Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Flo zeigt uns die Optionen für verschiedene Trails auf dem Kartenmaterial
Flo zeigt uns die Optionen für verschiedene Trails auf dem Kartenmaterial
Tradition mit Blasmusik half uns an Fronleichnam etwas früher als sonst wach zu werden
Tradition mit Blasmusik half uns an Fronleichnam etwas früher als sonst wach zu werden
Die Sonne lugte schon um 6:30 Uhr über den Berg
Die Sonne lugte schon um 6:30 Uhr über den Berg
Überbleibsel vom Winter
Überbleibsel vom Winter
Die Kabinen bieten einen entspannten Transport nach oben und können außen jeweils zwei Bikes aufnehmen
Die Kabinen bieten einen entspannten Transport nach oben und können außen jeweils zwei Bikes aufnehmen
Die Freeridestrecke beginnt an der Mittelstation und das Liftpersonal lädt die Bikes ab bevor sich die Kabine öffnet.
Die Freeridestrecke beginnt an der Mittelstation und das Liftpersonal lädt die Bikes ab bevor sich die Kabine öffnet.
Beschilderung zur Freeride Strecke
Beschilderung zur Freeride Strecke
Radfahrer - hier lang
Radfahrer - hier lang
Die kleinen Drops sind für jeden machbar, bieten aber auch immer eine Umfahrung
Die kleinen Drops sind für jeden machbar, bieten aber auch immer eine Umfahrung
Ein Löwenzahn hat sich in den Wald verirrt
Ein Löwenzahn hat sich in den Wald verirrt
Der Regen der letzten Wochen in Kombination mit der aktuellen Sonne lies alles erblühen
Der Regen der letzten Wochen in Kombination mit der aktuellen Sonne lies alles erblühen
Die Strecke ist ziemlich für jeden machbar, wenn man sich nicht vor ein, zwei Wurzelpassagen abschrecken lässt
Die Strecke ist ziemlich für jeden machbar, wenn man sich nicht vor ein, zwei Wurzelpassagen abschrecken lässt
Im Fokus
Im Fokus
Die Freeride-Strecke wartet mit kleineren Drops
Die Freeride-Strecke wartet mit kleineren Drops
Der obere Teil ist etwas steiler und baut das Gefälle über drei etwas engere Spitzkehren ab. Danach wird die Strecke flüssiger.
Der obere Teil ist etwas steiler und baut das Gefälle über drei etwas engere Spitzkehren ab. Danach wird die Strecke flüssiger.
Im Wald ist die Vegetation schier explodiert. Alles erstrahlt in sattem Grün.
Im Wald ist die Vegetation schier explodiert. Alles erstrahlt in sattem Grün.
Einfach angelegte Kurven spicken den Trail
Einfach angelegte Kurven spicken den Trail
Kitschig aber irgendwie hübsch
Kitschig aber irgendwie hübsch
Alle Wiesen blühen
Alle Wiesen blühen
Flo surft ins Tal
Flo surft ins Tal
Petra am kleinen Zieldrop
Petra am kleinen Zieldrop
Gibts etwas schöneres als Sonne und Berge?
Gibts etwas schöneres als Sonne und Berge?
Auch Gleitschirmflieger nutzen die Bahn als Aufstiegshilfe und zirkeln über das Tal
Auch Gleitschirmflieger nutzen die Bahn als Aufstiegshilfe und zirkeln über das Tal
Die Zugspitze überragt das Tal und ist von fast überall gut sichtbar
Die Zugspitze überragt das Tal und ist von fast überall gut sichtbar
Die zweite Bahn bringt uns ganz nach oben
Die zweite Bahn bringt uns ganz nach oben
#stoppiesunday
#stoppiesunday
Bei der Aussicht schmeckts gleich noch mal besser
Bei der Aussicht schmeckts gleich noch mal besser
Die verbrauchte Energie...
Die verbrauchte Energie...
...kann man...
...kann man...
...in der Hütte restlos...
...in der Hütte restlos...
...auffüllen.
...auffüllen.
In der Mittagspause dürfen sich auch die Bikes eine Pause gönnen.
In der Mittagspause dürfen sich auch die Bikes eine Pause gönnen.
Fallen da vielleicht ein paar Brocken für mich ab?
Fallen da vielleicht ein paar Brocken für mich ab?
Ein wenig klein kommt man sich schon vor im Angesicht der Berge
Ein wenig klein kommt man sich schon vor im Angesicht der Berge
Wer sich die Mühe macht rund um Lermoos und Biberwier etwas zu treten wird reichlich belohnt
Wer sich die Mühe macht rund um Lermoos und Biberwier etwas zu treten wird reichlich belohnt
Kleine Kanten laden zum Spielen ein
Kleine Kanten laden zum Spielen ein
Spritzige Bachdurchfahrten...
Spritzige Bachdurchfahrten...
...und staubige Trails.
...und staubige Trails.
Zwei Tage Trails fahren
Zwei Tage Trails fahren

Die Zugspitz Arena mit den Trails rund um Lermoos bietet alpine Abfahrten, grandiose Aussichten und tolle Trails. Wir waren vor Ort und haben euch Infos zu Trails, Unterkünften, Shops und mehr mitgebracht – viel Spaß beim Spot-Check Zugspitzarena!

Wenn man Fahrrad fahren als Hauptleidenschaft hat und sein Geld gern in Bikes und Reisen steckt, stehen die Chancen nicht schlecht, mit Mitte 30 bereits einige der großen Traum-Destinationen weltweit gesehen zu haben. Gerne schwärmt man immer wieder von endlosen Jumptrails in Whistler oder der Landschaft in Neuseeland. Allerdings befinden sich diese weder vor der Haustür noch wenige Autostunden entfernt. Kosten für Flug und Unterkunft sind immens und nicht jeder ist willens, jeden ersparten Cent in so eine Unternehmung zu stecken.

Muss man auch gar nicht – denn was für uns vielleicht erst auf der anderen Seite des Globus exotisch und eindrücklich wirkt, funktioniert auch umgekehrt. Insbesondere wenn man in Süddeutschland lebt, sind die Alpen nur wenige Autostunden entfernt. So sitze ich lediglich gute zwei Stunden im Auto, um nach Tirol zu kommen. Einige Trailerfahrung konnte ich dort vor Ort schon 2012 sammeln. Tirol lud uns nun in die Tiroler Zugspitz Arena ein, damit wir uns ein genaueres Bild von der Region rund um Lermoos machen können.

Freeride-Trail: Forest One

Lermoos bietet unterschiedliche Strecken: Unter anderem den “Forest One”, welcher nach aktuellen Angaben mit 2 km Länge und 350 hm auf S3 (bei Umfahrung der kleinen Drops S2) der Singletrail-Skala eingestuft ist. Befahrbar ist die Strecke mit so ziemlich jedem Mountainbike, auch wenn es zumindest ein Fully sein sollte. Wer hier auf den ganzen Tag auf Sekundenjagd gehen möchte oder es gerne etwas bequemer hat, kann sicher auch einen Downhiller als Untersatz wählen. Je nach Geschwindigkeit kann es dann doch schon etwas rumpeln. Wer (gerne auch liftunterstützt) mehr von den Bergen um Lermoos und Biberwier erkunden möchte, der wird mit einem Enduro-Bike besser beraten sein. Einige der Touren, die man von Lermoos aus startet, enden nicht direkt am Ausgangspunkt und erfordern etwas Pedalierarbeit.

Wer noch gerne etwas mehr Trail unter den Rädern haben möchte, kann mittlerweile bei der Mittelstation sitzen bleiben um ganz nach oben zu fahren und auf dem “Forest Two” zu starten.

Flo zeigt uns die Optionen für verschiedene Trails auf dem Kartenmaterial
# Flo zeigt uns die Optionen für verschiedene Trails auf dem Kartenmaterial
Tradition mit Blasmusik half uns an Fronleichnam etwas früher als sonst wach zu werden
# Tradition mit Blasmusik half uns an Fronleichnam etwas früher als sonst wach zu werden
Die Sonne lugte schon um 6:30 Uhr über den Berg
# Die Sonne lugte schon um 6:30 Uhr über den Berg
Überbleibsel vom Winter
# Überbleibsel vom Winter
Die Kabinen bieten einen entspannten Transport nach oben und können außen jeweils zwei Bikes aufnehmen
# Die Kabinen bieten einen entspannten Transport nach oben und können außen jeweils zwei Bikes aufnehmen
Die Freeridestrecke beginnt an der Mittelstation und das Liftpersonal lädt die Bikes ab bevor sich die Kabine öffnet.
# Die Freeridestrecke beginnt an der Mittelstation und das Liftpersonal lädt die Bikes ab bevor sich die Kabine öffnet.
Beschilderung zur Freeride Strecke
# Beschilderung zur Freeride Strecke
Radfahrer - hier lang
# Radfahrer - hier lang
Die kleinen Drops sind für jeden machbar, bieten aber auch immer eine Umfahrung
# Die kleinen Drops sind für jeden machbar, bieten aber auch immer eine Umfahrung
Ein Löwenzahn hat sich in den Wald verirrt
# Ein Löwenzahn hat sich in den Wald verirrt
Der Regen der letzten Wochen in Kombination mit der aktuellen Sonne lies alles erblühen
# Der Regen der letzten Wochen in Kombination mit der aktuellen Sonne lies alles erblühen
Die Strecke ist ziemlich für jeden machbar, wenn man sich nicht vor ein, zwei Wurzelpassagen abschrecken lässt
# Die Strecke ist ziemlich für jeden machbar, wenn man sich nicht vor ein, zwei Wurzelpassagen abschrecken lässt
Im Fokus
# Im Fokus
Die Freeride-Strecke wartet mit kleineren Drops
# Die Freeride-Strecke wartet mit kleineren Drops
Der obere Teil ist etwas steiler und baut das Gefälle über drei etwas engere Spitzkehren ab. Danach wird die Strecke flüssiger.
# Der obere Teil ist etwas steiler und baut das Gefälle über drei etwas engere Spitzkehren ab. Danach wird die Strecke flüssiger.
Im Wald ist die Vegetation schier explodiert. Alles erstrahlt in sattem Grün.
# Im Wald ist die Vegetation schier explodiert. Alles erstrahlt in sattem Grün.
Einfach angelegte Kurven spicken den Trail
# Einfach angelegte Kurven spicken den Trail
Kitschig aber irgendwie hübsch
# Kitschig aber irgendwie hübsch
Alle Wiesen blühen
# Alle Wiesen blühen
Flo surft ins Tal
# Flo surft ins Tal
Petra am kleinen Zieldrop
# Petra am kleinen Zieldrop
Gibts etwas schöneres als Sonne und Berge?
# Gibts etwas schöneres als Sonne und Berge?
Auch Gleitschirmflieger nutzen die Bahn als Aufstiegshilfe und zirkeln über das Tal
# Auch Gleitschirmflieger nutzen die Bahn als Aufstiegshilfe und zirkeln über das Tal
Die Zugspitze überragt das Tal und ist von fast überall gut sichtbar
# Die Zugspitze überragt das Tal und ist von fast überall gut sichtbar
Die zweite Bahn bringt uns ganz nach oben
# Die zweite Bahn bringt uns ganz nach oben
#stoppiesunday
# #stoppiesunday
Bei der Aussicht schmeckts gleich noch mal besser
# Bei der Aussicht schmeckts gleich noch mal besser
Die verbrauchte Energie...
# Die verbrauchte Energie...
...kann man...
# ...kann man...
...in der Hütte restlos...
# ...in der Hütte restlos...
...auffüllen.
# ...auffüllen.
In der Mittagspause dürfen sich auch die Bikes eine Pause gönnen.
# In der Mittagspause dürfen sich auch die Bikes eine Pause gönnen.
Fallen da vielleicht ein paar Brocken für mich ab?
# Fallen da vielleicht ein paar Brocken für mich ab?
Ein wenig klein kommt man sich schon vor im Angesicht der Berge
# Ein wenig klein kommt man sich schon vor im Angesicht der Berge
Wer sich die Mühe macht rund um Lermoos und Biberwier etwas zu treten wird reichlich belohnt
# Wer sich die Mühe macht rund um Lermoos und Biberwier etwas zu treten wird reichlich belohnt
Kleine Kanten laden zum Spielen ein
# Kleine Kanten laden zum Spielen ein
Spritzige Bachdurchfahrten...
# Spritzige Bachdurchfahrten...
...und staubige Trails.
# ...und staubige Trails.
Zwei Tage Trails fahren
# Zwei Tage Trails fahren

In der Region um Lermoos gibt es zahlreiche weitere Trails, die seit Jahren per Bike genutzt werden. Einige davon befinden sich mittlerweile in den letzten Schritten des Genehmigungsprozesses. Sobald diese auch offiziell per Bike genutzt werden dürfen, werden wir euch weitere Trails dieser Region vorstellen.

Tipps und Informationen

Anfahrt Tiroler Zugspitz Arena

Lermoos in der Tiroler Zugspitz Arena liegt nahe bei Garmisch-Partenkirchen. Die Anreise erfolgt aus Deutschland entweder über die A7 (Reutte) oder die A95 (Garmisch-Partenkirchen), durch Österreich auch über das Inntal. Die Anreise aus Deutschland ist vignettenfrei. Mit dem Zug gelangt man in 2:11 h vom Münchner Hauptbahnhof aus im Stundentakt nach Lermoos, Fahrradmitnahme ist möglich.

Ungefähre Entfernungen mit dem Auto:

  • Berlin: 700 km / 7 h
  • Nürnberg: 280 km / 3 h
  • München: 110 km / 1,5 h
  • Frankfurt: 450 km / 4,5 h
  • Stuttgart: 250 km / 2,5 h

Preise & Öffnungszeiten

Trails und Park haben selbst keine expliziten Öffnungszeiten, liftunterstützt gefahren werden kann immer dann, wenn die Gondel in Betrieb ist. Normalerweise ist dies ca. Mitte Mai bis zum 2. November der Fall, witterungsabhängige Änderungen oder Unterbrechungen nicht eingerechnet.

Welches Bike?

Wer am meisten von der Region haben möchte, sollte bei der Bikewahl auf ein Enduro-Bike zurückgreifen. Wir hatten verschiedene ROSE-Bikes dabei, das Uncle Jimbo – mit 27,5″ Laufrädern und 160 mm Federweg – hat dabei am besten überall gepasst. Viele der Trails erreicht man über eine kurze Tretsektion und das Gelände auf den Trails, die wir gefahren sind, bot (einem versierten Fahrer) keine Begebenheiten, die nach mehr Federweg verlangt hätten. Wer gerne etwas mehr Sicherheit hat, kann auf eine 170er Plattform zurückgreifen, diese sollte aber eine entsprechende uphill-taugliche Übersetzung mitbringen. Aus dieser Kategorie hatten wir das ROSE Soul Fire dabei, das sich für diese Region ebenfalls gut eignet.

Bei der Reifenwahl sollte man nicht unbedingt gewichtsfanatisch werden: Hier machen Reifen mit stabilen Seitenkarkassen oder tubeless-Optionen Sinn, um nicht bei jedem Kontakt mit einem der häufig spitzen Steine unliebsame Flickaktionen starten zu müssen. Wir hatten bei den leichteren Reifen unseren Reifendruck um 0,5 Bar auf vorne 2,4 und hinten 2,6 erhöht.

Unterkunft

Während unserer Zeit in Lermoos waren wir im Sporthotel Loisach untergebracht. Neben der sehr freundlichen Betreuung im Hotel waren weitere Pluspunkte das klasse Frühstück sowie speziell aus Bikersicht die Bikegarage – daher: gerne wieder! Unterkünfte für jeden Geschmack und Geldbeutel findest du auf der Bike und Rad-Website der Region Zugspitzarena, dort gibt es für den Sommer auch verschiedene Pauschalangebote.

Von luxuriös wie im Hotel Alpenrose über Ferienwohnungen bis hin zum Campingplatz Happy Camp findest du in Lermoos alles.

Bike-Guides

Bikeguiding Zugspitz Arena
Flo und Petra hast du oben bereits auf den Fotos kennengelernt – beide sind als Guides für Bikeguiding Zugspitzarena unterwegs und können dir perfekt ihre Heimat per Bike näherbringen.

Bikeguiding Zugspitz Arena
Unterdorf 6, 6631 Lermoos
Telefon +43 664 451 9963
Website

Bikeshop und Bikeverleih

Sport Nagele ist die Adresse der Wahl wenn es um Ersatzteile und Leihbikes geht. Guide Flo ist der Sohn des Inhabers, hier weiss man daher aus erster Hand, was für Biker wichtig ist.

Sport Nagele
Kirchhof 61
A-6621 Bichlbach / Tirol
Tel +43(0)5674 6411
www.sportnagele.at

Bergbahnen mit Biketransport

Video vom Spotcheck

Spotcheck Lermoos von IBC_RedaktionMehr Mountainbike-Videos


Weitere Informationen

Website: www.zugspitzarena.com
Text & Redaktion: Jens Staudt | 2017
Fotos: Jens Staudt, Nathan Engels

  1. benutzerbild

    fone

    dabei seit 09/2003

    Die Freeride ist doch nicht wirklich gebaut? Dachte das ist ein umfunktionierter Wanderweg? So wie man früher gefahren ist (vermutlich).
  2. benutzerbild

    dragonjackson

    dabei seit 08/2010

    Na, ja "gebaut" kann man das wirklich nicht nennen. Aber sie haben so einige Sachen eingebaut...versucht... (wie gesagt, alles so mit angezogener Handbremse. Könnt mir vorstellen dass es irgendein Neffe eines... Zuständigen dort gemacht hat. Richtig professionelles Know-how ist da nicht eingeflossen)
    Wie dieser Wallride aus dem Video, der an einer Stelle steht, wo man sich fragt... ähhhh, warum jetzt da!? Kleinere Kicker sind vereinzelt auch drin, aber die Landungen sind so zerbombt, dass man meist im dichten Wurzelwerk landet. Und da es da eh immer feucht war, habe ich das auch gelassen.
    Mich interessiert, warum der Artikel jetzt erscheint, mit Bildern aus 2015... und Infos... sind die jetzt aktuell, oder auch aus 2015?
    Irgendwie so n Schlechtwetter-Lückenfüller?
  3. benutzerbild

    fone

    dabei seit 09/2003

    Das stimmt. Die Frage nach dem Datum ist ja auch schon öfter aufgetaucht.

    Die gebauten Hindernisse hab ich souverän ignoriert. Abgesehen von den Holzbauten ist m. E. nichts speziell angelegt worden.

    Die Holzbauten in südbayerischen und nordösterreichischen "Parks" ja allesamt eher mittelgut gelungen.
  4. benutzerbild

    skwal83

    dabei seit 10/2014

    dragonjackson schrieb:

    Mich interessiert, warum der Artikel jetzt erscheint, mit Bildern aus 2015... und Infos... sind die jetzt aktuell, oder auch aus 2015?
    Irgendwie so n Schlechtwetter-Lückenfüller?


    entweder ist jetzt endlich die zahlung eingegangen oder sie haben sie jetzt endlich auf ihrem konto gefunden
    oder aber der werbebanner wurde oft genug geklickt das der werbeartikel endlich onlinegestellt werden konnte
  5. benutzerbild

    MC²

    dabei seit 10/2006

    Danke MTB-NEWS, super Bericht, das waren jetzt genau die Infos, die wir alle brauchen, so kurz vor den kommenden langen Wochenenden, wie siehts mit Wegen und Trails abseits der Bahnen aus, wieviele der dort vorhandenen sind legal befahrbar, ich kenn' ,da wir sogar auf einem Schild mit vor einer Überwachungskamera gedroht, das ist ein ganz regulärer Wanderweg, aber halt tabu für Biker!

    Besonders gefallen hat mir der zweite Trail im Video, wieder mal der Klassiker, Bock auf Ballern schaltet 's Hirn aus:spinner:! Gefahren wie im Bikepark, die Steine spritzen, der vorhandene Weg wird auch gern mal neu interpretiert, und Action von oben bis unten. Würde mich na nicht weiter stören, wenns im Bikepark wäre, und nicht der allseits bekannte Blindseetrail. Kein Bikepark, da kommen durchaus auch mal Wanderer entgegen, die ebenfalls ein Wegerecht haben. Angepasste Fahrweise sieht anders aus, die Trail Rules der DIMB sind leider komplett vergessen (https://www.dimb.de/aktivitaeten/open-trails/trail-rules).
    Könntet ihr nicht mal Standards und Regeln für euch selbst ausarbeiten, wie solche Spotchecks, Berichte und Videos geschrieben werden sollen damit man wenigstens vor Veröffentlichung sich die Sache nochmals durch den Kopf gehen lassen kann.

    Wenn wir uns alle so verhalten, ist das nur wieder ein weiterer Nagel im Sarg der Wegefreiheit, die in Österreich eh schon mehr als unzureichend ist. Das alles hilft leider nur zwei Parteien weiter, den Liftbetreibern/Touristikern, und den MTB Gegnern, die wie Muschi vom Mittwoch letztens schon ausführte die Biker am liebsten in ihrem Ghetto sehen.

    Auf den Trails dürfen wir uns das nicht erlauben, da brauchts einfach ein bisschen Hirn zur Selbstkontrolle, dann klappts auch mit den anderen Wegenutzern.

    Gruß, Albert

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!