Größtes Pech, dann größtes Glück – so beurteilt Fischi im Nachhinein den heftigen Sturz am 20 m-Double selbst: Beim kompletten Trainingsrun klickt Johannes Fischbach beim allerletzten Sprung unglücklich aus und schafft es mit Ach und Krach über die Kante der Landung. Das Rad ist hin, Fischi glücklicherweise nicht. Trotzdem wird er beim Finale nicht mitfahren – wir sind froh, dass der üble Sturz so glimpflich ausgegangen ist!

Hier ist Teil 3 von Fischis Hardline-Vlog.

Video: Johannes Fischbach Crash bei der Hardline 2021

Beim Streckencheck vor dem großen Step-Up
# Beim Streckencheck vor dem großen Step-Up
In Besprechung mit Bernard Kerr und Co.
# In Besprechung mit Bernard Kerr und Co.
Lohnt sich, sich dieses Monstrum an Drop mal genauer anzuschauen …
# Lohnt sich, sich dieses Monstrum an Drop mal genauer anzuschauen …
Fischi mit Vollgas nach dem großen Drop
# Fischi mit Vollgas nach dem großen Drop

Werdet ihr euch das Finale morgen anschauen?


Alle Artikel zur Red Bull Hardline 2021

  1. benutzerbild

    jammerlappen

    dabei seit 04/2007

    Das eigentliche "Problem" ist doch, dass die Fahrer mittlerweile auch in der Breite so dermaßen gut sind, dass es halt manchmal ein bisschen unspektakulär aussieht. Und wenn die die 20m Doubles mit 70km/h abstylen, sieht das auf der Gopro eben ähnlich aus, wie wenn wir 10m Doubles mit der halben Geschwindigkeit fahren...
    Brandon hat letztes Jahr einen Flip über ein Monstergap gemacht und verhältnismäßig schwach gepunktet, weil die anderen bei den krassesten Stunts noch einen Cancan (was weiss ich) eingebaut hatten. Wenn ich dann daran denke, was bei Kelly McGarry ( smilie) noch für ein Fass aufgemacht wurde.
  2. benutzerbild

    ThomasH77

    dabei seit 02/2019

    Eine neue Location würde das Problem beheben. Dann muss jeder wieder bei null anfangen.
    Wär ich auch dafür. Bei der immer gleichen Strecke wirds irgendwann langweilig, und es bleibt eigentlich nur die bestehenden Stunts noch krasser zu machen.
  3. benutzerbild

    Stevie8

    dabei seit 03/2019

    Gut das sind die weltbesten freerider/downhiller, die hier eingeladen werden. Die können solche Stunts schon. Die haben auch Spaß dabei. Das kann schon so bleiben oder krasser werden. Die Strecke ist für Fahrer von Fahrern. Die bauen sicher nichts unmögliches.

    Das Niveau dort ist ein Wahnsinn und auch toll zum Ansehen. Gibt ja auch die FEST Events die immer krasser werden. Da sehe ich die Strecke viel lieber...🤩

    Und soviele Stürze gab's auch nicht. Dann müsste man auch den DH WC absagen oder XC bei Olympia mit einem schon recht coolen Drop (sehe ich im Übrigen kritischer das XC immer krasser wird)
  4. benutzerbild

    xforce1

    dabei seit 05/2012

    Er hat bewiesen dass seine Einladung zur Hardline berechtigt war, schade dass er dies nicht mit einer guten Platzierung untermauern kann. Am Ende hat er es vielleicht auch bisschen erzwingen wollen, das führt früher oder später halt zu Fehlern. Drück ihm die Daumen dass er es nochmal beweisen kann.

    Ich finde Fischi auch top. Kommt sehr sympathisch rüber und sicher mit das Beste was wir in Deutschland in dem Bereich zu bieten haben.

    Ich drücke ihm auf alle Fälle die Daumen für seine weitere Karriere. Wer ihn unterstützen will kann ja schauen ob er nicht mal eines seiner Tire Trooper inserts ausprobieren will.
  5. benutzerbild

    delphi1507

    dabei seit 05/2014

    Freehill oder Downride?
    Freefall

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!