Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
MY22 Bronson details 012
MY22 Bronson details 012
MY22 Bronson details 011
MY22 Bronson details 011
MY22 Bronson details 010
MY22 Bronson details 010
MY22 Bronson details 009
MY22 Bronson details 009
MY22 Bronson details 008
MY22 Bronson details 008
MY22 Bronson details 007
MY22 Bronson details 007
MY22 Bronson details 006
MY22 Bronson details 006
MY22 Bronson details 005
MY22 Bronson details 005
MY22 Bronson details 004
MY22 Bronson details 004
MY22 Bronson details 003
MY22 Bronson details 003
MY22 Bronson details 002
MY22 Bronson details 002
MY22 Bronson details 001
MY22 Bronson details 001
MY22 Bronson details 013
MY22 Bronson details 013
Santa3
Santa3
Santa2
Santa2
Santa1
Santa1
SN Bronson Vero  080
SN Bronson Vero 080
SN Bronson Vero  073
SN Bronson Vero 073
SN Bronson Vero  069
SN Bronson Vero 069
SN Bronson Vero  068
SN Bronson Vero 068
SN Bronson Vero  105
SN Bronson Vero 105
SN Bronson Vero  095
SN Bronson Vero 095
SN Bronson Vero  088
SN Bronson Vero 088
MY22 Bronson4 CC XX1 AXS RSV Gold
MY22 Bronson4 CC XX1 AXS RSV Gold
MY22 Bronson4 CC XO1 Green
MY22 Bronson4 CC XO1 Green
MY22 Bronson4 CC XO1 Gold
MY22 Bronson4 CC XO1 Gold
Das neue Santa Cruz Bronson setzt auf ein Mullet-Setup und kommt mit 160 mm Federweg an der Front sowie 150 mm am Heck.
Das neue Santa Cruz Bronson setzt auf ein Mullet-Setup und kommt mit 160 mm Federweg an der Front sowie 150 mm am Heck.
MY22 Bronson4 CC XO1 AXS RSV Gold
MY22 Bronson4 CC XO1 AXS RSV Gold
MY22 Bronson4 C XT RSV Green
MY22 Bronson4 C XT RSV Green
MY22 Bronson4 C XT RSV Gold
MY22 Bronson4 C XT RSV Gold
MY22 Bronson4 C XT Green
MY22 Bronson4 C XT Green
MY22 Bronson4 C XT Gold
MY22 Bronson4 C XT Gold
MY22 Bronson4 C S Green
MY22 Bronson4 C S Green
MY22 Bronson4 C S Gold
MY22 Bronson4 C S Gold
MY22 Bronson4 C R Green
MY22 Bronson4 C R Green
Das Santa Cruz Bronson C R ist das preiswerteste Bike im Bunde und wechselt für rund 5.000 € den Besitzer.
Das Santa Cruz Bronson C R ist das preiswerteste Bike im Bunde und wechselt für rund 5.000 € den Besitzer.
MY22 Bronson4 CC XX1 AXS RSV Green
MY22 Bronson4 CC XX1 AXS RSV Green

Neues Santa Cruz Bronson 2022 – ab sofort mit großem Vorderrad! Das neue Bronson kommt im Mullet-Aufbau mit 29″-Vorderrad und 27,5″-Hinterrad. Zusammen mit den 150 mm Federweg am Heck soll dieses Mullet-Setup das Trailbike zu einem echten Spaßgaranten auf den Trails machen. Alle Infos zum neuen Santa Cruz Bronson 2022 gibt’s hier.

Santa Cruz Bronson Trail Bike: Infos und Preise

Als das Santa Cruz Bronson im Jahr 2013 erstmals vorgestellt wurde, zählte das Trail Bike zu den ersten Mountainikes, die mit den damals noch neuen 27,5″-Laufrädern ausgeliefert wurden. Gut acht Jahre später geht Santa Cruz den nächsten Schritt und rüstet das Bronson für den Mullet-Betrieb um: Ab sofort soll ein 29″-Laufrad an der Front für jede Menge Grip, Kontrolle und Sicherheit sorgen, während das altbekannte 27,5″-Hinterrad dafür sorgt, dass der verspielte Charakter des Bronson nicht verloren geht. Kombiniert wird der Laufrad-Mix mit 150 mm Federweg am Heck und 160 mm an der Front.

Eine kleine Ausnahme bildet hier allerdings der XS-Rahmen. Dieser setzt im Gegensatz zu seinen größeren Geschwistern nach wie vor komplett auf 27,5″-Laufräder.

  • Rahmenmaterial Carbon
  • Federweg 160 mm (vorne) / 150 mm (hinten)
  • Hinterbau Lower VPP
  • Laufradgröße 29″ (vorne) / 27,5″ (hinten)
  • Besonderheiten mit C oder CC-Rahmen erhältlich, SRAM UDH-Schaltauge, geschraubtes Tretlager, ISCG05-Aufnahme, lebenslange Garantie
  • Farben Gold / Grün
  • Rahmengrößen XS / S / M / L / XL
  • www.santacruzbicycles.com
  • Preis (UVP) 4.999 € bis 11.499 €
Das neue Santa Cruz Bronson setzt auf ein Mullet-Setup und kommt mit 160 mm Federweg an der Front sowie 150 mm am Heck.
# Das neue Santa Cruz Bronson setzt auf ein Mullet-Setup und kommt mit 160 mm Federweg an der Front sowie 150 mm am Heck.
MY22 Bronson details 003
# MY22 Bronson details 003
MY22 Bronson details 001
# MY22 Bronson details 001
Diashow: Neues Santa Cruz Bronson 2022: Mullet-Update für das Spaßbike
MY22 Bronson4 CC XO1 AXS RSV Gold
MY22 Bronson4 C XT Green
Santa2
MY22 Bronson4 CC XO1 Green
MY22 Bronson details 003
Diashow starten »

Bis auf das größere Vorderrad hat sich zumindest optisch auf den ersten Blick nicht viel verändert. Natürlich setzt das Bronson auch weiterhin auf den Santa Cruz-charakteristischen Lower VPP-Hinterbau, der allerdings nochmals optimiert wurde. Durch das Verbauen eines Dämpfers mit mehr Hub konnte das Übersetzungsverhältnis über den ganzen Federweg hinweg verringert werden, wodurch der Hinterbau noch kontrollierter arbeiten soll. Zudem wurde der Anti-Squat zugunsten von weniger Pedalkickback leicht abgesenkt.

Wie bei Santa Cruz üblich, wird auch das Bronson wahlweise mit C- oder dem etwas leichteren CC-Rahmen sowie in fünf Größen von XS bis XL angeboten. Stimmige Details wie das SRAM UDH-Schaltauge, das geschraubte Tretlager, die gelungene Zugführung und die lebenslange Garantie runden das Gesamtpaket ab. Preislich gehts bei rund 5.000 € los, das Ende der Fahnenstange markiert das 11.499 € teure Topmodell.

MY22 Bronson details 006
# MY22 Bronson details 006
Santa3
# Santa3
MY22 Bronson details 012
# MY22 Bronson details 012
MY22 Bronson details 013
# MY22 Bronson details 013

Geometrie

Natürlich hat sich nicht nur bei Laufrad-Größe und Hinterbau einiges getan, auch die Geometrie wurde gründlich überarbeitet. Die wichtigste Neuerung stellen dabei zweifelsohne die mitwachsenden Kettenstreben dar. Diese wachsen von 432 mm in Größe XS auf ganze 443 mm beim XL-Rahmen an. Abgesehen davon ist der Lenkwinkel um rund ein Grad flacher geworden, der Reach misst über alle Größen hinweg gut 15 mm mehr und der Stack fällt 20 mm höher aus. Darüber hinaus bietet ein Flipchip die Möglichkeit zur Geometrie-Verstellung.

Rahmengröße XS
S
M
L
XL
Laufradgröße 27,5″ / 650B Mullet 29/27,5 Mullet 29/27,5 Mullet 29/27,5 Mullet 29/27,5
Reach 405 mm402 mm 430 mm427 mm 455 mm452 mm 475 mm472 mm 500 mm497 mm
Stack 594 mm595 mm 617 mm619 mm 626 mm628 mm 635 mm637 mm 649 mm651 mm
STR 1,471,48 1,431,45 1,381,39 1,341,35 1,301,31
Lenkwinkel 64,7°64,5° 64,7°64,5° 64,7°64,5° 64,7°64,5° 64,7°64,5°
Sitzwinkel, effektiv 77,6°76,9° 77,2°76,7° 77,1°76,6° 76,9°76,5° 76,7°76,4°
Oberrohr 536 mm542 mm 570 mm575 mm 599 mm604 mm 623 mm627 mm 653 mm657 mm
Steuerrohr 110 mm 100 mm 110 mm 120 mm 135 mm
Sitzrohr 370 mm 380 mm 405 mm 430 mm 460 mm
Überstandshöhe 701 mm698 mm 709 mm706 mm 731 mm727 mm 729 mm726 mm 728 mm725 mm
Kettenstreben 427 mm432 mm 431 mm432 mm 435 mm436 mm 438 mm439 mm 442 mm443 mm
Radstand 1.149 mm1.154 mm 1.188 mm1.189 mm 1.221 mm1.222 mm 1.249 mm 1.284 mm1.285 mm
Tretlagerabsenkung 10 mm13 mm 10 mm13 mm 10 mm13 mm 10 mm13 mm 10 mm13 mm
Tretlagerhöhe 344 mm341 mm 344 mm341 mm 344 mm341 mm 344 mm341 mm 344 mm341 mm
Federweg (hinten) 150 mm 150 mm 150 mm 150 mm 150 mm
Federweg (vorn) 160 mm 160 mm 160 mm 160 mm 160 mm
MY22 Bronson details 010
# MY22 Bronson details 010

Ausstattung

Santa Cruz bietet das neue Bronson in sieben verschiedenen Ausstattungsvarianten sowie als Rahmen-Set zum Kauf an. Dabei stehen Modelle mit SRAM- und Shimano-Antrieben sowie mit oder ohne Santa Cruz Reserve Carbon-Laufräder zur Auswahl. Das preiswerteste Bike im Bunde hört auf den Namen Bronson C R und schlägt mit knapp 5.000 € zu Buche, während man für das Topmodell 6.500 € mehr über die Ladentheke schieben muss.

Ausstattung Santa Cruz Bronson 2022
Das Santa Cruz Bronson C R ist das preiswerteste Bike im Bunde und wechselt für rund 5.000 € den Besitzer.
# Das Santa Cruz Bronson C R ist das preiswerteste Bike im Bunde und wechselt für rund 5.000 € den Besitzer.
MY22 Bronson4 CC XO1 Green
# MY22 Bronson4 CC XO1 Green
MY22 Bronson4 C XT Gold
# MY22 Bronson4 C XT Gold

Preise Santa Cruz Bronson

  • Bronson C R 4.999 €
  • Bronson C S 5.999 €
  • Bronson C XT 6.799 €
  • Bronson C XT RSV 7.999 €
  • Bronson CC X01 7.999 €
  • Bronson CC X01 AXS RSV 9.999 €
  • Bronson CC XX1 AXS RSV 11.499 €
SN Bronson Vero  105
# SN Bronson Vero 105
SN Bronson Vero  069
# SN Bronson Vero 069
SN Bronson Vero  080
# SN Bronson Vero 080

Wie gefällt euch das neue Santa Cruz Bronson?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Santa Cruz
  1. benutzerbild

    N4rcotic

    dabei seit 04/2018

    Ich glaube das kommt drauf an was man will. Ich hatte das 5010V3 und das Nomad V3, bin dann auf das Nomad V4 umgestiegen und dann ein paar Wochen Später auf das 5010V4. Alles geile bikes aber hab dann das 5010V4 gegen ein Bullit getauscht. das 5010 war saugeil aber man kommt schon eher früh an seine grenzen. Bei langen abfahrten im groben Gelände hat man schon gemerkt dass hinten halt nur 130mm federweg waren. Mein Nomad ist zwar auch geil aber im uphill halt eher nur mittel zum zweck. Da ich durch das Bullit jetzt weiß wie sich ein Mullet fährt werde ich den Nomad Rahmen hergeben und hoffen dass mir das Bronson den Sweetspot zwischen 5010 und Nomad füllt. so ist meine Überlegung zumindest.

    Und es scheint so als wüsstest du nicht was du willst 😉 wenn man vom Nomad V4 (das man dann vielleicht auch noch artgerecht bewegt) zum 5010 V3 wechselt und dann merkt das der Federweg knapp wird ist hmmm müsste schon vor dem Kauf eigentlich klar sein.

    Aber ein Mullet Ebike als Referenz zu nehmen für ein Mullet Bio Bike schwierig. Nicht das du dich dann genauso fühlst wie beim Wechsel aufs 5010 V4 😬
  2. benutzerbild

    Rivals88

    dabei seit 01/2019

    Die Ironie an der ganze Bike für alles Sache ist bei SC ja, soweit ich das verfolge, das das Nomad ein Bike für alles ist, das Megatower ein Bike für alles ist, das Bronsen ein Bike für alles ist und das 5010 auch.
    Naja, solange noch ein 27,5er über bleibt, ist das auf jedenfall das Bike für alles smilie

    G.smilie
    War da nicht noch das hightower das bike für alles?
  3. benutzerbild

    MarshallFx

    dabei seit 07/2019

    War da nicht noch das hightower das bike für alles?

    ist/war nicht das V3 das Bike für alles?
  4. benutzerbild

    LB Jörg

    dabei seit 12/2002

    War da nicht noch das hightower das bike für alles?

    Stimmt smilie

    G.smilie
  5. benutzerbild

    tekknik

    dabei seit 03/2015

    Und es scheint so als wüsstest du nicht was du willst 😉 wenn man vom Nomad V4 (das man dann vielleicht auch noch artgerecht bewegt) zum 5010 V3 wechselt und dann merkt das der Federweg knapp wird ist hmmm müsste schon vor dem Kauf eigentlich klar sein.

    Aber ein Mullet Ebike als Referenz zu nehmen für ein Mullet Bio Bike schwierig. Nicht das du dich dann genauso fühlst wie beim Wechsel aufs 5010 V4 😬
    Nö du verstehstv mich falsch. Ich hatte nomad und 5010 immer gleichzeitig. Anfangs 5010v3 und Nomad 3 und dann Nomad 4 und 5010V4. 5010 war immer für die hometrails hgauptsächlich und nomad für bikepark und hochalpin. ich glaube halt dass das bronson der sweetspot dazwischen ist für mich und ich mir dann ein bike sparen kann. Denn jetzt bin ich ja mit bullit und nomad unterwegs und die sind mir bis auf den akku zu ähnlich. So hätte ich auch wieder das selbe setup mit 29er vorderreifen und könnte wieder mehrere Laufradsätze für unterschiedliche bedingungen switchen

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!