Canyon Spectral AL 9.0 SL im Test: das Canyon Spectral AL ist ein Neuzugang im Canyon-Lineup. Im Rahmen der Eurobike-Berichterstattung von uns bereits kurz vorgestellt, hatten wir heute beim Roc d’ Azur Festival die Gelegenheit, das Bike auf den legendären Trails der Esterel-Ausläufer ernsthaft anzutesten. Das Spectral AL wird in fünf 29er-Varianten sowie in sechs 650b-Varianten angeboten, von Budget bis High-End. Das von uns gefahrene Spectral AL 9.0 SL ist das Topmodell der 650er-Reihe.

Canyon weist das Spectral AL als „Aggressive All-Mountain“ aus. Eine weitere Marketing-Hülse zum Zweck der Distinktion oder eine berechtigte Unterkategorie? 140mm Federweg vorn wie hinten sind Standard in der AM-Klasse. Trotzdem ist das Spectral ein Ausreißer. Warum?

Neues vom Versender aus Koblenz: das Canyon Spectral AL 9.0 SL mit 27,5"-Laufrädern und 140mm Federweg
# Neues vom Versender aus Koblenz: das Canyon Spectral AL 9.0 SL mit 27,5″-Laufrädern und 140mm Federweg

Durch die Progression sackt das Heck nicht weg.AM-Fahrwerke sind in der Regel straffer und träger als Enduro-Fahrwerke ausgelegt, zollen somit den Kletter- und Toureneigenschaften stärkeren Tribut, wobei die Abfahrtsfähigkeit meist eher durch die Geometrie begünstigt wird. Canyon ist es beim Canyon Spectral AL gelungen, die Kinematik des Horstlink-Hecks und das Shimming des Fox Float CTD ideal aufeinander abzustimmen. Eine leicht progressive Dämpferanlenkung sorgt für ein sehr feines Ansprechverhalten und gleichzeitig große Reserven, sodass man die Fahrwerkscharakteristik durchaus als Freeride-lastig empfindet, und der subjektive Eindruck entsteht, man reite auf deutlich mehr als 140mm Hub. Durch die Progression sackt das Heck nicht weg und sorgt für effizienten Vortrieb. Beim Klettern auf technischen Anstiegen leistet das Hinterrad hervorragende Traktionsarbeit.

Der Hinterbau des neuen Spectral: unauffällig und einfach gut - die angenehme Endprogression war besonders positiv bemerkbar.
# Der Hinterbau des neuen Canyon Spectral AL : unauffällig und einfach gut – die angenehme Endprogression war besonders positiv bemerkbar.

Auf anspruchsvollen Singletrails und Abfahrten sorgt das sensible Ansprechen der Federung für einen harmonischen, schnellen Lauf und viel Grip. Die ausgewogene Dämpfung und die leichte Progression begünstigen eine druckvolle, aggressive Fahrweise. Das Spectral AL mutiert dann schnell zum Spaßgerät und dringt weit in Enduro-Terrain vor.

Die Geometrie des Spectral AL ist sehr kompakt, fast schon gedrungen. Mit einer Körpergröße von 186cm und proportional längeren Beinen komme ich bei den meisten Herstellern auf einer M-Größe gut zurecht. Beim Spectral mit einer Oberrohrlänge in Größe M von 580mm und 415mm Reach sollte man es jedoch lieber eine Nummer größer wählen, als man es von anderen Marken gewohnt ist. Ansonsten ärgert man sich an steileren Anstiegen auch bei abgesenkter Gabel schnell mit einem aufsteigenden, tänzelnden Vorderrad herum. Mit einem Oberrohr- und Reach-Zuwachs von gut 3cm fällt der Sprung zur nächsten Größe jedoch ziemlich groß aus.

Falco will es wissen und presst das neue Spectral 27,5" in die Kurve. Leider fällt das "Medium"-Testbike deutlich zu klein für unseren 1,86m großen Tester aus.
# Falco will es wissen und presst das neue Spectral AL 27,5″ in die Kurve. Leider fällt das “Medium”-Testbike deutlich zu klein für unseren 1,86m großen Tester aus.

Der Rahmen des Spectral ist ausgesprochen robust ausgelegt: Voluminöse Rohre, große Lagerpunkte, ein massiger Umlenkhebel und brachiale Ausfallenden wecken nicht nur optisch Vertrauen und verheißen Langlebigkeit, sondern bilden eine bocksteife Konstruktion, die sich im Einsatz durch Spurstabilität und ein präzises Handling bemerkbar macht. Die Kehrseite der Medaille: Das Spectral AL ist kein Leichtgewicht und müsste sich im Feld Marathon-tauglicher Light-AMs recht weit hinten einreihen – stört uns bei all den fetten Credits auf dem Haben-Konto aber nicht sonderlich. Das Spectral AL ist ein Spaßgerät par exelence und spielt in einer Liga mit einem Alutech Teibun oder einem Last AM. Selten ist es einem Hersteller gelungen, Kinematik und Dämpfersetting so perfekt aufeinander abzustimmen, und selten haben sich 140mm so gut und satt angefühlt.

Pro:

  • sehr gutes Fahrwerk
  • hohe Steifigkeit und Fahrpräzision
  • aufgeräumte Optik dank innenverlegter Züge
  • hochwertige, stimmige Austattung
  • robuste Bauweise
  • sehr, sehr viel Fahrspaß

Contra:

  • filigrane Plott-Decals lösen sich leicht auf dem gestrahlten, eloxierten Rahmen
  • Ergon SM 30 Pro Sattel unbedingt in der ergonomisch richtigen Größe bzw. Passform verwenden, sonst „Pain in the Ass“
  • Vorderrad steigt bei steilen Kletterpassagen relativ früh [vergleichsweise kurzer “Medium”-Rahmen – Körpergewicht weit hinten]
  • vergleichsweise schwer

Fahrspaß auf den Trails der Esterel-Ausläufer

Testrunde am frühen Morgen: Falco genießt dies felsigen Trails im diffusen Morgenlicht oberhalb der Küste.
# Testrunde am frühen Morgen: Falco genießt die felsigen Trails im diffusen Morgenlicht oberhalb der Küste.

Während in Teilen Deutschland der erste Schnee fällt lässt sich in Südfrankreich schönstes Herbstwetter genießen.
# Während in Teilen Deutschlands der erste Schnee fällt lässt sich in Südfrankreich schönstes Herbstwetter genießen.

Unpassende Rahmengröße hin oder her: Falco hat mächtig Spaß an der Performance des neuen Spectral-Hinterbaus
#Test: Canyon Spectral AL 9.0 SL – unpassende Rahmengröße hin oder her: Falco hat mächtig Spaß an der Performance des neuen Spectral-Hinterbaus

——————————————————————————————-

Canyon Spectral AL 9.0 SL – Technische Details

Geometrie:

  • Testbike-Größe: Medium
  • Sitzrohrlänge: 440 mm
  • Oberrohrlänge: 581 mm
  • Lenkwinkel: 67°
  • Sitzrohrwinkel: 74,6°
  • Kettenstreben: 430 mm
  • Reach: 415 mm
  • Stack: 598mm

Ausstattung:

  • Dämpfer: Fox Float CTD Factory Fit Kashima Boost Valve 190 x 51 mm
  • Gabel: Fox 32 Talas 27,5 CTD Factory Fit Kashima 140 mm
  • Schaltwerk: SRAM X0 Type 2 long
  • Umwerfer: SRAM X0
  • Schalthebel: SRAM X0
  • Bremse vorn: Avid X0 Trail Carbon 200 mm
  • Bremse hinten: Avid X0 Trail Carbon 185 mm
  • Laufradsatz: DT Spline 90 XMI450 27,5
  • Reifen: Continental Mountain King II 2.4 Protection Black Chili 27,5
  • Kassette: Shimano XT 11-36
  • Sattelstütze: Rock Shox Reverb Stealth 125 mm
  • Sattel: Ergon SM30 Pro
  • Gewicht: folgt in Kürze
  • Preis: noch nicht bekannt

Der Knick im Oberrohr - die Formsprache aller neuen Canyon Modell mit Full-Suspension-Bereich.
# Der Knick im Oberrohr – die Formsprache aller neuen Canyon Modell mit Full-Suspension-Bereich.

Das Top-Modell 9.0 SL kommt mit Fox Fahrwerk, SRAM X.0 Antrieb und Avid X.0 Trail Bremsen.
# Das Top-Modell 9.0 SL kommt mit Fox Fahrwerk, SRAM X.0 Antrieb und Avid X.0 Trail Bremsen.

Die 140 mm starke Fox 32 machte sich überraschend gut am Spectral - für einen aggressiveren Einsatz wäre jedoch eine 150 mm starke 34 zu empfehlen.
# Die 140 mm starke Fox 32 machte sich überraschend gut am Spectral – für einen aggressiveren Einsatz wäre jedoch eine 150 mm starke 34 zu empfehlen.

SRAM X.0 2x10 Antrieb
# SRAM X.0 2×10 Antrieb

Die Ziffern auf der Wippen geben den Federweg an - 140 mm
# Die Ziffern auf der Wippen geben den Federweg an – 140 mm

——————————————————————————————-

Redaktion & Test: Falco Mille // Bilder: Maxi Dickerhoff

Weitere Informationen: canyon.com

  1. benutzerbild

    s1l3ntb0b

    dabei seit 03/2015

    Hallo Leute

    Ich bin 186cm und mit einer Schrittlänge von 89cm, der Canyon Konfigurator hat mir bei der Bestellung die Grösse M vorgeschlagen. Ich habe das Bike vorgestern erhalten und es sieht sehr klein aus. Ich werde es jetzt mal zusammen bauen und testen aber ich denke das ist viel zu klein. Was meint Ihr? Gruss Max
  2. benutzerbild

    -Hauke-

    dabei seit 02/2014

    Hallo,
    also wie oben schon geschrieben fahr ich ein L Rahmen mit 184 und 88 Schrittlänge allerdings mit 50mm Vorbau und es passt mir perfekt. Die Sattelstütze ist bei mir gut 5 cm rausgezogen, demnach glaube ich kaum dass dann bei dir M noch passt. Gibt ja aber bekanntlicher weise auch unterschiedliche Geschmäcker und bei den neuen 2015 Modellen ist die Geometrie ja auch etwas anders.

    Gruß Hauke
  3. benutzerbild

    cxfahrer

    dabei seit 03/2004

    s1l3ntb0b schrieb:
    Hallo Leute

    Ich bin 186cm und mit einer Schrittlänge von 89cm, der Canyon Konfigurator hat mir bei der Bestellung die Grösse M vorgeschlagen. Ich habe das Bike vorgestern erhalten und es sieht sehr klein aus. Ich werde es jetzt mal zusammen bauen und testen aber ich denke das ist viel zu klein. Was meint Ihr? Gruss Max

    Wenn man mit 1.90+ ein XL braucht, ist M bei 1.86 schon arg klein. Warum hast du nicht im Spectral 2015 Fred im Canyon Unterforum geschaut, da stehen im ersten Post alle Grössen?
  4. benutzerbild

    fone

    dabei seit 09/2003

    s1l3ntb0b schrieb:
    Hallo Leute

    Ich bin 186cm und mit einer Schrittlänge von 89cm, der Canyon Konfigurator hat mir bei der Bestellung die Grösse M vorgeschlagen. Ich habe das Bike vorgestern erhalten und es sieht sehr klein aus. Ich werde es jetzt mal zusammen bauen und testen aber ich denke das ist viel zu klein. Was meint Ihr? Gruss Max

    zu klein!
    du hast irgendwas falsch angegeben beim Konfigurator.
  5. benutzerbild

    RobG301

    dabei seit 08/2012

    s1l3ntb0b schrieb:
    Hallo Leute

    Ich bin 186cm und mit einer Schrittlänge von 89cm, der Canyon Konfigurator hat mir bei der Bestellung die Grösse M vorgeschlagen. Ich habe das Bike vorgestern erhalten und es sieht sehr klein aus. Ich werde es jetzt mal zusammen bauen und testen aber ich denke das ist viel zu klein. Was meint Ihr? Gruss Max


    Dann sieh mal zu dass du es schnell umtauschst! Bei mir spuckt er bei 1,99m und 97cm Schrittlänge XL aus, da sollte es bei dir mindestens L sein!

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!