Der Termin für die Red Bull Rampage 2017 steht fest: Am 27. Oktober 2017 wird die zwölfte Ausgabe des wohl größten Freeride-Events der Welt wieder in Virgin, Utah, stattfinden. Brandon Semenuk, Kurt Sorge und Kyle Strait waren schon immer feste Größen dieses Events und werden auch dieses Jahr wieder mit von der Partie sein. Alle drei haben die Chance, ihren dritten Rampage-Titel einzufahren!

Damit es dieses Jahr wieder spannend wird, wird ein neuer Teil zum Schauplatz der möglichen Lines hinzugefügt, der sich rechts neben dem Terrain vom letzten Jahr befindet. Das Format, dass alle 21 Starter mit einer zweiköpfigen Baucrew ihre Lines eine Woche vorher bauen und befahren dürfen, bleibt bestehen. Auch die Benutzung elektronischer Hilfsmittel bleibt weiterhin untersagt. Drei Tage stehen für den Bau der Lines zur Verfügung. Anschließend haben die Profis Zeit, vier Tage lang für das finale Event zu trainieren. Dieses findet 2017 am 27. Oktober – und damit rund zwei Wochen später als üblich – statt. Für gewöhnlich ist es in der Gegend auch Ende Oktober trotz niedrigerer Temperaturen sehr trocken. Ob sich die Veranstalter erhoffen, dass es zum späteren Termin nicht mehr ganz so windig ist wie in den vergangenen Jahren?

Qualifizierte Athleten

Neben dem Termin hat Red Bull die zehn Athleten bekanntgegeben, die bereits jetzt schon den 27. Oktober rot im Kalender markieren können sind. Dazu zählen unter anderem die kanadischen Stars Brandon Semenuk und Kurt Sorge, die beide bereits zwei Ausgaben der Rampage für sich entscheiden konnten. Auch Kyle Strait, Andreu Lacondeguy und Carson Storch sind mit von der Partie. Bei den zehn jetzt schon qualifizierten Fahrern handelt es sich um die Top 10 der vergangenen Red Bull Rampage. Außerdem werden demnächst elf weitere Wildcard-Fahrer bekanntgegeben, die ebenfalls an der großen Show teilnehmen dürfen.

Brandon Semenuk (CAN)
Antoine Bizet (FRA)
Carson Storch (USA)
Kurt Sorge (CAN)
Kyle Strait (USA)
Thomas Genon (BEL)
Tyler McCaul (USA)
Andreu Lacondeguy (SPA)
Pierre Edouard Ferry (FRA)
Tom Van Steenbergen (CAN)

Update 12. August: Red Bull Rampage: Die Starter für 2017 stehen fest!
Update 8. September: Red Bull Rampage: Doerfling startet nicht, Bas van Steenbergen rückt nach

Infos & Bilder: Red Bull
  1. benutzerbild

    guerilla01

    dabei seit 06/2003

    Ringmaul schrieb:
    Mal gucken, wer dieses Mal sein Leben oder die Gesundheit verliert, um die johlenden Massen zu unterhalten.

    Einfach nur Mountainbiken ist ja auch viel zu langweilig.

    Denke auch. Dieses Jahr stirbt einer.
  2. benutzerbild

    Rick_Biessman

    dabei seit 09/2014

    guerilla01 schrieb:
    Denke auch. Dieses Jahr stirbt einer.

    Gott bewahre.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Peter_Lustich

    dabei seit 05/2005

    Markus3110 schrieb:
    Du willst Ihn also loswerden


    hab mehr gedacht dass er endlich mal was interessantes zu berichten hat
  5. benutzerbild

    H-Ness

    dabei seit 10/2015

    Natürlich Brendog. Hoffentlich klappt´s für ihn diesmal...
  6. benutzerbild

    Lisma

    dabei seit 05/2017

    guerilla01 schrieb:
    Denke auch. Dieses Jahr stirbt einer.

    H-Ness schrieb:
    Natürlich Brendog. Hoffentlich klappt´s für ihn diesmal...

    Was war denn letztes Jahr? War er da verletzt und konnte deshalb nicht sterben?

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!