Heute abend ist es soweit: Wieder einmal stehen 30 der weltbesten DH- und Freeridepiloten am Start des Red Bull Valparaíso Cerro Abajo. Der vermutlich berühmteste City-Downhillkurs bietet 2019 eine längere und noch spektakulärere Strecke an der chilenischen Küste und eine spannende Personalie steht ebenfalls auf dem Fahrer-Mannschaftsbogen: Nachwuchs-Megatalent Jackson Goldstone wird sich erstmals den Kurs hinunterwagen. Hier bekommt ihr alle Informationen sowie den Livestream zur diesjährigen Ausgabe!

Update 10.2. 18:00 Uhr

Heute läuft es besser bei Fischi, er fühlt sich gut und ist körperlich wieder fitter – seinen Trainingslauf findest du als Video weiter unten. Heute Vormittag war das Wetter ungewöhnlich bewölkt, es sah sogar kurz nach Regen aus, was ein größeres Problem gewesen wäre. Jetzt ist es aber am Aufklaren, nachher soll es richtig sonnig sein. Die Zuschauer strömen aktuell Richtung Strecke herbei, es wird wieder super voll. Gestern und heute gab es ein paar Stürze, an denen wohl ausschließlich lokale Fahrer beteiligt waren, einer davon musste ins Krankenhaus.

Red Bull Valparaíso Cerro Abajo: Livestream am Sonntag, den 10. Februar ab 19:30 Uhr

Ab 19:30 Uhr geht es los! Als krönenden Wochenabschluss für Fans von gepflegter Gravity-Action bietet Red Bull TV die Liveübertragung mit englischen Kommentatoren an. Ihr müsst nur noch hier auf Play drücken:

Video: Fischis Trainingslauf

So sah Fischis Trainingsrun aus – für das Rennen wird er die Kamera einen Tick weiter nach oben stellen

Die Strecke

Valparaíso liegt direkt an der Küste Chiles und ist dafür bekannt, dass sich die Stadt über mehre Hügel erstreckt – perfekte Bedingungen für ein urbanes Downhillrennen! Die Strecke des diesjährigen Laufes startet am selben Berg und endet wie gehabt am Brunnen des Neptuns an der Plaza Aníbal Pinto. Dennoch ist sie über 250 Meter länger als im Vorjahr. Wie gehabt geht es dabei über Treppen, gigantische Sprünge, durch Häuser, enge Gassen und tretintensiven Zwischensprints gen Tal.

Einen sehr sehenswerten Einblick in den tatsächlich ziemlich verrückten Kurs bietet die letztjährige Siegerfahrt von Tomas Slavic:

Das Fahrerfeld 2019

Der Sieger der letzten beiden Editionen, Tomas Slavic, gilt auch 2019 wieder als großer Favorit. Spannend wird, ob ihm die anderen bekannten Namen wie etwa Wyn Masters, Rémy Métailler, Johannes Fischbach oder etwa Bernardo Cruz gefährlich werden können. Oder kann vielleicht sogar einer der teilnehmenden Slopestyler wie Blake Samson den DH-Racern ein Schnippchen schlagen? Spannend wir auch, wie sich der noch sehr junge Jackson Goldstone präsentieren kann. Und vielleicht steht am Ende dann doch einer der Locals oder einer der bei uns eher unbekannten Südamerikaner ganz oben auf dem Podest?

Die Fahrerliste zum Ausklappen

  • Tomas Slavík (CZE)
  • Wyn Masters (NZL)
  • Adrien Loron (FRA)
  • Remy Metailler (FRA)
  • Oscar Harnstrom (SWE)
  • Johannes Fischbach (GER)
  • Angel Suarez (ESP)
  • Brage Vestavik (NOR)
  • Jackson Goldstone (CAN)
  • Blake Samson (ZWL)
  • Pedro Ferreira (CHI)
  • Matias Nuñez (CHI)
  • Felipe Agurto (CHI)
  • Mauricio Acuña (CHI)
  • Alberto Nicolas (CHI)
  • Alejandro Caerols (CHI)
  • Milton Contreras (CHI)
  • Andreas Kukulis (CHI)
  • Sebastian Quiroz (CHI)
  • Ian Rojas (CHI)
  • Bernardo Cruz (BRA)
  • Wallace Miranda (BRA)
  • Gabriel Giovannini (BRA)
  • Lucas Alves de Borba (BRA)
  • Camilo Sanchez (COL)
  • Felipe Rodriguez (COL)
  • Santiago De Santiago (ARG)
  • Jeronimo Paez (ARG)
  • Mario Jarrin (ECU)
  • Ray Fournier (MEX)
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼
Wer wird 2019 beim Red Bull Valparaíso Cerro Abajo ganz oben stehen?
# Wer wird 2019 beim Red Bull Valparaíso Cerro Abajo ganz oben stehen?

Euer Tipp: Wer holt sich 2019 den Sieg beim Red Bull Valparaíso Cerro Abajo?


Alle Artikel zum Cerro Abajo Urban Downhill in Valparaiso:

Info: Pressemitteilung Red Bull Chile
  1. benutzerbild

    Trail Surfer

    dabei seit 03/2004

    MikeyBaloooooza schrieb:
    Pro-Tip: Wie wärs, wenn Du das nächste mal für die Sicherheit sorgst?

    Ich verrate es Dir jetzt schon..es ist unmöglich.

    Ach wo, es kommt nur auf die richtige Sicherheitsbekleidung an!

  2. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    Ich muss Ehrlich sagen, diese rennen langweilen mich. Ich war mal beim district ride und fand es selbst live nicht gut.
    Mir würde so ein rennen gefallen wenn es sehr eng gesteckt ist und es schwierige lines gäbe. Einfach mit schikanen speed rausnehmen.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Enginejunk

    dabei seit 03/2010

    Boah, wie mich die ganzen Meckerfritzen abnerven, die hier einen auf Moralapostel machen und am besten noch über RedBull meckern (aber nich über Monster oder Rockstar) un dann ohne Helm un mit nem pissigen KNOG LED licht im stockdusteren auf Arbeit fahren. Ey, IHR kotzt mich mehr an, als die Profis die damit Ihr Geld verdienen und evtl. ihre Gesundheit riskieren, weil DIE wissen was sie machen, Ihr deppen ohne Licht oder mit nem 1,6kw Motor eben nicht!
  5. benutzerbild

    Akai

    dabei seit 03/2002

    Im Winter is hier fast noch schlimmer als im Sommer, irgendwie...

    Alles voll von Besserwissermoraslaposteln, die mir eben noch wütend haareraufend auf der Stosstange geklebt haben, weil ich mich dreisterweise fast an die ausgeschilderten Geschwindigkeitsbeschränkungen innerorts gehalten hab. Deutsche Spiesser halt...
  6. benutzerbild

    toastet

    dabei seit 06/2012

    525Rainer schrieb:
    Ich muss Ehrlich sagen, diese rennen langweilen mich. Ich war mal beim district ride und fand es selbst live nicht gut.
    Mir würde so ein rennen gefallen wenn es sehr eng gesteckt ist und es schwierige lines gäbe. Einfach mit schikanen speed rausnehmen.


    Wer zum District Ride geht und auf ein Rennen wartet lebt halt am Leben vorbei :hüpf:

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!