Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Sigma Buster 1100 HL
Sigma Buster 1100 HL - zwei LEDs von Osram sorgen bei der 1100 Lumen starken Helmleuchte für eine gleichmäßige Lichtverteilung. Nur 215 g bringt die Lampe auf die Waage und ist für 84,95 € (UVP) erhältlich.
Ausleuchtung Sigma Buster 1100 HL
Ausleuchtung Sigma Buster 1100 HL
Sigma Buster 800 HL
Sigma Buster 800 HL - mit 800 Lumen ist sie etwas schwächer als ihre große Schwester, kommt mit 150 g noch etwas leichter daher und ist für 69,95 € (UVP) zu haben.
Ausleuchtung Sigma Buster 800 HL
Ausleuchtung Sigma Buster 800 HL
1665656047wpdm BUSTER-Serie-Image-1
1665656047wpdm BUSTER-Serie-Image-1

Neue Helmleuchten von Sigma: mit der Buster 1100 HL und der kleinen Schwester Buster 800 HL möchten die Neustädter für ordentlich Ausleuchtung auf den Trails sorgen. Die leichten Lampen kommen ohne externen Akku aus und werden per Universal-Helmhalterung befestigt. Die Infos zu den MTB-Lampen gibts hier!

Sigma Buster 1100 HL Helmleuchte: Infos und Preise

Mit der Sigma Buster 1100 HL Helmleuchte soll es laut den Lichtmagiern des Herstellers aus Neustadt, der auch für Fahrradcomputer und Uhren bekannt ist, hell auf den Trails werden. Eine Doppellinse mit Osram-LEDs soll dabei für eine gleichmäßige und damit optimale Lichtverteilung sorgen. Dabei verzichtet die 1100 starke Lampe auf einen externen Akku und soll trotzdem in der hellsten Stufe bis zu 2 Stunden den Trail beleuchten und innerhalb von 3 Stunden wieder komplett aufladen lassen.

  • Helmleuchte mit integriertem Akku und Doppellinse
  • Leuchtstärke 1100 Lumen
  • Leuchtmodi High, Mid, Low, Eco, Night Flashing und Day Flashing
  • Leuchtdauer bis zu 2 Stunden in High-, bis zu 50 Stunden in Day Flashing Modus
  • Leuchtweite 165 m
  • Befestigung Universal-Helmhalterung
  • Abmessung 108 x 45 x 38 mm
  • Gewicht ca. 215 g (inkl. Halterung, Herstellerangabe)
  • Verfügbarkeit ab sofort
  • www.sigmasport.com
  • Preis 84,95 € (UVP)

Sigma Buster 1100 HL
# Sigma Buster 1100 HL - zwei LEDs von Osram sorgen bei der 1100 Lumen starken Helmleuchte für eine gleichmäßige Lichtverteilung. Nur 215 g bringt die Lampe auf die Waage und ist für 84,95 € (UVP) erhältlich.

Diashow: Sigma Buster 1100 HL & 800 HL Helmleuchten: Volle Durchsicht auf dem Trail
Sigma Buster 1100 HL
Ausleuchtung Sigma Buster 800 HL
Sigma Buster 800 HL
1665656047wpdm BUSTER-Serie-Image-1
Ausleuchtung Sigma Buster 1100 HL
Diashow starten »

Insgesamt sechs Leuchtmodi (Memory-Funktion & fünf Modi-Profile inkl.) stehen dabei zur Verfügung – die Anzeige dafür ist wie der sechsstellige Akku-Indikator auf dem Deckel der Lampe angebracht und so schnell ablesbar. Dank des Gewichtes von 215 g (Herstellerangabe) und den kleinen Abmessungen soll sie laut Sigma der ideale Trail-Begleiter für eine schnelle Runde sein und dabei auf einen externen Akku verzichten.

Am Platz gehalten wird die MTB-Beleuchtung dabei von einer Universal-Helmhalterung, die mit den meisten Helmen kompatibel sein sollte. Wer mit einer Sigma Buster 1100 HL den Trail erleuchten möchte, bekommt sie für 84,95 € (UVP).

Ausleuchtung Sigma Buster 1100 HL
# Ausleuchtung Sigma Buster 1100 HL

Sigma Buster 800 HL Helmleuchte: Infos und Preise

Auch die Sigma Buster 800 HL soll im Dunkeln für den notwendigen Durchblick auf dem Trail sorgen – bis zu 800 Lumen mit der Cree-LED sollen für die nötige Ausleuchtung sorgen. 5 Leuchtmodi stehen zur Verfügung, auch die Buster 800 HL schafft auf der größten Stufe bis zu 2 Stunden Leuchtdauer und dabei auf dem Prüfstand laut den Neustädtern sogar 5 m mehr Leuchtweite.

  • Helmleuchte mit integriertem Akku
  • Leuchtstärke 800 Lumen
  • Leuchtmodi High, Mid, Low, Night Flashing und Day Flashing
  • Leuchtdauer bis zu 2 Stunden in High-, bis zu 30 Stunden in Day Flashing Modus
  • Leuchtweite 170 m
  • Befestigung Universal-Helmhalterung
  • Abmessung 105 x 38 x 35 mm
  • Gewicht ca. 150 g (inkl. Halterung, Herstellerangabe)
  • Verfügbarkeit ab sofort
  • www.sigmasport.com
  • Preis 69,95 € (UVP)
Sigma Buster 800 HL
# Sigma Buster 800 HL - mit 800 Lumen ist sie etwas schwächer als ihre große Schwester, kommt mit 150 g noch etwas leichter daher und ist für 69,95 € (UVP) zu haben.

Wie schon bei der großen Schwester gibt es auch hier eine Memory-Funktion, die sich an die zuletzt gewählte Leuchtmodi-Einstellung erinnert, wie auch die Modi-Profile: um nicht jedesmal durch alle Leuchtmodi zu schalten, ermöglichen die fünf Modi-Profile eine reduzierte Auswahl – so wird beispielsweise in Profil 4 nur zwischen den Leuchtmodi High und Night Flashing gewählt, die anderen Leuchtmodi werden ausgespart. Zu haben ist die Sigma Buster 800 HL für 69,95 € (UVP)

Ausleuchtung Sigma Buster 800 HL
# Ausleuchtung Sigma Buster 800 HL
1665656047wpdm BUSTER-Serie-Image-1
# 1665656047wpdm BUSTER-Serie-Image-1

Wer von euch hat öfter eine Lampe am MTB im Einsatz?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Sigma Sport
  1. benutzerbild

    Creeper666

    dabei seit 06/2011

    sigma.JPG

    Ist schon sehr ausagekräftig. 😄
    Das es zwar ein paar Videos gibt wie man die Lampe einschaltet und ein paar Bilder wie sie auf dem Schreibtisch im Office Büro liegt, aber keins, was die Lampe in Aktion in einem Video zeigt.

    Sagt uns doch schon, das man uns nicht vorweg nehmen möchte, was wir über die Lampe tatsächlich wissen sollten, bevor wir sie überhaupt kaufen.
  2. benutzerbild

    Creeper666

    dabei seit 06/2011

    Ich hab auf dein Bild geklickt, weil ich hoffte, etwas zu erkennen. Da ging dann der Dateiname auf.
    Wenn du ein technisches Problem hast, wende dich bitte an dein Provider.
  3. benutzerbild

    Orby

    dabei seit 07/2014

    Ich versteh ehrlich gesagt nicht, warum Lezyne das Lichtbild so extrem schmal schneidet. Hatte auch mal ne HB 500 und die war in kompletter Dunkelheit als einzelnes Lucht echt unbrauchbar. Wo’s hinleuchtet wirklich sehr hell und durch den starken Kontrast zum Dunklen rechts und links ist das selbst bei gaaaaaanz leichten Kurven schon der totale Blindflug. Auf dem RR habe ich dann im Schneckentempo die Kurven mit kurzem Wackeln am Lenker ins Kurveninnere ausleuchten müssen. Total Banane
    Ich bin hin und her gerissen ob ich es gut oder schlecht finden soll.
    Ich hab ja auch noch eine Sigma 45, so als Heimrolllampe bzw zur Lupine am Lenker. Ist ein komplett anderes Lichtbild.

    Glaube aber ohne Helmlampe werde ich außerorts nicht happy.
  4. benutzerbild

    JayJay1989

    dabei seit 06/2021

    Wenn du ein technisches Problem hast, wende dich bitte an dein Provider.
    Ich glaub nicht, dass ich hier irgendwelche Probleme hab smilie
  5. benutzerbild

    Radler-01

    dabei seit 09/2010

    Komme mit der 2000er und 700er super klar. Zuverlässig, günstig, kompakt. Meist nutze ich die beim Graveln auf den Waldautobahnen und seichten trails. Die 1100er auf dem Helm wäre aber eine coole Ergänzung, wenn die 700er mal den geist aufgeben sollte!

    Das ist seit zwei Jahren auch meine Kombi: 700 am Helm und 2000 am Lenker. Das ist bei maximaler Leistung ausreichend, um bergab den Trail mit annähernd gleicher Geschwindigkeit wie am Tag zu fahren. Und für normale Fahrt langt die kleinste Stufe.
    (Wenn ich dran denke mach ich mal ein Bild)

    Ja, die 700 ist am Helm relativ hoch aber erträglich und die Sturzproblematik geht mir ab und an auch durch den Kopf, aber das Probmem der "ungünstigen Kräfteeinleitung im Sturzfall" ist m. E. bei allen Helmleuchten.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!