Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die Sigma Buster 2000 HL strahlt mit 2.000 Lumen Lichtstrom und bringt eine üppige Akku-Kapazität von 6.400 mAh mit
Die Sigma Buster 2000 HL strahlt mit 2.000 Lumen Lichtstrom und bringt eine üppige Akku-Kapazität von 6.400 mAh mit - preislich schlägt die Helmlampe mit rund 200 € zu Buche.
Lieferumfang-Leuchten-3497
Lieferumfang-Leuchten-3497
Ausleuchtung der Sigma Buster 2000 HL auf maximaler Leuchtstufe
Ausleuchtung der Sigma Buster 2000 HL auf maximaler Leuchtstufe - die Kartons sind in 10 m Abständen aufgestellt. Foto-Settings: Brennweite: 35 mm / ISO: 250 / Belichtungszeit: 2,0 sec<br> Blende: ƒ/4
lampen-sigma-stufe2-8920
lampen-sigma-stufe2-8920
lampen-sigma-stufe3-8921
lampen-sigma-stufe3-8921
lampen-sigma-stufe4-8922
lampen-sigma-stufe4-8922
Die Lampe wird einfach mittels Klettstraps am Helm befestigt und schmiegt sich dank einer flexiblen Basis gut an die Helmform an
Die Lampe wird einfach mittels Klettstraps am Helm befestigt und schmiegt sich dank einer flexiblen Basis gut an die Helmform an - zudem besteht die Möglichkeit, einen GoPro-Adapter zu verwenden.
Der großzügige Akku lässt sich dank einer USB-Buchse auch als Powerbank verwenden.
Der großzügige Akku lässt sich dank einer USB-Buchse auch als Powerbank verwenden.
Die Steckverbindung fällt äußerst robust aus und lässt sich ausgesprochen gut bedienen.
Die Steckverbindung fällt äußerst robust aus und lässt sich ausgesprochen gut bedienen.
lampen-sigma-2-6
lampen-sigma-2-6
lampen-sigma-8508
lampen-sigma-8508
Die Leuchtstufen können per Fernbedienung durchgeschaltet werden
Die Leuchtstufen können per Fernbedienung durchgeschaltet werden - dies ist allerdings etwas langwierig, hier wäre eine Reduktion der Leuchtstufen vorteilhaft.
Der Lampenkopf der Sigma fällt ausgesprochen robust aus und das merkt man auch auf dem Trail
Der Lampenkopf der Sigma fällt ausgesprochen robust aus und das merkt man auch auf dem Trail - auf den ersten Metern ist das Zusatzgewicht am Helm immer etwas störend.
lampen-sigma-2-3
lampen-sigma-2-3
lampen-sigma-2
lampen-sigma-2
Die drei Leds der Sigma Buster 2000 HL sorgen für ein sehr homogenes und helles Lichtfeld
Die drei Leds der Sigma Buster 2000 HL sorgen für ein sehr homogenes und helles Lichtfeld - hier macht der Sigma-Lampe innerhalb des Testfelds keiner was vor.
Die Sigma Buster 2000 HL konnte uns mit ihrem hellen und gleichmäßigem Lichtfeld überzeugen
Die Sigma Buster 2000 HL konnte uns mit ihrem hellen und gleichmäßigem Lichtfeld überzeugen - Abzüge gibt es allerdings für das relativ hohe Gewicht des Lampenkopfs.

Sigma Buster 2000 HL im Test: Dank 2.000 Lumen und einem großen Akku soll die Sigma Buster 2000 HL auch in den dunkelsten Nächten zuverlässig für perfekt ausgeleuchtete Trails sorgen. Wir haben herausgefunden, ob diese Aussage der Wahrheit entspricht und überprüft, wie sich die Sigma-Lampe gegenüber der Konkurrenz im Vergleichstest behauptet. Hier gibt’s den Testbericht.

Sigma Buster 2000 HL: Infos und Preise

Die Sigma Buster 2000 HL liefert, genau wie der Name es bereits vermuten lässt, einen Lichtstrom von 2.000 Lumen. Zusammen mit dem mitgelieferten 6.400 mAh-Akku soll dies für strahlend helle Nächte im Wald sorgen. Doch auch wer es nicht ganz so hell benötigt, wird mit der Sigma MTB Beleuchtung glücklich: Insgesamt stehen vier verschiedene Leucht-Intensitäten sowie Blinklicht, pulsierendes Licht und ein SOS-Signal zur Verfügung. Durchgeschaltet wird einfach per Knopfdruck am Lampenkopf oder der Fernbedienung.

Die Sigma Buster 2000 HL strahlt mit 2.000 Lumen Lichtstrom und bringt eine üppige Akku-Kapazität von 6.400 mAh mit
# Die Sigma Buster 2000 HL strahlt mit 2.000 Lumen Lichtstrom und bringt eine üppige Akku-Kapazität von 6.400 mAh mit - preislich schlägt die Helmlampe mit rund 200 € zu Buche.
Diashow: Sigma Buster 2000 HL im Test: Es werde Licht
lampen-sigma-stufe4-8922
Der Lampenkopf der Sigma fällt ausgesprochen robust aus und das merkt man auch auf dem Trail
Die Sigma Buster 2000 HL strahlt mit 2.000 Lumen Lichtstrom und bringt eine üppige Akku-Kapazität von 6.400 mAh mit
lampen-sigma-2-6
Der großzügige Akku lässt sich dank einer USB-Buchse auch als Powerbank verwenden.
Diashow starten »

Im Lieferumfang sind neben Lampe, Akku und Ladegerät auch Fernbedienung, Verlängerungskabel, Helmhalterung sowie ein Actioncam-Adapter enthalten. Eine Lenkerhaltung kann bei Bedarf separat für knapp 10 € erworben werden. Lampe, Akku und Helmhalterung der Sigma Buster 2000 HL bringen zusammen 476 g auf die Waage. Preislich liegt die Helmlampe bei rund 200 €.

  • Lumen (Herstellerangabe) 2.000
  • Akku-Kapazität 6.400 mAh
  • Leuchtmodi 2.000 lm / 1.100 lm / 600 lm / 300 lm / Blinklicht / pulsierend / SOS
  • Lieferumfang Lampe / Akku / Ladegerät / Fernbedienung / Verlängerungskabel / Helmhalterung / Actioncam-Halterung
  • Montagemöglichkeiten Helmhalterung / Helm mittels Actioncam-Halterung / Lenkerhalterung (separat erhältlich für circa 10 €)
  • Gewicht 124 g (Lampenkopf inklusive Helmhalterung) / 476 g (Lampe inklusive Akku und Helmhalterung)
  • www.sigmasport.com
  • Preis (UVP) 199,95 €

Mountainbike-Lampen-Vergleichstest 2020: Hier gehts zum großen Fazit-Artikel

Lieferumfang-Leuchten-3497
# Lieferumfang-Leuchten-3497

In Zahlen

Anders als bei den anderen fünf Lampen liegen bei der Sigma Buster 2000 HL der vom Hersteller angegebene Lichtstrom-Wert und der von uns gemessene nur minimal auseinander. So konnten wir einen Lichtstrom von satten 1.920 Lumen messen. Die Lichttemperatur der Helmlampe liegt bei 7.500 K.

Damit man auch bei längeren Trailrunden nicht plötzlich im Dunklen steht, hat Sigma der Buster einen Akku mit 6.400 mAh verpasst. Dadurch kann die Lampe ganze zwei Stunden und neun Minuten auf höchster Intensität leuchten. Ist der Akku komplett entladen, so muss er für fünf Stunden an der Steckdose hängen, bevor es mit voller Kapazität wieder auf dem Trail gehen kann.

  • Maximaler Lichtstrom (gemessen) 1.920 lm
  • Lichttemperatur (gemessen) 7.500 K
  • Leuchtdauer (auf maximaler Stufe) 2:09 h
  • Akku-Kapazität 6.400 mAh
  • Ladezeit 5 Stunden
Ausleuchtung der Sigma Buster 2000 HL auf maximaler Leuchtstufe
# Ausleuchtung der Sigma Buster 2000 HL auf maximaler Leuchtstufe - die Kartons sind in 10 m Abständen aufgestellt. Foto-Settings: Brennweite: 35 mm / ISO: 250 / Belichtungszeit: 2,0 sec
Blende: ƒ/4

lampen-sigma-stufe2-8920
# lampen-sigma-stufe2-8920
lampen-sigma-stufe3-8921
# lampen-sigma-stufe3-8921

lampen-sigma-stufe4-8922
# lampen-sigma-stufe4-8922

Montage

Die Sigma Buster 200 HL-Lampe kann entweder mittels Klettverschluss oder per mitgeliefertem GoPro-Adapter am Helm befestigt werden. Spontan zwischen den beiden Befestigungsmöglichkeiten zu wechseln ist allerdings nicht ohne weiteres möglich, da die beiden unterschiedlichen Sockel mit der Lampe verschraubt werden. Die Montage per Klett oder Adapter verläuft gleichermaßen simpel und war bei den von uns ausprobierten Helmen problemlos möglich. Bei der Montage per Klett sorgt ein Fuß aus flexiblem Kunststoff für einen guten Sitz. Trotzdem lässt sich die Lampe so leider nicht ganz wackelfrei anbringen, auch ist uns innerhalb des Testzeitraums leider das Klettband der Sigma-Lampe gerissen. Dies lässt sich zwar mithilfe einer Nähmaschine problemlos und schnell wieder beheben, ist aber trotzdem ärgerlich und beendet die nächtliche Radtour noch bevor sie begonnen hat.

Die Fernbedienung lässt sich ebenfalls einfach per Gummi am Lenker befestigen.

Die Lampe wird einfach mittels Klettstraps am Helm befestigt und schmiegt sich dank einer flexiblen Basis gut an die Helmform an
# Die Lampe wird einfach mittels Klettstraps am Helm befestigt und schmiegt sich dank einer flexiblen Basis gut an die Helmform an - zudem besteht die Möglichkeit, einen GoPro-Adapter zu verwenden.

Auf dem Trail

In der Hand macht die Sigma Buster nicht gerade einen filigranen Eindruck und gehört eher zur robusteren Sorte. Der wuchtige Lampenkopf beherbergt drei LED-Dioden und ist größtenteils aus Aluminium gefertigt. Ebenfalls sehr robust und leider etwas klobig fällt auch der dazugehörige Akku aus. Dieser ist genau wie bei der Hope-Lampe etwas unförmig und kann dementsprechend nur im Rucksack oder mittels der integrierten Gummi-Laschen direkt am Rahmen befestigt werden. Weiterhin zählen eine Akkustandsanzeige sowie eine USB-Ladebuchse zum Aufladen von Smartphones oder ähnlichem zu den Features der Li-Ion-Batterie.

Der großzügige Akku lässt sich dank einer USB-Buchse auch als Powerbank verwenden.
# Der großzügige Akku lässt sich dank einer USB-Buchse auch als Powerbank verwenden.

Positiv hervorzuheben ist zudem die Steckverbindung zwischen Akku und Lampe: die Stecker fallen sehr robust und äußerst großzügig aus. Dadurch kann man spielend einfach genug Kraft zum Trennen und Verbinden aufbringen und kommt zu keiner Zeit in die Verlegenheit, am Kabel ziehen zu müssen.

Die Steckverbindung fällt äußerst robust aus und lässt sich ausgesprochen gut bedienen.
# Die Steckverbindung fällt äußerst robust aus und lässt sich ausgesprochen gut bedienen.
lampen-sigma-2-6
# lampen-sigma-2-6
lampen-sigma-8508
# lampen-sigma-8508

Auf dem Trail wird die Sigma Buster 2000 HL-Lampe entweder per Lenker-Fernbedienung oder direkt per Druckknopf am Lampenkopf gesteuert. Hier haben die Entwickler allerdings eine kleine Kindersicherung eingebaut: Erst das zweimalige Klicken auf den Knopf startet die Lampe. Durch die einzelnen Stufen kann man anschließend per einfachem Klick durchschalten. Hier stehen bei der Sigma-Lampe ganze sieben verschiedene Leucht-Modi zur Verfügung, dadurch gestaltet sich das Durchschalten als etwas langwierig und nervig. Zudem hätten wir uns gewünscht, beim Anschalten nicht direkt mit der höchsten Leuchtintensität, sondern mit einer gedimmten Stufe zu starten.

Die Leuchtstufen können per Fernbedienung durchgeschaltet werden
# Die Leuchtstufen können per Fernbedienung durchgeschaltet werden - dies ist allerdings etwas langwierig, hier wäre eine Reduktion der Leuchtstufen vorteilhaft.

Auf dem Kopf bestätigt sich der bereits beim Auspacken gewonnene, robuste Eindruck: Die Lampe ist schwer – und fühlt sich auch so an. Dies ist auf die Kombination aus schwerem Lampenkopf und den durch die hohe Bauhöhe relativ großen Hebel zurückzuführen. Zwar hat man sich nach einigen Metern an das Zusatzgewicht gewöhnt, allerdings sorgt die Konstruktion auch dafür, dass die Lampe und teilweise der ganze Helm störend wackeln, was den Trailspaß deutlich einschränken kann. Dementsprechend empfiehlt es sich, hier einen gut sitzenden Helm zu verwenden und die Lampe mittels GoPro-Klebepad zu befestigen.

Der Lampenkopf der Sigma fällt ausgesprochen robust aus und das merkt man auch auf dem Trail
# Der Lampenkopf der Sigma fällt ausgesprochen robust aus und das merkt man auch auf dem Trail - auf den ersten Metern ist das Zusatzgewicht am Helm immer etwas störend.
lampen-sigma-2-3
# lampen-sigma-2-3
lampen-sigma-2
# lampen-sigma-2

Was die Leuchtkraft und die Ausleuchtung ausgeht, lässt sich die Sigma Buster 2000-Helmlampe absolut nichts zu Schulden kommen: Der Lichtkegel ist angenehm breit und sehr homogen ausgeleuchtet. Auch die Leuchtkraft kann unsere Tester vorbehaltlos überzeugen. Hier kann die Sigma-Lampe gegenüber der Konkurrenz in unserem Vergleichstest mit dem besten Gesamtpaket begeistern, obwohl die Magicshine-Lampe noch etwas mehr Licht in den Wald bringt.

Die drei Leds der Sigma Buster 2000 HL sorgen für ein sehr homogenes und helles Lichtfeld
# Die drei Leds der Sigma Buster 2000 HL sorgen für ein sehr homogenes und helles Lichtfeld - hier macht der Sigma-Lampe innerhalb des Testfelds keiner was vor.

Fazit Sigma Buster 2000 HL

Die Sigma Buster 2000 HL kann in unserem Vergleichstest mit der besten Ausleuchtung auftrumpfen: Sowohl die Größe als auch die Helligkeit des Lichtkegels wissen zu gefallen und weisen die Konkurrenz in die Schranken. Störend ist allerdings das hohe Gewicht des Lampenkopfes, wodurch die Lampe beim Fahren auf ruppigen Trails unangenehm wackelt. Außerdem würde eine Reduzierung der Leuchtstufen die Bedienung deutlich angenehmer machen. Nichtsdestotrotz erhält man mit der Sigma Buster 2000 HL eine starke Helmlampe, die auch in dunklen Stunden zuverlässig mit jeder Menge Licht auftrumpft und zudem für einen fairen Preis zu haben ist.

Pro
  • heller und sehr homogener Lichtkegel
  • großflächige Ausleuchtung
Contra
  • hohes Gewicht und dadurch nerviges Wackeln
  • viele unnötige Leuchtstufen

Mountainbike-Lampen-Vergleichstest 2020: Hier gehts zum großen Fazit-Artikel
Die Sigma Buster 2000 HL konnte uns mit ihrem hellen und gleichmäßigem Lichtfeld überzeugen
# Die Sigma Buster 2000 HL konnte uns mit ihrem hellen und gleichmäßigem Lichtfeld überzeugen - Abzüge gibt es allerdings für das relativ hohe Gewicht des Lampenkopfs.

Wie gefällt dir die Sigma Buster 2000 HL?


Preisvergleich


Hier findest du alle weiteren Artikel unseres Lampen-Vergleichstests:

  1. benutzerbild

    Deleted 499340

    dabei seit 01/1970

    ups, das war nicht die kopflampe. scheint es wirklich nirgends zu geben gerade
  2. benutzerbild

    Cubie

    dabei seit 01/2009

    Kennt jemand einen Shop wo die Lampe lieferbar ist? Entweder stell ich mich dumm an oder die ist überall ausverkauft. Bei Bike24 war eine auf Lager, die ist nachdem ich bestellt hab komplett auf der Seite verschwunden und mittlerweile wurde die Bestellung storniert...
    Suche auch schon seit 4 Wochen, komplett ausverkauft smilie
    Bei Ebay gibts noch einen Händler der verkauft 30,-€ über UVPsmilie
  3. benutzerbild

    b0mbe

    dabei seit 06/2011

    Oh man, richtig übel. Hab mal ‘ne Mail an Sigma geschickt und gefragt wann die Lampe wieder verfügbar sein wird.
  4. benutzerbild

    muwata

    dabei seit 12/2013

    Hallo, hier mal meine Erfahrungen zur Laufzeit. Nach einigen Ausfahrten bei Plus- und Minusgraden, hab ich nun feststellt dass die Lampe keine 2h im höchsten Modus schafft. Wenn die erste Leuchte am Akku aus ist, also zwischen 75% und 50% Ladekapazität, regelt die Leuchte bereits in Stufe 3. Bis dahin war ich geschätzt eine gute Stunde im High Power Modus, für Uphill abgeblentet im Downhill wieder volle Stärke. Den Akku habe ich warm am Körper unter der Jacke, wurde auch nicht heiß und nicht kalt. Stufe 3 ist auch ausreichend für Trailfahrten, bin ein wenig enttäuscht dass die Leistung nicht voll abrufbar ist und bei einem ziemlich vollen Akku bereits regelt. Die Lampe selber war stets auch eher warm als heiß.
    Hab ne zweite andere Leuchte am Lenker, daher muss ich mit dem Akkukapazitäten auch nicht geizen. Wenn man mal so quer liest scheinen alle Lampen unterschiedliche Zeiten in den Leuchtstufen zu erreichen, klar Temperatur usw. nehmen hier Einfluss, aber dass ist mir jetzt doch ein wenig weit weg von den Herstellerangaben. Verstehe ja dass für den Notbetrieb Akkuleistung übrig bleiben muss, wär aber gut wenn dies z.B. bei 25% Ladekapazität der Fall wäre.
    Als Gesamtpaket und in Relation zum Preis würde ich die Lampe empfehlen, wenn man weiß dass hier ein Produkt erworben wird mit verlässlich und lange abrufbaren 1100 lm und für den Beginn der Ausfahrt 2000 lm. Vielleicht muss man die schnellen Trails am Anfang fahren😉
    Wie sind denn eure Erfahrungen mit der Ausdauer in den verschiedenen Modi?
    Beste Grüße und viel Spaß auf den dunklen Pfaden😁

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!