Großartiges Wetter, wenig harte Stürze und ein unglaubliches Niveau: Die Red Bull Rampage 2019 war ein Spektakel. Brandon Semenuk holte sich mit einem abgeklärten und höchst technischen ersten Lauf seinen dritten Rampage-Titel mit 92 Punkten, gefolgt von Brett Rheeder und Tom van Steenbergen auf den Plätzen 2 und 3.

Der Lauf von Brendan Fairclough wurde dieses Jahr mit Rang 4 belohnt – im Vergleich zum letzten Jahr war seine technische Line unter anderem mit einem Backflip Nohand gespickt. Cam Zink und Bienvenido Aguado Alba stürzten in beiden Läufen unglücklich direkt am ersten Sprung und landeten auf den beiden letzten Plätzen. Hier sind die Ergebnisse – die Fotostory folgt.

Ergebnisse Red Bull Rampage 2019

  1. Brandon Semenuk: 92.33
  2. Brett Rheeder: 91
  3. Tom van Steenbergen: 89.66
  4. Brendan Fairclough: 87.66
  5. Tyler McCaul: 87
  6. Szymon Godziek: 86.66
  7. Ethan Nell: 86
  8. Carson Storch: 85.66
  9. Kyle Strait: 83.33
  10. Vincent Tupin: 81.33
  11. Reed Boggs: 80
  12. Emil Johansson: 79
  13. Graham Agassiz: 76.33
  14. Thomas Genon: 74
  15. Reece Wallace: 72
  16. DJ Brandt: 70.33
  17. Andreu Lacondeguy: 52.33
  18. Kurt Sorge: 51.66
  19. Bienvenido Aguado Alba: 45.33
  20. Cam Zink: 36.66

People’s Choice

  1. Szymon Godziek: 33%
  2. Andreu Lacondeguy: 23%
  3. Brendan Fairclough: 21%
  4. Brandon Semenuk: 11%
  5. Brett Rheeder: 2%

Best Trick

Brett Rheeder: Front Flip Drop im oberen Teil des Kurses

McGazza Spirit Award

Tyler Mccaul

Seid ihr mit der Verteilung der Plätze zufrieden?


Alle Artikel zur Red Bull Rampage 2019

  1. benutzerbild

    Zask06

    dabei seit 12/2011

    Ich finde die Veranstaltung ehrlich gesagt schon immer total langweilig. Die Fahrer stehen 10 Minuten am Start, zuppeln sich die Google zurecht oder kriegen die GoPro eingestellt, nix passiert in der Zeit und dann eiern sie die Sandhügel runter... Hab mir danach noch zwei Folgen Rune Malte Bertram-Nielsen angeschaut, war deutlich spannender smilie
    Du hasts dir also trotz purer langer Weile nur angeschaut um diesen Kommentar abzulassen. Topsmilie
  2. benutzerbild

    anderson

    dabei seit 01/2002

    Ich schaue mir gerne alle Arten von MTB-Veranstaltungen an und ich begeistere mich für das, was die Sportler (auch bei der Rampage) zeigen. Aber diese Veranstaltung ist einfach ein richtig zähes Event (ich finde vergleichbar mit einem ESC -der natürlich auch noch aus weiteren Gründen unschaubar ist-). Die Zusammenfassung wäre eine Option, dann fehlt aber wieder die Spannung des live dabeiseins...

    Ist doch super, wenns euch so wie es ist gefällt, erlebt halt jeder anders.
  3. benutzerbild

    below

    dabei seit 08/2008

    So unterschiedlich sind die Geschmäcker - wir haben mit ein paar Leuten bei leckerem Essen und diversen Getränken zusammen gesessen und der Event war Ruck Zuck vorbei.

    Allein vorm TV wär mir das auch zu zäh. Aber mit ein paar Leuten hat man genug Zeit zum Essen / Trinken und sinnlosem Kommentieren smilie
  4. benutzerbild

    supperharry

    dabei seit 04/2011

    Ich finde die Veranstaltung ehrlich gesagt schon immer total langweilig. Die Fahrer stehen 10 Minuten am Start, zuppeln sich die Google zurecht oder kriegen die GoPro eingestellt, nix passiert in der Zeit und dann eiern sie die Sandhügel runter... Hab mir danach noch zwei Folgen Rune Malte Bertram-Nielsen angeschaut, war deutlich spannender smilie
    Von meiner Seite kann ich es nur bestätigen.
    Hab's mir schon mehrmals vorgenommen die Wiederholung anzuschauen und bin jedes Mal dabei eingeschlafen.
  5. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    Von meiner Seite kann ich es nur bestätigen.
    Hab's mir schon mehrmals vorgenommen die Wiederholung anzuschauen und bin jedes Mal dabei eingeschlafen.

    Das ist ja auch gewollt. Damit wird der konsum von red bull gefördert. Hau dir mal 5 dosen rein dann schaffst du das replay.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!