikipedia Artikel zum Momentanpol mal liest, wird sehen wie einfach man den virtuellen Drehpunkt ermitteln kann, wenn man die Lagerstellen der beiden Schwingen/Hebel in der Seitenansicht sieht. Dann wird es interessant in welche Richtung Schwinge und Hebel rotieren, weil dadurch der virtuelle Drehpunkt wandert (dh. die Raderhebungskurve ist kein Kreis).
    Das entzaubert dann das Marketinggewäsch etwas, aber ist dann technisch wieder interessanter.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!