Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Merida Prototyp
Merida Prototyp
Wie Blattfedern sind die Sitzstreben konstruiert und sorgen vermutlich für besseren Komfort.
Wie Blattfedern sind die Sitzstreben konstruiert und sorgen vermutlich für besseren Komfort.
Deutlich schlanker und filigraner wirken die Sitzstreben.
Deutlich schlanker und filigraner wirken die Sitzstreben.
Das alte Modell in der Seitenansicht von schräg hinten.
Das alte Modell in der Seitenansicht von schräg hinten.
Hermida mit seinem bisherigen Bike
Hermida mit seinem bisherigen Bike - Dem Merida Big.Seven
Die Verbindung von Sitzstreben mit Sattelrohr wurde auf den ersten Blick am stärksten verändert.
Die Verbindung von Sitzstreben mit Sattelrohr wurde auf den ersten Blick am stärksten verändert.
Fast schon unscheinbar fiel die Gabel erst beim zweiten Hinschauen auf
Fast schon unscheinbar fiel die Gabel erst beim zweiten Hinschauen auf - Die RS1 stach deutlich mehr ins Auge.
Die vermutlich neue SID am Rad von Gunn-Rita Dahle-Flesjaa
Die vermutlich neue SID am Rad von Gunn-Rita Dahle-Flesjaa - Einstellhebel für die Zugstufe sowie LockOut und Maxle Stealth sind gut zu erkennen.

Im Rahmen des Cyprus Sunshine Cups starteten viele XC-Topfahrer in die olympische Saison 2016. Neben spannenden Wettkämpfen entdecken wir beim Multivan Merida Biking Team rund um den Spanier José Antonio Hermida und Gunn-Rita Dahle Flesjå ein neues Racehardtail, sowie zwei Neuheiten aus dem Hause Sram.

Merida Prototyp
# Merida Prototyp

Prototyp: Merida Racehardtail

Ein Blick auf die Räder der Profis lohnt sich immer, um Produktneuheiten schon vor der Veröffentlichung zu entdecken. Viele Firmen nutzen die Möglichkeit Material von Profis unter Rennbedingungen zu testen und Feedback von versierten Fahrern zu bekommen. Neben den Herstellern sind nicht zuletzt auch die Profis immer daran interessiert mit dem bestmöglichen Material für ihren Sport unterwegs zu sein, um sich einen Vorteil zu verschaffen. Besonders zu Beginn der Saison, bevor die wichtigen Rennen stattfinden kann man zahlreiche Prototypen oder Neuheiten an den Bikes finden. Schließlich müssen sich auch die Fahrer an neues Material gewöhnen und das Risiko bei einem Worldcup auf einem unbekannten Rad zu sitzen, wird freiwillig nicht gerne in Kauf genommen.

Besonders einfach und auf den ersten Blick, durch die aus dem Automobilbereich bekannte Prototypenbeklebung, erkennbar, stach uns der neue Rahmen von Merida ins Auge. Gunn-Rita Dahle Flesjå nimmt die olympischen Spiele in Rio 2016 extrem ernst, schließlich werden es vermutlich ihre letzten Spiele sein. So baute sie den olympischen Rundkurs daheim in Norwegen nach, um sich an die Strecke zu gewöhnen. Darüber hinaus verkündete sie, dass sie in der Saison 2016 nur auf dem Hardtail unterwegs sein werde, da ein Fully auf dem Kurs in Rio kein Vorteil bringe.
Merida stellt daher offensichtlich für die Grand-Dame des XC-Sport sowie dem gesamten Team für dieses wichtige Jahr ein komplett neues Hardtail zur Verfügung und bereits in Zypern startete Gunn-Rita mit einem Sieg auf diesem Rad in die Saison.

Wie Blattfedern sind die Sitzstreben konstruiert und sorgen vermutlich für besseren Komfort.
# Wie Blattfedern sind die Sitzstreben konstruiert und sorgen vermutlich für besseren Komfort.

Bisher konnten wir keine Details zu dem Rad in Erfahrung bringen, lediglich im Zielbereich gelang es uns einige Fotos vom neuen Bike zu schießen. Im Vergleich zum Vorgängermodell fallen besonders die deutlich schlankeren Sitzstreben auf, die zusätzlich noch leicht durchgebogen sind. Vermutlich wird der Hinterbau so komfortabler sein, als der des Vorgängers. Ebenfalls überarbeitet wurde der Bereich rund um das Sattelrohr. Die Sitzstreben fließen nun homogener in das Oberrohr über, anstatt am Sattelrohr abzuknicken.

Deutlich schlanker und filigraner wirken die Sitzstreben.
# Deutlich schlanker und filigraner wirken die Sitzstreben.
Das alte Modell in der Seitenansicht von schräg hinten.
# Das alte Modell in der Seitenansicht von schräg hinten.

Obwohl sich die Rahmenform am Unterrohr deutlich von der Form des Vorgängers unterscheidet, hat der Rahmen seinen voluminösen Tret- und Steuerlagerbereich behalten. Hohe Steifigkeit sollte also auch der neue Rahmen aufweisen. Über veränderte Geometrien und in welchen Laufraddurchmesser der neue Rahmen erhältlich sein wird, konnten wir leider nicht in Erfahrung bringen. Vermutlich aber in den Größen 27,5″ und 29″.

Hermida mit seinem bisherigen Bike
# Hermida mit seinem bisherigen Bike - Dem Merida Big.Seven
Die Verbindung von Sitzstreben mit Sattelrohr wurde auf den ersten Blick am stärksten verändert.
# Die Verbindung von Sitzstreben mit Sattelrohr wurde auf den ersten Blick am stärksten verändert.
Fast schon unscheinbar fiel die Gabel erst beim zweiten Hinschauen auf
# Fast schon unscheinbar fiel die Gabel erst beim zweiten Hinschauen auf - Die RS1 stach deutlich mehr ins Auge.

Ebenfalls neu? Rock Shox SID

Neben dem auffällig als Prototyp deklariertem Rahmen, verstecken sich zwei weitere Neuheiten. Zum einen die bereits vorgestellte XC-Bremse Level und zum anderen überraschend keine RockShox RS1 mehr, welche normalerweise vom kompletten Multivan Merida Team gefahren wird.
Auf Zypern fuhr lediglich noch Ondrej Cink mit der RS1, allerdings war er auch als bekennender Fullyfan auf dem Ninety-Six unterwegs. Die neue Gabel erinnert vom äußeren Erscheinungsbild stark an die bekannte SID, doch ist es schwer vorstellbar, dass die Fahrer zurück zum alten Modell gewechselt sind.

Eine neue SID könnte also auf dem Weg zur Produktvorstellung zu sein und das bisherige Topprodukt RS1, zumindest im Bereich CrossCountry abzulösen. Viele Teams beklagten den mühsamen Laufradwechsel. Schwitzen die Mechaniker früher, wenn der Fahrer während dem Rennen mit einem Hinterradplatten in die TechZone kam, so ist es bei der RS1 genau andersherum. Dazu kam, dass die RS1 schwerer als ihr Vorgängerpendant war.

Die neue SID dürfte somit neben einem schnelleren Laufradwechsel auch das Gewicht um einige Gramm nach unten drücken. An der Gabel sichtbar: XLoc-Fernbedienung für das Lockout.
Weitere Details zur neuen Gabel konnten wir leider nicht in Erfahrung bringen, denn weder Fahrer noch Mechaniker gaben uns weitere Auskünfte. Wir halten euch aber natürlich auf dem Laufenden, was die beiden Neuheiten betrifft.

Die vermutlich neue SID am Rad von Gunn-Rita Dahle-Flesjaa
# Die vermutlich neue SID am Rad von Gunn-Rita Dahle-Flesjaa - Einstellhebel für die Zugstufe sowie LockOut und Maxle Stealth sind gut zu erkennen.
  1. benutzerbild

    sAngrEal

    dabei seit 07/2008

    Guckt euch mal die knubbelige Form der Krone und den Spacer unterm Konus an. Sieht aus gewisse Dinge, die wir schon lange kennen.

    Ich ruf einfach mal laut Carbonkrone, Carbonkrone!

    Dafür spricht auch, dass die Krone unten geschlossen ist.
  2. benutzerbild

    Fireman

    dabei seit 12/2003

    Die werden doch wohl die RS-1 nicht einstampfen wollen!
    Ok, das Gewicht ist höher und der Laufradeinbau ist sehr fummelig, aber für mich bietet eine RS-1 mehr Vor- als Nachteile. Ich wundere mich eigentlich, dass sich so wenige dafür begeistern können und Frage mich, ob wirklich alle die hier Meckern die Gabel schon mal gefahren sind und sich dabei auch ihres Einsatzbereichs bewusst sind.

    Die Vorteile werdet ihr kennen, trotzdem zähle ich sie gerne noch mal auf. Die höhere Bremssteifigkeit der RS-1 macht sich gerade in steilen Abfahrt und bei harten Bremsmanövern bemerkbar. Gefühlsmäßig war da die SID nicht nur schwammiger, sondern aufgrund der Verkantung auch wesentlich unsensibler. Zumal die SID dort immer stark eintaucht und wenig Reserven hatte. Ein weiterer, wenn auch lange Zeit für mich nicht entscheidender Vorteil; im Gegensatz zur SID braucht die RS-1 wesentlich weniger Pflege.

    Für mich ist die RS-1 eine reinrassige Wettkampfgabel. Sie ist recht straff und gibt dementsprechend viel Feedback, der mir persönlich aber geholfen schneller die Abfahrten runter zu kommen. Bei mir ging es immer nur darum, wie ich am schnellsten von A nach B komme und dafür würde ich eine RS-1 wählen
  3. benutzerbild

    tobi2036

    dabei seit 07/2013

    Fireman schrieb:
    Die werden doch wohl die RS-1 nicht einstampfen wollen!
    Ok, das Gewicht ist höher und der Laufradeinbau ist sehr fummelig, aber für mich bietet eine RS-1 mehr Vor- als Nachteile. Ich wundere mich eigentlich, dass sich so wenige dafür begeistern können und Frage mich, ob wirklich alle die hier Meckern die Gabel schon mal gefahren sind und sich dabei auch ihres Einsatzbereichs bewusst sind.

    Die Vorteile werdet ihr kennen, trotzdem zähle ich sie gerne noch mal auf. Die höhere Bremssteifigkeit der RS-1 macht sich gerade in steilen Abfahrt und bei harten Bremsmanövern bemerkbar. Gefühlsmäßig war da die SID nicht nur schwammiger, sondern aufgrund der Verkantung auch wesentlich unsensibler. Zumal die SID dort immer stark eintaucht und wenig Reserven hatte. Ein weiterer, wenn auch lange Zeit für mich nicht entscheidender Vorteil; im Gegensatz zur SID braucht die RS-1 wesentlich weniger Pflege.

    Für mich ist die RS-1 eine reinrassige Wettkampfgabel. Sie ist recht straff und gibt dementsprechend viel Feedback, der mir persönlich aber geholfen schneller die Abfahrten runter zu kommen. Bei mir ging es immer nur darum, wie ich am schnellsten von A nach B komme und dafür würde ich eine RS-1 wählen



    Ich freue mich ebenfalls auf die Gabel in meinem neu bestellten Bike, wo sie standardmäßig eingebaut ist (Bulls Black Adder Team: in einer Woche)Bin mal gespannt.

    Bloß hätt ich sie wahrscheinlich nicht einzeln gekauft. Da hat sie schon als Einzelstück nen saftigen Preis.


    Gesendet von iPad mit Tapatalk
  4. benutzerbild

    Twenty9er

    dabei seit 02/2012

    @Dommaas Habt ihr bereits Infos zu dieser neuen schwarzen Gabel von Fox? Sieht interessanter aus als die SID...
    http://reviews.mtbr.com/sneak-peek-prototype-xc-fox-fork-w-step-down-lowers
    https://instagram.com/p/BCqmmVKhu8L/
  5. benutzerbild

    Dommaas

    dabei seit 05/2011

    Twenty9er schrieb:
    @Dommaas Habt ihr bereits Infos zu dieser neuen schwarzen Gabel von Fox? Sieht interessanter aus als die SID...
    http://reviews.mtbr.com/sneak-peek-prototype-xc-fox-fork-w-step-down-lowers
    https://instagram.com/p/BCqmmVKhu8L/


    Live gesehen hab ich die leider noch nicht aber hoffentlich hab ich die bald in den Händen. Dann kommt ein ausführlicher Artikel dazu. Bisher hab ich nur die ganz groben Eckdaten dazu.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!