Die Gerüchteküche brodelte in den letzten Monaten, doch jetzt steht es fest: Vom 9. bis zum 10. September 2011 wird die Altstadt von Nürnberg endlich wieder zum Mekka für Freeride-Fans. Rückblick: Als größter Slopestyle-Wettkampf aller Zeiten ging der Red Bull District Ride in den Jahren 2005 und 2006 in die Geschichte des noch jungen Freeride-Sports ein. Die beiden Sieger Aaron Chase (2005) und Cam McCaul (2006) schwärmten damals von der einzigartigen Atmosphäre am Kurs, der von der eindrucksvollen Burg runter zum Marktplatz führte. Den Zuschauern stockte der Atem, als sich die Freeride-Gladiatoren 2005 erstmals mit ihren Slopestyle-Fullys vom Burgmauer-Drop wagten – 40.000 Zuschauer machten das gesamte Wochenende in Nürnberg zu einem Fest, bei dem vielen Besuchern der Stadt zum ersten Mal gezeigt wurde, was Mountainbiker heutzutage mit ihren Sportgeräten alles anstellen.

photo

Freeride-Chefredakteur Dimitri Lehner hat beide Events in Nürnberg live miterlebt und freut sich sehr über die Wiederauflage im September:

Die Rückkehr der weltweit größten Freeride-Veranstaltung war wirklich überfällig, damals säumten über 40.000 Zuschauer die Nürnberger Altstadt – da können selbst der Crankworx Slopestyle und die Rampage einpacken. Und nach dem Ende der Qashqai-Challenge war Europa in Sachen Freeride-Events unterpräsentiert, es gab halt noch die großen Dirtjump-Contests, doch die Slopestyle-Höhepunkte fanden in Amerika statt. Dass der District Ride ein Diamant-Wettkampf in der FMB-Tour sein wird, ist besonders klasse. Das Konzept ist einfach genial: Der Sport kommt zu den Leuten in die Stadt und wird nicht irgendwo in der Wüste ausgetragen. Bei den ersten Auflagen des District Rides in Nürnberg ist den ganzen Zuschauern vor allem der Burg-Drop im Gedächtnis geblieben, weshalb ich hoffe, dass auch 2011 nicht nur Dirtjumps und andere Hardtail-Stunts auf dem Kurs stehen werden.

photo

Das Event wird dieses Jahr im September zurückkehren – hier die Details dazu aus der Pressemitteilung:

Red Bull District Ride am 9./10. September 2011 in Nürnberg • 25 der weltbesten Athleten am Start • 40.000 Zuschauer erwartet

München, 7. Februar 2011 – Nach fünf Jahren Wartezeit ist es beschlossene Sache: Der Red Bull District Ride kommt wieder nach Nürnberg. Jahrelang wurde spekuliert, gerätselt und gehofft – jetzt ist es offiziell. Der spektakulärste Event der Bike-Geschichte wird am 9. und 10. September wieder 40.000 erwartete Fans des Urban Freeridings in Atem halten. Beim Red Bull District Ride geht es um Style und Geschwindigkeit: Die Rider heizen auf ihren Mountainbikes so schnell es geht vom Start bis ins Ziel und zeigen an verschiedenen Obstacles entlang der Strecke sensationelle Tricks. Der Parcours schlängelt sich analog der vergangenen Jahre durch die gesamte Nürnberger Altstadt, die Hindernisse in den verschiedenen Districts werden für die 25 besten Rider der Welt eine extreme Herausforderung sein.

Zum letzten Mal rief der Red Bull District Ride 2006 die absolute Fahrerelite der Mountainbike-Szene nach Nürnberg. Der Freeride-Sport war noch jung. Doch bereits damals kamen viele der 40.000 Zuschauer aus dem Staunen nicht mehr heraus, was die Athleten mit einem „einfachen“ Mountainbike anstellen können. Die Performance wird dieses Jahr noch getoppt werden, da in den vergangenen Jahren eine rasante Entwicklung in der Sportart stattgefunden hat. Tarek Rasouli, Ideengeber und Sportdirektor des Events meint: „Das Tricklevel ist enorm gestiegen und die Messlatte ist seitdem kontinuierlich nach oben gerückt, so dass man in diesem Jahr noch nie dagewesene Action erwarten kann. Da der Event auch das Finale der FMB World Tour darstellt, werden die Fahrer höchste Trickperformance zeigen, um noch maximale Punkte für das World Ranking zu erkämpfen.“

Von der ehrwürdigen Kaiserburg geht es auch 2011 wieder mit einem gigantischen Burgmauer-Drop in die Strecke, die es auf der Welt kein zweites Mal gibt. Einen guten Kilometer legen die Athleten im Anschluss zurück und sind etwa 90 Sekunden unterwegs, bis sie auf dem Marktplatz im Ziel ankommen. Dabei haben sie nicht nur die Nürnberger Innenstadt durchquert, sondern sind auf den verschiednen Streckenelementen einmal quer durch die Varianten des Mountainbike Freeride Sports gefahren. Die Fans immer hautnah an der Strecke dabei. „Die Teilnehmer und alle jungen Zuschauer jeden Alters werden auch in diesem Jahr wieder reichlich Spaß haben. Ich freue mich auf den Wettbewerb mit vielen rasanten Rennen und Spannung pur“, sagt der Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg Dr. Ulrich Maly.

Bereits nach nur drei Auflagen in den Jahren 2005 und 2006 hat der Red Bull District Ride einen legendären Status in der Szene erlangt und auch den Nürnbergern ist der Event immer noch im Gedächtnis. Die Veranstalter haben sich für die Neuauflage im September vorgenommen, mit einer imposanten Kursgestaltung Rider wie auch Fans nochmals zu überraschen. www.redbull.de

(Intro von Marc)

  1. benutzerbild

    Woodpackerin

    dabei seit 12/2007

    Die ersten Fahrer erkunden schon die District Ride-Strecke 2011: Brandon Semenuk zum Beispiel. Oder auch Cameron McCaul: http://www.nordbayern.de/events/events-sport/die-ersten-profis-erkunden-die-strecke-des-district-ride-1.1493073
  2. benutzerbild

    Freesoul

    dabei seit 10/2001

    MTB-News ist ab morgen Mittag vor Ort
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    ecbguerilla

    dabei seit 07/2009

  5. benutzerbild

    EL-Nick

    dabei seit 05/2010

    meeega phettt
    *geiler shit!!..die jungs habens gut krachen lassen
    yeeeehaaaa

    hoffentli nächstes jahr wieder
  6. benutzerbild

    Lyndwyn

    dabei seit 06/2011

    Saucool war's! Auf ein Wiedersehen in 2012

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!