Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Schon seit vielen Jahren ist Schwalbe für gute Mountainbike-Reifen bekannt. Jetzt soll alles noch besser werden
Schon seit vielen Jahren ist Schwalbe für gute Mountainbike-Reifen bekannt. Jetzt soll alles noch besser werden - oder eher gesagt: super! Die neuen Schwalbe Super-Karkassen sollen nicht nur für mehr Übersicht sorgen, sondern vor allem die Performance der Reifen im jeweiligen Einsatzgebiet verbessern.
… den Nobby Nic gibt's in Super Ground und Super Trail.
… den Nobby Nic gibt's in Super Ground und Super Trail.
Der neue Schwalbe Nobby Nic hat ein etwas aggressivere Profil spendiert bekommen
Der neue Schwalbe Nobby Nic hat ein etwas aggressivere Profil spendiert bekommen - so soll er sich besser im Grenzbereich kontrollieren lassen und mehr Grip bieten.
Fünf verschiedene Super-Karkassen von XC Race bis Downhill sollen für jede Disziplin den perfekten Reifen liefern
Fünf verschiedene Super-Karkassen von XC Race bis Downhill sollen für jede Disziplin den perfekten Reifen liefern - die fünf Karkassen, also die Konstruktion des Reifens, unterscheiden sich im Aufbau maßgeblich voneinander. Neben dem Reifenprofil und der Gummimischung ist die Karkasse das wohl wichtigste Element eines Reifens.
Die fünf neuen Karkassen liefern Schwalbe zufolge nun von Cross-Country bis Downhill die passende Konstruktion für jeden Einsatzzweck
Die fünf neuen Karkassen liefern Schwalbe zufolge nun von Cross-Country bis Downhill die passende Konstruktion für jeden Einsatzzweck - durch die nachvollziehbaren Bezeichnungen ist nun auch die Übersicht deutlich besser als zuvor.
Für schnelle XC-Bikes ist die neue Schwalbe Super Race-Karkasse ideal
Für schnelle XC-Bikes ist die neue Schwalbe Super Race-Karkasse ideal - die Reifen sollen besonders schnell rollen und sich dabei dem Trail perfekt anpassen. Gerade auf immer technischeren Rennstrecken ist das laut Schwalbe ein Vorteil.
Die Super Race-Konstruktion besteht aus einer zweilagigen Polyamid-Karkasse unter der Lauffläche und einer dreilagigen Karkasse an der Seitenwand
Die Super Race-Konstruktion besteht aus einer zweilagigen Polyamid-Karkasse unter der Lauffläche und einer dreilagigen Karkasse an der Seitenwand - zusätzlich soll der Race Guard (blau) für Schutz unter den Mittelstollen sorgen.
Unter der Lauffläche kommt eine doppellagige Konstruktion und ein spezieller Race Guard zum Einsatz.
Unter der Lauffläche kommt eine doppellagige Konstruktion und ein spezieller Race Guard zum Einsatz.
Die transparente Seitenwand im auffälligen Design besteht aus einer dreilagigen Polyamid-Konstruktion.
Die transparente Seitenwand im auffälligen Design besteht aus einer dreilagigen Polyamid-Konstruktion.
Speed für die Rennstrecke: Die Schwalbe Super Race-Reifen sind ausschließlich mit Addix Speed-Gummimischung erhältlich.
Speed für die Rennstrecke: Die Schwalbe Super Race-Reifen sind ausschließlich mit Addix Speed-Gummimischung erhältlich.
Der von Schwalbe bekannte SnakeSkin-Pannenschutz verläuft nun von Wulst zu Wulst über die gesamte Fläche
Der von Schwalbe bekannte SnakeSkin-Pannenschutz verläuft nun von Wulst zu Wulst über die gesamte Fläche - das soll Platten besser verhindern.
Zwei Lagen auf der Seitenwand und drei unter der Lauffläche sollen die Super Ground-Karkasse zu einer vielseitigen Variante für XC bis All Mountain machen
Zwei Lagen auf der Seitenwand und drei unter der Lauffläche sollen die Super Ground-Karkasse zu einer vielseitigen Variante für XC bis All Mountain machen - der SnakeSkin-Pannenschutz (gelb) kommt nun auf der gesamten Fläche und nicht mehr nur an der Seite zum Einsatz.
Endlich gibt es eine spezielle Trail-Karkasse von Schwalbe
Endlich gibt es eine spezielle Trail-Karkasse von Schwalbe - diese hört auf den passenden Namen Super Trail und dürfte wohl das Highlight der neuen Produktpalette sein.
schwalbe-super-7192
schwalbe-super-7192
Der Aufbau der Super Trail-Karkasse ist dem der Super Ground-Karkasse sehr ähnlich
Der Aufbau der Super Trail-Karkasse ist dem der Super Ground-Karkasse sehr ähnlich - allerdings ist die Super Trail-Variante stabiler ausgeführt. Außerdem wird an der Seitenwand ein Apex (grün) verwendet, was Durchschläge reduzieren und den Reifen stabilisieren soll.
Die Super Gravity-Reifen aus dem Hause Schwalbe kennt man schon seit vielen Jahren vor allem von aggressiven Enduro-Bikes
Die Super Gravity-Reifen aus dem Hause Schwalbe kennt man schon seit vielen Jahren vor allem von aggressiven Enduro-Bikes - die neue Super Gravity-Karkasse wurde nur leicht überarbeitet und bekommt nun intern Konkurrenz durch die Super Trail-Ausführung.
Die Super Gravity-Karkasse kennt man bereits von Schwalbe. Vier Karkassen-Lagen und der SnakeSkin-Schutz bilden hier die Basis
Die Super Gravity-Karkasse kennt man bereits von Schwalbe. Vier Karkassen-Lagen und der SnakeSkin-Schutz bilden hier die Basis - nicht neu, aber überarbeitet ist der Apex, der die Seitenwände stabiler machen soll.
Gemacht für ganz grobe Bikes sind die Reifen mit Super Downhill-Karkasse
Gemacht für ganz grobe Bikes sind die Reifen mit Super Downhill-Karkasse - eigentlich sind diese Reifen prädestiniert für den Downhill World Cup, wenn er denn mal wieder stattfindet.
Neben der massiven Super DH-Karkasse ist der Big Betty auch in der leichteren Super Gravity-Karkasse erhältlich.
Neben der massiven Super DH-Karkasse ist der Big Betty auch in der leichteren Super Gravity-Karkasse erhältlich.
So sieht ein ziemlich stabiler Reifen im Querschnitt aus: sechs Lagen unter der Lauffläche, vier an der Seitenwand, dazu ein SnakeSkin-Pannenschutz an der Seite und ein doppelter Apex
So sieht ein ziemlich stabiler Reifen im Querschnitt aus: sechs Lagen unter der Lauffläche, vier an der Seitenwand, dazu ein SnakeSkin-Pannenschutz an der Seite und ein doppelter Apex - daraus besteht die Karkasse der Super Downhill-Reifen. Die wohl wichtigste Neuerung ist der Wulstkern (hellgelb), der nun anders als zuvor faltbar ist.
Aus der Kombination Modell x Addix-Gummimischung x Karkasse ergibt sich der optimale Reifen
Aus der Kombination Modell x Addix-Gummimischung x Karkasse ergibt sich der optimale Reifen - die Übersicht zeigt, welche Optionen es gibt. Zusätzlich sind die Reifen in unterschiedlichen Größen und Durchmessern erhältlich.
Die neuen Karkassen bringen einige Gramm auf die Waage. Ein 29" Magic Mary mit Super Trail-Karkasse in 2,4" Breite wiegt beispielsweise rund 1.300 g.
Die neuen Karkassen bringen einige Gramm auf die Waage. Ein 29" Magic Mary mit Super Trail-Karkasse in 2,4" Breite wiegt beispielsweise rund 1.300 g. - Dafür dürften die neuen Reifen hoffentlich aber auch deutlich stabiler sein und ein besseres Fahrgefühl liefern.
Der Nobby Nic ist ein alter Bekannter von Schwalbe
Der Nobby Nic ist ein alter Bekannter von Schwalbe - für die dritte Generation hat der Allrounder vor allem deutlich stabilere Schulterstollen bekommen, was ihn für feuchte Bedingungen und weiche Böden besser machen soll.
Größte Neuerung sind die stabileren Seitenstollen
Größte Neuerung sind die stabileren Seitenstollen - sie sollen vor allem den Halt in schnellen Kurven verbessern.
Auch der Abstand zwischen den Stollen ist größer
Auch der Abstand zwischen den Stollen ist größer - das sorgt für eine bessere Selbstreinigung unter matschigen Bedingungen.
Insgesamt bleibt der Schwalbe Nobby Nic ein Allrounder
Insgesamt bleibt der Schwalbe Nobby Nic ein Allrounder - er soll sich für alles von Cross-Country bis All Mountain eignen.
Der Schwalbe Big Betty feiert das lang herbeigesehnte Comeback
Der Schwalbe Big Betty feiert das lang herbeigesehnte Comeback - als schnell rollender, aber griffiger und stabiler Hinterreifen soll die große Bettina die perfekte Ergänzung zum Magic Mary darstellen.
Dicke Stollen, stabile Konstruktion: Der Big Betty ist in vielen Varianten erhältlich und soll vom harten Trail-Bereich bis zum DH-Einsatz glänzen können.
Dicke Stollen, stabile Konstruktion: Der Big Betty ist in vielen Varianten erhältlich und soll vom harten Trail-Bereich bis zum DH-Einsatz glänzen können. - Preis: ab 32,90 € für die Performance-Variante bis 67,90 € für die Top-Ausführung.
Trotz ebenfalls sehr grobstolligem Profil soll der Big Betty noch besser rollen als der Magic Mary.
Trotz ebenfalls sehr grobstolligem Profil soll der Big Betty noch besser rollen als der Magic Mary.
Der Schwalbe Big Betty verfügt über stabile Schulterstollen.
Der Schwalbe Big Betty verfügt über stabile Schulterstollen.
Wir sind bereits dabei, die neuen Schwalbe Super-Karkassen ausgiebig zu testen. In der Theorie klingen die Neuerungen vielversprechend
Wir sind bereits dabei, die neuen Schwalbe Super-Karkassen ausgiebig zu testen. In der Theorie klingen die Neuerungen vielversprechend - wie sich diese auf dem Trail auswirken, werden wir für euch in den kommenden Monaten ausgiebig erfahren.

Mit einem umfassenden Update hat Schwalbe alle Mountainbike-Reifen gründlich überarbeitet: Neue Konstruktionen sollen nicht nur die Performance verbessern, sondern auch für mehr Übersicht sorgen. Außerdem wurde der Nobby Nic überholt und der Big Betty feiert das Comeback als Downhill- und Enduro-Reifen. Hier gibt’s alle Infos und einen Überblick über die Schwalbe-Neuheiten!

Schwalbe-Reifen sind unter Mountainbikern bereits seit Jahren extrem verbreitet – fast jeder hatte sie schon mal an seinem Rad! Nun präsentiert der Reifen-Spezialist aus Nordrhein-Westfalen mit den neuen Super-Karkassen das wohl umfassendste Upgrade seit der Vorstellung der Addix-Gummimischungen. 2017 hat sich Schwalbe den Compounds, also den Gummimischungen, angenommen und unterteilt diese seitdem in die vier Kategorien Speed, Speedgrip, Soft und Ultrasoft. Nun wurden die Karkassen, also die Konstruktion des Reifens, neu aufgerollt – ab sofort gibt es fünf verschiedene Super-Karkassen, bei denen der Namenszusatz bereits das angedachte Einsatzgebiet beschreibt. Dank Super wird das Schwalbe-Portfolio also übersichtlicher. Vor allem sollen aber Innovationen bei der Konstruktion für noch besser funktionierende Reifen sorgen.

Schon seit vielen Jahren ist Schwalbe für gute Mountainbike-Reifen bekannt. Jetzt soll alles noch besser werden
# Schon seit vielen Jahren ist Schwalbe für gute Mountainbike-Reifen bekannt. Jetzt soll alles noch besser werden - oder eher gesagt: super! Die neuen Schwalbe Super-Karkassen sollen nicht nur für mehr Übersicht sorgen, sondern vor allem die Performance der Reifen im jeweiligen Einsatzgebiet verbessern.
… den Nobby Nic gibt's in Super Ground und Super Trail.
# … den Nobby Nic gibt's in Super Ground und Super Trail.
Der neue Schwalbe Nobby Nic hat ein etwas aggressivere Profil spendiert bekommen
# Der neue Schwalbe Nobby Nic hat ein etwas aggressivere Profil spendiert bekommen - so soll er sich besser im Grenzbereich kontrollieren lassen und mehr Grip bieten.
Fünf verschiedene Super-Karkassen von XC Race bis Downhill sollen für jede Disziplin den perfekten Reifen liefern
# Fünf verschiedene Super-Karkassen von XC Race bis Downhill sollen für jede Disziplin den perfekten Reifen liefern - die fünf Karkassen, also die Konstruktion des Reifens, unterscheiden sich im Aufbau maßgeblich voneinander. Neben dem Reifenprofil und der Gummimischung ist die Karkasse das wohl wichtigste Element eines Reifens.

Schwalbe Super: Diese Karkassen gibt es!

Ab sofort gibt es fünf Karkassen, bei denen der Namenszusatz bereits den angedachten Einsatzbereich angibt. Die Super Gravity-Karkasse ist bereits von Schwalbe bekannt – die vier anderen Karkassen hingegen sind neu. Diese neuen Karkassen gibt es:

  • Schwalbe Super Race leichte Karkasse für den Cross-Country Race- und Marathon-Bereich
  • Schwalbe Super Ground niedriges Gewicht bei gutem Pannenschutz für Cross-Country bis All Mountain
  • Schwalbe Super Trail vielseitige Karkasse für Trail bis Enduro
  • Schwalbe Super Gravity Fokus auf Abfahrts-Performance, aber leichter als Downhill-Reifen
  • Schwalbe Super Downhill maximaler Schutz und Kontrolle für Downhill Race
Die fünf neuen Karkassen liefern Schwalbe zufolge nun von Cross-Country bis Downhill die passende Konstruktion für jeden Einsatzzweck
# Die fünf neuen Karkassen liefern Schwalbe zufolge nun von Cross-Country bis Downhill die passende Konstruktion für jeden Einsatzzweck - durch die nachvollziehbaren Bezeichnungen ist nun auch die Übersicht deutlich besser als zuvor.

Bislang hatte Schwalbe unterschiedliche Bezeichnungen für unterschiedliche Karkassen – der Einsatzbereich wurde aus den Bezeichnungen nicht ersichtlich. So hatten XC Race-Reifen beispielsweise den Namenszusatz „LiteSkin”, Trail-Reifen hingegen je nach Modell eine oder mehrere der Bezeichnungen „TLE”, „SnakeSkin” oder „Apex”. Dank der neuen Karkassen-Bezeichnungen lässt sich nun also deutlich leichter das passende Reifen-Modell finden.

Wir haben für mehr Durchblick gesorgt. Und zugleich jede Reifenkonstruktion bis ins Detail verbessert.

Schwalbe

Diashow: Big Betty-Comeback, Nobby Nic-Upgrade & neue Karkassen: Schwalbe launcht neue Super-Reifen
schwalbe-super-7192
Der Nobby Nic ist ein alter Bekannter von Schwalbe
Schon seit vielen Jahren ist Schwalbe für gute Mountainbike-Reifen bekannt. Jetzt soll alles noch besser werden
Der Aufbau der Super Trail-Karkasse ist dem der Super Ground-Karkasse sehr ähnlich
Die Super Gravity-Karkasse kennt man bereits von Schwalbe. Vier Karkassen-Lagen und der SnakeSkin-Schutz bilden hier die Basis
Diashow starten »

Schwalbe Super Race: Optimal für XC-Racer

Die Schwalbe-Reifen mit Super Race-Karkasse richten sich in erster Linie an Cross-Country- und Marathon-Fahrer, die es richtig eilig haben. Die Lauffläche der Super Race-Reifen wird von zwei Karkassenlagen aus stabilem Polyamid geschützt. Zusätzlich kommt unter den Mittelstollen eine leichte Pannenschutz-Einlage namens Race Guard zum Einsatz. Die Seitenwände bestehen aus einer dreilagigen Polyamid-Konstruktion – das soll Schnitte und Snakebites vermeiden. Gut zu erkennen sind die Super Race-Reifen an der transparenten Seitenwand. Alle Schwalbe-Reifen mit Super Race-Karkasse sind ausschließlich mit der besonders schnell rollenden Addix Speed-Gummimischung erhältlich.

  • leichte Karkasse für den Cross-Country Race- und Marathon-Einsatz
  • zweilagige Polyamid-Karkasse unter der Lauffläche
  • zusätzlicher Race Guard-Schutz unter der Lauffläche
  • dreilagige Polyamid-Karkasse an der Seitenwand
  • transparente Seitenwand
  • ersetzt LiteSkin
  • Tubeless-fähig
  • typische Schwalbe-Reifen Racing Ray, Rocket Ron, Racing Ralph
Für schnelle XC-Bikes ist die neue Schwalbe Super Race-Karkasse ideal
# Für schnelle XC-Bikes ist die neue Schwalbe Super Race-Karkasse ideal - die Reifen sollen besonders schnell rollen und sich dabei dem Trail perfekt anpassen. Gerade auf immer technischeren Rennstrecken ist das laut Schwalbe ein Vorteil.
Die Super Race-Konstruktion besteht aus einer zweilagigen Polyamid-Karkasse unter der Lauffläche und einer dreilagigen Karkasse an der Seitenwand
# Die Super Race-Konstruktion besteht aus einer zweilagigen Polyamid-Karkasse unter der Lauffläche und einer dreilagigen Karkasse an der Seitenwand - zusätzlich soll der Race Guard (blau) für Schutz unter den Mittelstollen sorgen.
Unter der Lauffläche kommt eine doppellagige Konstruktion und ein spezieller Race Guard zum Einsatz.
# Unter der Lauffläche kommt eine doppellagige Konstruktion und ein spezieller Race Guard zum Einsatz.
Die transparente Seitenwand im auffälligen Design besteht aus einer dreilagigen Polyamid-Konstruktion.
# Die transparente Seitenwand im auffälligen Design besteht aus einer dreilagigen Polyamid-Konstruktion.
Speed für die Rennstrecke: Die Schwalbe Super Race-Reifen sind ausschließlich mit Addix Speed-Gummimischung erhältlich.
# Speed für die Rennstrecke: Die Schwalbe Super Race-Reifen sind ausschließlich mit Addix Speed-Gummimischung erhältlich.

Schwalbe Super Ground: Von XC bis All Mountain

Die Super Ground-Karkasse vereint laut Schwalbe Leichtigkeit und Stabilität und soll damit in nahezu jedem Gelände zu Hause sein – vor allem sind die Super Ground-Reifen für Cross-Country, Tour und All Mountain geeignet. Die Super Ground-Reifen verfügen über eine dreilagige Karkasse unter der Lauffläche. Um den Pannenschutz zu maximieren, setzt Schwalbe außerdem auf die bekannte SnakeSkin-Technologie. Anders als früher wird diese Pannenschutz-Einlage nun aber nicht mehr nur an der Seitenwand eingesetzt, sondern verläuft von Wulst zu Wulst über die gesamte Fläche. Während die Super Race-Reifen leichter sein dürften und laut Schwalbe besser den Konturen des Trails folgen können, bieten die Super Ground-Reifen einen besseren Schutz. Erhältlich sind die Super Ground-Reifen je nach Modell mit Addix Speed- und Addix Speedgrip-Compound.

  • leichte und stabile Karkasse für Cross-Country, Tour und All Mountain
  • drei Karkassen-Lagen
  • SnakeSkin-Pannenschutz nun auf gesamter Fläche
  • ersetzt TLE, SnakeSkin
  • Tubeless-fähig
  • typische Schwalbe-Reifen Nobby Nic, Rocket Ron, Racing Ray
Der von Schwalbe bekannte SnakeSkin-Pannenschutz verläuft nun von Wulst zu Wulst über die gesamte Fläche
# Der von Schwalbe bekannte SnakeSkin-Pannenschutz verläuft nun von Wulst zu Wulst über die gesamte Fläche - das soll Platten besser verhindern.
Zwei Lagen auf der Seitenwand und drei unter der Lauffläche sollen die Super Ground-Karkasse zu einer vielseitigen Variante für XC bis All Mountain machen
# Zwei Lagen auf der Seitenwand und drei unter der Lauffläche sollen die Super Ground-Karkasse zu einer vielseitigen Variante für XC bis All Mountain machen - der SnakeSkin-Pannenschutz (gelb) kommt nun auf der gesamten Fläche und nicht mehr nur an der Seite zum Einsatz.

Schwalbe Super Trail: Der Name ist Programm

Auch bisher hatte Schwalbe natürlich Trail-Reifen im Programm, doch zumindest hinsichtlich der Bezeichnung klaffte hier bislang die wohl offensichtlichste Lücke. Die neuen Schwalbe Super Trail-Reifen ersetzen die Karkassen mit den Bezeichnungen TLE, SnakeSkin und Apex. Der Name ist Programm: Vor allem für den Trail-Einsatz, aber auch leichte Enduro-Ausflüge, soll die Super Trail-Karkasse optimal geeignet sein. Laut Schwalbe vereint die Konstruktion ein moderates Gewicht und einen reduzierten Rollwiderstand mit einer hohen Traktion in Kurven und einem guten Pannenschutz. Dazu wird eine stabile Karkasse mit zwei Lagen auf der Seitenwand und drei Lagen unter der Lauffläche verwendet. Wie bei den Super Ground-Reifen verläuft der zusätzliche SnakeSkin-Schutz über die komplette Fläche. Der Apex-Schutz soll außerdem Durchschläge reduzieren und die Seitenwand stabilisieren. Vor allem Reifen mit der Addix Soft-Gummimischung werden mit Super Trail-Karkasse angeboten. Im Vergleich zur Super Ground-Karkasse sind die Super Trail-Reifen schwerer, bieten dafür aber auch einen besseren Schutz gegen Schnitte und Durchschläge. Außerdem sind die Super Trail-Karkassen lateral deutlich steifer – das soll sie optimal für die Verwendung mit niedrigen Luftdrücken machen, ohne dass der Reifen zu sehr flext.

  • vielseitige Karkasse für Trail, All Mountain und Enduro
  • zwei Karkassen-Lagen auf der Seitenwand
  • drei Karkassen-Lagen unter der Lauffläche
  • SnakeSkin-Pannenschutz auf der gesamten Fläche
  • Apex-Schutz an der Seitenwand für mehr Stabilität
  • ersetzt TLE, SnakeSkin, Apex
  • Tubeless-fähig
  • typische Schwalbe-Reifen Nobby Nic, Hans Dampf, Magic Mary, Rock Razor, Big Betty
Endlich gibt es eine spezielle Trail-Karkasse von Schwalbe
# Endlich gibt es eine spezielle Trail-Karkasse von Schwalbe - diese hört auf den passenden Namen Super Trail und dürfte wohl das Highlight der neuen Produktpalette sein.
schwalbe-super-7192
# schwalbe-super-7192
Der Aufbau der Super Trail-Karkasse ist dem der Super Ground-Karkasse sehr ähnlich
# Der Aufbau der Super Trail-Karkasse ist dem der Super Ground-Karkasse sehr ähnlich - allerdings ist die Super Trail-Variante stabiler ausgeführt. Außerdem wird an der Seitenwand ein Apex (grün) verwendet, was Durchschläge reduzieren und den Reifen stabilisieren soll.

Schwalbe Super Gravity: Wie immer, nur besser

Die Super Gravity-Karkasse ist seit vielen Jahren eine Konstante im Schwalbe-Universum – sie ist auch diejenige, die im Rahmen des Super-Updates nahezu unverändert bleibt. Super Gravity kombiniert eine gute Dämpfung mit einer hohen Stabilität und bietet gegenüber der Super Trail-Karkasse einen verbesserten Pannenschutz. Gleichzeitig sind die Super Gravity-Reifen aber leichter als reine Downhill-Reifen. Vier Karkassen-Lagen werden bei den Super Gravity-Reifen mit einem SnakeSkin-Gewebe auf der gesamten Fläche kombiniert. Die Apex-Technologie schützt die Seitenwand vor Durchschlägen und erhöht die Steifigkeit – im Vergleich zu den bisherigen Super Gravity-Reifen wurde dieser Aspekt überarbeitet. Vor allem mit der Addix Soft, aber auch der Addix Ultra Soft-Gummimischung werden Schwalbes Super Gravity-Reifen angeboten.

  • stabile Karkasse für den Enduro– und Gravity-Einsatz
  • vier Karkassen-Lagen
  • SnakeSkin-Pannenschutz auf der gesamten Fläche
  • Apex-Schutz an der Seitenwand für mehr Stabilität
  • Tubeless-fähig
  • typische Schwalbe-Reifen Big Betty, Magic Mary, Dirty Dan
Die Super Gravity-Reifen aus dem Hause Schwalbe kennt man schon seit vielen Jahren vor allem von aggressiven Enduro-Bikes
# Die Super Gravity-Reifen aus dem Hause Schwalbe kennt man schon seit vielen Jahren vor allem von aggressiven Enduro-Bikes - die neue Super Gravity-Karkasse wurde nur leicht überarbeitet und bekommt nun intern Konkurrenz durch die Super Trail-Ausführung.
Die Super Gravity-Karkasse kennt man bereits von Schwalbe. Vier Karkassen-Lagen und der SnakeSkin-Schutz bilden hier die Basis
# Die Super Gravity-Karkasse kennt man bereits von Schwalbe. Vier Karkassen-Lagen und der SnakeSkin-Schutz bilden hier die Basis - nicht neu, aber überarbeitet ist der Apex, der die Seitenwände stabiler machen soll.

Schwalbe Super Downhill: Gemacht für den Downhill World Cup

Im Downhill World Cup konnten Amaury Pierron, Myriam Nicole, Nina Hoffmann und Co. bereits großartige Erfolge auf den Schwalbe-Reifen mit Super Downhill-Karkasse einfahren – nun sind die Reifen speziell für den Race-Einsatz auch regulär erhältlich. Anders als die bisherigen Downhill-Reifen von Schwalbe verfügen die neuen Super Downhill-Reifen nun über einen faltbaren Wulstkern aus Kevlar. Sechs Karkassen-Lagen unter der Lauffläche und vier an der Seitenwand sollen die nötige Stabilität bieten. Außerdem ist der Apex zweilagig, was laut Schwalbe für einen extremen Durchschlagschutz und eine hohe Stabilität der Seitenwand sorgt. Wie alle Reifen sind auch die Super Downhill-Ausführungen selbstverständlich Tubeless-geeignet. Angeboten werden die Super Downhill-Reifen ausschließlich in der sehr weichen Addix Ultra Soft-Gummimischung.

  • stabilste Karkasse für Downhill-Einsatz
  • sechs Karkassen-Lagen unter der Lauffläche, vier an der Seitenwand
  • SnakeSkin-Pannenschutz an der Seite
  • doppelter Apex an Seitenwand für mehr Stabilität
  • Tubeless-fähig
  • typische Schwalbe-Reifen Magic Mary, Big Betty, Dirty Dan
Gemacht für ganz grobe Bikes sind die Reifen mit Super Downhill-Karkasse
# Gemacht für ganz grobe Bikes sind die Reifen mit Super Downhill-Karkasse - eigentlich sind diese Reifen prädestiniert für den Downhill World Cup, wenn er denn mal wieder stattfindet.
Neben der massiven Super DH-Karkasse ist der Big Betty auch in der leichteren Super Gravity-Karkasse erhältlich.
# Neben der massiven Super DH-Karkasse ist der Big Betty auch in der leichteren Super Gravity-Karkasse erhältlich.
So sieht ein ziemlich stabiler Reifen im Querschnitt aus: sechs Lagen unter der Lauffläche, vier an der Seitenwand, dazu ein SnakeSkin-Pannenschutz an der Seite und ein doppelter Apex
# So sieht ein ziemlich stabiler Reifen im Querschnitt aus: sechs Lagen unter der Lauffläche, vier an der Seitenwand, dazu ein SnakeSkin-Pannenschutz an der Seite und ein doppelter Apex - daraus besteht die Karkasse der Super Downhill-Reifen. Die wohl wichtigste Neuerung ist der Wulstkern (hellgelb), der nun anders als zuvor faltbar ist.

Zusammenfassung: Diese Kombinationen gibt es!

Der Super-Zusatz bezeichnet nun also die Karkasse, das Addix-Label gibt Aufschluss über die Gummimischung. Die dritte wichtige Komponente ist die Anordnung der Stollen, die durch das jeweilige Reifenmodell vorgegeben ist. Aus diesen drei Variablen ergeben sich verschiedene Kombinationen – hier seht ihr, welche Varianten Schwalbe zukünftig anbietet:

Aus der Kombination Modell x Addix-Gummimischung x Karkasse ergibt sich der optimale Reifen
# Aus der Kombination Modell x Addix-Gummimischung x Karkasse ergibt sich der optimale Reifen - die Übersicht zeigt, welche Optionen es gibt. Zusätzlich sind die Reifen in unterschiedlichen Größen und Durchmessern erhältlich.

Schwalbe Super: Das wiegen die neuen Reifen

Eine wichtige Frage bei den neuen Schwalbe Super-Modellen: Was wiegen die Reifen? Wir hatten vorab die Gelegenheit, einige Reifen in verschiedenen Ausführungen zu wiegen. Dabei fällt auf, dass die neuen Schwalbe-Reifen insgesamt schwerer geworden sind. So wiegt ein 29″ Magic Mary mit Super Trail-Karkasse, Addix Soft-Gummimischung und 2,4″ Breite nun ca. 1.300 Gramm (Herstellerangabe: 1.220 g; nachgewogen: 1.301 g). Zum Vergleich: Ein bisheriger 29″ Magic Mary Evolution mit Addix Soft-Compound und 2,35″ Breite ist in unserer Gewichtsdatenbank mit etwa 900 Gramm angegeben, die Super Gravity-Variante hat bisher etwa 1.200 Gramm auf die Waage gebracht. Dabei sollte man jedoch berücksichtigen, dass die neuen Reifen breiter geworden sind (2,4″ statt 2,35″), produktionsbedingte Schwankungen möglich sind und die Karkassen nur bedingt miteinander vergleichbar sind. Generell sind uns außerdem stabile und haltbare Reifen lieber als sehr leichte Reifen, die zwar auf der Waage, nicht jedoch auf dem Trail überzeugen.

ModellKarkasseAusführungermitteltes Gewichtangegebenes Gewicht
Schwalbe Nobby NicSuper Trail29" x 2,35", Addix Soft1.046 g1.045 g
Schwalbe Nobby NicSuper Trail29" x 2,35", Addix Speedgrip1.128 g1.045 g
Schwalbe Nobby NicSuper Trail29" x 2,6", Addix Speedgrip1.179 g1.115 g
Schwalbe Magic MarySuper Trail29" x 2,4", Addix Soft1.301 g1.220 g
Schwalbe Big BettySuper Gravity29" x 2,4", Addix Soft1.390 g1.320 g
Schwalbe Magic MarySuper Downhill29" x 2,4", Addix Ultra Soft1.454 g1.435 g
Schwalbe Big BettySuper Downhill29" x 2,4", Addix Ultra Soft1.533 g1.450 g
Die neuen Karkassen bringen einige Gramm auf die Waage. Ein 29" Magic Mary mit Super Trail-Karkasse in 2,4" Breite wiegt beispielsweise rund 1.300 g.
# Die neuen Karkassen bringen einige Gramm auf die Waage. Ein 29" Magic Mary mit Super Trail-Karkasse in 2,4" Breite wiegt beispielsweise rund 1.300 g. - Dafür dürften die neuen Reifen hoffentlich aber auch deutlich stabiler sein und ein besseres Fahrgefühl liefern.

Schwalbe Nobby Nic: Update für den Trail-Experten

Ein typischer Schwalbe-Reifen für den Trail-Einsatz ist der Nobby Nic. Der vielseitige Reifen hat laut Schwalbe in der nun dritten Generation ein noch breiteres Einsatzspektrum, das von Tour über Down Country bis Trail reichen soll. Die wohl wichtigste Neuerung ist das überarbeitete Profil. Die Schulterstollen sind nun deutlich stabiler, was für ein definierteres Fahrgefühl sorgen soll. Außerdem wurde der Abstand zwischen den Stollen vergrößert. Dadurch soll sich der neue Nobby Nic bei weichen oder feuchten Trail-Bedingungen weniger zusetzen und für noch mehr Grip sorgen. Insgesamt bleibt der Nobby Nic aber der Allrounder aus dem Hause Schwalbe, der Grip und einen niedrigen Rollwiderstand optimal vereinbaren soll. Weitere Infos zum neuen Schwalbe Nobby Nic findet ihr in diesem Artikel.

  • Allrounder für den Trail-Einsatz
  • überarbeitetes Profil, stabilere Schulterstollen
  • größerer Abstand zwischen Stollen soll Selbstreinigung & Grip verbessern
  • Karkassen Super Ground, Super Trail
  • Gummimischungen Addix Soft, Addix Speedgrip
  • Größen 26″, 27,5″, 29″
Der Nobby Nic ist ein alter Bekannter von Schwalbe
# Der Nobby Nic ist ein alter Bekannter von Schwalbe - für die dritte Generation hat der Allrounder vor allem deutlich stabilere Schulterstollen bekommen, was ihn für feuchte Bedingungen und weiche Böden besser machen soll.
Größte Neuerung sind die stabileren Seitenstollen
# Größte Neuerung sind die stabileren Seitenstollen - sie sollen vor allem den Halt in schnellen Kurven verbessern.
Auch der Abstand zwischen den Stollen ist größer
# Auch der Abstand zwischen den Stollen ist größer - das sorgt für eine bessere Selbstreinigung unter matschigen Bedingungen.
Insgesamt bleibt der Schwalbe Nobby Nic ein Allrounder
# Insgesamt bleibt der Schwalbe Nobby Nic ein Allrounder - er soll sich für alles von Cross-Country bis All Mountain eignen.

Schwalbe Big Betty: Die Klassikerin kehrt zurück

Die Spatzen haben es schon länger von den Dächern gepfiffen – nun ist der legendäre Schwalbe Big Betty wieder da! Vor allem als Hinterreifen im Downhill- und Gravity-Einsatz soll der Big Betty glänzen, auch als Variante mit Super Trail-Karkasse ist der Reifen zukünftig verfügbar. Am naheliegendsten ist wohl der Vergleich zum Magic Mary, der bis dato neben dem Dirty Dan der einzige wirklich grobstollige Reifen aus dem Hause Schwalbe war. Aufgrund der sehr stabilen Schulterstollen und der zusätzlich abgestützten Bremsflanken soll der Big Betty vor allem am Heck die perfekte Ergänzung zum Magic Mary an der Front sein. Außerdem rollt der Big Betty laut Schwalbe besser als der Magic Mary. Erhältlich ist der neue Big Betty als 27,5″- oder 29″-Ausführung. Weitere Infos zum Big Betty-Comeback findet ihr in diesem Artikel.

  • neuer Reifen für den Gravity– und Downhill-Einsatz
  • perfekte Ergänzung am Heck zum Magic Mary vorne
  • stabile Seitenstollen und speziell abgestützte Bremsflanken
  • Karkassen Super Gravity, Super Downhill, Super Trail
  • Gummimischungen Addix Soft, Addix Ultrasoft
  • Größen 27,5″, 29″
Der Schwalbe Big Betty feiert das lang herbeigesehnte Comeback
# Der Schwalbe Big Betty feiert das lang herbeigesehnte Comeback - als schnell rollender, aber griffiger und stabiler Hinterreifen soll die große Bettina die perfekte Ergänzung zum Magic Mary darstellen.
Dicke Stollen, stabile Konstruktion: Der Big Betty ist in vielen Varianten erhältlich und soll vom harten Trail-Bereich bis zum DH-Einsatz glänzen können.
# Dicke Stollen, stabile Konstruktion: Der Big Betty ist in vielen Varianten erhältlich und soll vom harten Trail-Bereich bis zum DH-Einsatz glänzen können. - Preis: ab 32,90 € für die Performance-Variante bis 67,90 € für die Top-Ausführung.
Trotz ebenfalls sehr grobstolligem Profil soll der Big Betty noch besser rollen als der Magic Mary.
# Trotz ebenfalls sehr grobstolligem Profil soll der Big Betty noch besser rollen als der Magic Mary.
Der Schwalbe Big Betty verfügt über stabile Schulterstollen.
# Der Schwalbe Big Betty verfügt über stabile Schulterstollen.

Meinung @MTB-News.de: Alles Super von Schwalbe?

Super klasse dank neuer Karkasse? Die Neuerungen, die Schwalbe mit dem Launch der Super-Karkassen eingeführt hat, klingen aus unserer Sicht sehr gut. Bislang waren die Bezeichnungen der Karkassen nicht einheitlich und haben vor allem bei Einsteigern für viele Fragezeichen gesorgt. Das neue Vokabular sorgt für eine deutlich bessere Übersicht. Auch das Update des Nobby Nics und das lang herbeigesehnte Comeback des Big Betty ist aus unserer Sicht absolut zu begrüßen. Nachteilig fällt bislang das höhere Gewicht auf, das die neuen Reifen je nach Karkasse mit sich bringen – in den meisten Fällen ist uns ein guter Pannenschutz jedoch wichtiger. Am spannendsten ist jedoch die Frage, inwiefern die neuen Karkassen die Performance der beliebten Reifen verbessern. Das werden wir in den nächsten Monaten ausgiebig für euch testen!

Wir sind bereits dabei, die neuen Schwalbe Super-Karkassen ausgiebig zu testen. In der Theorie klingen die Neuerungen vielversprechend
# Wir sind bereits dabei, die neuen Schwalbe Super-Karkassen ausgiebig zu testen. In der Theorie klingen die Neuerungen vielversprechend - wie sich diese auf dem Trail auswirken, werden wir für euch in den kommenden Monaten ausgiebig erfahren.

Was sagt ihr zu den Neuerungen von Schwalbe?

  1. benutzerbild

    Alex1206

    dabei seit 06/2014

    Stompy schrieb:

    Nö, aber warum sich unnötig 300g mehr ans Bein binden wenn es davor super funktioniert hat? Ich benutz doch auch keinen Lenker aus Baustahl, nur weil ich nicht an der Weltspitze mitfahre.

    Und das mit dem "nicht kaufen" ist gar nicht so einfach. Es gibt wenig Alternativen zur Mary Snakeskin oder zum leichten Nobby. Vor allem wenn man damit auch im Winter fahren will und deshalb Maxxis MaxxTerra rausfällt.


    Ich muss sagen das ich mich sehr gefreut habe wieder eine Big Betty zu sehen. Das erinnert mich sehr an meine Anfänge im heutzutage Enduro fahren. Früher war es einfach Rad fahren. Gewicht und Co. haben mich dann doch sehr enttäuscht. Aber BTT: Schau doch mal bei Vittoria vorbei. Da bekommst genau das was Schwalbe vergessen hat. Habe jetzt mehrere Profile und Karkassen an verschiedenen Rädern und kann mich absolut nicht beschweren. Teilweise sogar schon erneuert weil abgefahren. Für mich persönlich eine absolute Alternative zu Schwalbe.
  2. benutzerbild

    LB Jörg

    dabei seit 12/2002

    HaegarHH schrieb:

    Ich muss hier doch mal ein wenig verwirrt fragen ... Also mich entschieden den NN und die MM zu nehmen und gerade montiert. Dabei auch auf die Rotationsrichtung geachtet



    nur beide Profile wirken auf mich, wie falsch rum aufgezogen : ich kenne das eigentlich so, dass das Profil V-förmig wirkt und die Spitze in Richtung der Laufrichtung zeigt. Sowohl beim NN, wenn auch nur leicht



    als auch bei der MM deutlich ausgeprägter



    wirkt das "V" auf den Kopf gestellt, sprich mit der Öffnung in Laufrichtung. Sieht so zumindest sehr ungewohnt aus. Ist das richtig oder ist das ggf. ein Produktionsfehler und die Laufrichtung falsch aufgedruckt?



    NN schaut schon immer verkehrt rum aus, auch schon zu Zeiten wo er nur 580g wog

    G.
  3. benutzerbild

    Trail Surfer

    dabei seit 03/2004

    Bei dem Profil spräche auch nichts dagegen, der „verkehrt“ zu montieren.
  4. benutzerbild

    xlacherx

    dabei seit 06/2014

    HaegarHH schrieb:

    Ich muss hier doch mal ein wenig verwirrt fragen ... Also mich entschieden den NN und die MM zu nehmen und gerade montiert. Dabei auch auf die Rotationsrichtung geachtet



    nur beide Profile wirken auf mich, wie falsch rum aufgezogen : ich kenne das eigentlich so, dass das Profil V-förmig wirkt und die Spitze in Richtung der Laufrichtung zeigt. Sowohl beim NN, wenn auch nur leicht



    als auch bei der MM deutlich ausgeprägter



    wirkt das "V" auf den Kopf gestellt, sprich mit der Öffnung in Laufrichtung. Sieht so zumindest sehr ungewohnt aus. Ist das richtig oder ist das ggf. ein Produktionsfehler und die Laufrichtung falsch aufgedruckt?

    Ist bei wtb auch so, dass die Seitenstollen so nach „außen“ zeigen. Funktioniert aber sehr gut. Die werden sich dabei scho was gedacht haben.
    Aber der neue Nobby sieht echt wild aus... als mit allmountain reifen der hauptsächlich gut wollen soll, hat das ja auch nicht mehr viel
    Zu tun oder ?
  5. benutzerbild

    FloImSchnee

    dabei seit 08/2004

    HaegarHH schrieb:

    wirkt das "V" auf den Kopf gestellt, sprich mit der Öffnung in Laufrichtung
    Natürlich, du willst ja maximale Bremswirkung.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!