Pünktlich vor dem kalifornischen Sea Otter Festival gibt es auch dieses Jahr wieder Neues aus Santa Cruz/Kalifornien. Obwohl es bisher noch nicht offiziell präsentiert wurde, gelangten dieses Wochenende erste Bilder eines brandneuen Santa Cruz Bikes in die Öffentlichkeit. Der neueste Wurf von Santa Cruz Bikes soll auf den Namen Bronson hören und wird das erste 650b-Bike der Nordkalifornier sein.


# Santa Cruz Bronson Carbon – inkl. SRAM XX1

Bronson: Kurz vor dem Umzug von Santa Cruz Bicycles aus der Bronson Street in die Mission Street des kalifornischen Surfer-Paradieses Santa Cruz, widmet die kalifornische Kultfirma ihrem alten Firmensitz ein eigenes Bike. Mit dem bisher noch “geheimen” Bronson steigt auch Santa Cruz in den Markt der 27,5″ [650b] Bikes ein. Das auf dem Blur LT basierende 27,5″-Bike soll vor allem eines darstellen: ein wettkampffähiges Endurogeschoss. Auch wenn bisher nicht viel bekannt ist, so wissen wir bereits jetzt, dass das Santa Cruz Syndicate Team die bevorstehende Enduro World Series auf besagtem Bike bestreiten wird.


# Santa Cruz Bronson Aluminium

Das Bronson wird über 150 mm Federweg am Heck verfügen und soll in der Top-Version mit einer SRAM XX1 Gruppe, Enve Carbon-Laufrädern und FOX CTD Federelementen komplettiert werden. In Sachen Geometrie bleibt sich Santa Cruz treu und so findet man auch am neuen Bronson weder einen flachen Lenkwinkel noch einen kurzen Hinterbau. Mit einem 67° steilen Lenkwinkel, einem 439 mm langen Hinterbau und einem 428 mm langen Hauptrahmen [Reach – bei Gr. large] liegt das 650b-Bike im Bereich des neuen Specialized Enduro, welches hingegen auf 1,5″ größeren 29″-Laufrädern steht. Ob die Geometrie des Bronson vom Endkunden für ein 650b-Enduro-Race-Bike als passend empfunden wird, dürfte sich wohl recht schnell abzeichnen.


# Santa Cruz Bronson – Geometrie

Das Gewicht kann sich Santa Cruz typisch sehen lassen: Der Carbon-Rahmen wird bei Größe “M” 2,4 kg und Aluminium-Rahmen 3,1 kg auf die Waage bringen. Anders als beispielsweise beim V10c oder dem bisherigen Enduro-Dauerbrenner Nomad Carbon, werden am Bronson sowohl der obere als auch der untere Umlenkhebel aus Aluminium geschmiedet sein. Den Preis drückt das jedoch nicht. Es ist damit zu rechnen, dass der Carbon-Rahmen des Bronson inklusive Fox Float CTD Kashima Dämpfer mit ca. 3500 Euro zu Buche schlagen wird. Bei der Aluminium-Version dürfte sich der Preis auf ca. 2.300 Euro belaufen.

Wir hoffen, dass uns das neue Bronson in Kürze hier in Kalifornien live vorgestellt wird. Sobald wir weitere Infos oder gar einen ersten Fahrbericht haben, werden wir euch umgehend auf den neusten Stand bringen.

Weitere Infos im Überblick

  • konzipiert für 27,5″-Laufräder
  • 12×142 mm Hinterradachse
  • neu geformte Gummiprotektoren für Hinterbau und Unterrohr
  • 2x Flaschenhalteroptionen
  • geschmiedete obere Wippe
  • geschmiedete untere Wippe mit Abschmiernippeln
  • Voll-Carbon-Ausfallenden
  • ISCG 05-Aufnahme im Carbon-Hauptrahmen
  • Kabelführung für Reverb Stealth

Weitere Bilder


# Santa Cruz Bronson


# Santa Cruz Bronson blue

Bronson – das Video zum Bike

SANTA CRUZ BRONSON from santa cruz bikes on Vimeo.

  1. benutzerbild

    christophersch

    dabei seit 02/2009

    qmanish schrieb:
    Ach herje, wieder mal was neues! Nach 26 Zoll, 29 Zoll nun 27,5 Zoll... Na klasse! Was kommt als nächstes? Das gute alte Hochrad als Mountainbike? 47,985 Zoll!

    Das nervt mittlerweile echt ab Jungs. Ist die Branche denn wirklich dermassen desperat, dass man uns immer neue Mickey Mouse Moden verkaufen muß, von denen drei Tage später keine Sau mehr spricht?

    Langweilig!


    also die 27,5' sind nicht so neu, wie du nun vermuten magst.

    am Auto gibt's auch zig verschiedene Maße. Und darüber regt sich auch keiner auf.

    Der Markt entwickelt sich nunmal weiter und das bringt Auswüchse mit sich. Das ist ein ganz normaler Schritt in der Evolution. Ob du das nun gut findest oder nicht....
  2. benutzerbild

    Kharne

    dabei seit 05/2012

    Bei Autos ist das was ganz anderes, da braucht jedes Auto andere Felgengrößen, kannst ja
    schlecht nen SUV auf 14 Zoll Felgen oder nen Micra auf 30" Felgen stellen

    Die Reifendimensionen sind dann weitergehendes Customizing, je breiter die Felge, desto
    breiter der Reifen ist bei uns doch nicht anders, oder?
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Spokenippel

    dabei seit 08/2005

    Mitglied schrieb:
    Hier sind echt nur noch Heulsusen unterwegs. Wenn man sich die April-Threads anschaut...ein Trauerspiel.


    man muss aber auch nicht immer alles toll finden und allem und jedem hype hinterherwetzen, so wie es hier 90 % der user tun.
    die verärgerten reaktionen in den aprilscherzthreads (vor allem der vom laderampenverkauf) sind völlig berechtigt.
  5. benutzerbild

    Ponch

    dabei seit 03/2005

    Natürlich muss man nicht immer alles toll finden. Und ob 650b nun wirklich besser als 26" ist steht auch in den Sternen. Laut Santa Cruz bringen 650b Laufräder ja wirklich keinen Vorteil, der Markt aber verlangt es anscheinend.

    Zum Aprilscherz des ICB Bikes:
    Wer sich dafüber beschwert sollte sich mal selbst an den Kopf fassen.
  6. benutzerbild

    LB Jörg

    dabei seit 12/2002

    Ponch schrieb:
    Natürlich muss man nicht immer alles toll finden. Und ob 650b nun wirklich besser als 26" ist steht auch in den Sternen. Laut Santa Cruz bringen 650b Laufräder ja wirklich keinen Vorteil, der Markt aber verlangt es anscheinend.



    Ja das ist das Tragische an der Sache, aber solange der Kunde den Aufpreis bezahlt den uns das kostet scheint ja genung Geld da zu sein ums zu machen
    Der neue Standard wir durch die Bank für 26" und diesbezüglich auch für 27,5"... für Reifen/Felgen/Vorbau/Gabel...die Preise erhöhen und die Auswahl verkleinern.

    Das ist eigentlich das einzige Grund warum ich 27,5 net so toll finde

    Gut zu beobachten gerade im Thread zur neuen Pike. Da wird dann rumgnöhlt von zu teuer, bis nur 15mm Steckachse und ausschließlich tapered usw. Wobei RS von der Logik her alles richtig gemacht hat.

    G.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!