Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
In insgesamt sechs verschiedenen Varianten bietet Nukeproof das neue Mega 290 an
In insgesamt sechs verschiedenen Varianten bietet Nukeproof das neue Mega 290 an - erstmals setzen die Nordiren auch beim 29er auf einen Rahmen aus Carbon. Nicht nur das Rahmenmaterial ist neu: Viele Details des schnellen Enduros wurden überarbeitet. Außerdem gibt es weiterhin zahlreiche 27,5"-Varianten.
Wer kennt diesen jungen Mann?
Wer kennt diesen jungen Mann? - Gerüchten zufolge war er einer der ersten, der das neue Nukeproof Mega 290c gefahren ist. Und das gar nicht einmal so langsam …
Nukeproof hat den Federweg am Heck des 29ers auf 160 mm erhöht. Auch die Kinematik wurde überarbeitet: Mehr Sensibilität, mehr Gegenhalt, mehr Progression, mehr besser.
Nukeproof hat den Federweg am Heck des 29ers auf 160 mm erhöht. Auch die Kinematik wurde überarbeitet: Mehr Sensibilität, mehr Gegenhalt, mehr Progression, mehr besser.
Neu ist unter anderem die Elite-Version, die zukünftig den günstigen Einstieg in die nordirische Carbon-Welt darstellt. Für umgerechnet knapp über 4.000 € ist das Komplettbike mit stimmiger Ausstattung erhältlich.
Neu ist unter anderem die Elite-Version, die zukünftig den günstigen Einstieg in die nordirische Carbon-Welt darstellt. Für umgerechnet knapp über 4.000 € ist das Komplettbike mit stimmiger Ausstattung erhältlich.
Fox oder RockShox, SRAM oder Shimano: Man hat die Qual der Wahl.
Fox oder RockShox, SRAM oder Shimano: Man hat die Qual der Wahl. - Während das RS-Topmodell ziemlich identisch zu der Variante von Sam Hill ist und auf ein RockShox-Fahrwerk und SRAM-Anbauteile setzt, ist die £ 4.899 € teure Factory-Version mit einem Fox Factory-Fahrwerk und einem Shimano XT-Antrieb ausgestattet.
Fans von schwarzen Bikes mit schwarzen Details und schwarzen Anbauteilen werden die Pro-Version bevorzugen.
Fans von schwarzen Bikes mit schwarzen Details und schwarzen Anbauteilen werden die Pro-Version bevorzugen.
Auch als günstige Aluminium-Version ist das Nukeproof Mega 290 (weiterhin) erhältlich. Die Updates am Rahmen wurden auch an der Alu-Variante vorgenommen.
Auch als günstige Aluminium-Version ist das Nukeproof Mega 290 (weiterhin) erhältlich. Die Updates am Rahmen wurden auch an der Alu-Variante vorgenommen.
Trotz günstigem Preisschild setzt Nukeproof auch bei den Einstiegsversionen auf stimmige und haltbare Ausstattungen.
Trotz günstigem Preisschild setzt Nukeproof auch bei den Einstiegsversionen auf stimmige und haltbare Ausstattungen.
Sam Hill hat bereits bewiesen, dass das neue Nukeproof Mega 290c ein ziemlich flottes Rad ist
Sam Hill hat bereits bewiesen, dass das neue Nukeproof Mega 290c ein ziemlich flottes Rad ist - ab November ist das weltmeisterliche Enduro-Gerät dann auch für Normalsterbliche erhältlich!

Dreimal in Folge konnte sich Sam Hill zum König der Enduro World Series krönen – zuletzt war der Australier dabei auf einem Carbon-Prototyp des Nukeproof Mega 290 unterwegs. Nun geht das Mega auch mit 29″-Laufrädern als Carbon-Bike in Serie. Hier gibt’s alle Infos zum neuen Nukeproof Mega 290c!

Nukeproof Mega 290c: Infos und Preise

Vor allem dank Sam Hill ist das Nukeproof Mega ein Bike, das aus der Enduro World Series nicht mehr wegzudenken ist. Beim Mega 290 war die Auswahl bis dato aber auf den Rahmen aus Aluminium beschränkt – ein Carbon-Mega gab es lediglich mit 27,5″-Laufrädern. Mitte der kürzlich abgelaufenen Saison, bei der Sam Hill in einem packenden Finale erneut den WM-Titel in der EWS gewinnen konnte, wechselte der Australier jedoch auf ein Carbon-Mega mit den großen Laufrädern. Nun kommt dieses Enduro-Bike in Serie: Zukünftig gibt es nicht nur ein Nukeproof Mega 275c, sondern auch das brandneue Nukeproof Mega 290c. Statt den Rahmen einfach an die großen Laufräder anzupassen, hat Nukeproof außerdem an einigen Stellschrauben gedreht, um den erfolgreichen Rahmen noch weiter zu optimieren. Erhältlich ist das neue Mega 290 Carbon ab Ende November in vier Ausführungen, zusätzlich gibt es zwei Aluminium-Modelle. Die 27,5″-Modelle sollen schon Ende diesen Monats ausgeliefert werden.

  • Rahmenmaterial Carbon
  • Federweg 170 mm (vorne) / 160 mm (hinten)
  • Laufradgröße 29″
  • Besonderheiten 29″-Version erstmals in Carbon, überarbeitete Kinematik, modernisierte Geometrie, mehr Federweg vorne und hinten, auch als Aluminium-Variante und 27,5″-Version erhältlich
  • Rahmengrößen M / L / XL
  • Verfügbar November 2019
  • www.nukeproof.com

Preis Nukeproof Mega 290c RS: £ 5.299 (UVP)
Preis Nukeproof Mega 290c Factory: £ 4.899 (UVP)
Preis Nukeproof Mega 290c Pro: £ 4.299 (UVP)
Preis Nukeproof Mega 290c Elite: £ 3.699 (UVP)
Preis Nukeproof Mega 290 Expert: £ 2.999 (UVP)
Preis Nukeproof Mega 290 Comp: £ 2.599 (UVP)

In insgesamt sechs verschiedenen Varianten bietet Nukeproof das neue Mega 290 an
# In insgesamt sechs verschiedenen Varianten bietet Nukeproof das neue Mega 290 an - erstmals setzen die Nordiren auch beim 29er auf einen Rahmen aus Carbon. Nicht nur das Rahmenmaterial ist neu: Viele Details des schnellen Enduros wurden überarbeitet. Außerdem gibt es weiterhin zahlreiche 27,5"-Varianten.
Diashow: Neues Nukeproof Mega 290c - Weltmeisterliches Enduro jetzt in Carbon
Fans von schwarzen Bikes mit schwarzen Details und schwarzen Anbauteilen werden die Pro-Version bevorzugen.
Nukeproof hat den Federweg am Heck des 29ers auf 160 mm erhöht. Auch die Kinematik wurde überarbeitet: Mehr Sensibilität, mehr Gegenhalt, mehr Progression, mehr besser.
Trotz günstigem Preisschild setzt Nukeproof auch bei den Einstiegsversionen auf stimmige und haltbare Ausstattungen.
Sam Hill hat bereits bewiesen, dass das neue Nukeproof Mega 290c ein ziemlich flottes Rad ist
Neu ist unter anderem die Elite-Version, die zukünftig den günstigen Einstieg in die nordirische Carbon-Welt darstellt. Für umgerechnet knapp über 4.000 € ist das Komplettbike mit stimmiger Ausstattung erhältlich.
Diashow starten »

Im Vergleich zur bisherigen Version, die in unserem Test durchaus überzeugen konnte, ist nicht nur das kleine Kürzel „c“ in der Produktbezeichnung neu. So hat Nukeproof den Federweg auf 170 mm vorne und 160 mm am Heck erhöht – das edle RS-Modell, das dem Race-Bike von Sam Hill stark ähnelt, bietet sogar satte 180 mm Federweg an der Front. Die Kinematik wurde so angepasst, dass das neue Mega 290 laut Nukeproof zu Beginn des Federwegs sensibler auf Schläge reagieren soll, im mittleren Bereich mehr Gegenhalt bietet und gegen Ende progressiver wird. Diese Anpassungen betreffen nicht nur die brandneue Carbon-Variante – auch das Aluminium-Mega mit 29″-Laufrädern kommt in den Genuss dieser Veränderungen. Der Lenkwinkel wurde flacher gestaltet, der Sitzwinkel hingegen fällt steiler als bisher aus. Außerdem setzt Nukeproof am 29er nun auf Federgabeln mit kurzem Offset.

Wer kennt diesen jungen Mann?
# Wer kennt diesen jungen Mann? - Gerüchten zufolge war er einer der ersten, der das neue Nukeproof Mega 290c gefahren ist. Und das gar nicht einmal so langsam …
Nukeproof hat den Federweg am Heck des 29ers auf 160 mm erhöht. Auch die Kinematik wurde überarbeitet: Mehr Sensibilität, mehr Gegenhalt, mehr Progression, mehr besser.
# Nukeproof hat den Federweg am Heck des 29ers auf 160 mm erhöht. Auch die Kinematik wurde überarbeitet: Mehr Sensibilität, mehr Gegenhalt, mehr Progression, mehr besser.
Neu ist unter anderem die Elite-Version, die zukünftig den günstigen Einstieg in die nordirische Carbon-Welt darstellt. Für umgerechnet knapp über 4.000 € ist das Komplettbike mit stimmiger Ausstattung erhältlich.
# Neu ist unter anderem die Elite-Version, die zukünftig den günstigen Einstieg in die nordirische Carbon-Welt darstellt. Für umgerechnet knapp über 4.000 € ist das Komplettbike mit stimmiger Ausstattung erhältlich.
Fox oder RockShox, SRAM oder Shimano: Man hat die Qual der Wahl.
# Fox oder RockShox, SRAM oder Shimano: Man hat die Qual der Wahl. - Während das RS-Topmodell ziemlich identisch zu der Variante von Sam Hill ist und auf ein RockShox-Fahrwerk und SRAM-Anbauteile setzt, ist die £ 4.899 € teure Factory-Version mit einem Fox Factory-Fahrwerk und einem Shimano XT-Antrieb ausgestattet.

Geometrie

Nukeproof bietet das neue Mega 290 in den drei Größen M, L und XL an – auf eine Ausführung in Größe S muss man zukünftig also verzichten, wenn man das Mega mit den größeren Laufrädern fahren möchte. Während der Reach lediglich in Größe M gewachsen ist und nun zwischen 455 mm und stolzen 515 mm liegt, sind die Kettenstreben mit einer Länge von 450 mm nach wie vor auf der langen Seite. Der Lenkwinkel des 29ers wurde von Nukeproof um ganze 1,5° auf 64,5° abgeflacht. Der 76,75° steile Sitzwinkel soll für eine zentrale Sitzposition bergauf sorgen. Auch bei der 27,5″-Version gibt es eine Neuerung: Zukünftig bietet Nukeproof hier eine ML-Version an, die – man kann es sich bereits denken – größentechnisch genau zwischen M und L liegt und damit die perfekte Wahl für mittelgroße Leute sein dürfte.

RahmengrößeMLXL
Sitzrohrlänge420 mm450 mm480 mm
Oberrohrlänge601 mm618 mm665 mm
Steuerrohrlänge100 mm110 mm120 mm
Lenkwinkel64,5°64,5°64,5°
Sitzwinkel76,75°76,75°76,75°
Kettenstrebenlänge450 mm450 mm450 mm
Tretlagerhöhe336 mm336 mm336 mm
Tretlagerabsenkung30 mm30 mm30 mm
Radstand1237 mm1256 mm1305 mm
Reach455 mm470 mm515 mm
Stack620,5 mm630 mm638,5 mm

Ausstattung

Das Nukeproof Mega ist für die Enduro World Series konzipiert – entsprechend fallen auch die Ausstattungen aus: An allen Varianten kommen kraftvolle 4-Kolben-Bremsen zum Einsatz, zudem setzt Nukeproof konsequent auf 1×12-Antriebe von SRAM oder Shimano. Auch bei den Federelementen hat man je nach Modell die Wahl zwischen RockShox und Fox. Außerdem kommt jedes Mega zukünftig mit Reifen von Michelin, die nicht nur Sam Hill sehr überzeugen, sondern auch in unserem Test positiv abgeschnitten haben. Ebenfalls neu sind die Elite-Varianten, die es in beiden Laufradgrößen gibt. Zu einem Preis von £ 3.699 bietet Nukeproof hier einen vergleichsweise günstigen Einstieg in die Carbon-Welt.

Nukeproof Mega 290 – Alle Ausstattungen
Nukeproof Mega 290CompExpertEliteProFactoryRS
RahmenmaterialAluminiumAluminiumCarbonCarbonCarbonCarbon
FedergabelRockShox Yari RCRockShox Lyrik Select Charger RCFox 36 Float PerformanceRockShox Lyrik Select + Charger 2 RCFox 36 Factory GRIP2RockShox Lyrik Ultimate RC2
DämpferRockShox Super Deluxe Select RRockShox Super Deluxe Select+ RTFox Float DPX2 PerformanceRockShox Super Deluxe Select+ RTFox Float X2 FactoryRockShox Super Deluxe Ultimate RCT
VorbauNukeproof NeutronNukeproof Neutron SLNukeproof Neutron SLNukeproof HorizonNukeproof HorizonNukeproof Horizon
LenkerNukeproof NeutronNukeproof HorizonNukeproof HorizonNukeproof HorizonNukeproof HorizonNukeproof Horizon Carbon
KurbelnSRAM SX EagleSRAM Descendant Shimano SLXSRAM Descendant Shimano XTSRAM Descendant Carbon
BremsenSRAM Guide TSRAM Guide REShimano SLXSRAM Guide REShimano XTSRAM Code RSC
SchaltungSRAM SX EagleSRAM NX EagleShimano SLX / XTSRAM GX EagleShimano XTSRAM X01 Eagle
LaufräderSun Ringlé Duroc SD37 Comp 29WTB Speed Terra 29WTB Speed Terra 29DT Swiss E1700 SPLINE 30DT Swiss E1700 SPLINE 30Mavic Deemax DH
ReifenMichelin Wild EnduroMichelin Wild EnduroMichelin Wild EnduroMichelin Wild EnduroMichelin Wild EnduroMichelin Wild Enduro
SattelstützeBrand X AscendBrand X AscendBrand X AscendRockShox Reverb StealthRockShox Reverb StealthRockShox Reverb Stealth
Sattel Nukeproof Horizon SLNukeproof Horizon SLNukeproof Horizon SLNukeproof Horizon SLNukeproof Horizon SLNukeproof Horizon SL
FarbeGrauGrauRotSchwarzDunkelblauGrau
Preis£ 2.599£ 2.999£ 3.699£ 4.299£ 4.899£ 5.299
Fans von schwarzen Bikes mit schwarzen Details und schwarzen Anbauteilen werden die Pro-Version bevorzugen.
# Fans von schwarzen Bikes mit schwarzen Details und schwarzen Anbauteilen werden die Pro-Version bevorzugen.
Auch als günstige Aluminium-Version ist das Nukeproof Mega 290 (weiterhin) erhältlich. Die Updates am Rahmen wurden auch an der Alu-Variante vorgenommen.
# Auch als günstige Aluminium-Version ist das Nukeproof Mega 290 (weiterhin) erhältlich. Die Updates am Rahmen wurden auch an der Alu-Variante vorgenommen.
Trotz günstigem Preisschild setzt Nukeproof auch bei den Einstiegsversionen auf stimmige und haltbare Ausstattungen.
# Trotz günstigem Preisschild setzt Nukeproof auch bei den Einstiegsversionen auf stimmige und haltbare Ausstattungen.

Meinung @MTB-News.de

Dass Nukeproof nun das Mega 290 als Carbon-Version vorgestellt hat, kommt nicht sonderlich überraschend – was jedoch nichts daran ändert, dass das neue Bike der Nordiren eine mehr als interessante Wahl für alle Enduristen darstellen dürfte. Die Änderungen hinsichtlich Geometrie und Kinematik klingen spannend, auch preislich sprengen die neuen Megas nicht den (Carbon)-Rahmen. Wir sind gespannt, wie sich das neue Nukeproof Mega 290c in der Praxis schlägt!

Sam Hill hat bereits bewiesen, dass das neue Nukeproof Mega 290c ein ziemlich flottes Rad ist
# Sam Hill hat bereits bewiesen, dass das neue Nukeproof Mega 290c ein ziemlich flottes Rad ist - ab November ist das weltmeisterliche Enduro-Gerät dann auch für Normalsterbliche erhältlich!

Wie gefällt euch das neue Nukeproof Mega 290 als Carbon-Version?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Nukeproof
  1. benutzerbild

    dani08051991

    dabei seit 06/2015

    bs99 schrieb:

    Danke für die Info, ich hab meinen nicht gewogen...das ist garnicht mal sooo schwer.
    Welche Rahmengröße ist das?

    ah ganz vergessen, ist ein L
  2. benutzerbild

    senkaeugen

    dabei seit 06/2008

    GrazerTourer schrieb:

    Dass man einen Nobby Nick Snake Skin Speedgrip mit dem Radl fahren will....pfuh!


    Ist ein Versuch - wenn der scheitert liegen noch die Michelin Wild Enduro bereit
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    CubeManiac

    dabei seit 05/2012

    bs99 schrieb:

    Nachdem ich das 2019er Mega 290 in XL fahre und selbst 100kg+ habe: was genau ist bei dem Rahmen nicht steif?

    Ich finde es im harten Wiegetritt im Tretlagerbereich etwas weich. Aber kann auch nur mein subjektives Empfinden sein.
  5. benutzerbild

    CubeManiac

    dabei seit 05/2012

    Ghostrider7.5k schrieb:

    Würde mich auch interessieren, da ich genau das 2019er Pro im Blick habe.
    @CubeManiac welches Modell fährst Du genau und was kannst Du zu Stärken und Schwächen berichten?

    Ich fahre das Mega 290 Factory in Größe L von 2019 und kann keine wirkliche Schwäche nennen. Die oben genannte „Weichheit“ bzw. fehlende Steifigkeit im Tretlagerbereich ist sicher subjektiv und eher unwichtig, da man mit einem Enduro selten im Wiegetritt fährt.
    Das Gewicht von 14,7 kg ist schon zu spüren bei längeren Touren mit ordentlich HöhenMetern.
    Der fehlende Flaschenhalter wird von vielen bemängelt, mir persönlich ist das Wurscht da ich entweder mit Rucksack mit Blase oder mit Hip Bag mit Blase oder eingesteckten Flaschen fahre.
    Ansonsten bin ich von dem Bike absolut begeistert. Es hat für mich nur Stärken. Das 2020er soll noch besser sein, was die Federungskinematik betrifft und durch den flacheren Lenkwinkel noch sicherer in verblocktem und steilem Gelände sein.
    Super finde ich auch die außen liegenden Züge und das geschraubte Innenlager.
    Das Preis/Leistungsverhältnis ist besonders beim Factory echt gut, ich wüsste nicht, bei welchem Hersteller man ein derart gutes Bike mit kompletter Factory für 3500€ bekommt.
    Alles in allem ein saugeiles Enduro, was 2020 nur noch besser werden kann! :i2:8-)
  6. benutzerbild

    CubeManiac

    dabei seit 05/2012

    LadyAmanda schrieb:

    dito.
    Den roten Rahmen würde ich sofort nehmen.
    Die Anbauteile des Elite Bikes ist nicht wirklich Elite.

    Ja, der rote ist geil.
    Bin gespannt, was der Rahmen mit Dämpfer kosten wird.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!