Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Willkommen bei der Red Bull Rampage 2021! In den letzten Tagen haben die Bau-Crews viel Zeit damit verbracht, die Lines im schroffen Gelände so fahrbar wie möglich zu machen
Willkommen bei der Red Bull Rampage 2021! In den letzten Tagen haben die Bau-Crews viel Zeit damit verbracht, die Lines im schroffen Gelände so fahrbar wie möglich zu machen - in der Praxis sieht das dann ungefähr so aus wie hier bei Reed Boggs. Würden wir nicht unbedingt machen wollen. Foto: Paris Gore / Red Bull Content Pool
Klar: Tricks werden auch in diesem Jahr wieder ein wichtiger Teil des Rampage-Finales sein. Doch mit einem Slopestyle-Wettbewerb hat die Rampage ungefähr so viel zu tun wie Brechsand mit guten Trails.
Klar: Tricks werden auch in diesem Jahr wieder ein wichtiger Teil des Rampage-Finales sein. Doch mit einem Slopestyle-Wettbewerb hat die Rampage ungefähr so viel zu tun wie Brechsand mit guten Trails. - Foto: Paris Gore / Red Bull Content Pool
Hier sieht's noch freundlich aus, doch das Wetter hat die Rampage 2021 bereits maßgeblich beeinflusst
Hier sieht's noch freundlich aus, doch das Wetter hat die Rampage 2021 bereits maßgeblich beeinflusst - durch starke Winde und heftige Regenfälle mussten einige Trainingssessions bereits gecancelt werden und auf den umliegenden Bergen liegt mittlerweile sogar schon etwas Schnee. Hoffen wir, dass das Finale am Freitag wie geplant durchgezogen werden kann! Foto: Christian Pondella / Red Bull Content Pool
So haben sich die Bau-Aktionen mit einigen kürzeren Trainings-Einheiten abgewechselt
So haben sich die Bau-Aktionen mit einigen kürzeren Trainings-Einheiten abgewechselt - je nachdem, was der Wind eben so zulässt. Foto: Christian Pondella / Red Bull Content Pool
Wenn das Wetter mitgespielt hat, wurden die Schippen direkt gegen die Big Bikes getauscht
Wenn das Wetter mitgespielt hat, wurden die Schippen direkt gegen die Big Bikes getauscht - eben noch mit der Schaufel in der Hand segelt Carson Storch nun ins Tal. Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
Der Utah-Local Jaxson Riddle hat definitiv einen ziemlich unkonventionellen Style und geht erstmalig bei der Rampage an den Start
Der Utah-Local Jaxson Riddle hat definitiv einen ziemlich unkonventionellen Style und geht erstmalig bei der Rampage an den Start - der junge US-Amerikaner dürfte aber einer der Geheimfavoriten für das Podium am Freitag sein. Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
Der Storch in seinem natürlichen Habitat
Der Storch in seinem natürlichen Habitat - Foto: Paris Gore / Red Bull Content Pool
Kurt Sorge konnte die Red Bull Rampage bereits dreimal gewinnen, zählt in der öffentlichen Wahrnehmung aber trotzdem nie zu den ganz großen Favoriten
Kurt Sorge konnte die Red Bull Rampage bereits dreimal gewinnen, zählt in der öffentlichen Wahrnehmung aber trotzdem nie zu den ganz großen Favoriten - gut möglich, dass uns der Kanadier in diesem Jahr mal wieder eines Besseren belehrt … Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
Ebenfalls die Möglichkeit, den vierten Rampage-Sieg in seiner Karriere zu holen, hat Brandon Semenuk
Ebenfalls die Möglichkeit, den vierten Rampage-Sieg in seiner Karriere zu holen, hat Brandon Semenuk - der Kanadier hat schon im Training ganz tief in die Trick-Kiste gegriffen und riesige Flip Whips gezeigt – ein Novum bei der Rampage! Foto: Christian Pondella / Red Bull Content Pool
Brandon Semenuk performs at Red Bull Rampage in Virgin, Utah USA on October 11, 2021 // SI202110120058 // Usage for editorial use only // Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
Brandon Semenuk performs at Red Bull Rampage in Virgin, Utah USA on October 11, 2021 // SI202110120058 // Usage for editorial use only // Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
Auf ihn müssen wir im Finale wohl leider verzichten
Auf ihn müssen wir im Finale wohl leider verzichten - Andreu Lacondeguy hat sich im Training ersten Berichten zufolge das Schlüsselbein gebrochen. Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
Wer sich fragt, wie krass das Gelände der Rampage eigentlich ist …
Wer sich fragt, wie krass das Gelände der Rampage eigentlich ist … - Foto: Christian Pondella / Red Bull Content Pool
Carson Storch war im Training auf den unteren Sprüngen viel mit Brandon Semenuk unterwegs und hat nach einigen Anlaufschwierigkeiten dann große Flips rausgehauen.
Carson Storch war im Training auf den unteren Sprüngen viel mit Brandon Semenuk unterwegs und hat nach einigen Anlaufschwierigkeiten dann große Flips rausgehauen. - Foto: Christian Pondella / Red Bull Content Pool
Einfach mal loslassen, einfach mal genießen
Einfach mal loslassen, einfach mal genießen - zumindest im Training ist Brandon Semenuk bis dato der auffälligste und präsenteste Fahrer. Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
Szymon Godziek ist einer der wenigen europäischen Fahrer bei der diesjährigen Rampage
Szymon Godziek ist einer der wenigen europäischen Fahrer bei der diesjährigen Rampage - etwa Zwei Drittel der Profis stammen aus Nordamerika. Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
Hochschieben …
Hochschieben … - Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
… und runterwirbeln.
… und runterwirbeln. - Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
Brandon Semenuk rides the course at Red Bull Rampage in Virgin, Utah, USA on 11 October, 2021 // SI202110120037 // Usage for editorial use only // Foto: Paris Gore / Red Bull Content Pool
Brandon Semenuk rides the course at Red Bull Rampage in Virgin, Utah, USA on 11 October, 2021 // SI202110120037 // Usage for editorial use only // Foto: Paris Gore / Red Bull Content Pool
Parallel zum Training sind die Bau-Crews fortlaufend damit beschäftigt, die verschiedenen Abfahrten in einem bestmöglichen Zustand zu halten.
Parallel zum Training sind die Bau-Crews fortlaufend damit beschäftigt, die verschiedenen Abfahrten in einem bestmöglichen Zustand zu halten. - Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
Brandon Semenuk seen at Red Bull Rampage in Virgin, Utah USA on October 11, 2021 // SI202110120046 // Usage for editorial use only // Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
Brandon Semenuk seen at Red Bull Rampage in Virgin, Utah USA on October 11, 2021 // SI202110120046 // Usage for editorial use only // Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
14 der 15 Fahrer sind mit Doppelbrücken-Gabel unterwegs, nur einer tanzt aus der Reihe
14 der 15 Fahrer sind mit Doppelbrücken-Gabel unterwegs, nur einer tanzt aus der Reihe - ob das der Schlüssel zum Erfolg für Brandon Semenuk sein wird? Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
Solche Tricks hat man eigentlich gesehen, als Jaxson Riddle noch gar nicht wusste, was die Red Bull Rampage ist
Solche Tricks hat man eigentlich gesehen, als Jaxson Riddle noch gar nicht wusste, was die Red Bull Rampage ist - wie kein anderer vereint der junge Utah-Local New School und Old School. Foto: Paris Gore / Red Bull Content Pool
Zum Abschluss gibts nochmal Kunst von Brandon Semenuk
Zum Abschluss gibts nochmal Kunst von Brandon Semenuk - dass der Kanadier auch im oberen, steilen Teil der Strecke unfassbare Lines auf dem Kasten hat, wissen wir schon aus den Vorjahren. Wenn es ihm gelingt, diese Abfahrten mit solchen Tricks zu kombinieren, wird ihm der Sieg kaum zu nehmen sein. Foto: Christian Pondella / Red Bull Content Pool
Das war's von den ersten Trainingssessions aus Utah
Das war's von den ersten Trainingssessions aus Utah - wir ziehen uns hiermit zurück und üben ein wenig an der Playstation … Foto: Paris Gore / Red Bull Content Pool

Das Warten hat ein Ende und die Schufterei hat sich gelohnt: Nachdem in den vergangenen Tagen in der Wüste Utahs fleißig Erde bewegt wurde, haben die 15 Teilnehmer der Red Bull Rampage 2021 nun die Schaufeln gegen ihre Bikes eingetauscht. In den ersten Trainingssessions wurden schon fleißig Flugmeilen gesammelt und einige haarige Sektionen unter die Stollen genommen – viel Spaß mit der Fotostory.

Nach fast zweijähriger Wartezeit ist die Red Bull Rampage endlich wieder zurück – am kommenden Freitag wird in Utah die inoffizielle Big Mountain-Weltmeisterschaft ausgetragen und der wohl prestigeträchtigste Freeride-Titel des Jahres vergeben. 15 Fahrer sind zum Spektakel eingeladen, wenngleich es bereits erste Sturz-Opfer zu beklagen gibt: Andreu Lacondeguy, der mit seiner unbändigen Energie sicherlich einer der absoluten Titel-Favoriten ist, ist im Training gestürzt und hat sich ersten, unbestätigten Berichten zufolge das Schlüsselbein gebrochen.

Diashow: Red Bull Rampage 2021: Ready for Take-Off – Fotostory vom Training
Klar: Tricks werden auch in diesem Jahr wieder ein wichtiger Teil des Rampage-Finales sein. Doch mit einem Slopestyle-Wettbewerb hat die Rampage ungefähr so viel zu tun wie Brechsand mit guten Trails.
Szymon Godziek ist einer der wenigen europäischen Fahrer bei der diesjährigen Rampage
Das war's von den ersten Trainingssessions aus Utah
… und runterwirbeln.
Wer sich fragt, wie krass das Gelände der Rampage eigentlich ist …
Diashow starten »
Willkommen bei der Red Bull Rampage 2021! In den letzten Tagen haben die Bau-Crews viel Zeit damit verbracht, die Lines im schroffen Gelände so fahrbar wie möglich zu machen
# Willkommen bei der Red Bull Rampage 2021! In den letzten Tagen haben die Bau-Crews viel Zeit damit verbracht, die Lines im schroffen Gelände so fahrbar wie möglich zu machen - in der Praxis sieht das dann ungefähr so aus wie hier bei Reed Boggs. Würden wir nicht unbedingt machen wollen. Foto: Paris Gore / Red Bull Content Pool

Da es in dieser Ausgabe der Red Bull Rampage keine Qualifikation gibt, können sich die Fahrer und ihre Bau-Teams bis zum Finale auf den Bau der eigenen, individuellen Line konzentrieren. Gleichzeitig kann auch schon fleißig geübt werden – und das Wetter scheint dabei eine noch größere Rolle zu spielen, als es in den Vorjahren der Fall war. So wird generell viel Zeit an der Schippe verbracht und je nach Wind und Wetter dann einige Stunden am Nachmittag dafür genutzt, die Stollen in den Wüstensand zu setzen. Oder einfach gleich durch die Lüfte zu segeln – gerade im unteren Teil gibt es einige riesige Sprünge, die an einen gigantischen Slopestyle-Parcours erinnern.

Klar: Tricks werden auch in diesem Jahr wieder ein wichtiger Teil des Rampage-Finales sein. Doch mit einem Slopestyle-Wettbewerb hat die Rampage ungefähr so viel zu tun wie Brechsand mit guten Trails.
# Klar: Tricks werden auch in diesem Jahr wieder ein wichtiger Teil des Rampage-Finales sein. Doch mit einem Slopestyle-Wettbewerb hat die Rampage ungefähr so viel zu tun wie Brechsand mit guten Trails. - Foto: Paris Gore / Red Bull Content Pool

Bevor nun aber in den Kommentaren fleißig in die Tastatur gehauen wird, dass die Rampage ja mittlerweile nur noch eine 0815-Slopestyle-Veranstaltung sei: Nein, mit Slopestyle oder einem Trick-Wettbewerb hat die Rampage auch in diesem Jahr nur wenig zu tun. Tricks sind natürlich ein wichtiges Element, um sich von der Konkurrenz abzusetzen. Doch wer es in diesem Gelände von oben bis nach unten schafft, der gehört ohnehin zu den besten Freeridern, die es auf der Welt gibt. Gleichzeitig wird es wie in jedem Jahr spannend zu sehen sein, wie rohe, naturbelassene Linien, wie sie beispielsweise Brage Vestatik geplant hat, gegen eher Sprung- und Flugmeilen-lastige Runs gewertet werden. Am Ende wird wohl die Kombination aus beidem entscheidend sein. Die ersten Impressionen aus dem Training deuten jedenfalls darauf hin, dass wir uns auf ein absolutes Freeride-Spektakel am Freitagabend zur besten Sendezeit freuen dürfen!

Hier sieht's noch freundlich aus, doch das Wetter hat die Rampage 2021 bereits maßgeblich beeinflusst
# Hier sieht's noch freundlich aus, doch das Wetter hat die Rampage 2021 bereits maßgeblich beeinflusst - durch starke Winde und heftige Regenfälle mussten einige Trainingssessions bereits gecancelt werden und auf den umliegenden Bergen liegt mittlerweile sogar schon etwas Schnee. Hoffen wir, dass das Finale am Freitag wie geplant durchgezogen werden kann! Foto: Christian Pondella / Red Bull Content Pool
So haben sich die Bau-Aktionen mit einigen kürzeren Trainings-Einheiten abgewechselt
# So haben sich die Bau-Aktionen mit einigen kürzeren Trainings-Einheiten abgewechselt - je nachdem, was der Wind eben so zulässt. Foto: Christian Pondella / Red Bull Content Pool
Wenn das Wetter mitgespielt hat, wurden die Schippen direkt gegen die Big Bikes getauscht
# Wenn das Wetter mitgespielt hat, wurden die Schippen direkt gegen die Big Bikes getauscht - eben noch mit der Schaufel in der Hand segelt Carson Storch nun ins Tal. Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
Der Utah-Local Jaxson Riddle hat definitiv einen ziemlich unkonventionellen Style und geht erstmalig bei der Rampage an den Start
# Der Utah-Local Jaxson Riddle hat definitiv einen ziemlich unkonventionellen Style und geht erstmalig bei der Rampage an den Start - der junge US-Amerikaner dürfte aber einer der Geheimfavoriten für das Podium am Freitag sein. Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
Der Storch in seinem natürlichen Habitat
# Der Storch in seinem natürlichen Habitat - Foto: Paris Gore / Red Bull Content Pool
Kurt Sorge konnte die Red Bull Rampage bereits dreimal gewinnen, zählt in der öffentlichen Wahrnehmung aber trotzdem nie zu den ganz großen Favoriten
# Kurt Sorge konnte die Red Bull Rampage bereits dreimal gewinnen, zählt in der öffentlichen Wahrnehmung aber trotzdem nie zu den ganz großen Favoriten - gut möglich, dass uns der Kanadier in diesem Jahr mal wieder eines Besseren belehrt … Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
Ebenfalls die Möglichkeit, den vierten Rampage-Sieg in seiner Karriere zu holen, hat Brandon Semenuk
# Ebenfalls die Möglichkeit, den vierten Rampage-Sieg in seiner Karriere zu holen, hat Brandon Semenuk - der Kanadier hat schon im Training ganz tief in die Trick-Kiste gegriffen und riesige Flip Whips gezeigt – ein Novum bei der Rampage! Foto: Christian Pondella / Red Bull Content Pool
Brandon Semenuk performs at Red Bull Rampage in Virgin, Utah USA on October 11, 2021 // SI202110120058 // Usage for editorial use only // Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
# Brandon Semenuk performs at Red Bull Rampage in Virgin, Utah USA on October 11, 2021 // SI202110120058 // Usage for editorial use only // Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
Auf ihn müssen wir im Finale wohl leider verzichten
# Auf ihn müssen wir im Finale wohl leider verzichten - Andreu Lacondeguy hat sich im Training ersten Berichten zufolge das Schlüsselbein gebrochen. Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
Wer sich fragt, wie krass das Gelände der Rampage eigentlich ist …
# Wer sich fragt, wie krass das Gelände der Rampage eigentlich ist … - Foto: Christian Pondella / Red Bull Content Pool
Carson Storch war im Training auf den unteren Sprüngen viel mit Brandon Semenuk unterwegs und hat nach einigen Anlaufschwierigkeiten dann große Flips rausgehauen.
# Carson Storch war im Training auf den unteren Sprüngen viel mit Brandon Semenuk unterwegs und hat nach einigen Anlaufschwierigkeiten dann große Flips rausgehauen. - Foto: Christian Pondella / Red Bull Content Pool
Einfach mal loslassen, einfach mal genießen
# Einfach mal loslassen, einfach mal genießen - zumindest im Training ist Brandon Semenuk bis dato der auffälligste und präsenteste Fahrer. Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
Szymon Godziek ist einer der wenigen europäischen Fahrer bei der diesjährigen Rampage
# Szymon Godziek ist einer der wenigen europäischen Fahrer bei der diesjährigen Rampage - etwa Zwei Drittel der Profis stammen aus Nordamerika. Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
Hochschieben …
# Hochschieben … - Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
… und runterwirbeln.
# … und runterwirbeln. - Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
Brandon Semenuk rides the course at Red Bull Rampage in Virgin, Utah, USA on 11 October, 2021 // SI202110120037 // Usage for editorial use only // Foto: Paris Gore / Red Bull Content Pool
# Brandon Semenuk rides the course at Red Bull Rampage in Virgin, Utah, USA on 11 October, 2021 // SI202110120037 // Usage for editorial use only // Foto: Paris Gore / Red Bull Content Pool
Parallel zum Training sind die Bau-Crews fortlaufend damit beschäftigt, die verschiedenen Abfahrten in einem bestmöglichen Zustand zu halten.
# Parallel zum Training sind die Bau-Crews fortlaufend damit beschäftigt, die verschiedenen Abfahrten in einem bestmöglichen Zustand zu halten. - Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
Brandon Semenuk seen at Red Bull Rampage in Virgin, Utah USA on October 11, 2021 // SI202110120046 // Usage for editorial use only // Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
# Brandon Semenuk seen at Red Bull Rampage in Virgin, Utah USA on October 11, 2021 // SI202110120046 // Usage for editorial use only // Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
14 der 15 Fahrer sind mit Doppelbrücken-Gabel unterwegs, nur einer tanzt aus der Reihe
# 14 der 15 Fahrer sind mit Doppelbrücken-Gabel unterwegs, nur einer tanzt aus der Reihe - ob das der Schlüssel zum Erfolg für Brandon Semenuk sein wird? Foto: Bartek Wolinski / Red Bull Content Pool
Solche Tricks hat man eigentlich gesehen, als Jaxson Riddle noch gar nicht wusste, was die Red Bull Rampage ist
# Solche Tricks hat man eigentlich gesehen, als Jaxson Riddle noch gar nicht wusste, was die Red Bull Rampage ist - wie kein anderer vereint der junge Utah-Local New School und Old School. Foto: Paris Gore / Red Bull Content Pool
Zum Abschluss gibts nochmal Kunst von Brandon Semenuk
# Zum Abschluss gibts nochmal Kunst von Brandon Semenuk - dass der Kanadier auch im oberen, steilen Teil der Strecke unfassbare Lines auf dem Kasten hat, wissen wir schon aus den Vorjahren. Wenn es ihm gelingt, diese Abfahrten mit solchen Tricks zu kombinieren, wird ihm der Sieg kaum zu nehmen sein. Foto: Christian Pondella / Red Bull Content Pool
Das war's von den ersten Trainingssessions aus Utah
# Das war's von den ersten Trainingssessions aus Utah - wir ziehen uns hiermit zurück und üben ein wenig an der Playstation … Foto: Paris Gore / Red Bull Content Pool

Die Rampage ist wieder zurück! Wer von euch wird sich die Übertragung am Freitag anschauen?


Alle Artikel zur Red Bull Rampage 2021

  1. benutzerbild

    foreigner

    dabei seit 04/2009

    Andreu Lacondeguy raus, das ist bitter.
    Ansonsten bin ich gespannt auf morgen. Das wird interessant. Gerade auch was die Bewertung angeht.
    Was Barge Vestavik fahren will und was ein Brandon Semenuk abliefert dürfte halt schon weit voneinander sein und ist schon ein Äpfel und Birnen Vergleich. Das muss halt in eine Wertung.
    Aus der Vergangenheit kamen Tricksereien dabei immer besser weg, als schroffe, technische Lines. Das ist auch der Grund, weshalb der "Slopestyle-Vorwurf" in Foren immer wieder aufkommt.
    Natürlich ist es nicht Slopestyle, wenn man Kicker und Drops auf einem ausgesetzten Berggrat springt, auch wenn die perfekt gebaut werden. Ich kann auch die Meinungen wie im Kommentar von Mike Levy auf PB nachvollziehen, dass die Fahrer halt krasse Tricks raushauen oder auch extrem große Features springen und perfekte Landungen das einzige sind, was ihnen noch Sicherheit gibt. Die Frage, die da immer wieder aufkommt, ist dann am Ende die schon 100mal diskutierte, ob man so viel Bautätigkeit und damit Tricks und Drophöhe im Berg denn überhaupt möchte. Slopestyle ist es natürlich nicht, aber klassisches Big Mountain Freeride auch nicht.
    Am Ende wird diese Frage von Red Bull beantwortet, die natürlich möglich viel Aufmerksamkeit und krasse Bilder wollen. Das gelingt mit einem großen Backflip-Drop halt besser, als mit technischer Abfahrt in weniger gebauten Gelände.
    Meine Daumen sind morgen dennoch für Vestavik, Zink und Straigt gedrückt. Insofern auch sehr schade, dass Andreu Lacondeguy raus ist, der für mich immer einer der Fahrer war, die Big Mountain und Tricks am besten unter einen Hut gebracht haben.
  2. benutzerbild

    Ride-on-Chris

    dabei seit 03/2007

    Semenuk raus? Wo steht das?
  3. benutzerbild

    Zask06

    dabei seit 12/2011

    Brandon Semenuk raus, das ist bitter.
    Edit: hat sich erledigt
  4. benutzerbild

    6-6-7

    dabei seit 05/2011

    Schade auch das Aggy diesmal nicht dabei ist. Schau ich immer gerne zu.
  5. benutzerbild

    foreigner

    dabei seit 04/2009

    Semenuk raus? Wo steht das?
    Sorry. das war ein Kopierfehler. Ich korrigiere das mal.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!