Die Bewertung des Runs von Brendan Fairclough, der Zehnter wurde, war eine der meistdiskutierten Themen der diesjährigen Rampage – nun gibt es das Material von Brendogs Helmkamera. Wir sagen nur ein Wort: Gänsehaut!


Alle Artikel zur Red Bull Rampage 2018

  1. benutzerbild

    un..inc

    dabei seit 03/2012

    Unfassbar guter Run. Schade, dass er nicht weiter vorn gelandet ist...
    Was hat es eigentlich mit Adidas Sponsor bei ihm auf sich? Klamotten sind ja weiterhin TLD, Goggle von Scott...
    Schuhe?
  2. benutzerbild

    Freesoul

    dabei seit 10/2001

    un..inc schrieb:
    Unfassbar guter Run. Schade, dass er nicht weiter vorn gelandet ist...
    Was hat es eigentlich mit Adidas Sponsor bei ihm auf sich? Klamotten sind ja weiterhin TLD, Goggle von Scott...
    Schuhe?

    Auf jeden Fall war dieser TLD-Adidas-Mix schon amüsant anzuschauen
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    3rdNERD

    dabei seit 10/2015

    --- schrieb:
    Man kann halt schlecht hergehen und jemanden der einen Backflip nach dem anderen zeigt schlechter bewerten als einen anderen der "nur" runterfährt. Was glaubst du wie groß das Geheule dann wieder ist. Auch wenn es langweilig wirkt aber ein Back- oder Frontflip die Klippe runter ist schon eine andere Hausnummer als einen Riesenfels zu droppen.

    Das möchte ich gar nicht abstreiten. Nur wenn man die Bewertungskriterien und deren Gewichtung transparent macht, weiß jeder wo er dran ist. Dann liegt es am Fahrer, sich entweder danach zu richten oder sein eigenes Ding durchzuziehen.

    Ich will aber auch nicht ausschließen, dass es Kalkül von Bredog war, genau diese Linie in der Gewissheit zu fahren, dass sich hinterher viele aufblasen (mich eingeschlossen), weil er anscheinend zu 'schlecht' bewertet wurde, um damit Aufmerksamkeit zu generieren. Klingt andererseits aber auch irgendwie nach Verschwörungstheorie :spinner:
  5. benutzerbild

    Freesoul

    dabei seit 10/2001

    3rdNERD schrieb:
    Das möchte ich gar nicht abstreiten. Nur wenn man die Bewertungskriterien und deren Gewichtung transparent macht, weiß jeder wo er dran ist. Dann liegt es am Fahrer, sich entweder danach zu richten oder sein eigenes Ding durchzuziehen.

    Nachzulesen im [URL='https://www.mtb-news.de/news/2012/10/22/behind-rampage-fmb-judge-tibor-simai-im-ibc-interview/']Interview mit Tibor[/URL] - ich bin mir recht sicher, dass das noch aktuell ist:

    So läuft die Punktevergabe:

    [LIST]
    [*]Max. 25 Punkte für die Wahl deiner Line – Line Choice
    [*]Max. 25 Punkte für die Airtime deines Runs – Amplitude
    [*]Max. 25 Punkte für flüssiges und kontrolliertes Fahren – Fluidity and Control
    [*]Max. 25 Punkte für deine Tricks oder deinen Style – Tricks and Style
    [/LIST]
    Alles zusammen macht also maximal 100 Punkte. Packe in alle vier Kriterien noch deine Overall Impression mit rein und gebe die Punkte.

    Wie hoch man da jetzt generell ansetzt, ist schwer zu sagen, wenn selbst bei den Top 3 über zehn Punkte zu den 100 fehlen. In meiner ganz persönlichen Bewertung nach diesem Schema hätte Brendog allerdings irgendwo zwischen 78-82 gelegen: Einzigartige Linienwahl, zugegeben mittelmäßige Airtime, dafür extrem flüssig und kontrollierte Abfahrt. Style eh Wirkliche Abstriche sehe ich da an sich nur bei der geringen Anzahl und der vergleichsweise nicht gerade hohen Schwierigkeit der Tricks (1 x Backflip).
  6. benutzerbild

    lulu1818

    dabei seit 05/2014

    Freesoul schrieb:
    Nachzulesen im [URL='https://www.mtb-news.de/news/2012/10/22/behind-rampage-fmb-judge-tibor-simai-im-ibc-interview/']Interview mit Tibor[/URL] - ich bin mir recht sicher, dass das noch aktuell ist:


    Wie hoch man da jetzt generell ansetzt, ist schwer zu sagen, wenn selbst bei den Top 3 über zehn Punkte zu den 100 fehlen. In meiner ganz persönlichen Bewertung nach diesem Schema hätte Brendog allerdings irgendwo zwischen 78-82 gelegen: Einzigartige Linienwahl, zugegeben mittelmäßige Airtime, dafür extrem flüssig und kontrollierte Abfahrt. Style eh Wirkliche Abstriche sehe ich da an sich nur bei der geringen Anzahl und der vergleichsweise nicht gerade hohen Schwierigkeit der Tricks (1 x Backflip).



    Würde bei mir im Nachhinein im Vergleich mit den anderen Runs auf ca. 65 Punkte kommen. Einzigartige Linienwahl muss nicht heißen dass sie automatisch besser ist (lange Traversen), andere waren schneller, länger in der Luft und über die Tricks brauchen wir nicht reden, Style haben alle.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!