Was kann man Gutes tun, wenn man viel Zeit hat, das Wetter prächtig ist und man auf soziale Aktivitäten verzichten soll? Eine Idee: Man kann an die frische Luft gehen und endlich mal den ganzen Müll, der sich im Wald angesammelt hat, auflesen. Sammeln statt Gammeln lautet das Motto unserer Aktion, die wir starten wollen!

Das Coronavirus hat Europa fest im Griff und das öffentliche Leben ist in einigen Bereichen stark eingeschränkt. Die Verhaltensregeln, an die man sich unbedingt halten sollten, sind klar: Abstand halten, soziale Kontakte vermeiden, regelmäßig Hände waschen, sich möglichst nicht ins Gesicht fassen, sich auf seriösen Websites fortlaufend über die aktuelle Situation informieren – und auch das Verhalten auf dem Mountainbike im Wald überdenken, also lieber einen Gang rausnehmen und keine unnötigen Risiken eingehen.

#sammelnstattgammeln

Das bedeutet jedoch nicht, dass man sich rund um die Uhr in die eigenen vier Wände zurückziehen muss. Man kann das Beste aus der aktuellen Situation machen und sich beispielsweise endlich mal um die viel zu kurz gekommene Pflege des eigenen Bikes kümmern. Oder man geht raus in die Natur und sammelt Müll, der dort definitiv nicht hingehört. Sammeln statt Gammeln lautet das Motto unserer Aktion, mit der wir die MTB-News-Community dazu bewegen wollen, etwas Gutes für die Umwelt zu tun!

Die Regeln

Es ist ganz einfach: Schnappt euch einen leeren Müllbeutel, geht raus in die Natur und sammelt Müll auf. Das kann in der Nähe von eurem Lieblingstrail sein oder irgendwo auf einem Forstweg. Es ist völlig egal – wichtig ist, dass der Beutel am Ende möglichst voll ist. Poste ein Bild von dir hier in den Kommentaren und gerne auch in deiner Instagram-Story mit dem Hashtag #sammelnstattgammeln. Wichtig dabei: Verlinke unseren Account @mtbnews, damit wir dein Bild in unserer Story teilen und möglichst viele Leute dazu animieren können, sich der Aktion anzuschließen. Damit das ganze so hygienisch wie möglich abläuft, solltest du bei der Aktion Handschuhe tragen und dir im Anschluss gut die Hände waschen. Die Natur wird es dir danken!

Die Gewinne

Unter allen Teilnehmern der Sammeln statt Gammeln-Aktion verlosen wir 5 Goodie-Bags von MTB-News. Die Aktion endet am Dienstag, den 25.03.2020, um 18 Uhr. Bis dahin habt ihr also die Möglichkeit, durch euren Beitrag hier für einen der Gewinne infrage zu kommen. Nicht nur die Gewinner profitieren von der Aktion: Die Natur wird es uns danken – und auch für das ganz persönliche Wohlbefinden ist es sinnvoll, Zeit an der frischen Luft zu verbringen. Also: Nix wie raus und Sammeln statt Gammeln!

Eine Antwort pro Teilnehmer zählt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen; Bekanntgabe der Gewinner und alle Angaben ohne Gewähr. Ausschluss der Teilnahme von Zweit- oder Fakeaccounts vorbehalten. Das Gewinnspiel endet am kommenden 25.03.2020 um 18.00 Uhr.

  1. benutzerbild

    PeterHi

    dabei seit 06/2020

    Ich bin so enttäuscht das das hier nichts gibt.
    Ich hab meinen gesammelten Müll wieder in den Wald gebracht.
    Komm auf der nächsten Tour vorbei, ich hab auch noch nen Beutel voll mitzunehmen....
    Ironie off
  2. benutzerbild

    Aldi1979

    dabei seit 03/2016

    ??‍♂️ Lesen sich auch manche das durch was sie schreiben ? Es darf doch jeder seine Meinung haben und ob einen das gefällt oder nicht da muss man Ihn doch nicht gleich anfeinden . Würde mich immer interessieren ob mache auch das Persönlich machen würden.
    Aber zum Thema zurück finde es auch schade für die Kids die mit ihren Eltern unterwegs waren und nichts davon hören ob es einen Gewinner gab.
  3. benutzerbild

    ufp

    dabei seit 12/2003

    Aber zum Thema zurück finde es auch schade für die Kids die mit ihren Eltern unterwegs waren und nichts davon hören ob es einen Gewinner gab.
    Früher wurde entsprechend erzogen keinen Müll zu hinterlassen...heute wird ja einfach alles fallen gelassen...
    Wenn man als Mountainbiker im Wald erst gar keinen Müll von Energieriegeln, Powergels und sonstigem hinterlässt wäre es doch schon mal ein gutes Zeichen...smilie
    Ich finde es auch schade.

    Auch deswegen:
    #59
    QUOTE="ufp, post: 16450058, member: 19987"
    Ist natürlich toll, keine Frage.
    Und das ihr das auf sozialen Kanälen verwenden wollt ist legitim.

    Allerdings sollte ihr das auch der jeweiligen Kommune, Stadt, Gemeinde, Dorf, Land, Bundesland zeigen bzw mitteilen!
    Damit diese, zum wahrscheinlich wiederholten Male, eine Informationskampagne starten, damit diese Drecksäue nichts mehr in den Wald werfen bzw zurück lassen.
    Das muss nicht sein. Wenn man den Sch#+*dreck hin"schleppt" smilie, dann kann, soll, muss man ihn auch wieder mitnehmen.

    Die Organe zur Überwachung aufzurufen wäre wohl über das Ziel zu schießen und würde uns wohl auch einen Bären Dienst erweisen smilie.
    Daher nochmalige Erinnerung, Ermahnung bzw Werbekampagnen, nichts im Wald zurück lassen!
  4. benutzerbild

    PeterHi

    dabei seit 06/2020

    Allerdings sollte ihr das auch der jeweiligen Kommune, Stadt, Gemeinde, Dorf, Land, Bundesland zeigen bzw mitteilen!
    Die lachen sich dann ein Loch in den Bauch über die Bekloppten die ihre Arbeit machen...
    Das muss nicht sein. Wenn man den Sch#+*dreck hin"schleppt" smilie, dann kann, soll, muss man ihn auch wieder mitnehmen.
    Genauso... smilie smiliesmilie
  5. benutzerbild

    Jabberwoky

    dabei seit 08/2013

    Hundehalter machen oft den Kot doch nur weg wenn sie beobachtet werden...gibt da viele schwarze Schafe
    MTBiker sind alles hirnlose Deppen die ohne Rücksicht die Wanderwege runter ballern und lebensgefährliche Unfälle mit hektisch wegspringenden Wanderern verursachen.
    War heute als Wanderer im bayr. Voralpenraum unterwegs und genau das so erlebt. Es waren genau drei DH-Deppen die meiner Aussage entpsrechen..... Botschaft verstanden?
    Und wenn es auf Wegen in der Natur passiert hat es genauso entfernt zu werden. Wildschweine und Füchse kacken selten auf befahrene Wege.
    Dann versuch das mal auf nem Almweg hier bei uns. Das sind die Wege teilweise von Kühen so zugeschi...... das Du extrem Slalom gehen musst um nicht in einen Fladen zu treten. Wenn da ein Hund hinmachen würde kann man das nicht mal sehen.
    Hab selber 2 Hunde und der Dreck den die hinten raus lassen wird überall aufgesammelt und fachgerecht entsorgt.

    Nix für ungut ... Leben und leben lassen.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!