Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Mit dem Madonna V2 schickt Raaw die nächste Evolutionsstufe des Vollgas-Enduros ins Rennen
Mit dem Madonna V2 schickt Raaw die nächste Evolutionsstufe des Vollgas-Enduros ins Rennen - die Eckdaten: Aluminium-Rahmen, 29"-Laufräder, 170 mm Federweg vorne und 160 mm Federweg am Heck. Im Vergleich zum Vorgänger wurden zahlreiche Details überarbeitet. Wir haben die 5.190 € teure Fox Factory Build-Variante in den vergangenen Wochen testen können!
Das Raaw Madonna ist auch in seiner zweiten Auflage ein ziemlich langes und flaches Rad mit moderner Geometrie
Das Raaw Madonna ist auch in seiner zweiten Auflage ein ziemlich langes und flaches Rad mit moderner Geometrie - neu hinzugekommen ist eine S-Größe, die bislang gefehlt hat. Die Reach-Sprünge zwischen den vier Rahmengrößen liegen nun konstant bei 25 mm. Außerdem ist der Lenkwinkel um 0,5° flacher geworden.
Der Federweg an der Front wurde auf 170 mm aufgebohrt, möglich sind bis zu 180 mm.
Der Federweg an der Front wurde auf 170 mm aufgebohrt, möglich sind bis zu 180 mm. - Außerdem setzt Raaw beim Madonna V2 nun auf den kurzen Offset. Beide Komplettvarianten kommen mit der exzellent funktionierenden Fox 36 Factory mit GRIP2-Dämpfung und Kashima-Beschichtung.
An unserem Testrad hat ein Fox DPX2 Factory zuverlässig die 160 mm Federweg am Heck verwaltet
An unserem Testrad hat ein Fox DPX2 Factory zuverlässig die 160 mm Federweg am Heck verwaltet - optional lässt sich das Madonna V2 auch mit Float X2 oder DHX2 Coil-Dämpfer konfigurieren.
Die günstigere der beiden Komplettvarianten setzt auf einen Shimano XT-Antrieb …
Die günstigere der beiden Komplettvarianten setzt auf einen Shimano XT-Antrieb …
… und die dazu passende Vierkolben-Bremse der Japaner.
… und die dazu passende Vierkolben-Bremse der Japaner.
Carbon sucht man am Raaw Madonna V2 vergeblich
Carbon sucht man am Raaw Madonna V2 vergeblich - auch bei den Laufrädern setzt die kleine Firma aus dem Allgäu auf den Werkstoff Aluminium. Die Kombination aus Newmen Evolution-Laufrädern und Maxxis Minion-Bereifung war absolut problemfrei.
Am nun geraden Oberrohr erkennt man die Version 2 wohl am besten. Vorher hat das Oberrohr einen Knick gemacht
Am nun geraden Oberrohr erkennt man die Version 2 wohl am besten. Vorher hat das Oberrohr einen Knick gemacht - die neue Lösung sieht sauber aus und ist für einen Großteil der 150 Gramm Gewichtsersparnis verantwortlich. Leider entfällt dadurch auch das praktische Fach im Rahmen. Über zwei Bohrungen lässt sich aber eine Zubehör-Platte von WolfTooth anbringen.
Just gonna send it!
Just gonna send it! - Mit dem Madonna V2 will Raaw hoch hinaus!
Die Länge der Kettenstrebe lässt sich nun anpassen
Die Länge der Kettenstrebe lässt sich nun anpassen - Raaw bietet im Shop entsprechende Inserts an.
Viel Reach trifft beim Madonna V2 auf einen sehr hohen Stack
Viel Reach trifft beim Madonna V2 auf einen sehr hohen Stack - zusätzlich befindet sich nun im Bereich des Steuerrohrs ein Gusset, das die Haltbarkeit weiter steigern dürfte.
Schalt- und Bremsleitung werden weiterhin extern geführt
Schalt- und Bremsleitung werden weiterhin extern geführt - die Klemmungen wurden überarbeitet, damit die Kabel noch besser fixiert sind.
Neu ist der großzügige Schutz des Unterrohrs
Neu ist der großzügige Schutz des Unterrohrs - auch die Kettenstreben bekommen in Serie einen komplett neuen Schutz.
Am Heck setzt Raaw nach wie vor auf einen klassischen Viergelenk-Hinterbau
Am Heck setzt Raaw nach wie vor auf einen klassischen Viergelenk-Hinterbau - der vertikal positionierte Dämpfer wird von einer massiven Umlenkwippe angesteuert. Dank ausreichender Progression ist das Heck auch für Coil-Dämpfer geeignet.
In solchem Gelände fühlt sich das Raaw Madonna V2 pudelwohl
In solchem Gelände fühlt sich das Raaw Madonna V2 pudelwohl - dank des hohen Stacks und des flachen Lenkwinkels hat man ein enorm hohes Sicherheitsempfinden, wenn man sich auf harte Trails begibt.
raaw-madonna-v2-action-3220
raaw-madonna-v2-action-3220
Bergauf macht das Madonna V2 trotz stattlichem Gewicht eine erstaunlich gute Figur
Bergauf macht das Madonna V2 trotz stattlichem Gewicht eine erstaunlich gute Figur - der Hinterbau ist weitestgehend antriebsneutral und die Sitzposition ist dank steilem Sitzwinkel sehr gelungen. Ein Sprintwunder ist das Madonna V2 natürlich nicht.
raaw-madonna-v2-action-3051
raaw-madonna-v2-action-3051
Richtungswechsel erfordern mehr Aufwand, als man das von anderen Bikes gewohnt ist
Richtungswechsel erfordern mehr Aufwand, als man das von anderen Bikes gewohnt ist - durch den hohen Stack muss man auf flacheren Trails aktiv sein Gewicht nach vorne verlagern, um ausreichend Druck aufs Vorderrad zu bekommen.
raaw-madonna-v2-action-3159
raaw-madonna-v2-action-3159
Rocker 60 oder Rocker 65? Für schwerere Fahrer bietet Raaw seit geraumer Zeit eine spezielle Umlenkwippe an, die das Übersetzungsverhältnis reduziert
Rocker 60 oder Rocker 65? Für schwerere Fahrer bietet Raaw seit geraumer Zeit eine spezielle Umlenkwippe an, die das Übersetzungsverhältnis reduziert - das Madonna V2 lässt sich mit beiden Wippen konfigurieren.
Haltbarkeit und Service-Freundlichkeit werden auch beim Madonna V2 großgeschrieben
Haltbarkeit und Service-Freundlichkeit werden auch beim Madonna V2 großgeschrieben - die neue Abdeckung des Hauptlagers lässt sich auch für das Madonna V1 nachrüsten.
Mit dem Madonna V2 setzt Raaw die Entwicklung konsequent fort und bietet ein sehr schickes Vollgas-Enduro an, dessen zahlreiche durchdachte Details sehr überzeugen
Mit dem Madonna V2 setzt Raaw die Entwicklung konsequent fort und bietet ein sehr schickes Vollgas-Enduro an, dessen zahlreiche durchdachte Details sehr überzeugen - in der Praxis klettert das Aluminium-Bike überraschend gut und bietet auf schnellen, harten Trails ein enorm sattes Fahrgefühl. Um wirklich viel Spaß zu haben, erfordert das Raaw Madonna V2 aber auch entsprechende Trails und einen Fahrstil ohne Rücksicht auf Verluste!

Raaw Madonna V2 im ersten Test: Ende 2017 hat Raaw mit der Neuvorstellung des Vollgas-Enduros mit dem klangvollen Namen Madonna für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Nun steht gut zwei Jahre nach dem Erstlingswerk der kleinen Firma aus dem Allgäu die nächste Evolutionsstufe an. Wir konnten das brandneue Raaw Madonna V2 bereits auf die Trails entführen!

Steckbrief: Raaw Madonna V2

EinsatzbereichEnduro
Federweg170 mm/160 mm
Laufradgröße29ʺ
RahmenmaterialAluminium
Gewicht (o. Pedale)15,3 kg
RahmengrößenS, M, L, XL
Websitewww.raawmtb.com
Preis: 5.190 Euro

Als das Raaw Madonna vor gut zwei Jahren das Licht der Welt erblickte, war die Aufregung groß und die Resonanz sehr positiv. Dank schickem, haltbarem Aluminium-Rahmen mit 29″-Laufrädern, bergab-orientierter Geometrie und zahlreichen sinnvollen Detaillösungen gelang Raaw-Gründer und Bike-Ingenieur Ruben Torenbeek damals ein Volltreffer. Das neue Raaw Madonna V2 setzt folglich auf Evolution statt Revolution, zeigt sich aber in einigen Aspekten überarbeitet: Die Geometrie hat sich leicht verändert, eine weitere Rahmengröße ist hinzugekommen, der Federweg vorne ist um 10 mm gewachsen und der Rahmenschutz wurde deutlich überarbeitet. Außerdem sorgt ein neues Oberrohr für ein geringeres Gewicht. Erhältlich ist das neue Raaw Madonna V2 ab Februar als Rahmenkit (2.190 € ohne Dämpfer / 300 € Aufpreis für Fox DPX2) oder in zwei Komplettvarianten für 5.190 € (Fox Factory Build) oder 6.590 € (XTR).

Mit dem Madonna V2 schickt Raaw die nächste Evolutionsstufe des Vollgas-Enduros ins Rennen
# Mit dem Madonna V2 schickt Raaw die nächste Evolutionsstufe des Vollgas-Enduros ins Rennen - die Eckdaten: Aluminium-Rahmen, 29"-Laufräder, 170 mm Federweg vorne und 160 mm Federweg am Heck. Im Vergleich zum Vorgänger wurden zahlreiche Details überarbeitet. Wir haben die 5.190 € teure Fox Factory Build-Variante in den vergangenen Wochen testen können!
Diashow: Raaw Madonna V2 im ersten Test - Mamma mia!
In solchem Gelände fühlt sich das Raaw Madonna V2 pudelwohl
Der Federweg an der Front wurde auf 170 mm aufgebohrt, möglich sind bis zu 180 mm.
An unserem Testrad hat ein Fox DPX2 Factory zuverlässig die 160 mm Federweg am Heck verwaltet
Die Länge der Kettenstrebe lässt sich nun anpassen
raaw-madonna-v2-action-3220
Diashow starten »

Geometrie

Die Geometrie des Raaw Madonna V2 wurde in einigen Punkten leicht modifiziert, ohne vom Gesamtkonzept – flacher Lenkwinkel, langer Reach, hoher Stack, niedriges Tretlager, steiler Sitzwinkel – abzuweichen. Neu hinzugekommen ist ein Rahmen in Größe S, der auf einer Federgabel mit 160 mm Federweg basiert. Alle anderen Rahmengrößen sind auf 170 mm-Federgabeln ausgelegt. Außerdem ist der M-Rahmen etwas im Reach gewachsen, sodass die Sprünge zwischen den Größen nun alle bei genau 25 mm liegen. Der Lenkwinkel ist nun 0,5° flacher als beim Vorgänger und liegt bei 64,5°. Außerdem basiert die neue Version auf Federgabeln mit kurzem Offset. Zwei Besonderheiten, die das Raaw Madonna auch in der Version 2 beibehalten hat, sind die wachsenden Kettenstreben (440 mm bis 450 mm) und der Sitzwinkel, der mit wachsender Rahmengröße steiler wird. Über Inserts im Ausfallende lässt sich nun außerdem die Länge der Kettenstreben je nach Belieben anpassen. Das Tretlager ist über alle Rahmengrößen hinweg um 35 mm abgesenkt. Unser Testbike in Größe L hat einen Reach von 480 mm, einen sehr hohen Stack von 657 mm, einen 78,2° steilen Sitzwinkel und – anders als die Serienversion, die standardmäßig mit 5 mm mehr kommt – ein 440 mm langes Heck.

RahmengrößeSM  L  XL  
Reach430 mm455 mm480 mm505 mm
Stack621 mm643 mm657 mm670 mm
Lenkwinkel64,5°64,5°64,5°64,5°
Sitzwinkel77°77,6°78,2°78,2°
Sitzrohrlänge395 mm420 mm445 mm470 mm
Steuerrohrlänge100 mm115 mm130 mm145 mm
Kettenstrebenlänge440 mm440 mm445 mm450 mm
Tretlagerabsenkung35 mm35 mm35 mm35 mm
Radstand1197 mm1233 mm1269 mm1305 mm
Das Raaw Madonna ist auch in seiner zweiten Auflage ein ziemlich langes und flaches Rad mit moderner Geometrie
# Das Raaw Madonna ist auch in seiner zweiten Auflage ein ziemlich langes und flaches Rad mit moderner Geometrie - neu hinzugekommen ist eine S-Größe, die bislang gefehlt hat. Die Reach-Sprünge zwischen den vier Rahmengrößen liegen nun konstant bei 25 mm. Außerdem ist der Lenkwinkel um 0,5° flacher geworden.

Ausstattung

Raaw bietet das Madonna V2 wie gewohnt entweder als Rahmenset oder in zwei Komplettvarianten an. Unser Testbike wechselt für 5.190 € den Besitzer und ist mit dem sogenannten Fox Factory Build-Kit ausgestattet. Mit einem Fox Factory-Fahrwerk, der dazu passenden Transfer-Sattelstütze, einem Shimano XT-Antrieb und kraftvollen Vierkolben-Bremsen aus derselben Gruppe sowie soliden Newmen Aluminium-Laufrädern mit Maxxis-Bereifung lässt diese Variante praktisch keine Wünsche offen. Noch eine Ecke edler geht es bei der 6.590 € teuren XTR-Variante zur Sache. Wie der Name bereits suggeriert, unterscheidet sich diese vor allem hinsichtlich Antrieb und Bremsen vom Fox Factory Build. Wer das Raaw Madonna V2 lieber individuell aufbauen möchte, kann das Rahmenkit erwerben. Dieses gibt es entweder für 2.290 € ohne Dämpfer oder gegen Aufpreis mit verschiedenen Luft- und Coil-Dämpfern von Fox. Damit hat man also zahlreiche verschiedene Optionen. Erfreulich ist außerdem, dass sich die Preise im Vergleich zum Madonna V1 nicht verändert haben.

  • Federgabel Fox 36 Factory GRIP2 (170 mm)
  • Dämpfer Fox DPX2 Factory (160 mm)
  • Antrieb Shimano XT
  • Bremsen Shimano XT
  • Laufräder Newmen Evolution A.30
  • Reifen Maxxis Minion DHF / Maxxis Minion DHR2
  • Cockpit Acros Alu (780 mm) / Acros (50 mm)
  • Sattelstütze Fox Transfer Factory (175 mm)
Raaw Madonna V2 – Alle Ausstattungen zum Ausklappen

AusstattungsvarianteFactory BuildXTR BuildFrame Kit
DämpferFox DPX2 Factory (Option auf DHX2 & Float X2)Fox DPX2 Factory (Option auf DHX2 & Float X2)
FedergabelFox 36 Factory, 170 mm Grip2Fox 36 Factory, 170 mm Grip2
SattelstützeFox Transfer Factory 150 oder 175Fox Transfer Factory, 150 mm oder 175 mm
SteuersatzAcrosAcros
VorbauAcros 40 mm oder 50 mmAcros 40 mm oder 50 mm
LenkerAcros Alu 780 25mm riseAcros Alu 780 mm / 25mm Rise
GriffeErgon GD10 Factory Slim BlackErgon GD10 Factory Slim Black
SattelErgon SM Enduro MErgon SM Enduro M
BremsenShimano XT M8120 4-KolbenShimano XTR 9100 4-Kolben
TretlagerShimano XTShimano XTR
KurbelShimano XT M8100Shimano XTR
KettenblattShimano XT M8100 32 ZähneShimano XTR 32 Zähne
SchaltwerkShimano XT M8100 12-fachShimano XTR 12-fach
SchalthebelShimano XT M8100Shimano XTR
KassetteShimano XT M8100 10-51Shimano XTR 10-51
KetteShimano XT M8100Shimano XTR
LaufräderNewmen Evolution A.30 6-LochNewmen Evolution A.30 6-Loch
VorderreifenMaxxis Minion DHF WT 2.5 EXO+ TR 3C MaxxGripMaxxis Minion DHF WT 2.5 EXO+ TR 3C MaxxGrip
HinterreifenMaxxis Minion DHR2 WT 2.4 EXO TR DualMaxxis Minion DHR2 WT 2.4 EXO TR Dual
Preis5.190 €6.590 €2.290 €

Der Federweg an der Front wurde auf 170 mm aufgebohrt, möglich sind bis zu 180 mm.
# Der Federweg an der Front wurde auf 170 mm aufgebohrt, möglich sind bis zu 180 mm. - Außerdem setzt Raaw beim Madonna V2 nun auf den kurzen Offset. Beide Komplettvarianten kommen mit der exzellent funktionierenden Fox 36 Factory mit GRIP2-Dämpfung und Kashima-Beschichtung.
An unserem Testrad hat ein Fox DPX2 Factory zuverlässig die 160 mm Federweg am Heck verwaltet
# An unserem Testrad hat ein Fox DPX2 Factory zuverlässig die 160 mm Federweg am Heck verwaltet - optional lässt sich das Madonna V2 auch mit Float X2 oder DHX2 Coil-Dämpfer konfigurieren.
Die günstigere der beiden Komplettvarianten setzt auf einen Shimano XT-Antrieb …
# Die günstigere der beiden Komplettvarianten setzt auf einen Shimano XT-Antrieb …
… und die dazu passende Vierkolben-Bremse der Japaner.
# … und die dazu passende Vierkolben-Bremse der Japaner.
Carbon sucht man am Raaw Madonna V2 vergeblich
# Carbon sucht man am Raaw Madonna V2 vergeblich - auch bei den Laufrädern setzt die kleine Firma aus dem Allgäu auf den Werkstoff Aluminium. Die Kombination aus Newmen Evolution-Laufrädern und Maxxis Minion-Bereifung war absolut problemfrei.

Im Detail

Auf den ersten Blick ist das neue Raaw Madonna V2 nur schwer vom Vorgänger zu unterscheiden. Statt das Konzept des Aluminium-Rahmens komplett über den Haufen zu werfen, wurde das Madonna V2 stattdessen an zahlreichen Punkten weiterentwickelt, ohne dass dies sofort auffällt. Die wohl markanteste Veränderung sieht man am Oberrohr. Kurz vorm Sitzrohr machte dieses bislang einen leichten Knick – nun ist das Oberrohr komplett gerade. Dadurch entfällt zwar die praktische Verstau-Möglichkeit im Rahmen. Gleichzeitig ist die Veränderung aber für einen Großteil der Gewichtsersparnis von etwa 150 Gramm verantwortlich. Auf der Unterseite des Oberrohrs befinden sich Bohrungen, an denen man beispielsweise einen WolfTooth Strap-Adapter zur Mitnahme von Accessoires montieren kann. Außerdem bietet das vordere Rahmendreieck mehr als genug Platz für eine Trinkflasche. Alle Leitungen verlaufen wie vom Vorgänger bekannt extern. Überarbeitete Kabelklemmungen sollen verhindern, dass die Leitungen am Rahmen scheuern und gleichzeitig die Geräuschkulisse dämmen.

Am nun geraden Oberrohr erkennt man die Version 2 wohl am besten. Vorher hat das Oberrohr einen Knick gemacht
# Am nun geraden Oberrohr erkennt man die Version 2 wohl am besten. Vorher hat das Oberrohr einen Knick gemacht - die neue Lösung sieht sauber aus und ist für einen Großteil der 150 Gramm Gewichtsersparnis verantwortlich. Leider entfällt dadurch auch das praktische Fach im Rahmen. Über zwei Bohrungen lässt sich aber eine Zubehör-Platte von WolfTooth anbringen.
Just gonna send it!
# Just gonna send it! - Mit dem Madonna V2 will Raaw hoch hinaus!
Die Länge der Kettenstrebe lässt sich nun anpassen
# Die Länge der Kettenstrebe lässt sich nun anpassen - Raaw bietet im Shop entsprechende Inserts an.

Unverändert geblieben ist die Funktion des Hinterbaus. Hier setzt Raaw weiterhin auf einen klassischen Viergelenker, bei dem der stehend positionierte Dämpfer von einer massiven, einteiligen Umlenkwippe aktiviert wird. Dank ausreichend großer Progression ist das Raaw Madonna V2 mit Coil-Dämpfern ebenso kompatibel wie mit Luft-Varianten. Je nach Gewicht muss man sich aber für eine der beiden angebotenen Umlenkwippen entscheiden. Während der Rocker 60-Link für Fahrer bis 90 kg optimal ist, sollten schwerere Fahrer zur Rocker 65-Umlenkwippe greifen. Beide Umlenkwippen generieren laut Raaw denselben Federweg und dieselben Anti Squat- und Anti-Rise-Werte. In Kombination mit einem Dämpferhub von 65 mm reduziert die Rocker 65-Wippe das Übersetzungsverhältnis jedoch auf 2,46:1. Mit dem Rocker 60 und einem Dämpferhub von 60 mm liegt das Übersetzungsverhältnis hingegen bei 2,67:1. In der Praxis soll dies schwereren Fahrern ermöglichen, durch die Rocker 65-Umlenkwippe einen niedrigeren Luftdruck im Dämpfer fahren zu können. Ein neuer Dämpfer ist hierfür nicht nötig, allerdings muss der Dämpfer intern von Fox angepasst werden. Die Kosten hierfür liegen bei ca. 50 €. Beim Madonna V1 war der Rocker 65-Link nur als 199 € teures Nachrüst-Teil erhältlich. Das Raaw Madonna V2 lässt sich hingegen serienmäßig mit beiden Umlenkwippen konfigurieren.

Eine Neuheit ist die Sicherungsnuss des riesigen Hauptlagers: Diese lässt sich nun mit einem Shimano Hollowtech II-Tretlagerschlüssel (!) festziehen. Generell wird das Thema Haltbarkeit beim Madonna V2 wie schon beim Vorgänger großgeschrieben. Das merkt man vor allem an den Lagern. Hier setzt Raaw auf zehn 28 mm und zwei 52 mm große und komplett gedichtete Industrielager mit zusätzlichen gedichteten Lagerendkappen, die ein Eindringen von Staub, Schmutz und Wasser verhindern sollen. Außerdem wurden die Lagerbuchsen am Dämpfer durch Industrielager ersetzt – das soll für ein noch besseres Ansprechverhalten sorgen. Alle Lagerpunkte lassen sich zudem mit einem 5 mm-Innensechskant aufschrauben. Das dürfte Hobbyschrauber genauso freuen wie das geschraubte Tretlager. Ebenfalls neu ist die Bremsaufnahme: Ab sofort verbaut Raaw am Heck eine 203 mm Post Mount-Aufnahme. Wer hinten eine kleinere Scheibe fahren möchte, schaut nicht in die Röhre: Eine 180 mm-Bremsaufnahme lässt sich bei Bedarf nachrüsten.

Viel Reach trifft beim Madonna V2 auf einen sehr hohen Stack
# Viel Reach trifft beim Madonna V2 auf einen sehr hohen Stack - zusätzlich befindet sich nun im Bereich des Steuerrohrs ein Gusset, das die Haltbarkeit weiter steigern dürfte.
Schalt- und Bremsleitung werden weiterhin extern geführt
# Schalt- und Bremsleitung werden weiterhin extern geführt - die Klemmungen wurden überarbeitet, damit die Kabel noch besser fixiert sind.
Neu ist der großzügige Schutz des Unterrohrs
# Neu ist der großzügige Schutz des Unterrohrs - auch die Kettenstreben bekommen in Serie einen komplett neuen Schutz.
Am Heck setzt Raaw nach wie vor auf einen klassischen Viergelenk-Hinterbau
# Am Heck setzt Raaw nach wie vor auf einen klassischen Viergelenk-Hinterbau - der vertikal positionierte Dämpfer wird von einer massiven Umlenkwippe angesteuert. Dank ausreichender Progression ist das Heck auch für Coil-Dämpfer geeignet.

Ebenfalls überarbeitet wurde der Schutz an Heck und Hauptrahmen. Beim Vorgänger war lediglich die Kettenstrebe mit einer Schicht Slapper Tape bedeckt. Die Neuauflage des rohen Aluminium-Boliden bietet nun einen deutlich umfassenderen Schutz. Neben dem Hinterbau ist nun auch das Unterrohr im Tretlagerbereich großzügig gegen Steinschlag geschützt. Außerdem kommt in der Serienvariante am Heck ein gewellter Gummischutz, wie man ihn an immer mehr aktuellen Bikes sieht, zum Einsatz. An unserem Testbike aus der Vorserie war dieser Schutz noch nicht montiert. Besitzer des Madonna V1 schauen hier nicht in die Röhre: Genauso wie die Sicherungsnuss des Hauptlagers lässt sich auch der neue Rahmenschutz separat kaufen und ist mit dem bisherigen Madonna kompatibel.

Technische Daten

Alle technischen Daten, Details und Standards des Raaw Madonna V2 findet ihr in der folgenden Tabelle zum Ausklappen:

Technische Daten zum Ausklappen

KinematikViergelenk-Hinterbau 
Verschiedene Lager-Größen2im Hinterbau
Gesamtzahl Lager im Hinterbau12Anzahl
Lagerbezeichungen2 x 61808-2RS1 (52*40*7) & 10 x 91903-2RS1 (28*15*7)Herstellerangabe
Hinterbau Einbaumaß148 mm x 12 mm (Boost)Einbaubreite x Achsdurchmesser
Maximale Reifenbreite2,6" (66 mm)
Reifenfreiheit Hinterbau84 mm
Dämpfermaß205 mm x 60 mm oder 205 mm x 65 mmGesamtlänge x Hub
Trunnion-Mount?Ja
Dämpferhardware erstes AugeTrunnionBolzendurchmesser x Einbaubreite
Dämpferhardware zweites AugeEigene Alu-Spacer und Kugellager anstatt GleitlagerBolzendurchmesser x Einbaubreite
Freigabe für StahlfederdämpferJa
Freigabe für LuftdämpferJa
Empfohlener Dämpfer-SAG25–30% – 15–18 mmIn % oder mm
Steuerrohr-DurchmesserZS 44 mm, ZS 56 mmoberer Durchmesser, unterer Durchmesser
Maximale Gabelfreigabe180 mm
Empfohlenes GabelmaßAchse - Gabelkrone: 577,1 mm
Vorlauf: 44 mm
TretlagerBSA 73 mm
KettenführungsaufnahmeISCG05
UmwerferaufnahmeNein
SchaltaugeRAAW; 14,95 €Typ, Kosten in €
BremsaufnahmePostmount, 203 mm
Maximale Bremsscheibengröße203 mm
Sattelrohrdurchmesser31,6 mm
Sattelklemmendurchmesser35 mm
Maximale Stützen-EinstecktiefeS: 225 mm / M: 240 mm, L-XL: 275 mm
Kompatibel mit Stealth-Variostützen?Ja
FlaschenhalteraufnahmeJa
Zugverlegungkomplett außenliegend

Auf dem Trail

Mit 170 mm Federweg vorne, einer stark abfahrtsorientierten Geometrie und einem Gewicht, das trotz Diät bei stolzen 15,34 kg (Größe L, tubeless, ohne Pedale) liegt, könnte man meinen, dass das Raaw Madonna V2 kein ausgewiesener Kletter-Experte ist. Das stimmt auch: Die Bergwertung gewinnt man auf dem silbernen Boliden mit Sicherheit nicht. Aber die Neuauflage des Madonnas klettert wie schon der Vorgänger deutlich besser, als man denkt. Bergauf nimmt man dank des sehr steilen Sitzwinkels eine zentrale Sitzposition ein. Der Sitzwinkel sorgt in Kombination mit dem hohen Stack außerdem dafür, dass sich das Madonna V2 deutlich kompakter anfühlt, als es der 480 mm lange Reach und das lange Heck vermuten lassen. Der Hinterbau ist im offenen Modus angenehm antriebsneutral. Wer 100 % Ruhe haben möchte, greift an den kleinen Hebel des Fox-Dämpfers – man kann eigentlich aber komplett darauf verzichten. In technischen Anstiegen und bei Hindernissen generiert das Heck viel Traktion und trotz des hohen Stacks hatten wir keine Probleme mit einer ansteigenden Front. Das hohe Gewicht macht sich allerdings gerade bei längeren Anstiegen bemerkbar. Wer es bergauf jedoch nicht eilig hat, erreicht auf dem Raaw Madonna V2 bequem und gut jeden Trail-Einstieg.

In solchem Gelände fühlt sich das Raaw Madonna V2 pudelwohl
# In solchem Gelände fühlt sich das Raaw Madonna V2 pudelwohl - dank des hohen Stacks und des flachen Lenkwinkels hat man ein enorm hohes Sicherheitsempfinden, wenn man sich auf harte Trails begibt.
raaw-madonna-v2-action-3220
# raaw-madonna-v2-action-3220

Bergab liegt das Raaw Madonna V2 dann so, wie sich der durchschnittliche Deutsche nach dem durchschnittlichen Raclette in der Weihnachtszeit fühlt: satt. Sehr, sehr satt. Zu satt? Das ist sicherlich Geschmackssache. Ist der silberne Bolide mal auf Geschwindigkeit gebracht, dann gibt es praktisch kein Hindernis mehr, das einen aus der Bahn wirft. Der sehr hohe Stack sorgt insbesondere in steilem Gelände für ein enorm hohes Sicherheitsempfinden. Für gewöhnlich bauen wir im Verlauf unserer Tests Spacer unter den Vorbau, um die Front nach oben zu bringen – beim Raaw Madonna V2 war es genau umgekehrt, um auf flacheren Trails mehr Druck aufs Vorderrad zu bekommen. In Kombination mit dem niedrigen Tretlager führt der hohe Stack dazu, dass man eine sehr aufrechte Position einnimmt. Die Gewichtsverteilung ist gut gelungen – das Raaw Madonna V2 fühlt sich sehr ausbalanciert an. Die Option, nun über Inserts die Länge des Hecks anzupassen, ist ein schönes Detail, das den ein oder anderen Fahrer ansprechen dürfte.

Bergauf macht das Madonna V2 trotz stattlichem Gewicht eine erstaunlich gute Figur
# Bergauf macht das Madonna V2 trotz stattlichem Gewicht eine erstaunlich gute Figur - der Hinterbau ist weitestgehend antriebsneutral und die Sitzposition ist dank steilem Sitzwinkel sehr gelungen. Ein Sprintwunder ist das Madonna V2 natürlich nicht.
raaw-madonna-v2-action-3051
# raaw-madonna-v2-action-3051

Mit zwei Volumenspacern im Fox DPX2-Dämpfer fühlt sich der Hinterbau des Madonnas schön feinfühlig an. Auch größere Schläge werden souverän weggeschluckt – gerade bei höheren Geschwindigkeiten hatten wir bislang selten ein Enduro-Rad unter uns, das ein derartiges Downhiller-Gefühl vermittelt hat. Abstriche machen muss man hingegen auf verwinkelteren oder flacheren Strecken. Das Raaw Madonna V2 ist in jeglicher Hinsicht einfach sehr viel Fahrrad und erfordert auch entsprechende Trails. Spontane Richtungsänderungen und Linienwechsel erfordern mehr Energie, als man das von auf dem Papier vergleichbaren Bikes gewohnt ist. Auch der Spieltrieb leidet unter dem etwas trägen Hinterbau. Wer hingegen am liebsten auf möglichst schnelle und direkte Art und Weise von A nach B gelangen möchte, dabei keine Rücksicht auf Hindernisse nimmt und sich häufig auf entsprechenden Trails bewegt, der wird das Raaw Madonna V2 lieben. Vor allem schwerere Fahrer sollten sich aber intensiv mit dem Dämpfer-Setup beschäftigen und das Madonna V2 gegebenenfalls direkt mit Rocker 65-Wippe konfigurieren. Diese Variante werden wir in den kommenden Monaten ausgiebig testen.

Richtungswechsel erfordern mehr Aufwand, als man das von anderen Bikes gewohnt ist
# Richtungswechsel erfordern mehr Aufwand, als man das von anderen Bikes gewohnt ist - durch den hohen Stack muss man auf flacheren Trails aktiv sein Gewicht nach vorne verlagern, um ausreichend Druck aufs Vorderrad zu bekommen.
raaw-madonna-v2-action-3159
# raaw-madonna-v2-action-3159

Das ist uns aufgefallen

  • Uphill-Performance Trotz des hohen Gewichts und der abfahrtsorientierten Geometrie kann das Raaw Madonna V2 auch bergauf glänzen. Das Rad ist zwar kein Sprintkönig, doch dank steilem Sitzwinkel und antriebsneutralem Heck kann man nahezu jeden Anstieg bezwingen.
  • Evolution der Revolution Die vielen schönen Detaillösungen konnten uns bereits an der ersten Version des Raaw Madonna begeistern. Mit dem V2 führt Raaw die Entwicklung konsequent fort und verfeinert das Rad in vielen Aspekten. Das gefällt uns!
  • Rückwärtskompatibilität und Optionen Der überarbeitete Schutz des Hinterbaus, den wir an der Vorserien-Version leider noch nicht testen konnten, ist ebenso mit dem Madonna V1 kompatibel wie die neue Abdeckung des Hauptlagers. Wer ein in der Länge verstellbares Heck haben möchte, muss aber zwangsläufig zum V2 greifen.
  • Breiter Hinterbau Das Raaw Madonna V2 bietet Platz für bis zu 2,6″ breite Reifen und auch bei fiesestem Wintermatsch hatten wir keinerlei Probleme mit der Matsch- und Reifenfreiheit. Die Umlenkwippe ist allerdings vergleichsweise breit, sodass man hin und wieder mit den Waden an den Rahmen stößt. Gestört hat uns das in der Praxis jedoch nicht.
  • Wartungsfreundlichkeit Externe Leitungen, massive Lager mit hervorragender Abdichtung, geschraubtes Tretlager und viele clevere Details: Auch in der Werkstatt dürfte das Raaw Madonna V2 glänzen!
  • Bremsen I Das Madonna V2 kommt nun serienmäßig mit 203 mm Post Mount-Bremsadapter. Der Adapter lässt sich gegen eine 180 mm-Variante austauschen. Generell begrüßen wir große Bremsscheiben auch am Hinterrad – doch wer eine SRAM-Bremse mit 200 mm-Scheibe fahren möchte, muss zunächst den 203 mm-Adapter gegen den kleinen Adapter austauschen, um anschließend einen weiteren Adapter draufzusetzen …
  • Bremsen II Generell hat die Ausstattung unseres Fox Factory-Aufbaus praktisch keinen Anlass zur Kritik geboten. Die einzige Ausnahme waren die Shimano XT Vierkolben-Bremsen: Diese konnten zwar mit viel Bremspower bei guter Dosierbarkeit überzeugen. Doch wie schon häufiger bei Shimano-Bremsen hatten wir mit einem inkonsistenten und herauswandernden Druckpunkt zu kämpfen.
  • Preis-Leistungs-Verhältnis Das Raaw Madonna V2 ist bei einem Rahmenpreis von 2.290 € ohne Dämpfer oder 5.190 € mit Fox Factory Build sicherlich kein Schnäppchen. Für einen sehr hochwertigen Aluminium-Rahmen von einer kleinen deutschen Firma ist die Preisgestaltung von Rahmenset und Komplettvarianten aber sehr fair.
Rocker 60 oder Rocker 65? Für schwerere Fahrer bietet Raaw seit geraumer Zeit eine spezielle Umlenkwippe an, die das Übersetzungsverhältnis reduziert
# Rocker 60 oder Rocker 65? Für schwerere Fahrer bietet Raaw seit geraumer Zeit eine spezielle Umlenkwippe an, die das Übersetzungsverhältnis reduziert - das Madonna V2 lässt sich mit beiden Wippen konfigurieren.
Haltbarkeit und Service-Freundlichkeit werden auch beim Madonna V2 großgeschrieben
# Haltbarkeit und Service-Freundlichkeit werden auch beim Madonna V2 großgeschrieben - die neue Abdeckung des Hauptlagers lässt sich auch für das Madonna V1 nachrüsten.

Fazit – Raaw Madonna V2

Nach der V1-Revolution vor gut zwei Jahren ist das Raaw Madonna V2 nun eher eine Evolution – und diese ist sehr gut gelungen! Viele kleine und durchdachte Veränderungen sorgen dafür, dass das Raaw Madonna V2 ein sehr guter Vollgas-Bolide ist, der vor allem auf harten und schnellen Strecken glänzt. Das silberne Aluminium-Gerät ist aber auch sehr viel Fahrrad und erfordert entsprechende Trails, um so richtig zum Leben erweckt zu werden. Wer vor allem in gemäßigterem Gelände unterwegs ist oder aktive Fahrräder bevorzugt, dürfte mit anderen Bikes besser bedient sein. Fahrer, die hingegen nur Vollgas kennen, werden auch die nächste Evolutionsstufe des Raaw Madonnas lieben!

Pro
  • schöne Detaillösungen
  • hohes Sicherheitsempfinden
  • gelungene Geometrie
  • stimmige Ausstattung
Contra
  • in sanfterem Gelände schnell unterfordert
  • schnelle Richtungswechsel erfordern viel Energie
  • eher passiv als aktiv
Mit dem Madonna V2 setzt Raaw die Entwicklung konsequent fort und bietet ein sehr schickes Vollgas-Enduro an, dessen zahlreiche durchdachte Details sehr überzeugen
# Mit dem Madonna V2 setzt Raaw die Entwicklung konsequent fort und bietet ein sehr schickes Vollgas-Enduro an, dessen zahlreiche durchdachte Details sehr überzeugen - in der Praxis klettert das Aluminium-Bike überraschend gut und bietet auf schnellen, harten Trails ein enorm sattes Fahrgefühl. Um wirklich viel Spaß zu haben, erfordert das Raaw Madonna V2 aber auch entsprechende Trails und einen Fahrstil ohne Rücksicht auf Verluste!

Evolution statt Revolution: Wie gefällt euch das neue Raaw Madonna V2?


Testablauf

Wir hatten die Möglichkeit, das Raaw Madonna V2 auf unseren Hometrails im winterlichen Taunus und in Darmstadt zu testen. Die meisten Höhenmeter wurden dabei aus eigener Kraft zurückgelegt, aber auch Shuttle-Abfahrten fügten sich in den Testablauf ein.

Hier haben wir das Raaw Madonna V2 getestet

  • Taunus, Hessen naturbelassene, technisch anspruchsvolle Trails, von steinig bis zu weichem Nadelboden ist alles dabei. Außerdem gebaute Flowtrails und Downhill-Strecken.
  • Darmstadt schnelle, teils naturbelassene, teils gebaute Strecken mit technischen Sektionen und Kurven jeglicher Art auf sandigem Boden.
Testerprofil Moritz Zimmermann

Tester-Profil: Moritz Zimmermann
61 cm93 kg85 cm61 cm186 cm
Moritz ist seit vielen Jahren auf dem Mountainbike unterwegs – vor allem auf Enduro- und Trailbikes, gerne aber auch im Bike Park.
Fahrstil
Räder auf dem Boden, saubere Linienwahl
Ich fahre hauptsächlich
Trail, Enduro
Vorlieben beim Fahrwerk
relativ straff mit viel Dämpfung, Heck eher langsam
Vorlieben bei der Geometrie
mittellanges Oberrohr, hoher Stack, lange Kettenstreben, flacher Lenkwinkel

Testerprofil Arne Koop

Tester-Profil: Arne Koop
67 cm74 kg87 cm63 cm184 cm
Arne ist seit 2010 auf dem Mountainbike unterwegs. Am liebsten scheucht er Enduro- oder Trailbikes auf ruppigen, natürlichen Trails bergab. Wenn sich die Gelegenheit bietet, springt er jedoch auch gerne mal aufs Downhill-Bike oder dreht eine Runde mit dem Rennrad.
Fahrstil
sauber, hohes Grundtempo
Ich fahre hauptsächlich
Enduro
Vorlieben beim Fahrwerk
vorne straffer als hinten, schneller Rebound, nicht zu viel Dämpfung
Vorlieben bei der Geometrie
geräumiger Reach, keine zu kurzen Kettenstreben, flacher Lenkwinkel

  1. benutzerbild

    LB Jörg

    dabei seit 12/2002

    Grins3katze schrieb:

    V2 gefällt mir auch super aber ich bin schon seit 2 Jahre sehr zufrieden damit




    Hmmh, das Rad scheint besonders vorne so schwer zu sein, das selbst das Matterhorn in Schieflage gerät 🤔

    G.
  2. benutzerbild

    fluchttaxi

    dabei seit 01/2018

    Grins3katze schrieb:

    V2 gefällt mir auch super aber ich bin schon seit 2 Jahre sehr zufrieden damit




    Das raw am RAAW ist einfach genial!

    Die Fidlock Flasche hast du vermutlich mit weiteren Kabelklemmen montiert? So hatte ich es zumindest vor..
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    theobviousfaker

    dabei seit 02/2007

    Ich bin jetzt zwei Jahre mein Radl gefahren und habe mich das erste Mal in meinem Bikerleben nach keinem anderen mehr umgeschaut. Und jetzt kommt die Kiste hier... gut, dass es immer noch ein RAAW ist 8-)

    Obwohl mir die Tasche im Oberrohr meiner Madonna gefällt muss ich doch zugeben: V2 sieht mit dem geraden Oberrohr einfach noch besser aus. Und die 150g nimmt man natürlich gern mit. Ruben, geiles Teil! o_O Nächstes Mal mit mehr Vorankündigung, dann kann ich rechtzeitig was zur Seite legen

    Jemand Interesse an einer Madonna V1 mit DPX2 in L, raw?

    Tja, ich fotografier mein Rad eher selten. Daher nur indirekt aber dafür mit ganz viel guter Laune :i2:
  5. benutzerbild

    Helselot

    dabei seit 09/2019

    Geile Fotos! Mag auch!
  6. benutzerbild

    MatthiasZH

    dabei seit 11/2019

    Wow, schöne Details am V2! Wenn ich im Madonna Thread lese dass die erste Serie offenbar bereits ausverkauft ist freue ich mich für Ruben dass sein Aufwand so belohnt wird. Als begeisterter V1 Fahrer brauche ich gerade leider kein neues Rad, sonst würde ich mich wieder dafür entscheiden. Bemerkens- und Nachahmungswert finde ich die Teileupgrades. Gewichtsparen mit neuen Bolzen, ein schöner Kettenstrebenschutz oder der 65er Rocker. Die Rückwärtskomatibilität der Verbesserungen sorgt zwar nicht direkt für mehr V2 Käufer, als zufriedener V1.1 Pilot freue ich mich auf aber schon jetzt aufs V3!

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!