Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Santa Cruz Chameleon ist ab sofort auch mit einem hochwertigen Carbon-Rahmen erhältlich
Das Santa Cruz Chameleon ist ab sofort auch mit einem hochwertigen Carbon-Rahmen erhältlich - je nach Ausstattungsvariante schlägt das wandelbare Hardtail mit einem Preis von 4.199 € oder 5.999 € zu Buche.
Chameleon Studio3
Chameleon Studio3
Chameleon Studio1
Chameleon Studio1
MY20 ChameleonC S+ Brown
MY20 ChameleonC S+ Brown
Chameleon Studio2
Chameleon Studio2
Alle Ausstattungsvarianten setzen auf einen SRAM GX Eagle-Antrieb.
Alle Ausstattungsvarianten setzen auf einen SRAM GX Eagle-Antrieb.
ChameleonEdit-0840
ChameleonEdit-0840
ChameleonEdit-1387
ChameleonEdit-1387
ChameleonEdit-1675
ChameleonEdit-1675

Die Kalifornier von Santa Cruz präsentieren die Carbon-Ausführung des Santa Cruz Chameleon. Das wandelbare, bisher nur in Aluminium erhältliche Hardtail ist sowohl mit 27,5″+ als auch mit 29″ großen Laufrädern erhältlich und verfügt über 130 mm oder 120 mm Federweg an der Front. Alle Infos zum neuen Santa Cruz Chameleon C gibt’s hier.

Santa Cruz Chameleon C: Infos und Preise

Das Santa Cruz Chameleon ist ab sofort auch mit einem hochwertigen Carbon-Rahmen erhältlich. Durch den leichteren Rahmen soll der spaßige, wandelbare und flinke Charakter des vielseitigen Hardtails noch besser zur Geltung kommen. Der Kunde hat die Wahl zwischen breiten 27,5″+ Reifen in Kombination mit einer 130 mm-Federgabel oder den etwas sportlicheren 29″-Laufrädern mit 120 mm Federweg an der Front. Außerdem ist es durch wechselbare Ausfallenden möglich, sowohl einen Singlespeed-Antrieb als auch eine herkömmliche Kettenschaltung zu verbauen. Zwei Montagemöglichkeiten für Flaschenhalter sowie eine Cargo-Halterung am Unterrohr sorgen für jede Menge Verstauraum, falls mal eine Bikepacking-Tour ansteht. Das Carbon-Hardtail ist in vier Größen von S bis XL für Preise zwischen 1.499 € (Rahmen) und 5.999 € erhältlich.

  • Rahmenmaterial Carbon
  • Federweg 130 mm / 120 mm (vorne)
  • Laufradgröße 27,5″+ / 29″
  • Besonderheiten zwei Flaschenhalteraufnahmen inklusive zusätzlicher Cargo-Halterung am Unterohr, dank wechselbare Ausfallenden mit Singlespeed- oder Schaltungs-Antrieb fahrbar, bis zu 3,0″ Reifenfreiheit
  • Rahmengrößen S / M / L / XL
  • www.santacruzbicycles.com

Preis Santa Cruz Chameleon C Rahmenset: 1.499 € (UVP)
Preis Santa Cruz Chameleon C S 27+: 4.199 € (UVP)
Preis Santa Cruz Chameleon C S 29: 4.199 € (UVP)
Preis Santa Cruz Chameleon C SE 27+ Reserve: 5.999 € (UVP)
Preis Santa Cruz Chameleon C SE 29 Reserve: 5.999 € (UVP)

Das Santa Cruz Chameleon ist ab sofort auch mit einem hochwertigen Carbon-Rahmen erhältlich
# Das Santa Cruz Chameleon ist ab sofort auch mit einem hochwertigen Carbon-Rahmen erhältlich - je nach Ausstattungsvariante schlägt das wandelbare Hardtail mit einem Preis von 4.199 € oder 5.999 € zu Buche.
Diashow: Santa Cruz Chameleon C - Wandelbares Hardtail jetzt auch aus Kohlefaser
Alle Ausstattungsvarianten setzen auf einen SRAM GX Eagle-Antrieb.
ChameleonEdit-1675
Chameleon Studio1
MY20 ChameleonC S+ Brown
ChameleonEdit-0840
Diashow starten »

Geometrie

Bein Chameleon setzt Santa Cruz auf eine spaßorientierte Geometrie. Mit 29″-Laufrädern liegt der Lenkwinkel des Santa Cruz Chameleon C bei 67,3° und der Sitzwinkel bei 72,8°. Die Kettenstreben messen je nach Ausfallenden 415 mm bis 430 mm. In Größe L liegt der Reach bei 457 mm, während der Stack 627 mm misst. Der Radstand beträgt in dieser Größe 1163 mm, das Tretlager ist um 55 mm abgesenkt und sitzt 315 mm über dem Boden.

Geometrie Santa Cruz Chameleon C 29″

RahmengrößeSMLXL
Reach412 mm437 mm457 mm487 mm
Stack613 mm618 mm627 mm636 mm
Lenkwinkel67.3°67.3°67.3°67.3°
Steuerrohrlänge95 mm100 mm110 mm120 mm
Sitzwinkel72.8°72.8°72.8°72.8°
Sitzrohrlänge390 mm420 mm450 mm490 mm
Kettenstrebenlänge415 mm - 430mm415 mm - 430mm415 mm - 430mm415 mm - 430mm
Tretlagerhöhe 315 mm315 mm315 mm315 mm
Tretlagerabsenkung55 mm55 mm55 mm55 mm
Radstand1112 mm1139 mm1163 mm1197 mm
Oberrohrlänge596 mm622 mm646 mm684 mm
Überstandshöhe695 mm711 mm733 mm748 mm

Geometrie Santa Cruz Chameleon C 27,5″+

RahmengrößeSMLXL
Reach411 mm436 mm456 mm486 mm
Stack614 mm618 mm628 mm637 mm
Lenkwinkel67.2°67.2°67.2°67.2°
Steuerrohrlänge95 mm100 mm110 mm120 mm
Sitzwinkel72.7°72.7°72.7°72.7°
Sitzrohrlänge390 mm420 mm450 mm490 mm
Kettenstrebenlänge415 mm - 430 mm415 mm - 430 mm415 mm - 430 mm415 mm - 430 mm
Tretlagerhöhe314 mm314 mm314 mm314 mm
Tretlagerabsenkung47 mm47 mm47 mm47 mm
Radstand1117 mm1144 mm1168 mm1201 mm
Oberrohrlänge596 mm623 mm646 mm684 mm
Überstandshöhe693 mm709 mm731 mm746 mm

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Ausstattung

Das Santa Cruz Chameleon ist in zwei verschiedenen Ausstattungsvarianten und zwei Laufradgrößen sowie einzeln als Rahmen erhältlich. An der Front arbeitet bei allen Modellen eine Fox 34 Float Performance-Federgabel. Den Antrieb übernimmt ein SRAM GX Eagle-Antrieb, auch die Bremsen stammen aus dem Hause SRAM. Je nach Ausstattungsvariante kommt entweder ein Laufradsatz bestehend aus DT Swiss 340-Naben und Race Face AR-Felgen oder ein hochpreisigeres Modell mit Hope Pro 4-Naben und Santa Cruz Reserve-Felgen zum Einsatz.

Komplette Ausstattung zum Ausklappen
AusstattungsvarianteChameleon C S 27+Chameleon C S 29Chameleon C SE 27+ ReserveChameleon C SE 29 ReserveRahmen
RahmenCarbon C 29/27+ Carbon C 29/27+Carbon C 29/27+Carbon C 29/27+
FedergabelFox 34 Float Performance, 130 mmFox 34 Float Performance, 120 mmFox 34 Float Performance, 130 mmFox 34 Float Performance, 120 mm
SchaltwerkSRAM GX EagleSRAM GX EagleSRAM GX EagleSRAM GX Eagle
SchalthebelSRAM GX EagleSRAM GX EagleSRAM GX EagleSRAM GX Eagle
KassetteSRAM XG1275SRAM XG1275SRAM XG1275SRAM GX Eagle
KetteSRAM GX EagleSRAM GX EagleSRAM GX EagleSRAM GX Eagle
Tretlager SRAM DUBSRAM DUBSRAM DUBSRAM DUB
SteuersatzCane Creek 40Cane Creek 40Hope Integrated HeadsetHope Integrated Headset
ReifenMaxxis Rekon 27,5" x 2,8"Maxxis Minion DHF 29" x 2,3" / Maxxis Ardent Race 29" x 2,35"Maxxis Rekon 27,5" x 2,8"Maxxis Minion DHF 29" x 2,3" / Maxxis Ardent Race 29" x 2,35"
NabenDT Swiss 370DT Swiss 370Hope Pro 4Hope Pro 4
FelgenRace Face AR Offset 40 27,5" RimsRace Face AR Offset 27 29" RimsSanta Cruz Reserve 37 27,5" Carbon RimsSanta Cruz Reserve 27 29" Carbon Rims
Bremsen SRAM Guide TSRAM Guide TSRAM Guide RSRAM Guide R
KurbelgarniturSRAM Stylo 7kSRAM Stylo 7kSRAM X1 EagleSRAM X1 Eagle
Lenker Race Face Aeffect RRace Face Aeffect RRace Face Aeffect RRace Face Aeffect R
VorbauRace Face Aeffect R, 50 mmRace Face Aeffect R, 50 mmRace Face Aeffect R, 50 mmRace Face Aeffect R, 50 mm
SattelWTB Silverado ProWTB Silverado ProWTB Silverado ProWTB Silverado Pro
SattelstützeRockShox Reverb StealthRockShox Reverb StealthRockShox Reverb StealthRockShox Reverb Stealth
GriffeSanta Cruz Palmdale GripsSanta Cruz Palmdale GripsSanta Cruz Palmdale GripsSanta Cruz Palmdale Grips
Preis4.199 €4.199 €5.999 €5.999 €1.499 €
Alle Ausstattungsvarianten setzen auf einen SRAM GX Eagle-Antrieb.
# Alle Ausstattungsvarianten setzen auf einen SRAM GX Eagle-Antrieb.
Chameleon Studio3
# Chameleon Studio3
Chameleon Studio1
# Chameleon Studio1
MY20 ChameleonC S+ Brown
# MY20 ChameleonC S+ Brown

Video


ChameleonEdit-1675
# ChameleonEdit-1675

Wie gefällt euch das neue Santa Cruz Chameleon C?

Infos: Pressemitteilung Santa Cruz | Bilder: Gary Perkin (Fotograf), Craig Evans (Fahrer)
  1. benutzerbild

    S-H-A

    dabei seit 12/2015

    Downhillalex02 schrieb:
    Tallboy zum Bronson ?
    Das Bronson bedient so schon viele und ist ein klasse Allrounder.

    2. Bike muss da mMn weiter weg sein.
    z.b schönes CC Hardtail oder Renner oder DH Bike


    Nein, da kommt nix mehr. Wie du schon sagst, sehr breitbandig das Ding.
  2. benutzerbild

    fone

    dabei seit 09/2003

    feedyourhead schrieb:
    Naja...Du hast doch nicht verstanden was @Stompy mit seinen Posts sagen will.
    Ein kleiner Tipp: Vermutlich ist es eher nicht, dass er denkt die Ingenieure bei SC seien faul...

    Aber ich kann schon verstehen, dass es viel einfacher ist auf jedes Triggerwort zu reagieren wie "früher Feierabend" und "Ingenieur" als sich wirklich Gedanken zu machen was die die Aussage des Ganzen ist.

    Spätestens nachdem er extra für dich eine alternative zweite Version (um eben darzustellen dass das nicht der Punkt ist) seiner Aussage über die Ingenieure gebracht hat sollte das doch klar sein?!

    Hm, ja, schaut so aus als hätte ich seine Antwort gar nicht richtig gelesen.

    Kommt aber auf selbe raus: Arbeit kostet Geld. Mein Link auf Unno hat weiterhin Bestand.
    Vermutlich gut optimierte Rahmen. Da zahlt man halt die halbe Stunde extra.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    xforce1

    dabei seit 05/2012

    fone schrieb:
    Hm, ja, schaut so aus als hätte ich seine Antwort gar nicht richtig gelesen.

    Kommt aber auf selbe raus: Arbeit kostet Geld. Mein Link auf Unno hat weiterhin Bestand.
    Vermutlich gut optimierte Rahmen. Da zahlt man halt die halbe Stunde extra.


    Bei Unno zahlt man vor allem die Kleinserie und made in Barcelona. Das in dem Unno Rahmen mehr Ingenieursstunden an Arbeit stecken als in dem Santa Rahmen ist rein spekulativ.
    Alleine schon was die Haltbarkeit angeht muss sich SC andere Gedanken machen. Wenn beim Unno 10% der Rahmen innerhalb der ersten paar Monate Defekte aufeisen betrifft das gerade mal 5 Kunden und kann als Einzelfall abgetan werden, falls einer der 5 in den sozialen Netzwerken den Lauten macht. Bei SC zieht das deutlich weitere Kreise.
  5. benutzerbild

    fone

    dabei seit 09/2003

    xforce1 schrieb:
    Bei Unno zahlt man vor allem die Kleinserie und made in Barcelona. Das in dem Unno Rahmen mehr Ingenieursstunden an Arbeit stecken als in dem Santa Rahmen ist rein spekulativ.
    Alleine schon was die Haltbarkeit angeht muss sich SC andere Gedanken machen. Wenn beim Unno 10% der Rahmen innerhalb der ersten paar Monate Defekte aufeisen betrifft das gerade mal 5 Kunden und kann als Einzelfall abgetan werden, falls einer der 5 in den sozialen Netzwerken den Lauten macht. Bei SC zieht das deutlich weitere Kreise.

    Du meinst also Santa Cruz Rahmen sind genauso aufwändig optimiert wie die Unno Rahmen?
  6. benutzerbild

    xforce1

    dabei seit 05/2012

    Versuche mir nicht Sachen in den Mund zu legen, die ich nie gesagt habe.

    Die Hauptgründe für den hohen Unno Preis sind: Kleinserie und Made in Western Europe. Einmalige Entwicklungskosten, wie auch die Kosten für die Carbon Form müssen auf eine extrem kleine Stückzahl umgelegt werden.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!