Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das neue Cannondale Dave-Dirtbike rollt auf 26"-Laufrädern und verfügt über 100 mm Federweg an der Front.
Das neue Cannondale Dave-Dirtbike rollt auf 26"-Laufrädern und verfügt über 100 mm Federweg an der Front.
C21 C29101U Dave SGY D1
C21 C29101U Dave SGY D1
C21 C29101U Dave SGY D5
C21 C29101U Dave SGY D5
Am Unterrohr prangt eine großzügige Griptape-Grafik.
Am Unterrohr prangt eine großzügige Griptape-Grafik.
C21 DAVE UK 04
C21 DAVE UK 04
C21 DAVE UK 13
C21 DAVE UK 13
C21 DAVE UK 10
C21 DAVE UK 10
Josh Bryceland ist bekannt für seinen verspielten Fahrstil und hat mit dem neuen Cannondale Dave sichtlich seinen Spaß.
Josh Bryceland ist bekannt für seinen verspielten Fahrstil und hat mit dem neuen Cannondale Dave sichtlich seinen Spaß.
Das Cannondale Dave ist lediglich in einer Ausstattungsvariante erhältlich und wandert für rund 1.200 € über die Ladentheke.
Das Cannondale Dave ist lediglich in einer Ausstattungsvariante erhältlich und wandert für rund 1.200 € über die Ladentheke.
C21 DAVE UK 16
C21 DAVE UK 16
C21 DAVE UK 12
C21 DAVE UK 12
C21 DAVE UK 08
C21 DAVE UK 08

Das brandneue Cannondale Dave-Dirtbike soll gleichermaßen auf dem Pumptrack, der Jumpline, im Skatepark oder auch bei einer Street-Session bestens aufgehoben sein. Alle Infos zum neuen Dirtbike gibt’s hier.

Cannondale Dave: Infos und Preise

Spätestens mit der Verpflichtung von Josh Bryceland und seiner neu formierten Cannondale Sessions-Crew war klar, dass die Amerikaner ihr Image etwas in Richtung lässige Jib-Kultur justieren wollen. Dass es sich hierbei allerdings nicht nur um eine Marketing-Aktion, sondern vielmehr um eine Produkt-Ausrichtung handelt, zeigt Cannondale jetzt mit der Präsentation des neuen Dave-Dirtbikes.

  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Federweg 100 mm (vorne)
  • Laufradgröße 26″
  • Farben Stealth Grey
  • Rahmengrößen Onesize
  • Verfügbarkeit ab sofort
  • www.cannondale.com
  • Preis (UVP) 1.199 €
Das neue Cannondale Dave-Dirtbike rollt auf 26"-Laufrädern und verfügt über 100 mm Federweg an der Front.
# Das neue Cannondale Dave-Dirtbike rollt auf 26"-Laufrädern und verfügt über 100 mm Federweg an der Front.
Diashow: Neues Cannondale Dave Dirtbike: Die Jib-Offensive
Am Unterrohr prangt eine großzügige Griptape-Grafik.
C21 DAVE UK 10
C21 DAVE UK 12
C21 DAVE UK 16
C21 C29101U Dave SGY D5
Diashow starten »
C21 C29101U Dave SGY D1
# C21 C29101U Dave SGY D1
C21 C29101U Dave SGY D5
# C21 C29101U Dave SGY D5

Das Cannondale Dave soll auf der Dirt-Line, im Skaptepark und auf dem Pumptrack eine gute Figur machen. Dank 26″-Laufrädern, 100 mm Federweg und einem sehr stabilen Aluminium-Rahmen ist das Dave laut Cannondale bestens für alle Schandtaten gewappnet und soll der ideale Begleiter für deine Trick-Sessions oder auch den ein oder anderen Ausflug auf den Trail oder in den Bikepark sein.

Wie es sich bei einem modernen Dirtbike gehört, erleichtern in den Rahmen integrierte Kettenspanner den ordnungsgemäßen Einbau des Hinterrads. Auffällig ist zudem das große, aus Griptape bestehende Unterrohr-Decal.

Das neue Dave ist lediglich in einer Unisize-Rahmengröße erhältlich und schlägt mit einem Kaufpreis von 1.199 € zu Buche.

Am Unterrohr prangt eine großzügige Griptape-Grafik.
# Am Unterrohr prangt eine großzügige Griptape-Grafik.
C21 DAVE UK 04
# C21 DAVE UK 04
C21 DAVE UK 13
# C21 DAVE UK 13
C21 DAVE UK 10
# C21 DAVE UK 10

Geometrie

Cannondale bietet das Dave lediglich in einer Rahmengröße zum Kauf an. Diese soll mit einer verspielten und trickfreudigen Geometrie begeistern. Der Lenkwinkel liegt bei 68,5°, der Reach misst 435 mm und die Kettenstreben sind 378 mm kurz. Dies resultiert in einem Radstand von 1.079 mm.

Rahmengröße Onesize
Laufradgröße 26″
Reach 436 mm
Stack 588 mm
STR 1,35
Lenkwinkel 68,5°
Sitzwinkel, effektiv 75,6°
Oberrohr 582 mm
Oberrohr (horiz.) 587 mm
Steuerrohr 110 mm
Sitzrohr 334 mm
Überstandshöhe 693 mm
Kettenstreben 378 mm
Radstand 1.079 mm
Tretlagerabsenkung 25 mm
Tretlagerhöhe 319 mm
Gabel-Offset 41 mm
Federweg (vorn) 100 mm
Josh Bryceland ist bekannt für seinen verspielten Fahrstil und hat mit dem neuen Cannondale Dave sichtlich seinen Spaß.
# Josh Bryceland ist bekannt für seinen verspielten Fahrstil und hat mit dem neuen Cannondale Dave sichtlich seinen Spaß.

Ausstattung

Wie schon bei der Rahmengröße gibt es auch bei der Ausstattung nur eine Variante zur Auswahl. Diese umfasst eine Manitou Circus Expert-Federgabel, Maxxis DTH-Reifen und mechanische Tektro-Bremsen. Besonders zu erwähnen ist, dass Cannondale das Bike ab Werk mit Pedalen und einer extra langen Bremsleitung ausstattet. So sollte dem Barspin „out of the box“ nichts entgegenstehen. Preislich schlägt das Dirtbike mit rund 1.200 € zu Buche.

AussattungsvarianteCannondale Dave
FedergabelManitou Circus Expert, 100 mm
FelgenAlloy, Double Wall
NabenFormula
SpeichenStainless Steel
ReifenMaxxis DTH 26" x 2,3"
PedaleLow Profile Alloy mit griffigen Pins
KurbelTubular CR-Mo 3pc.
TretlagerBMX Euro Type
KetteKMC HL1 Wide
RitzelSunrace 13T
Lenker Cannondale 3 Riser, 780 mm
GriffeFabric Funguy
VorbauCannondale 3
SteuersatzIntegrated Sealed Bering
BremsenTektro mechanical Disc, 160 mm
SattelFabric Magic Steel
SattelstützeCannondale 3
FarbeStealth Grey
Preis (UVP)1.199 €
Das Cannondale Dave ist lediglich in einer Ausstattungsvariante erhältlich und wandert für rund 1.200 € über die Ladentheke.
# Das Cannondale Dave ist lediglich in einer Ausstattungsvariante erhältlich und wandert für rund 1.200 € über die Ladentheke.
C21 DAVE UK 16
# C21 DAVE UK 16
C21 DAVE UK 12
# C21 DAVE UK 12
C21 DAVE UK 08
# C21 DAVE UK 08

Wie gefällt euch das neue Cannondale-Dirtbike?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Cannondale
  1. benutzerbild

    luftschaukel

    dabei seit 01/2017

    Haha. Hat bestimmt auch garnix damit zu tun, das die von denen gesponsert werden.
    Haha!
    Glaub mir, gerade Fedko oder Knopf können sich die Bikesponsoren raus suchen.
    Gerade Knopf ist happy mit Rose, hat er mir mehrfach schon bestätigt. 😉
  2. benutzerbild

    der Trixxer

    dabei seit 02/2008

    Wieviel wiegt das Rad?
  3. benutzerbild

    MrMaxx

    dabei seit 01/2021

    Wieviel wiegt das Rad?
    Endlich mal jemand mit der wichtigsten Frage
  4. benutzerbild

    AchseDesBoesen

    dabei seit 08/2003

    ... Für das Geld gibts bei Rose das The Bruce mit besserer Ausstattung und hab 2 Rahmengrößen zur Auswahl.
    Ich korrigiere: Für mein Geld (jetzt) gibt es das The Bruce im Oktober (vielleicht).
  5. benutzerbild

    Geisterfahrer

    dabei seit 02/2004

    Wenn man mal gesehen hat, wie so ne geübte Dirttruppe in Wibe auf der Freeride abgehen kann fragt man sich, wofür man Federweg und Bremsen spazieren fährt. Ohne Scheiß.
    Will ich ihnen nicht absprechen. Okay, ausschließlich bergab mag einiges möglich sein.
    Bei "Trail" hatte ich nur auch gemischtes Terrain im Kopf und mir vorgestellt, wie jemand Singlespeed auf dem Ding mit kaum profilierten Reifen einen schlammigen Waldweg hochfährt.

    Hab mir ja auch mal irgendwann ein Dirtbike zusammengeschraubt (unnötig, aber man bastelt ja gerne). Ich weiß jedenfalls , wozu ICH Federweg und Bremsen spazieren fahre. smilie

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!