Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Yeti ARC ist wieder da!
Das Yeti ARC ist wieder da! - Mit dem neuen ARC schickt die Kultmarke aus Colorado die Neuauflage des Hardtail-Klassikers als Down Country-Bike ins Rennen.
yeti-arc-7129
yeti-arc-7129
yeti-arc-7117
yeti-arc-7117
Der rund 1,3 kg leichte Carbon-Rahmen bietet 0 mm Federweg am Heck und wirkt optisch wie aus einem Kohlefaser-Guss.
Der rund 1,3 kg leichte Carbon-Rahmen bietet 0 mm Federweg am Heck und wirkt optisch wie aus einem Kohlefaser-Guss.
Eine wichtige Neuerung ist die überarbeitete Kabelverlegung
Eine wichtige Neuerung ist die überarbeitete Kabelverlegung - an den Eingängen werden alle Leitungen geklemmt, sodass nun nichts mehr klappert.
Auch der großzügige Schutz der Kettenstreben ist neu
Auch der großzügige Schutz der Kettenstreben ist neu - das wellenfömige Design soll dafür sorgen, dass die Kette noch besser abgefedert wird und weniger Geräusche entstehen.
Die Fox 34 an der Front macht deutlich: Das neue Yeti ARC ist kein reinrassiges XC Race-Bike mehr
Die Fox 34 an der Front macht deutlich: Das neue Yeti ARC ist kein reinrassiges XC Race-Bike mehr - stattdessen geht die Neuauflage des Klassikers eher in eine etwas abfahrtsorientiertere Richtung.
Interessant ist der SRAM UDH-Standard, den Yeti erstmals am ARC verwendet.
Interessant ist der SRAM UDH-Standard, den Yeti erstmals am ARC verwendet.
Das schöne Heck bietet auch für breite Reifen ausreichend Platz.
Das schöne Heck bietet auch für breite Reifen ausreichend Platz.
Türkis ist die klassische Yeti-Farbe, doch auch der schwarze Rahmen im Raw-Look macht eine mehr als hervorragende Figur.
Türkis ist die klassische Yeti-Farbe, doch auch der schwarze Rahmen im Raw-Look macht eine mehr als hervorragende Figur.
Dank Rahmenset kann man das Yeti ARC auch individuell aufbauen.
Dank Rahmenset kann man das Yeti ARC auch individuell aufbauen.
Alle Komplettbikes setzen auf Aluminium-Laufräder aus dem Hause DT Swiss …
Alle Komplettbikes setzen auf Aluminium-Laufräder aus dem Hause DT Swiss …
… und 1x-Antriebe, die je nach Ausstattung von SRAM oder Shimano stammen.
… und 1x-Antriebe, die je nach Ausstattung von SRAM oder Shimano stammen.
202006 Yeti ARC 703
202006 Yeti ARC 703
Ob Yeti wusste, dass wir derzeit Hardtail-Wochen bei MTB-News haben?
Ob Yeti wusste, dass wir derzeit Hardtail-Wochen bei MTB-News haben? - wir begrüßen jedenfalls sehr, dass die Amerikaner den Klassiker neu aufgelegt und nun auch in einer nicht-limitierten Version auf den Markt gebracht haben!

In der Hall of Fame der Mountainbike-Klassiker hat das Yeti ARC definitiv einen Platz sicher – nun legt die Kultfirma aus Colorado nach vierjähriger Pause das Hardtail neu auf. Statt einen reinen Rennboliden zu entwickeln, steckt nun aber eine gehörige Portion Down Country im Carbon-Hardtail. Hier gibt’s alle Infos zum neuen Yeti ARC!

Yeti ARC: Infos und Preise

Vor wenigen Wochen hat Yeti bereits anlässlich des 35-jährigen Firmenjubiläums eine streng limitierte Version des ARC rausgebracht, das mit einer schicken Lackierung und einem noch schickeren Preis für Furore gesorgt hat. Bei der Diskussion über den Preis fast schon untergegangen ist die Tatsache, dass Yeti plötzlich wieder ein ARC im Programm hatte – seit vier Jahren war das Hardtail eigentlich aus dem Lineup der US-Amerikaner verschwunden. Nun kehrt der Klassiker zurück – allerdings nicht als Race-Bike, sondern mit 130 mm Federweg an der Front. Das Carbon-Hardtail ist ab Ende August in vier Ausführungen und Preisen zwischen 4.290 € und 5.890 € erhältlich.

  • Rahmenmaterial Carbon
  • Federweg 130 mm
  • Laufradgröße 29″
  • Besonderheiten Neuauflage des Hardtail-Klassikers, überarbeitete Kabelführung, neuer Kettenstrebenschutz, SRAM UDH-Schaltauge
  • Farben Raw / Türkis
  • Rahmengrößen S / M / L / XL
  • Gewicht 1,28 kg (Rahmen, Herstellerangabe)
  • Verfügbar Ende August 2020
  • www.yeticycles.com

Preis Yeti ARC Komplettbikes: 4.290 € bis 5.890 € (UVP)
Preis Yeti ARC Rahmenset: 1.600 € (UVP)

Das Yeti ARC ist wieder da!
# Das Yeti ARC ist wieder da! - Mit dem neuen ARC schickt die Kultmarke aus Colorado die Neuauflage des Hardtail-Klassikers als Down Country-Bike ins Rennen.
yeti-arc-7129
# yeti-arc-7129
yeti-arc-7117
# yeti-arc-7117
Diashow: Neues Yeti ARC: Down Country-Comeback des Hardtail-Klassikers
Eine wichtige Neuerung ist die überarbeitete Kabelverlegung
Das Yeti ARC ist wieder da!
Die Fox 34 an der Front macht deutlich: Das neue Yeti ARC ist kein reinrassiges XC Race-Bike mehr
Interessant ist der SRAM UDH-Standard, den Yeti erstmals am ARC verwendet.
yeti-arc-7117
Diashow starten »

The ARC is back. Search it online if you’re in the dark and you’ll see the light. Sharing that legendary DNA and all of its spirit, this ARC has been upgraded with all the Hardtail hotrodding. It’s your instant-feedback steed for any trail. Show it singletrail and pumptack and your bike park route, too. It’s got history to live up to and new history to make. And it’s already impatient.

Yeti Cycles

Seit 2016 klaffte eine ordentliche Lücke im Yeti-Portfolio. Bis dahin zählte das Yeti ARC allerdings zu den wohl legendärsten Rahmen der Mountainbike-Geschichte und blickt auf unzählige Erfolge im Cross Country Race-Bereich zurück. Das neue Yeti ARC schlägt in eine etwas andere Kerbe. Yeti unterteilt die Modelle nicht nur nach den Einsatzgebieten, sondern auch nach den Kategorien „Rip” und „Race”. Das neue Yeti ARC fällt in die erste der beiden Gruppen: Das Hardtail ist zwar leicht und schnell, aber nicht für als reines Race-Hardtail für Rennstrecke konzipiert. Stattdessen soll das Carbon-Bike für jede Schandtat auf dem Trail bereit sein und fällt mit einem Federweg von 130 mm an der Front und einer trailigen Geometrie wohl am ehesten in die Kategorie Down Country.

Der rund 1,3 kg leichte Carbon-Rahmen bietet 0 mm Federweg am Heck und wirkt optisch wie aus einem Kohlefaser-Guss.
# Der rund 1,3 kg leichte Carbon-Rahmen bietet 0 mm Federweg am Heck und wirkt optisch wie aus einem Kohlefaser-Guss.
Eine wichtige Neuerung ist die überarbeitete Kabelverlegung
# Eine wichtige Neuerung ist die überarbeitete Kabelverlegung - an den Eingängen werden alle Leitungen geklemmt, sodass nun nichts mehr klappert.
Auch der großzügige Schutz der Kettenstreben ist neu
# Auch der großzügige Schutz der Kettenstreben ist neu - das wellenfömige Design soll dafür sorgen, dass die Kette noch besser abgefedert wird und weniger Geräusche entstehen.
Die Fox 34 an der Front macht deutlich: Das neue Yeti ARC ist kein reinrassiges XC Race-Bike mehr
# Die Fox 34 an der Front macht deutlich: Das neue Yeti ARC ist kein reinrassiges XC Race-Bike mehr - stattdessen geht die Neuauflage des Klassikers eher in eine etwas abfahrtsorientiertere Richtung.

Gegenüber der zahlreichen vollgefederten Modelle, die Yeti im Programm hat, finden sich am neuen Yeti ARC-Rahmen einige Details, die man zukünftig wohl auch bei anderen Bikes der US-Amerikaner sehen dürfte. Einer der Hauptkritikpunkte war bislang oft die klappernde Verlegung der Kabel durch den Rahmen. Nun werden die Leitungen direkt an den Eingängen geklemmt – eine nervige Geräuschkulisse dürfte damit wohl der Vergangenheit angehören. Ebenfalls für ein leiseres Fahrerlebnis sorgen dürfte der neue Schutz der Kettenstreben. Außerdem hat sich Yeti vom bisherigen Schaltauge verabschiedet und setzt fortan auf den SRAM UDH-Standard.

Geometrie

Wie schon die limitierte 35 Jahres-Edition ist das reguläre Yeti ARC in den vier Größen S, M, L und XL erhältlich. Die Reach-Werte liegen dabei zwischen 420 und 490 mm, der Lenkwinkel ist mit 67° moderat flach. Über alle Rahmengrößen hinweg befindet sich das Heck mit einer Länge von 433 mm eher auf der kurzen Seite. Steil fällt der Sitzwinkel mit 76° aus – zumal am Hardtail kein Sag am Dämpfer den dynamischen Sitzwinkel abflacht. Interessant ist außerdem noch die Überstandshöhe, die beim Rahmen in XL sogar minimal geringer ist als bei den kleineren Ausführungen.

RahmengrößeSML XL
Reach420 mm445 mm465 mm490 mm
Stack631,7 mm638,9 mm645,1 mm654,3 mm
Oberrohrlänge (effektiv)577,4 mm604,3 mm626,0 mm653,4 mm
Steuerrohrlänge95,0 mm102,9 mm109,6 mm119,6 mm
Sitzrohrlänge380 mm410 mm450 mm495 mm
Sitzwinkel (effektiv)76°76°76°76°
Lenkwinkel67°67°67°67°
Tretlagerhöhe310 mm310 mm310 mm310 mm
Kettenstrebenlänge433 mm433 mm433 mm433 mm
Radstand1143,5 mm1171,5 mm1194,2 mm1223,1 mm
Überstandshöhe723 mm722 mm720 mm720 mm
Interessant ist der SRAM UDH-Standard, den Yeti erstmals am ARC verwendet.
# Interessant ist der SRAM UDH-Standard, den Yeti erstmals am ARC verwendet.
Das schöne Heck bietet auch für breite Reifen ausreichend Platz.
# Das schöne Heck bietet auch für breite Reifen ausreichend Platz.

Ausstattung

Yeti bietet in Deutschland zunächst drei Komplettvarianten des neuen ARCs an – die C2-Version soll zusätzlich später in diesem Jahr noch folgen. Diese liegen preislich zwischen 4.280 € und 5.890 €, wodurch das Rad für Hardtail-Verhältnisse natürlich eher im Premium-Segment fährt. Interessant ist, dass Yeti trotz zwei T-Modellen und zwei C-Modellen keinerlei Unterschiede bei den Rahmen macht – normalerweise sind die T(urq)-Modelle noch leichter, dafür aber auch teurer. Ausgestattet sind alle Modelle wie gewohnt mit 1x-Antrieben, bei denen man die Wahl zwischen Shimano und SRAM hat. An der Front setzt Yeti konsequent auf Fox 34-Federgabeln, die Laufräder stammen aus dem Hause DT Swiss. Wer das Yeti ARC lieber individuell aufbauen möchte, hat mit dem 1.600 € teuren Rahmenkit die Chance dazu.

Ausstattung Yeti ARC
AusstattungC1C2T1T2
FedergabelFox 34 Performance (130 mm)Fox 34 Performance (130 mm)Fox 34 Factory Fit4 (130 mm)Fox 34 Factory Fit4 (130 mm)
SteuersatzCane Creek 40 IntegratedCane Creek 40 IntegratedCane Creek 40 IntegratedCane Creek 40 Integrated
VorbauRace Face Ride (50 mm)Race Face Ride (50 mm)Race Face Æffect R (50 mm)Race Face Æffect R (50 mm)
LenkerRace Face Æffect R (760 mm)Race Face Æffect R (760 mm)Yeti Carbon (760 mm)Yeti Carbon (760 mm)
GriffeODI Elite ProODI Elite ProODI Elite ProODI Elite Pro
BremsenShimano DeoreSRAM Level TLShimano XTSRAM Level TLM
LaufräderDT Swiss M1900DT Swiss M1900DT Swiss XM1700DT Swiss XM1700
ReifenMaxxis Minion DHF (29" x 2,6") / Maxxis Rekon (29" x 2,6")Maxxis Minion DHF (29" x 2,6") / Maxxis Rekon (29" x 2,6")Maxxis Minion DHF (29" x 2,6") / Maxxis Rekon (29" x 2,6")Maxxis Minion DHF (29" x 2,6") / Maxxis Rekon (29" x 2,6")
SchaltwerkShimano SLXSRAM GX EagleShimano XTSRAM X01 Eagle
SchalthebelShimano SLXSRAM GX EagleShimano XTSRAM X01 Eagle
KassetteShimano SLXSRAM GX EagleShimano XTSRAM X01 Eagle
KurbelShimano SLXSRAM GX EagleShimano XTSRAM X1
SattelstützeFox TransferFox TransferFox TransferFox Transfer
SattelWTB SilveradoWTB SilveradoWTB SilveradoWTB Silverado
Preis4.290 €4.690 €5.490 €5.890 €
Türkis ist die klassische Yeti-Farbe, doch auch der schwarze Rahmen im Raw-Look macht eine mehr als hervorragende Figur.
# Türkis ist die klassische Yeti-Farbe, doch auch der schwarze Rahmen im Raw-Look macht eine mehr als hervorragende Figur.
Dank Rahmenset kann man das Yeti ARC auch individuell aufbauen.
# Dank Rahmenset kann man das Yeti ARC auch individuell aufbauen.
Alle Komplettbikes setzen auf Aluminium-Laufräder aus dem Hause DT Swiss …
# Alle Komplettbikes setzen auf Aluminium-Laufräder aus dem Hause DT Swiss …
… und 1x-Antriebe, die je nach Ausstattung von SRAM oder Shimano stammen.
# … und 1x-Antriebe, die je nach Ausstattung von SRAM oder Shimano stammen.

Meinung @MTB-News.de

Dass wohl ein neues ARC kommen würde, war spätestens bei der Neuvorstellung der 35 Jahres-Edition abzusehen. Das neue Yeti-Hardtail dürfte sicherlich zahlreiche Fans gewinnen. Der Rahmen macht einen sehr durchdachten Eindruck und ist optisch mehr als gelungen – die Neuausrichtung des einstigen XC Race-Bikes ist sicherlich sinnvoll. Auch in der regulären Version ist das neue Yeti ARC zwar weit entfernt von purer Vernunft, dürfte aber für den ein oder anderen Hardtail-Enthusiasten tatsächlich eine realistische Option fürs nächste Bike darstellen!

202006 Yeti ARC 703
# 202006 Yeti ARC 703
Ob Yeti wusste, dass wir derzeit Hardtail-Wochen bei MTB-News haben?
# Ob Yeti wusste, dass wir derzeit Hardtail-Wochen bei MTB-News haben? - wir begrüßen jedenfalls sehr, dass die Amerikaner den Klassiker neu aufgelegt und nun auch in einer nicht-limitierten Version auf den Markt gebracht haben!

Wie gefällt euch das neue Hardtail aus dem Hause Yeti?

  1. benutzerbild

    _Olli

    dabei seit 08/2016

    Kannst du mir bitte mal genauer erklären was du mit zu steilem sitzwinkel meinst?
  2. benutzerbild

    Zucchi

    dabei seit 06/2015

    _Olli schrieb:

    Kannst du mir bitte mal genauer erklären was du mit zu steilem sitzwinkel meinst?

    Vielleicht dass man beim bergabfahren schnell mal das Gefühl bekommt, man könnte sich überschlagen?
  3. benutzerbild

    feedyourhead

    dabei seit 06/2013

    Sitz und Lenkwinkel verändern sich bei 30mm Änderung der Einbauhöhe ca. um 1,5 Grad.
    Radstand wird kürzer und Tretlager kommt > 10mm runter, könnte auch ein Problem sein.

    _Olli schrieb:

    Kannst du mir bitte mal genauer erklären was du mit zu steilem sitzwinkel meinst?

    Die Position Sattel zum Tretlager ist ja mehr oder weniger festgelegt.
    Bei zu steilem Sitzwinkel kann es sein, dass diese nicht mehr erreicht wird.
  4. benutzerbild

    _Olli

    dabei seit 08/2016

    Kann man also festhalten, keine gute Idee mit 100mm.
  5. benutzerbild

    xforce1

    dabei seit 05/2012

    Wenn der Sitzwinkel zu steil wird tritts du zu sehr von vorne, was vor allem in der Ebene unangenehm ist. Bergauf ist es kaum ein Problem und bergab steht man sowieso.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!