Du suchst die WM-Vorschau? Hier lang

Jetzt wird’s ernst: Am kommenden Wochenende findet im italienischen Val di Sole der letzte Downhill World Cup der Saison 2017 statt. Auf der legendär anspruchsvollen Strecke wird sich auch entscheiden, wer den prestigeträchtigen Titel des Gesamtsiegers mit nach Hause nimmt: der immer konstante Südafrikaner Greg Minnaar, Überflieger Aaron Gwin oder sogar Canyon-Ass Troy Brosnan?

Nach einem kurzen Abstecher auf den amerikanischen Kontinent trudelt der World Cup-Zirkus für ein letztes Mal in dieser Saison in Europa ein – das finale Rennen in Val di Sole steht auf dem Plan. Die legendäre Piste in den italienischen Alpen ist über weite Teile extrem steil, gespickt mit Wurzeln und Steinen und gehört somit seit Jahren zu den härtesten und interessanterweise auch beliebtesten Strecken im Downhill World Cup. Sie passt damit zum ohnehin schon spannenden Saisonfinale wie die Faust aufs Auge: Denn Greg Minnaar führt nach seiner desaströsen Disqualifikation in Mont-Sainte-Anne mit lediglich 33 Punkten vor Aaron Gwin und 78 Punkten vor Troy Brosnan – bei maximal 250 zu holenden Punkten ist das alles andere als ein bequemes Polster. Zudem könnte das Szenario verdächtig vertraut klingen, denn vor zwei Jahren stand es zwischen Minnaar und Gwin an selber Stelle ganz ähnlich. Im Finale patzte der sonst so konstante Südafrikaner und schenkte Gwin damit den Gesamtsieg.

Das Finale wird dieses Jahr am Samstag stattfinden – der Livestream beginnt um 13 Uhr mit den Frauen.

Wird Aaron Gwin sich den TItel noch schnappen können?
# Wird Aaron Gwin sich den TItel noch schnappen können? - Die Situation ähnelt stark der von vor zwei Jahren. Damals setzte sich Gwin gegen Minnaar durch.

Downhill World Cup #7: Val di Sole (ITA)

  • 24.08. – 26.08.2017
  • Streckenlänge: 2400 Meter
  • Höhendifferenz: 650 Meter
  • Gewinner Männer 2016: Danny Hart (3:32.484 min)
  • Gewinner Frauen 2016: Rachel Atherton (4:20.187 min)
  • Bester deutschsprachiger Fahrer 2016: Markus Pekoll (Platz 12)

Die aktuelle Gesamtwertung

Männer

Frauen

Greg Minnaar führt aktuell im Gesamtranking
# Greg Minnaar führt aktuell im Gesamtranking - den Großteil seiner Führung hat er jedoch in Mont Sainte Anne eingebüßt, da er disqualifiziert wurden.

Zeitplan

Mittwoch, 22.08.13.00 – 14.00
14.00 – 16.00
Track Walk Elite-Teams
Track Walk alle Teams
Donnerstag, 23.08.08.00 – 11.30
11.45 – 15.15
15.30 – 17.00
Downhill-Training Fahrer Gruppe B
Downhill-Training Fahrer Gruppe A
Nonstop-Training
Freitag, 04.08.08.00 – 09.45
10.00 – 11.45
ab 12.15
ab 12:30
ab 13.30
ab 14.00
Downhill-Training Fahrer Gruppe B
Downhill-Training Fahrer Gruppe A
Seeding Run Juniorinnen
Qualifikation Junioren
Qualifikation Damen
Qualifikation Herren
Samstag, 05.08.08.30 – 09.30
ab 10:00
ab 10:30
11:30 – 12:30
ab 13:00
ab 14:00
Downhill-Training Junioren & Damen
Finale Juniorinnen
Finale Junioren
Downhill-Training Herren
Finale Damen
Finale Herren

Einen detaillierten Zeitplan findet ihr unter diesem Link.

Achtung: Das Finale des Downhill-Weltcups in Val di Sole findet bereits am Samstag statt!

Das Renne beginnt bereits am Samstag um 13 Uhr mit den Damen
# Das Renne beginnt bereits am Samstag um 13 Uhr mit den Damen - Um 15 Uhr folgt dann der Livestream der Männer.

Rückblick: Das Rennen 2016

Das in Val di Sole stattfindende Rennen im vergangenen Jahr war nicht irgendein World Cup, sondern die Downhill-Weltmeisterschaft: Das Männer-Podium dort hätte nicht aufsehenerregender sein können, denn statt der üblichen Verdächtigen schoben sich einige Fahrer nach vorne, die viele so nicht auf dem Schirm gehabt haben. Nachdem der Franzose Florent Payet lange Zeit im Hotseat verbracht hatte, brannte Nachwuchsfahrer Laurie Greenland einen Lauf in den italienischen Staub, der beinahe unschlagbar schien. Bis dann Danny Hart kam: Der bereits als legendär bezeichnete, aber immer noch ziemlich junge Brite konnte bereits die letzten drei World Cup-Stopps gewinnen und ließ sich auf bei der Weltmeisterschaft den Sieg nicht nehmen – seinen zweiten insgesamt. Bei den Frauen wiederum sicherte sich die zu diesem Zeitpunkt dominante Rachel Atherton den Sieg vor Myriam Nicole und Tracey Hannah.

Danny Hart hatte letztes Jahr eine extrem starke Saison und gewann mit der Weltmeisterschaft in Val di Sole das vierte große internationale Rennen in Folge.
# Danny Hart hatte letztes Jahr eine extrem starke Saison und gewann mit der Weltmeisterschaft in Val di Sole das vierte große internationale Rennen in Folge.
2058802-n2jj14ngllo7-2e4b7018-original
# 2058802-n2jj14ngllo7-2e4b7018-original
2060155-rkujagg7jon2-valdisole 8092-original
# 2060155-rkujagg7jon2-valdisole 8092-original

Abseits der Strecke

Eigentlich liegt der Fokus im Trentino rund um Val di Sole voll und ganz auf – klar, was auch sonst? – dem Apfel. Gigantische Obstgärten schmücken die malerische Landschaft rund um die wohl härteste Downhill-Strecke der Welt, im Zielbereich tummeln sich Maskottchen diverser Apfel-Anbauer in überdimensionierten Apfel-Kostümen. Und packt einen der kleine Hunger, wird man mit Sicherheit an einem der zahlreichen Apfel-Verkaufsstände fündig. Damit die leckeren Früchte gedeihen können, brauchen sie so viel Sonne wie möglich. Zum Glück ist der Name in Val di Sole Programm: Im Durchschnitt scheint hier an mehr als 300 Tagen im Jahr die Sonne. Apfel-Liebhaber und Sonnenfans kommen hier also gleichermaßen auf ihre Kosten.

Die Favoriten

Favoriten auf den Sieg sind sicherlich die drei Fahrer, die aktuell die Gesamtwertung gewinnen könnten, also Greg Minnaar, Aaron Gwin und vor allem Troy Brosnan. Der junge Australier konnte hier zwar noch nie gewinnen, hat in der Vergangenheit jedoch gezeigt, dass in Val di Sole mit ihm zu rechnen ist – beispielsweise mit seinem 3. Platz trotz Sturz vor zwei Jahren. Doch auch Danny Hart, Loïc Bruni oder Loris Vergier dürften kurz vor Schluss hungrig auf einen Sieg sein, schließlich gingen sie trotz starker Leistungen in dieser Saison bisher leer aus.

Troy Brosnan galt vor zwei Jahren als sicherer Siegeskandidat
# Troy Brosnan galt vor zwei Jahren als sicherer Siegeskandidat - doch er stürzte weit oben, brach sich dabei den Finger und landete dennoch auf dem dritten Rang.

Bei den Damen könnte es auch nochmal richtig spannend werden. Myriam Nicole hat den Titel noch nicht ganz sicher, fuhr 2011 in Val di Sole jedoch ihren ersten World Cup-Sieg ein und ist sicher große Favoritin. Doch auch Tracey Hannah und die Mont-Sainte-Anne-Siegerin Tahnée Seagrave haben keine Schwierigkeiten mit technischen Strecken und werden sich nicht so leicht geschlagen geben.

Myriam Nicole ist in Val di Sole seit jeher stark und hat beste Chancen, ihre Führung zu verteidigen.
# Myriam Nicole ist in Val di Sole seit jeher stark und hat beste Chancen, ihre Führung zu verteidigen.
2058944-a3iz9ph8vj2x-a70w7564-original
# 2058944-a3iz9ph8vj2x-a70w7564-original
2059608-8ynr34391dk3-bm6i8401-original
# 2059608-8ynr34391dk3-bm6i8401-original

Watch out for …

Einen wirklichen Geheimtipp auf den Sieg haben wir leider nicht, dafür sollte man jedoch ein Auge auf Markus Pekoll werfen. Der Österreicher fährt bisher eine extrem starke Saison mit mehreren Top 20 Platzierungen und hat vor kurzem sein Karriereende bekanntgegeben – er möchte aufhören, wenn es am schönsten ist. Man kann also davon ausgehen, dass er zu seinem letzten World Cup nochmal alle Geschütze auffahren wird.

Markus Pekoll fährt momentan eine der besten Saison seines Lebens, wird nach der Weltmeisterschaft in Cairns jedoch mit dem Profi-Sport aufhören
# Markus Pekoll fährt momentan eine der besten Saison seines Lebens, wird nach der Weltmeisterschaft in Cairns jedoch mit dem Profi-Sport aufhören - wir drücken ihm die Daumen für die verbliebenen zwei Rennen.

Jetzt tippen!

Du hast deine Tipps noch nicht abgegeben? Jetzt bei unserem Downhill-Tippspiel mitmachen!

Der Downhill-Weltcup 2017 neigt sich dem Ende zu. Wer ist euer Favorit auf den Sieg in Val di Sole?


Alle Artikel zum Downhill World Cup Val di Sole 2017 | Alle Infos zum Downhill World Cup 2017

  1. benutzerbild

    Dirtracer79

    dabei seit 05/2012

    Kein Wort über Rachel oder hab ich was übersehen?
    Normaleweise wäre sie doch besonders auf dieser steilen Strecke die Favoritin?
    Hat sie nicht letztes Jahr mit großem Vorsprung gewonnen?
    Ein Sieg zum Abschluss würde ihr bestimmt gefallen..
    Oder geht sie nicht an den Start?
    Hilfe!
  2. Anzeige

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!