Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Revel Tweedy
Revel Tweedy - das erste Dirt-Bike der US-Amerikaner kommt mit Stahlrahmen, 100 mm Federweg und rollt auf 26". Zu haben ist das Komplettbike für $ 2.499.
Auch als Rahmenset erhältlich
Auch als Rahmenset erhältlich - wer lieber Custom aufbauen möchte, bekommt den edlen Stahlrahmen auch nackt.
Nur das Beste laut Revel
Nur das Beste laut Revel - beim Material wird auf 853 Reynolds-Stahl gesetzt.
Das Dirt Bike wartet mit Detaillösungen wie einer integrierten Sattelklemme auf ...
Das Dirt Bike wartet mit Detaillösungen wie einer integrierten Sattelklemme auf ...
... und setzt auf horizontale Ausfallenden.
... und setzt auf horizontale Ausfallenden.
Handmade in Taiwan
Handmade in Taiwan - darüber, dass der Rahmen nicht inhouse gefertigt wird, wird bei Revel kein Geheimnis gemacht.
Auf dem Dirt Jump zuhause
Auf dem Dirt Jump zuhause - das Revel Tweedy setzt bei der Geometrie auf die klassischen DJ-Werte.
Revel Tweedy Complete DJ Build
Revel Tweedy Complete DJ Build - für $ 2.499 gibt es die Komplettausstattung mit Spank Spoon-Laufrädern und Marzocchi Bomber DJ-Federgabel.
DSC01838
DSC01838
Tweedy Rail
Tweedy Rail

Keep it simple – mit dem Revel Tweedy schicken die US-Amerikaner ihr erstes Dirt-Bike auf die Jumptrails dieser Welt. Herzstück des Ganzen bildet ein Rahmen aus Reynolds 853-Stahl, der auf unnötigen Schnickschnack verzichten möchte und stattdessen auf Funktionalität setzt.

Revel Tweedy: Infos und Preise

Neben Trail-, Enduro-, Gravel-Bikes und Laufradsätzen warten die US-Amerikaner von Revel zukünftig auch mit einem Dirt Bike in ihrem Portfolio auf – das Revel Tweedy kommt dabei mit einem Stahlrahmen aus Reynolds 853-Rohren, bietet eine standardgemäße Laufradgröße von 26″ und 100 mm Federweg an der Front. Erhältlich ist es als Rahmenset oder Komplettbike.

  • Rahmenmaterial Reynolds 853 Stahl
  • Federweg 100 mm (vorne)
  • Laufradgröße 26″
  • Rahmengrößen Unisize
  • Verfügbar ab sofort
  • www.revelbikes.com

Preis Revel Tweedy Rahmenset: $ 969 € (UVP)
Preis Revel Tweedy Complete DJ Build: $ 2.499 (UVP)

Revel Tweedy
# Revel Tweedy - das erste Dirt-Bike der US-Amerikaner kommt mit Stahlrahmen, 100 mm Federweg und rollt auf 26". Zu haben ist das Komplettbike für $ 2.499.

Diashow: Revel Tweedy Dirt-Bike: Pirouettendreher aus Stahl
DSC01838
Tweedy Rail
Auch als Rahmenset erhältlich
Revel Tweedy Complete DJ Build
Auf dem Dirt Jump zuhause
Diashow starten »

Auch als Rahmenset erhältlich
# Auch als Rahmenset erhältlich - wer lieber Custom aufbauen möchte, bekommt den edlen Stahlrahmen auch nackt.

Zukünftig soll das Tweedy wie ein Kanarienvogel Pirouetten drehen, wobei der Namensgeber keine Figur (und eh mit „t“ geschrieben) aus dem Looney Tunes-Universum darstellt, sondern auf den nicht weniger bunten Teamfahrer Brady Tweedy abzielt. Der US-Amerikaner hatte bei der Entwicklung des Dirt Bikes seine Finger mit im Spiel und darf jetzt nicht nur mit dem Revel Rail Enduro-Trails unter die Stollen nehmen, sondern auch beim Dirt Jump ordentlich Airtime sammeln.

Nur das Beste laut Revel
# Nur das Beste laut Revel - beim Material wird auf 853 Reynolds-Stahl gesetzt.

Auf das Rahmenmaterial ist die Marke, die eigentlich auf Carbon setzt, besonders stolz und spricht gar vom besten Rohrsatz auf dem Planeten – hier kommt Reynolds 853 zum Einsatz. Hergestellt wird der Rahmen von Hand in Taiwan und möchte neben feinen und hochwertigen Schweißnähten auch mit einer hochwertigen Klarlackierung überzeugen, unter der der Rahmen mit der Zeit zudem eine besonders schöne Patina entwickeln soll. Dazu gibt es ein Gewindetretlager, einen integrierten Steuersatz sowie Sattelklemme und verschraubte Achsen. Kabel werden extern verlegt.

Das Dirt Bike wartet mit Detaillösungen wie einer integrierten Sattelklemme auf ...
# Das Dirt Bike wartet mit Detaillösungen wie einer integrierten Sattelklemme auf ...
... und setzt auf horizontale Ausfallenden.
# ... und setzt auf horizontale Ausfallenden.

Optimiert ist der Rahmen als Aufbau für Gabeln mit einer Einbauhöhe von 428 mm mit 40 mm Offset. Die Ausfallenden sind klassisch horizontal ausgelegt und nehmen Laufräder beziehungsweise Reifen mit einer maximalen Breite von 2,3″ auf. Bremsscheiben können je nach Gusto zwischen 140 und 180 mm gewählt werden. Erhältlich ist das Revel Tweedy als Rahmenset oder als Komplettbike. Wer selbst aufbauen möchte, startet bei $ 969, den Complete DJ Build gibt es für $ 2.499.

Handmade in Taiwan
# Handmade in Taiwan - darüber, dass der Rahmen nicht inhouse gefertigt wird, wird bei Revel kein Geheimnis gemacht.

Geometrie

Nicht ganz unstolz spricht Revel hier von einem Profi-Modell, immerhin hatte der schon erwähnte Teamfahrer Tweedy seine Finger im Spiel und dem Dirt Bike seinen Stempel aufgedrückt. Die Werte mit einem Lenkwinkel von 68,7°, Reach von 430 mm und Kettenstreben von 382 mm lesen sich den Modellen anderer Hersteller dann aber doch recht ähnlich und bewährt.

Rahmengröße Unisize
Laufradgröße 26″
Reach 430 mm
Stack 561 mm
STR 1,30
Lenkwinkel 68,7°
Sitzwinkel, real 72°
Oberrohr (horiz.) 618 mm
Steuerrohr 110 mm
Sitzrohr 325 mm
Kettenstreben 382 mm
Radstand 1.064 mm
Tretlagerabsenkung 24 mm
Tretlagerhöhe 318 mm
Einbauhöhe Gabel 482 mm
Gabel-Offset 40 mm
Federweg (vorn) 100 mm
Auf dem Dirt Jump zuhause
# Auf dem Dirt Jump zuhause - das Revel Tweedy setzt bei der Geometrie auf die klassischen DJ-Werte.

Ausstattung

Mit dem Complete DJ Build des Revel Tweedy geht es für alle Ungeduldigen und Schraubfaulen direkt auf den Track – hier warten für $ 2.499 eine Marzocchi Bomber DJ mit 100 mm Federweg und Spank Spoon-Laufräder. Dazu gibt es mit der Slate T4 eine Bremse von TRP sowie mit der GX Eagle eine Kurbelgarnitur von SRAM.

ModellRevel Tweedy Complete DJ Build
RahmenRevel Tweedy Dirt Jumper
FedergabelMarzocchi Bomber DJ 26″ 100mm Matte Black
SteuersatzCane Creek 40-Series
LaufräderSpank Spoon 26″
ReifenMaxxis DTH 26×2.3 EXO/TW Wire
LenkerSpank Spoon 40mm Black
VorbauSpank Spoon 31.8x43mm Black
SattelstützeAlloy Seatpost 27.2x350mm Matte Black
SattelSpank Spoon
BremsenTRP Slate T4
BremsscheibenTRP R1 1.8 160mm
KetteSingle Speed
KurbelsatzSram GX Eagle 170mm 30t
TretlagerSRAM DUB Threaded
GriffeLizard Skins Charger Evo Black
Preis$ 2.499
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼
Revel Tweedy Complete DJ Build
# Revel Tweedy Complete DJ Build - für $ 2.499 gibt es die Komplettausstattung mit Spank Spoon-Laufrädern und Marzocchi Bomber DJ-Federgabel.
DSC01838
# DSC01838
Tweedy Rail
# Tweedy Rail

Wie gefällt euch das neue Revel Tweedy?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Revel Bikes
  1. benutzerbild

    Hannes

    dabei seit 11/2000

    Ja, Reach 430 ist für Riesen geeignet. Aber meine Körpergröße liegt unter 170. Und Reach 430 bedeutet für mich, dass ich entlang des Obrerohrs gestreckt werde.
    Angesichts des Unisize-Ansatzes - meiner Meinung nach eine sehr umstrittene Entscheidung.
    Achso, klar! Definitiv.

    Sorry, hatte es genau umgedreht verstanden smilie
  2. benutzerbild

    kuehnchenmotors

    dabei seit 07/2008

    20220625_145033.jpg
    Umf hardy steel ,bekommste fast geschenckt bei kleinanzeigen vorallem mit 24" .rest muss man halt echt suchen ich habe keinen plan wo die ganzen sachen hin sind argyles pikes rahmen ????? Mein sohn erbt mein gt bmx und ich fahre mit dem teil
  3. benutzerbild

    foreigner

    dabei seit 04/2009

    Ja, Reach 430 ist für Riesen geeignet. Aber meine Körpergröße liegt unter 170. Und Reach 430 bedeutet für mich, dass ich entlang des Obrerohrs gestreckt werde.
    Angesichts des Unisize-Ansatzes - meiner Meinung nach eine sehr umstrittene Entscheidung.
    Ein Trail-Hardtail ist schon etwas anderes als ein Dirtjump-Bike, die Geometrie kann man nicht vergleichen – einfach, weil ein Dirtrad aufgrund Rotations- und Trickfähigkeit eher kurz gehalten und zudem das Fahren im Sitzen gar nicht angedacht ist.

    430 mm Reach finde ich sogar vergleichsweise lang, meine Dirträder (ich bin 1,93 m) haben einen Reach von 403 und 405 mm (im Gegensatz zu meinen Fullys, die eher Richtung 500 mm gehen)
    Das ist natürlich wie alles Geschmackssache und frage des Einsatzbereichs. Also "Piourettendreher" aus der Überschrift ist eventuell übertrieben. Für Pumptrack, oder auch einfach größere Dirts sauber springen ist der längere Rahmen vorteilhaft finde ich. Fährt sich einfach einen Tacken ruhiger und man hat mehr Raum beim pushen. Hab ein Transition Bank mit 430mm Reach und bin 1,80m.
    Für Tricks ist sicherlich mehr input nötig. Ich habe keine Intension mehr Tricks zu machen, da bin langsam zu alt. Aber so bei einem 180er in der Quater gibt es Bikes die das leichter aus dem Ärmel schütteln.
    Übrigens: Beim aktuellen Transition PBJ gibt es 3 Größen und Medium hat bereits 440mm Reach, Large hat 465mm!



    Kaum gebrauchter "Kellerfund", war aufgebaut als Freeride-Hardtail mit fetter 130mm Bomber, für günstiges Geld letzten Winter umgebaut aus Restekiste und einigen Neuteilen. Mit paar Tricks gespart wie dem Zee-10fach-Schaltwerk (wegen der Clutch) an die 9-fach Kassette mit alten Sram X9 Triggern.
    Sollte für alles von Dual Slalom, Pumptrack, kleinere Street-Späßchen bis paar Dirts herhalten, daher die Schaltung.
  4. benutzerbild

    Daniel_de_foe

    dabei seit 09/2021

    Irgendwie absurd, wenn man bedenkt, dass die Firma "Revell" (mit zwei r) vor 15-20 Jahren mit dem 250r und dem 450r genau so einen Rahmen im Programm hatte.
  5. benutzerbild

    Geisterfahrer

    dabei seit 02/2004

    "Revell" (mit zwei r)
    Rrevel? Oder meinst Du chinesische R?

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!