Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern

Beim neuen Santa Cruz Chameleon 8 soll der Name Programm sein: Das neue Aluminium-Hardtail von Santa Cruz soll maximal anpassbar sein und in allen Bike-Lebenslagen von Pump Track über Trail bis hin zu Bikepacking-Abenteuern begeistern. Wir haben alle Infos für euch!

Santa Cruz Chameleon 8: Infos und Preise

Als vielseitiges Hardtail erfreut sich das Santa Cruz Chameleon schon seit vielen Jahren großer Beliebtheit. Die Neuauflage dürfte diesen Status weiter zementieren: Das neue Santa Cruz Chameleon 8 will seinem Namen alle Ehre machen und als absolute Allround-Maschine in praktisch allen ungefederten Lebenslagen glänzen. Eine progressive Geometrie, mehrere Montage-Punkte für das nächste Bikepacking-Abenteuer und variable Ausfallenden, die unterschiedliche Laufradgrößen und auch Schaltungs-Konfigurationen erlauben, sollen für eine maximale Anpassungsfähigkeit des Trail Bikes sorgen. In Europa wird das neue Santa Cruz Chameleon 8 voraussichtlich ab Frühjahr 2022 in drei Konfigurationen zwischen 2.449 € und 3.749 € erhältlich sein.

  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Federweg 130 mm
  • Laufradgröße 29″ / Mullet
  • Besonderheiten austauschbare Ausfallenden ermöglichen unterschiedliche Hinterrad-Größen sowie Schaltungs- und Single Speed-Option, mehrere Montage-Punkte für Taschen, interne Zugverlegung
  • Farben Golden Yellow / Gloss Navy Blue
  • Rahmengrößen S / M / L / XL
  • Verfügbar Frühjahr 2022
  • www.santacruzbicycles.com
  • Preis (UVP) 2.449 € bis 3.749 €
Mit dem Chameleon 8 präsentiert Santa Cruz eine Neuauflage des beliebten Trail-Hardtails
# Mit dem Chameleon 8 präsentiert Santa Cruz eine Neuauflage des beliebten Trail-Hardtails - beim neuen Rahmen, der ausschließlich als Alu-Version angeboten wird, steht einmal mehr das Thema Vielseitigkeit im Vordergrund.
MY22 Cham Details 003
# MY22 Cham Details 003
MY22 Cham Details 004
# MY22 Cham Details 004

Das bisherige Santa Cruz Chameleon konnte uns in der Praxis bereits sehr überzeugen (zum Artikel: Santa Cruz Chameleon Test) – und sich sogar den Sieg in unserem Trail Hardtail-Vergleichstest sichern. Mit der Neuauflage, die auf den Namen Santa Cruz Chameleon 8 hört, möchten die Kalifornier an diese Erfolgs-Story anknüpfen. Im Gegensatz zum Vorgänger, bei dem man die Wahl zwischen Alu und Carbon hatte, gibt es das neue Chameleon 2022 ausschließlich mit Aluminium-Rahmen. Wie der Vorgänger ist das Chameleon 2022 auf Federgabeln mit 130 mm Federweg ausgelegt – die Geometrie fällt nun aber eine ordentliche Spur abfahrtsorientierter aus. Durch das Rahmenmaterial dürfte das Hardtail im Vergleich zum Carbon-Vorgänger (ja, genau, das Bike mit diesem speziellen Song, der garantiert wieder einen Ohrwurm auslösen wird …) eine Spur schwerer ausfallen, passt aber durch den stärkeren Fokus auf die Themen Abenteuer und Bikepacking gut zum Allround-Zeitgeist.

Eine Besonderheit sind die austauschbaren Ausfallenden, durch die sich das Chameleon 8 vielfältig anpassen lässt
# Eine Besonderheit sind die austauschbaren Ausfallenden, durch die sich das Chameleon 8 vielfältig anpassen lässt - so sind 29"- und 650b-Hinterräder genauso eine Option wie sogar Singlespeed-Aufbauten für Fans von Simplizität.
Primär ist das neue Chameleon nach wie vor ein Bike für den Trail-Einsatz
# Primär ist das neue Chameleon nach wie vor ein Bike für den Trail-Einsatz - es ermöglicht aber verschiedenste Aufbauten für unterschiedliche Einsatzbereiche.
Dank mehrerer Befestigungspunkte und Gewinden am Rahmen soll es sich sogar für das ein oder andere Bikepacking-Abenteuer eignen
# Dank mehrerer Befestigungspunkte und Gewinden am Rahmen soll es sich sogar für das ein oder andere Bikepacking-Abenteuer eignen - während sich Gravel Bikes auch aufgrund dessen einer enormen Beliebtheit erfreuen, hat dieses Thema im Mountainbike-Bereich (noch) nicht so an Fahrt aufgenommen.

Geometrie

Santa Cruz ist nicht unbedingt für extreme Geometrien bekannt – das Chameleon 2022 ist keine Ausnahme. Der Lenkwinkel liegt nun bei entspannten 65°, die Reach-Werte sind über alle Rahmengrößen hinweg etwas gewachsen. Kurze Sitzrohre erlauben außerdem, den Rahmen je nach bevorzugter Länge auszuwählen. Erhältlich wird das Santa Cruz Chameleon 2022 in vier Größen von S bis XL sein.

Rahmengröße S
M
L
XL
Laufradgröße 29″29″Mullet 29/27,5Mullet 29/27,5 29″29″Mullet 29/27,5Mullet 29/27,5 29″29″Mullet 29/27,5Mullet 29/27,5 29″29″Mullet 29/27,5Mullet 29/27,5
Reach 420 mm 445 mm 465 mm 490 mm
Stack 620,1 mm 629,2 mm 638,2 mm 647,3 mm
STR 1,48 1,41 1,37 1,32
Lenkwinkel 65° 65° 65° 65°
Sitzwinkel, effektiv 74,1° 74,3° 74,4° 74,6°
Sitzwinkel, real 74,1° 74,3° 74,4° 74,6°
Oberrohr (horiz.) 596,1 mm 621,3 mm 643,4 mm 668,8 mm
Steuerrohr 100 mm 110 mm 120 mm 130 mm
Sitzrohr 380 mm 405 mm 430 mm 460 mm
Überstandshöhe 682 mm 682 mm 686 mm 708 mm
Kettenstreben 425 mm437 mm425 mm437 mm 425 mm437 mm425 mm437 mm 425 mm437 mm425 mm437 mm 425 mm437 mm425 mm437 mm
Radstand 1.154 mm 1.183 mm 1.207 mm 1.237 mm
Tretlagerabsenkung 40 mm40 mm56 mm56 mm 40 mm40 mm56 mm56 mm 40 mm40 mm56 mm56 mm 40 mm40 mm56 mm56 mm
Tretlagerhöhe 315 mm 315 mm 315 mm 315 mm
Federweg (vorn) 130 mm 130 mm 130 mm 130 mm

Ausstattung

In drei Komplettkonfigurationen wird Santa Cruz das Chameleon 8 hierzulande anbieten – die Preise reichen dabei von 2.449 € für das günstigste Modell bis 3.749 € für die Top-Variante. Die Gewichte reichen dabei laut Santa Cruz zwischen knapp 13 kg bis etwa 14 kg. Das ist rund 1.000 Gramm schwerer als die von uns getestete Edel-Ausführung des Vorgängers, die allerdings auch mit Carbon-Rahmen und -Laufrädern ausgestattet war. Alle Santa Cruz Chameleon 8-Modelle sind mit 1x-Antrieben und Scheibenbremsen von SRAM, Vario-Sattelstützen von SDG und Maxxis-Bereifung ausgestattet. Während am günstigsten Chameleon eine RockShox-Federgabel und WTB-Felgen verbaut sind, kommen an den beiden teureren Varianten Fox-Federgabeln und Race Face-Felgen zum Einsatz. Außerdem hat man bei allen 3 Modellen die Wahl, ob man das neue Chameleon mit 29″-Laufrädern vorne und hinten oder als Mullet-Konfiguration erwerben möchte.

VarianteChameleon 8 DChameleon 8 RChameleon 8 S
FedergabelRockShox Recon RL, 130 mmFox Rhythm 34, 130 mmFox 34 Float Performance, 130 mm
ShifterSRAM NX EagleSRAM NX EagleSRAM GX Eagle
SchaltwerkSRAM SX EagleSRAM NX EagleSRAM GX Eagle
VorbauRace Face ChesterBurgtec Enduro MK3Burgtec Enduro MK3
LenkerRace Face RideBurgtec Alloy BarBurgtec Alloy Bar
SattelstützeSDG Tellis DropperSDG Tellis DropperSDG Tellis Dropper
SattelWTB Silverado CompWTB Silverado RaceWTB Volt
BremsenSRAM LevelSRAM Guide TSRAM G2 R
LaufräderWTB ST i30 TCS 2.0 / SRAM MTH Race Face AR / SRAM MTH Race Face AR / DT Swiss 370
ReifenMaxxis Minion DHF EXO / Maxxis Aggressor EXOMaxxis Minion DHF EXO / Maxxis Aggressor EXOMaxxis Minion DHF EXO / Maxxis Aggressor EXO
Preis (UVP)2.449 €3.099 €3.749 €
Die günstigste Variante des Chameleon 8 kommt mit 1x-Antrieb von SRAM und einer RockShox-Federgabel.
# Die günstigste Variante des Chameleon 8 kommt mit 1x-Antrieb von SRAM und einer RockShox-Federgabel.
Die beiden teureren Ausführungen sind mit Fox-Federgabeln ausgestattet. Bei allen Versionen hat man die Wahl zwischen 29" und Mullet.
# Die beiden teureren Ausführungen sind mit Fox-Federgabeln ausgestattet. Bei allen Versionen hat man die Wahl zwischen 29" und Mullet.
MY22 Cham Details 012
# MY22 Cham Details 012
MY22 Cham Details 009
# MY22 Cham Details 009
MY22 Cham Details 002
# MY22 Cham Details 002
MY22 Cham Details 006
# MY22 Cham Details 006
DSC00090
# DSC00090

Keine sündhaft teuren Ausführungen, dafür aber ein noch stärkerer Fokus auf Vielseitigkeit: Wie gefällt dir das neue Santa Cruz Chameleon?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Santa Cruz
  1. benutzerbild

    davez

    dabei seit 11/2017

    Das hat mit hart oder weich sein wenig zu tun. Das ist halt mega puristisch. Wenn man da einmal Blut geleckt hat, wird das fast zur Obsession. Das taugt voll.
    Mir reicht das puristische beim Gravel smilie Und für Underbiken beim MTB fehlen mir die fahrerischen Fähigkeiten smilie
  2. benutzerbild

    nilsi2001

    dabei seit 02/2016

    Jo, ähnlich. Fully lieber aus Carbon. Federwegsstarke Ht aus Alu oder Stahl. Gibt es überhaupt Ht ala Moxie, Stanton, Nicolai oder Pole aus Carbon?
    Das alte Ghost Asket mit 130mm gab es als Carbon Trailhardtail und ich war sehr von überzeugt. 2018 noch für 1,6k n 11,5kg Bike gekriegt was eigentlich alles konnte.
  3. benutzerbild

    isartrails

    dabei seit 01/2004

    Mich hätt eigentlich die Begründung des Herstellers interessiert, warum sie das Carbon-Chameleon aus dem Sortiment geschmissen haben und nicht die Meinung der versammelten Forums-Expertenschar.
    @Moritz Wär das nicht eine Frage für die Redaktion gewesen, anstatt nur dumb Pressetexte nachzuplappern?
    Für alle, die meinen, eine Antwort auf so eine Frage dürfe man in einem Forum nicht erwarten.
    Ich hab einfach selbst gefragt: am Stand von Santa Cruz beim Bike Festival am Gardasee gab‘s diese Auskunft: ein Carbon-Chameleon wird wohl nicht mehr kommen. Zu wenig verkauft, die Zielgruppe würde im Segment entsprechender Alu-HT insgesamt besser bedient, das C-Chameleon sei zu schwer gewesen, zu hart und zu teuer und somit am Ende nicht konkurrenzfähig. Außerdem hätte die Bevorratung von Teilen im Bereich Ausfallenden zusätzlich Probleme bereitet. Das neue Chameleon könne man mit deutlich weniger Ersatzteilen bedienen, was dem Handel entgegen käme. Mit dem Highball hätte man immerhin ein weiteres Carbon-HT im Portfolio, das leichter und vielseitiger aufbaubar wäre.
    Soweit die Auskunft des Mitarbeiters.

    Und doch: so eine Recherche hätte ich eigentlich von der Redaktion eines MTB-Magazins bei einer Produktvorstellung erwartet.
  4. benutzerbild

    davez

    dabei seit 11/2017

    Für alle, die meinen, eine Antwort auf so eine Frage dürfe man in einem Forum nicht erwarten.
    Ich hab einfach selbst gefragt: am Stand von Santa Cruz beim Bike Festival am Gardasee gab‘s diese Auskunft: ein Carbon-Chameleon wird wohl nicht mehr kommen. Zu wenig verkauft, die Zielgruppe würde im Segment entsprechender Alu-HT insgesamt besser bedient, das C-Chameleon sei zu schwer gewesen, zu hart und zu teuer und somit am Ende nicht konkurrenzfähig. Außerdem hätte die Bevorratung von Teilen im Bereich Ausfallenden zusätzlich Probleme bereitet. Das neue Chameleon könne man mit deutlich weniger Ersatzteilen bedienen, was dem Handel entgegen käme. Mit dem Highball hätte man immerhin ein weiteres Carbon-HT im Portfolio, das leichter und vielseitiger aufbaubar wäre.
    Soweit die Auskunft des Mitarbeiters.

    Und doch: so eine Recherche hätte ich eigentlich von der Redaktion eines MTB-Magazins bei einer Produktvorstellung erwartet.
    Oh Mann, liest Du Dir eigentlich manchmal nochmal durch, was Du so von Dir gibst?
    So viel Selbstverliebtheit gibt es sonst nur bei GNTM smilie

    Spare Dir doch einfach den letzten Satz und alles ist gut.
  5. benutzerbild

    JensDey

    dabei seit 01/2016

    Oh Mann, liest Du Dir eigentlich manchmal nochmal durch, was Du so von Dir gibst?
    Dito
    So viel Selbstverliebtheit gibt es sonst nur bei GNTM smilie
    Er hat die Information beschafft und geteilt. Das ist doch positiv, oder?
    Spare Dir doch einfach den letzten Satz und alles ist gut.
    Das war der Teil, durch den die persönlichen Angriffe kamen. Er hat gezeigt, dass diese Information einholbar ist.
    Er hat seine Haltung erklärt und begründet. Ob seine Erwartungshaltung berechtigt oder dies nicht leistbar ist, kann letztlich nur die Redaktion selbst beantworten.
    Mir scheint es eher, als das du weiter zündelst.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!