Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Nicolai G1 2019 001
Nicolai G1 2019 001
Nicolai G1 2019 003
Nicolai G1 2019 003
Der “Schwingenmutator”
Der “Schwingenmutator” - auf diese Weise kann durch den Tausch eines Mutators die Länge der Schwinge gemäß<br> des Geolution-Konzepts mit der Rahmenhöhe “mitwachsen”
Die klassischen Schweißraupen – so kennt man die Nicolai-Rahmen
Die klassischen Schweißraupen – so kennt man die Nicolai-Rahmen
Nicolai G1 2019 007
Nicolai G1 2019 007
Der “Druckstrebenmutator”
Der “Druckstrebenmutator” - so kann man in ein- und denselben Rahmen zwei verschiedene Laufradgrößen montieren
Durch Umhängen des Dämpfers werden zwei unterschiedliche Federwege ermöglicht
Durch Umhängen des Dämpfers werden zwei unterschiedliche Federwege ermöglicht - dank des “G1 Shock Lever” kann kann der Fahrer zwischen 162 mm oder 175 mm wählen
Nicolai G1-Rahmenset
Nicolai G1-Rahmenset - ab 2.699 € (ohne Dämpfer), fahrbar in 27,5" und 29", 3.9 kg Gewicht, 162 mm oder 175 mm Federweg und ab sofort erhältlich
Nicolai G1 2019 002
Nicolai G1 2019 002
Nicolai G1 2019 001
Nicolai G1 2019 001
Nicolai G1 2019 close up 002
Nicolai G1 2019 close up 002
Der EXT Shock-Dämpfer wurde auf das G1 maßgeschneidert
Der EXT Shock-Dämpfer wurde auf das G1 maßgeschneidert
Nicolai G1 2019 close up 005
Nicolai G1 2019 close up 005
Nicolai G1 2019 close up 003
Nicolai G1 2019 close up 003
Nicolai G1 2019 close up 004
Nicolai G1 2019 close up 004
Der Kunde kann sich sein G1 nach individuellen Wünschen konfigurieren
Der Kunde kann sich sein G1 nach individuellen Wünschen konfigurieren
Das G1 sieht nach viel Spaß aus
Das G1 sieht nach viel Spaß aus - wir freuen uns schon auf die ersten Testfahrten
Nicolai G1 2019 Bike 002
Nicolai G1 2019 Bike 002
Nicolai G1 2019 Bike 001
Nicolai G1 2019 Bike 001

Endlich fertig! Nach einem Jahr Arbeit und vielen Tests präsentiert uns Nicolai sein neues Enduro-Bike G1. Wie gewohnt ist das Alu-Geschoss “Made in Germany” – weniger gewohnt ist das Feature, den Rahmen mit 27,5″ oder 29″ zu fahren und auch sonst ganz schön viel verändern zu können. Hier findet ihr alle wichtigen Informationen zum neuen Bike.

Nicolai G1: Infos und Preise

Der komplett neu konstruierte Enduro-Rahmen ist modular aufgebaut und kann mit 27,5″ oder 29″-Laufrädern gefahren werden. Die Anpassung geschieht durch den Steuersatz und unterschiedliche Einschraub-Elemente, die Mutatoren genannt werden. Der Federweg kann zwischen 162 mm und 175 mm gewechselt werden, somit bietet der Rahmen genug Potential für die gröbsten Endurotouren.

  • Rahmenmaterial 7020er Aluminium
  • Federweg Je nach Wahl (vorne) | 162 mm / 175 mm (hinten)
  • Hinterbau Horst Link
  • Laufradgröße 27,5″ / 29″
  • Besonderheiten Geolution-Geometrie, EXT-Stahlfederdämpfer, fünf Jahre Garantie
  • Gewicht 3,90 kg (Größe L, factory raw, ohne Dämpfer; Herstellerangabe)
  • Farben raw/blau oder individuell wählbar
  • Rahmengrößen S / M / L / XL / XXL
  • Verfügbar ab sofort bestellbar
  • www.nicolai-bicycles.com:

Preis Komplettbike: ab 5.999 € (UVP)
Preis Rahmen: 2.699 € (UVP, ohne Dämpfer)
Aufpreis EXT-Dämpfer  + 950,00 € (UVP)
Aufpreis Fox-Dämpfer  + 799,00 € (UVP)

Nicolai G1-Rahmenset
# Nicolai G1-Rahmenset - ab 2.699 € (ohne Dämpfer), fahrbar in 27,5" und 29", 3.9 kg Gewicht, 162 mm oder 175 mm Federweg und ab sofort erhältlich
Diashow: Nicolai G1 - Neue Enduro-Rakete für 27,5″ und 29″ vorgestellt
Der “Druckstrebenmutator”
Nicolai G1 2019 007
Nicolai G1 2019 Bike 002
Durch Umhängen des Dämpfers werden zwei unterschiedliche Federwege ermöglicht
Nicolai G1 2019 close up 004
Diashow starten »

Das neue Nicolai G1 und sein Fahrwerk sind das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen Nicolai und zwei weiteren europäischen Spezialisten: Extreme Racing Shox (EXT) und GeoMetron Bikes (mehr dazu unter Geometrie). Der EXT-Dämpfer ist komplett auf das G1 maßgeschneidert. Er soll für ein feines Ansprechverhalten, dynamisches Fahrgefühl und bestes Feedback bei harten Belastungen und Schlägen sorgen.

Dank der sogenannten Mutatoren ist es möglich, unterschiedliche Laufradgrößen zu fahren ohne Einbußen in der Geometrie hinnehmen zu müssen. Was genau die Mutatoren bewerkstelligen, erklärt Nicolai so:

„Mit Hilfe des sogenannten Druckstreben-Mutators können wir die Tretlagerhöhe und den Lenkkopfwinkel fein einregeln. Die Mutatoren gibt es in den Längen 3,5, 6,5, 10, 12 und 15 mm. Diese neue Technologie versetzt uns in die Lage, unterschiedliche Druckstreben-Längen zu realisieren. Der Mehrwert für den Kunden erklärt sich wie folgt: Man kann an einen einzigen G1-Rahmen unterschiedliche Laufradgrößen montieren.

Der sogenannte Schwingen-Mutator ist auch ein von uns neu entwickeltes Bauteil an der Hinterradschwinge, welches viele Funktionen in nur einem einzigen Bauteil vereinigt: Die Mutatoren sind in unterschiedlicher Länge verfügbar (33, 41 und 47mm). Auf diese Weise kann, nur durch den Tausch eines Mutators, die Länge der Schwinge gemäß unseres Geolution-Konzepts mit der Rahmenhöhe ‘mitwachsen’.

Ebenfalls komplett neu wurde der G1-Umlenkhebel entwickelt, der durch Umhängen des Dämpfers zwei unterschiedliche Federwege ermöglicht. Im oberen Loch eingebaut bietet das Bike 162 mm Federweg am Hinterbau. 175 mm Federweg entstehen, wenn der Dämpfer im unteren Loch platziert wird.” – Nicolai Bikes

Der “Schwingenmutator”
# Der “Schwingenmutator” - auf diese Weise kann durch den Tausch eines Mutators die Länge der Schwinge gemäß
des Geolution-Konzepts mit der Rahmenhöhe “mitwachsen”
Der “Druckstrebenmutator”
# Der “Druckstrebenmutator” - so kann man in ein- und denselben Rahmen zwei verschiedene Laufradgrößen montieren
Durch Umhängen des Dämpfers werden zwei unterschiedliche Federwege ermöglicht
# Durch Umhängen des Dämpfers werden zwei unterschiedliche Federwege ermöglicht - dank des “G1 Shock Lever” kann kann der Fahrer zwischen 162 mm oder 175 mm wählen
Die klassischen Schweißraupen – so kennt man die Nicolai-Rahmen
# Die klassischen Schweißraupen – so kennt man die Nicolai-Rahmen
Der EXT Shock-Dämpfer wurde auf das G1 maßgeschneidert
# Der EXT Shock-Dämpfer wurde auf das G1 maßgeschneidert

Geometrie

Das G1 ist nach Nicolais Geolution-Konzept entworfen – dem Konzept, dem alle aktuellen Nicolai-Modelle zugrunde liegen. Es basiert auf der Theorie, dass ein längerer Radstand, ein flacherer Lenkwinkel und ein steilerer Sitzwinkel das Fahrrad schneller, laufruhiger, kletterfreudiger und sicherer machen.

27,5″

RahmengrößeSMLXLXXL
Empfohlene Körpergröße164-172 cm170-180 cm178-190 cm188-200cm198-205cm
Oberrohrlänge600 mm622 mm642 ml659 mm681 mm
Sitzrohrlänge415 mm438 mm455 mm475 mm500 mm
Steuerrohrlänge110 mm120 mm130 mm140 mm150 mm
Radstand 1271 mm1300 mm1324 mm1347 mm1371 mm
Sitzrohrüberstand40 mm70 mm85 mm85 mm85 mm
Schrittfreiheit728 mm728 mm728 mm748 mm770 mm
Reach470 mm495 mm515 mm535 mm555 mm
Stack615 mm624 mm633 mm642 mm649 mm
Hinterbaulänge446 mm446 mm453 mm453 mm458 mm
Schwingenlänge366 mm366 mm373 mm373 mm379 mm
Schwingenmutator 33 mm33 mm41 mm41 mm47 mm
Druckstrebenlänge485 mm485 mm491,5 mm491,5 mm497 mm
Druckstrebenmutator 0 mm0 mm6,5 mm6,5 mm12 mm
Sitzwinkel real78°78,50°78,75°79°79°
Lenkwinkel62,5°62,5°62,5°62,5°62,5°
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

29″

RahmengrößeSMLXLXXL
Empfohlene Körpergröße164-172 cm170-180 cm178-190 cm188-200cm198-205cm
Oberrohrlänge600 mm622 mm642 ml659 mm681 mm
Sitzrohrlänge415 mm438 mm455 mm475 mm500 mm
Steuerrohrlänge110 mm120 mm130 mm140 mm150 mm
Radstand 1271 mm1300 mm1324 mm1347 mm1371 mm
Sitzrohrüberstand40 mm70 mm85 mm85 mm85 mm
Schrittfreiheit728 mm728 mm728 mm748 mm770 mm
Reach470 mm495 mm515 mm535 mm555 mm
Stack615 mm624 mm633 mm642 mm649 mm
Hinterbaulänge446 mm446 mm453 mm453 mm458 mm
Schwingenlänge366 mm366 mm373 mm373 mm379 mm
Schwingenmutator 33 mm33 mm41 mm41 mm47 mm
Druckstrebenlänge488,5 mm488,5 mm495 mm495 mm500 mm
Druckstrebenmutator 3,5 mm3,5 mm10 mm10 mm15 mm
Sitzwinkel real78°78,50°78,75°79°79°
Lenkwinkel62,5°62,5°62,5°62,5°62,5°
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Ausstattung

Wie von Nicolai gewohnt, handelt es sich auch beim G1 nicht um ein Bike von der Stange. Man kann ab sofort das Rahmenset auch als Komplettbike konfigurieren. Es stehen Komponenten von Hope, Fox, SRAM, Magura, Reset, Continental, SQlab und Renthal zur Auswahl – los geht’s ab 5.999 € (UVP). Das Rahmenset gibt es wahlweise und gegen Aufpreis mit EXT oder Fox-Dämpfer.

Der Kunde kann sich sein G1 nach individuellen Wünschen konfigurieren
# Der Kunde kann sich sein G1 nach individuellen Wünschen konfigurieren

Meinung @MTB-News.de

Das G1 weist alle Merkmale auf, für die Nicolai von seinen Fans geschätzt wird – und auch die neuen Möglichkeiten zur Geometrie-Anpassung klingen interessant. Wir sind besonders auf das Fahrverhalten des EXT-Dämpfers gespannt und freuen uns schon auf erste Testfahrten!


Wie gefällt euch das neue Nicolai G1?

Infos und Bilder: Pressemitteilung [Nicolai]
  1. benutzerbild

    RobG301

    dabei seit 08/2012

    hulster schrieb:

    Leider bei Weitem nicht, selbst in der kürzesten 27,5 Version 445mm


    Sorry - ein agiles Rad nenne ich was anderes.....

    Aber ist ja ok. Das Einzige, was ich bemängele ist ja nur, dass es praktisch nur noch diese Geo gibt. Und dass die Mutatoren eben trotzdem nicht die für 27,5 denkbare kurze Länge ermöglichen.


    445 find ich kurz
    Es kommt immer auf die Relation an! Wenn man 455 fährt fühlt sich das ganz anders an!

    Ja agiler als das Normale! Agil ist ein...ja gute Frage welches Bike mit moderner Race-Geo noch agil ist! Ein Mega ist es nicht...evtl. das Pivot Firebird (27.5).

    Ja es gibt nur noch diese! Wobei sie am Saturn 14 zB. schon etwas "aufgeweicht" ist und das geradezu verspielt ist (gerade auf 27,5"ern) aber natürlich nicht wie andere Trailbikes!

    Ne die Mutatoren erlauben halt nur soviel Spielraum, dass der Reifen nicht mit dem Sitzrohr zu kollidieren droht! Immerhin kann man so herumprobieren, was für einen am Besten passt von Lenkwinkel, Mutator-Dämpfer, Mutator-Strebe etc.!
  2. benutzerbild

    hulster

    dabei seit 12/2012

    RobG301 schrieb:

    Ne die Mutatoren erlauben halt nur soviel Spielraum, dass der Reifen nicht mit dem Sitzrohr zu kollidieren droht!


    Nein - genau das bemängel ich. Für 27,5 ging kürzer.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    RobG301

    dabei seit 08/2012

    hulster schrieb:

    Nein - genau das bemängel ich. Für 27,5 ging kürzer.


    Wäre interessant was Nicolai's Ingenieure dazu sagen! Ich hab mal was gehört, dass die Raderhebungskurve, aufgrund der Dämpferposition, da das Problem ist! Ich denke dadurch, dass der Dämpfer jetzt beim 11 und 14 anders gelagert ist, geht es da kürzer!
  5. benutzerbild

    hulster

    dabei seit 12/2012

    RobG301 schrieb:

    dass der Dämpfer jetzt beim 11 und 14 anders gelagert ist, geht es da kürzer!


    ??? kürzer ??? 446mm - gleiche wie bei G1 kürzeste.
    Beim Saturn lässt sich die Kettenstrebenlänge nicht mit Mutatoren verändern.
    Andere Hersteller schaffen 425mm für 27,5. Und wenn ich schon eh ein langes Rad baue, sollte doch genügend Platz sein, oder?

    EDIT: Ich denke nicht, dass es einen technischen Grund gibt. Es gehört einfach zum Konzept. Die Räder sollen vor allem Sicherheit vermitteln. Wer halt nen agiles Rad zum Spielen sucht, muss was anderes nehmen.
  6. benutzerbild

    trailterror

    dabei seit 11/2010

    hulster schrieb:

    Leider bei Weitem nicht, selbst in der kürzesten 27,5 Version 445mm


    Sorry - ein agiles Rad nenne ich was anderes.....

    Aber ist ja ok. Das Einzige, was ich bemängele ist ja nur, dass es praktisch nur noch diese Geo gibt. Und dass die Mutatoren eben trotzdem nicht die für 27,5 denkbare kurze Länge ermöglichen.


    Agil, kurz, lang ist und bleibt subjektiv.

    Wirklich kurz find ich 445 aber auch nicht.

    Ich finds auch sehr sehr traurig, dass man nicht mal über taylor da was machen kann...

    Aber die relation muss tatsächtlich wohl stimmen

    Es gehört bestimmt zum konzept, aber wohl (in meinen augen) primär auf einsparung bzgl kostengründen zurückzuführen

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!