Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Mit nur 1.248 g gehören die Roval Control SL Team Issue-Laufräder zu den leichtesten XC-Laufrädern auf dem Markt
Mit nur 1.248 g gehören die Roval Control SL Team Issue-Laufräder zu den leichtesten XC-Laufrädern auf dem Markt - sie kosten allerdings auch 1.999 € und sind in ihrer Stückzahl limitiert.
Die Naben bestehen aus CNC-gefertigten Roval-Körpern mit einem DT Swiss-Innenleben
Die Naben bestehen aus CNC-gefertigten Roval-Körpern mit einem DT Swiss-Innenleben - der EXP-Freilauf verfügt über ganze 54 Zähne und sehr geringe Eingriffswinkel.
Für ausreichend Leichtgängigkeit sollen Keramik-Lager in Vorder- und Hinterrad-Nabe sorgen.
Für ausreichend Leichtgängigkeit sollen Keramik-Lager in Vorder- und Hinterrad-Nabe sorgen.
Die Speichenlöcher sind stark außermittig
Die Speichenlöcher sind stark außermittig - das soll für gleichmäßigere Spannung in den Speichen und mehr Quersteifigkeit sorgen.
Andreason 1
Andreason 1

Specialized stellt mit dem Roval Control SL Team Issue einen neuen, limitierten und extrem leichten Laufradsatz für XC-Rennfahrer vor. Neben dem Gewicht sollen die handgebauten Carbon-Laufräder auch durch ihre Haltbarkeit und Präzision überzeugen. Hier findet ihr alle Infos.

Roval Control SL Team Issue: Infos und Preise

Bei der Entwicklung der neuen Control SL Team Issue-Laufräder stand Roval zufolge die Gewichtsreduktion im Fokus – schließlich hat die Massenträgheit am Laufrad einen großen Einfluss auf die Beschleunigungs-Eigenschaften eines Bikes. Doch das leichteste Laufrad hilft nichts, wenn man das Rennen durch einen Defekt nicht beenden kann. Deshalb will Roval große Fortschritte in Sachen Steifigkeit und Pannensicherheit erreicht haben. Die Roval Control SL Team Issue-Laufräder kosten 1.999 € und wiegen nach eigenen Angaben 1.248 g mit Tape und Tubeless-Ventil – und sind streng limitiert. Eine unlimitierte Variante soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

  • Einsatzzweck XC-Race
  • Laufradgröße 29″
  • Speichen je 24 DT Swiss Aerolite Straightpull, 2-fach gekreuzt
  • Naben Roval Aluminium mit DT 180-Innenleben, 15 x 110 mm / 12 x 148 mm
  • Freilauf 54 Eingriffe, Zahnscheiben (DT Swiss EXP)
  • Felgen Carbon, 29 mm Innenbreite
  • Farben schwarz/blau
  • Verfügbarkeit ab sofort
  • Gewicht 1.248 g (mit Ventil und Felgenband, Herstellerangabe)
  • www.rovalcomponents.com
  • Preis 1.999 € (UVP, inkl. Laufradtasche)
Mit nur 1.248 g gehören die Roval Control SL Team Issue-Laufräder zu den leichtesten XC-Laufrädern auf dem Markt
# Mit nur 1.248 g gehören die Roval Control SL Team Issue-Laufräder zu den leichtesten XC-Laufrädern auf dem Markt - sie kosten allerdings auch 1.999 € und sind in ihrer Stückzahl limitiert.

Die neuen Roval XC-Laufräder sollen ihrem Fahrer nicht nur durch das geringe Gewicht, sondern auch durch ihre eingebaute Steifigkeit einen Vorteil verschaffen. So gibt Roval an, dass die Control-Laufräder in Querrichtung extrem steif sind, um sich beim Antritt möglichst wenig zu verformen und Lenkimpulse direkt umzusetzen. In vertikaler Richtung hingegen wurde etwas Nachgiebigkeit vorgesehen, damit unangenehme Vibrationen vom Boden herausgefiltert und nicht direkt an den Fahrer weitergereicht werden. Mit 29 mm Innenweite sind die Felgen ungewöhnlich breit und sollten sich gut mit modernen, breiten XC-Reifen kombinieren lassen.

Die Naben bestehen aus CNC-gefertigten Roval-Körpern mit einem DT Swiss-Innenleben
# Die Naben bestehen aus CNC-gefertigten Roval-Körpern mit einem DT Swiss-Innenleben - der EXP-Freilauf verfügt über ganze 54 Zähne und sehr geringe Eingriffswinkel.
Für ausreichend Leichtgängigkeit sollen Keramik-Lager in Vorder- und Hinterrad-Nabe sorgen.
# Für ausreichend Leichtgängigkeit sollen Keramik-Lager in Vorder- und Hinterrad-Nabe sorgen.

Besondere Aufmerksamkeit will man bei Roval auch dem Pannenschutz gewidmet haben. So sind die Felgenflansche auf der Oberseite 4 mm breit. Durch diese große Fläche und ihre besondere Form soll es 22 % mehr Kraft erfordern, den Reifen zu durchstechen und einen Plattfuß zu erleiden. Ähnliche Maßnahmen sind bereits von anderen Carbon-Felgen bekannt. Die Roval-Felgen werden mit CNC-gefrästen hauseigenen Naben sowie 2-fach gekreuzten DT Swiss Aerolite-Speichen kombiniert. Das Naben-Innenleben stammt aus DT Swiss’ High-End-Serie 180 und besteht aus Keramik-Lagern und dem neuen EXP-Freilauf mit 54 Zähnen.

Die Speichenlöcher sind stark außermittig
# Die Speichenlöcher sind stark außermittig - das soll für gleichmäßigere Spannung in den Speichen und mehr Quersteifigkeit sorgen.
Andreason 1
# Andreason 1

Was haltet ihr von den leichten Roval-Laufrädern?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Specialized
  1. benutzerbild

    Creeper666

    dabei seit 06/2011

    Das Gewicht ist gut.
    Aber 24 Speichen sind doch etwas zu wenig.
    Die Nabe von Specialized mit EXP Technik finde ich mit dem IS 2000 tatsächlich sehr nice!
  2. benutzerbild

    alex m.

    dabei seit 07/2004

    das feature mit den dicken felgenflanken finde ich super. die heutigen tubeless ready felgen sehen aus wie ein werkzeug zum reifen schneiden. wenn die felgen keine dellen mehr gekommen, man kein felgendband für tubeless braucht und man keine reifen mehr aufschneiden kann, dann wäre ich langsam für carbon im laufradbau zu haben.
  3. benutzerbild

    seven21

    dabei seit 01/2012

    Wenn ich das richtig sehe sind das ja DT Swiss 180 für 6-Loch Scheiben. Das wäre das beste am ganzen LRS.
  4. benutzerbild

    FloImSchnee

    dabei seit 08/2004

    Geplagter schrieb:

    29 mm sind "ungewöhnlich breit"?
    30 mm sind doch im World Cup mittlerweile Standard.
    Am Markt und in den Shops ist das für XC aktuell schon noch ungewöhnlich breit.
  5. benutzerbild

    Geplagter

    dabei seit 09/2008

    FloImSchnee schrieb:

    Am Markt und in den Shops ist das für XC aktuell schon noch ungewöhnlich breit.

    Das mag sein, aber wer sich auskennt, für den sind 29 mm keinesfalls ungewöhnlich breit, sondern eher fast schon die Normalität. Von daher musste ich über diesen Satz schmunzeln.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!