Weniger Tricks, dafür höchstschwierige Linienwahlen und Drops – dies zeichnete das Podium der diesjährigen Rampage aus. Hier sind für euch die Runs von Gewinner Kurt Sorge, dem Zweitplatzierten Cam Zink und Ethan Nell, der Dritter wurde. Bonus: Antoine Bizets Run, der den Zuschauer-Preis gewann, aus GoPro-Perspektive.

Kurt Sorge – 1. Platz

Cam Zink – 2. Platz

Ethan Nell – 3. Platz

Antoine Bizet – 12. Platz und People’s Choice


Welcher Run war euer Favorit?

Alle Artikel zur Rampage 2017

  1. benutzerbild

    Freesoul

    dabei seit 10/2001

    slash-sash schrieb:
    Red Bull Rampage - Das Backflip-Event!!


    Oder gab es noch andere Tricks?




    Sascha

    Naja, gab schon jede Menge: Frontflips (gab es), Nohand-Variationen (gab es), 360er (gab es, in diesem Gelände aber höchstschwierig und daher selten – und wie die Vergangenheit bewies mit enormem Sturzrisiko), Backflips (gab es zuhauf), Backflip-Variationen (gab es), Supermen (gab es), Whips (gab es), Nose Bonks und Hinterradversetzer (gab es ).

    Barspins, Tailwhips, Decades und generell alles was mit Lenkerdrehungen einhergeht, funktionieren aufgrund der Ausstattung der Bikes ja nicht.
  2. benutzerbild

    lulu1818

    dabei seit 05/2014

    Was die Rampage genau gar nicht braucht ist einen Sieger. Peoples's choice und best trick, oder auch most impressive line usw. kann man ja wählen lassen. Aber ein Gesamtsieger bei einem Bewerb wo Leute weder den gleichen Kurs fahren, noch die gleichen Tricks abliefern müssen, macht keinen Sinn. Es geht doch nur um die Bilder, keiner braucht einen Gesamtsieger.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    slash-sash

    dabei seit 04/2006

    Schon klar, dass es noch andere Tricks gab.
    Trotzdem scheint ein Backflip irgendwie der Trick schlechthin zu sein. Ich kann ihm nichts abgewinnen. Wobei ich Bizet‘s Run den Hammer fand. Weil er flüssig rüber kam, trotz Backflip. Aber scheint ja nicht gefragt zu sein sein flüssig aussehender Run.

    Egal. Wie @lulu1818 das schon richtig gesagt hat, sollte es ein Spektakel ihn Sieger sein. Wäre besser.


    Sascha
  5. benutzerbild

    hardtail rider

    dabei seit 06/2005

    Voltage_FR schrieb:
    Fragwürdiges Judging, wenn man den Run von Nell und Bizet so direkt im Vergleich sieht.. #Bizetgotrobbed

    Und was genau macht Bizets run so gut?
    Im Vergleich zu Nell ist er nur bordsteinkannten runter, hat keine sehr technische Feature getrickst.

    Zwei Jahre hinter einander den beinahe selben run zeigen ist, finde ich, nicht mehr als 81 Punkte wert...

    Auserdem: 10. Platz hat 84,33 Punkte. Mit einem einzigartig Anfang des Runs, nen frontflip, flatdrop backflip und nem backflip.

    Wurde Andreu auch beschissen? Er hat nen sehr technische, steilen Einstieg in seine line, nen 360 recht weit oben, und nen Flatspin 360 Superman seatgrap (nicht perfekt, aber deutlich technischer als Doublebackflps)

    Meine Meinung. Kann eben das gehate gegen das judging einfach nich verstehen. Vorallem weil die Judges es ja doch Warscheinlich besser einschätzen können als wir normale Menschen...
  6. benutzerbild

    zakus

    dabei seit 09/2006

    Ich hatte die 78 Punkte für den Run von Antoine Bizet echt nicht verstanden.
    Da macht ein Cam Zink zwei Backflips (ok, einer an einer ziemlich krassen Stelle) und bekommt 90 Punkte.
    Ein Antoine Bizet mit zwei Backflips, einem Frontflip und einem double Backflip nur 78 Punkte. Fand ich zu wenig für einen sonst sehr flüssigen Lauf.

    Kumpel meinte nur: Franzose, Mustache und Rose führt zwangsläufig zur Abwertung xD

    Für mich hatte es so ausgesehen daß der zweite Lauf von Bizet ein 'Protestlauf' für die schlechte Wertung im ersten Lauf war?!


    Insgesamt tatsächlich ein extrem backfliplastiges Event.
    Erinnert mich immer mehr an Motocross...

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!