Ein bunter Mix aus alten Haudegen und vielversprechenden Neueinsteigern: In diesem Jahr findet nach einem Jahr Pause endlich wieder die Red Bull Rampage statt und bietet ein großes Portfolio an erfahrenen Stammgästen des Wüstenspektakels auf. Überraschungen gibt es allerdings auch – alle Infos!

Alle folgenden Fahrer wurden zur Red Bull Rampage eingeladen und müssen ihr Kommen bis zum 27. September 2021 bestätigen, was speziell für die nicht aus den USA stammenden Athleten aufgrund der aktuellen Corona-Lage nicht immer ganz einfach sein dürfte. Gehen wir mal davon aus, dass alle kommen können – folgendes könnten wir erwarten:

Man darf auch 2021 gespannt sein, ob sich Brendan Fairclough wieder eine wilde Alternativlinie baut – und die hoffentlich belohnt wird! Der Brite ist am Start, wir freuen uns sehr. Von Szymon Godziek, Brett Rheeder und Brandon Semenuk dürften Trickfeuerwerke zu erwarten sein – wenngleich insbesondere Rheeder und Semenuk auch technisch höchstkomplizierte Lines darbieten dürften. Für den Big Air-Bereich sind in diesem Jahr sicherlich Tyler McCaul, Kyle Strait und Tom van Steenbergen zuständig, aber auch auf Andreu Lacondeguy dürfen wir uns wieder freuen – der vielseitige Fahrer mit MX-Genen ist per Wildcard mit am Start. Ebenfalls per Wildcard sind Dreifach-Gewinner Kurt Sorge und Rampage-Legende Cam Zink dabei.

Nur als Ersatzfahrer gelistet sind unter anderem der momentan beste Slopestyler der Welt, Emil Johansson, Thomas Genon oder der Frontflip-Meister Antoine Bizet. Die größte Wildcard-Überraschung allerdings ist Brage Vestavik: Der Norweger ist der aktuelle Freeride-Überflieger und überzeugte bei dem X Games-Video-Contest mit einem spektakulären Video, das gleichermaßen mit Big Air- und Slopestyle-Elementen überzeugte. Hier das Video: X Games Real MTB 2021 – Brage Vestavik

Weitere Infos zur diesjährigen Rampage gibt es hier: Red Bull Rampage 2021

Red Bull Rampage 2021 – Fahrerliste

Vorqualifizierte Fahrer

  • Brendan Fairclough GBR
  • Szymon Godziek POL
  • Tyler McCaul  USA
  • Ethan Nell USA
  • Brett Rheeder CAN
  • Brandon Semenuk CAN
  • Carson Storch USA
  • Kyle Strait  USA
  • Vincent Tupin  FRA
  • Tom Van Steenbergen CAN

Wildcards

  • Andreu Lacondeguy ES-CT
  • Jaxson Riddle USA
  • Kurt Sorge CAN
  • Brage Vestavik NOR
  • Cam Zink USA

Ersatzfahrer

  • Thomas Genon BEL
  • Emil Johansson SWE
  • Reed Boggs USA
  • DJ Brandt USA
  • Antoine Bizet FRA

Auf wen setzt ihr in diesem Jahr?


Alle Artikel zur Red Bull Rampage 2021

Foto: Peter Morning/Red Bull Content Pool
  1. benutzerbild

    BenMT

    dabei seit 03/2020

    Was wenn er wirklich liefert? Dann haben aber einige Leute hier im Forum ein Problem smilie
    Ich gehe davon aus dass er ordentlich was abliefern würde...
  2. benutzerbild

    ron101

    dabei seit 05/2009

    ordentlich was abliefern würde...
    Also FamilenPizza
  3. benutzerbild

    umpalumpa1

    dabei seit 08/2017

    Remy war mit superschnellen Race-Runs schon mehrfach dabei, das letzte Mal 2018. Kerr meine ich noch ein paar Jahre früher.

    Edit: ja, das war wirklich abgefahren schnell smilie

    "I love how he rejects that red bull. Clear, healthy water for the win bro!"

    Einer der Kommentare unter dem Video zeigt waum er in Wahrheit nicht dabei ist: Red Bull im Ziel ablehnen ist für den Veranstalter halt ein No-Go smilie
  4. benutzerbild

    umpalumpa1

    dabei seit 08/2017

    Fabio hat seine ultimativen Skills im Streettrial, klar ist auch sonst ein Bike Talent.
    Bei den Freeridern müsste er sich wohl oder übel eher weiter hinten eingliedern.
    Daher wird der wohl nicht mitmachen.
    Grundsätzlich ja, aber bei einigen seiner Edis sind schon echt fette Sprünge dabei.

    Und z.B. Semenuk kam ja auch aus dem reinen Slopestyle was auch etwas anderes ist als das Terrain bei Rampage.
  5. benutzerbild

    ron101

    dabei seit 05/2009

    Semenuk kam ja auch aus dem reinen Slopestyle
    Semenuk ist ein Whistler Kid ;-)

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!