Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Mit 140 mm Federweg an der Front und Enduro-tauglichen Anbauteilen soll das Pivot Trail 429 auch in rauem Gelände eine gute Figur machen
Mit 140 mm Federweg an der Front und Enduro-tauglichen Anbauteilen soll das Pivot Trail 429 auch in rauem Gelände eine gute Figur machen - preislich schlägt die neue Ausstattungsvariante mit 9.099 € zu Buche.
Shock NDS
Shock NDS
Headtube Logo
Headtube Logo
Trail 429 Enduro Action - 11
Trail 429 Enduro Action - 11
Trail 429 Enduro Action - 9
Trail 429 Enduro Action - 9
Trail 429 Enduro Action - 8
Trail 429 Enduro Action - 8

Abfahrtsorientierte Mountainbikes mit wenig Federweg liegen gerade voll im Trend, so verwundert es nicht, dass die Amerikaner von Pivot Cycles ihr Trailbike ab sofort auch in einer Enduro-Ausstattungsvariante anbieten. Hier gibt’s die Infos zur neuen Pivot Trail 429-Ausstattungsvariante.

Pivot Trail 429: Infos und Preise

Das Pivot Trail 429 ist ab sofort auch in einer limitierten, abfahrtsorientierten Ausstattungsvariante erhältlich. Durch das neue Limited Edition Enduro-Modell soll das 429 nun auch auf ruppigeren Trails eine gute Figur machen. Zudem ist das schicke Trailbike genau in dieser Ausstattung bereits seit längerem der absolute Favorit der Pivot-Belegschaft.

„Wir wissen, wie aggressiv das Trail 429 gefahren werden kann. Diese limitierte Edition bietet Kunden die Gelegenheit zu erfahren, wie viele von uns hier bei Pivot auf dem Trail 429 im rauem, technischen Gelände des nahe gelegenen South Mountain Parks fahren.“ Chris Cocalis, Präsident und CEO von Pivot Cycles

Um den Pivot Trail 429 die nötige Sicherheit in Highspeed-Passagen oder groben Gelände zu verleihen, setzt man auch eine Fox 36-Federgabel mit 140 mm Federweg und 44 mm Offset. Zudem kommt am Heck ein Fox DPX2-Dämpfer mit Custom-Tune zum Einsatz. Der Reynolds Black Label Enduro-Laufradsatz, die Fox Transfer-Variostütze und die Shimano XT-Komponenten runden das Gesamtpaket ab. Außerdem wird das Trailbike ab sofort auch in der Farbe Battleship Grey angeboten. Preislich liegt die neue Enduro-Ausstattungsvariante des 429 Trail bei rund 9.100 €. Das Trailbike auf Steroiden ist ab sofort weltweit erhältlich.

  • Rahmenmaterial Carbon
  • Federweg 140 mm (vorne) / 120 mm (hinten)
  • Laufradgröße 29″
  • Farben Steel Blue/ Battleship Grey / Crimson
  • Rahmengrößen XS / SM / MD / LG / XL
  • Verfügbarkeit ab sofort
  • www.pivotcycles.com
  • Preis 9.099 €
Ausstattung und Geometrie zum Ausklappen

Geometrie

(Geometrie mit 130 mm Federgabel)

GrößeXSSMLXL
Sitzrohrlänge359 mm397 mm428 mm460 mm497 mm
Sitzwinkel virtuell74,5°74°74°74°74°
Oberrohrlänge552 mm581 mm615 mm635 mm659 mm
Reach390 mm410 mm440 mm460 mm480 mm
Stack583 mm590 mm601 mm606 mm617 mm
Radstand1111 mm1130 mm1164 mm1187 mm1211 mm
Kettenstrebenlänge430 mm430 mm430 mm430 mm430 mm
Federgabel-Offset51 mm51 mm51 mm51 mm51 mm
Steuerrohrlänge85 mm90 mm102 mm108 mm120 mm
Tretlager-Höhe34,3 mm34,3 mm34,3 mm34,3 mm34,3 mm
Lenkwinkel67°67,3°67,3°67,3°67,3°

Ausstattung

  • Federgabel Fox Float Factory 36 (140 mm)
  • Dämpfer Fox Float Factory DPX2 (120 mm)
  • Antrieb Shimano XTR / XT
  • Bremsen Shimano XT 4-Kolben
  • Laufräder Reynolds Black Label Enduro Wide Trail
  • Reifen Maxxis Minion DHR II Exo
  • Cockpit Phoenix Team Low Rise Carbon (760 mm) / Phoenix Team Enduro/Trail (35 mm)
  • Sattelstütze Fox Transfer Factory (125 mm / 150 mm)

Mit 140 mm Federweg an der Front und Enduro-tauglichen Anbauteilen soll das Pivot Trail 429 auch in rauem Gelände eine gute Figur machen
# Mit 140 mm Federweg an der Front und Enduro-tauglichen Anbauteilen soll das Pivot Trail 429 auch in rauem Gelände eine gute Figur machen - preislich schlägt die neue Ausstattungsvariante mit 9.099 € zu Buche.
Diashow: Trailbike goes Enduro - Pivot Trail 429 in abfahrtsorientierter Ausstattungsvariante
Mit 140 mm Federweg an der Front und Enduro-tauglichen Anbauteilen soll das Pivot Trail 429 auch in rauem Gelände eine gute Figur machen
Trail 429 Enduro Action - 11
Trail 429 Enduro Action - 8
Shock NDS
Trail 429 Enduro Action - 9
Diashow starten »
Shock NDS
# Shock NDS
Headtube Logo
# Headtube Logo
Trail 429 Enduro Action - 11
# Trail 429 Enduro Action - 11

Video

Trail 429 Enduro Action - 9
# Trail 429 Enduro Action - 9
Trail 429 Enduro Action - 8
# Trail 429 Enduro Action - 8

Wie gefällt euch die neue Ausstattungsvariante des Pivot Trail 429?


Infos und Bilder: Pressemitteilung Pivot Cycles
  1. benutzerbild

    Tyrolens

    dabei seit 03/2003

    Seit es eBikes gibt, haben sich die Preise doch stark relativiert.

    Was macht Pivot zur High End Marke? Was machen die besser als Scott oder Specialized?

    Ich bin immer erstaunt, wenn ich mir die Umfragen auf Pinkbike ansehe. Die Befragten fahren fast so oft Santa Cruz wie Specialized.

    Die jüngere Generation ist im Wohlstand aufgewachsen. Wer 1.000 Euro für ein iPhone hin legt, legt auch 10.000 Euro für ein Mountainbike hin. Woher auch immer das Geld kommen mag.
  2. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    Tyrolens schrieb:

    Was macht Pivot zur High End Marke? Was machen die besser als Scott oder Specialized?


    Die anderen sind vollsortimenter. Und sind sie günstiger? Pivot ist innovativ mit fox live. Wenig stückzahl heisst teure entwicklung.

    Gerade die bikes der woche zeigen doch wieviel marktpotential im oberen bereich zu holen ist. Oder die zahlreichen user die drei hochwertige bikes im keller stehn haben. Wo man sich jedes jahr wieder nicht entscheiden kann welches man im winter nach la palma mitnimmt. Am besten das alte 2018er. Das hat sich in whistler schon bewährt und wird eh bald getauscht. Wer dabei sein will muss dat einfach leben.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Grinsekater

    dabei seit 08/2002

    Tyrolens schrieb:

    Was macht Pivot zur High End Marke? Was machen die besser als Scott oder Specialized?

    Ich bin immer erstaunt, wenn ich mir die Umfragen auf Pinkbike ansehe. Die Befragten fahren fast so oft Santa Cruz wie Specialized.


    Wenn du Carbon-Rahmen diverser Hersteller mal von innen gesehen hast oder vergleichst wer wie viel Entwicklungsaufwand reinsteckt (die Entwickler und dieser Prozess muss eben auch mehr oder weniger Finanzaufwand über den Bikeverkauf wieder reingeholt werden), dann wird dir ein gewisser Preisunterschied schon klar.
  5. benutzerbild

    Tyrolens

    dabei seit 03/2003

    Na ja. Das sind überschaubare Kosten, weil hier Skaleneffekte ziehen.
    Teuer ist alles, was mit QS zu tun hat, gerade bei Carbon. Wenn dann wirklich jede Lage exakt dort hin muss, wo sie hin soll, wird's richtig teuer.
    Sieht man schön am Nicolai Video. Rohre zusammen schweißen kann gleich mal einer. Aber die Präzision, mit der Nicolai das macht, ist schon ein wenig speziell.
  6. benutzerbild

    RockyRider66

    dabei seit 12/2006

    Grinsekater schrieb:

    Wenn du Carbon-Rahmen diverser Hersteller mal von innen gesehen hast oder vergleichst wer wie viel Entwicklungsaufwand reinsteckt (die Entwickler und dieser Prozess muss eben auch mehr oder weniger Finanzaufwand über den Bikeverkauf wieder reingeholt werden), dann wird dir ein gewisser Preisunterschied schon klar.

    Ja so ist es.
    Ich habe mir ein Firebird aufgebaut und vorher genau angesehen.
    Wirklich alles tip- top.
    PressFit Lager passen sauber, Steuersatz geht schön saugend rein, Sattelrohr sauber, keien Grate- und das Hinterrad steht gerade in der Mitte.
    Ob das den Preisaufschlag wert ist möchte ich nicht diskutieren.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!