Nur noch wenige Wochen, dann wird im schottischen Fort William ein weiteres Mal das weltweit größte DH-Spektakel ausgetragen. Kurz vor dem World Cup nutzten am vergangenen Wochenende allerhand DH-Profis die Gunst der Stunde, um sich im Rahmen der zweiten Runde der British Downhill Series unter Rennbedingungen auf die Strecke am Ben Nevis einzuschießen. In der Erwartung, nicht allzu viele neugierige Augen am Streckenrand zu haben, begaben sich gleich drei Firmen mit neuen Prototyp-Bike an den Start. Das wohl interessanteste war ein neues und geheimnisvoll abgeklebtes Lapierre unter den Hintern von Loic Bruni und dessen Team-Kollegin Emmeline Ragot.

Loic Bruni und sein neuer Lapierre DH Prototyp
# Loic Bruni beim Training am Ben Nevis: Unter seinem Hintern ein brandneuer Lapierre Prototyp, ausgestattet mit einem Data-Recording-System an den Federelemten.

Klebeband und Kabelsalat dominieren die Optitik des Prototyp-Bikes, mit dem die Lapierre Team-Fahrer Bruni und Ragot am Wochenende beim BDS-Rennen in Fort William an den Start gingen. Nachdem ihr neuseeländischer Team-Kollege Sam Blenkinsop bei einem seiner heimischen Rennen im Frühjahr bereits einer 27,5″-Prototyp-Version des Serien-Bikes “DH 722” gesichtet wurde, scheint nur eine weitere Evolutionsstufe aus Lapierres R&D-Abteilung fahrbereit zu sein. Trotz umfangreicher Abklebungen ist  deutlich zu erkennen, dass der Prototyp nichts mehr mit dem “DH 772” gemein hat.

Loic Bruni und sein neuer Lapierre DH Prototyp
# Bei genauem Hinsehen erkennt man an Gabel und Dämpfer die Messinstrumente des Data-Recording-Systems.

Der neue Rahmen scheint nicht mehr auf Lapierres patentiertem Pendbox-System, einem abgestützten Eingelenksystem, zu basieren. Hingegen lassen die sichtbaren Details darauf schließen, dass es sich um einen Viergelenker handelt, bei dem der Dämpfer über eine Wippe ansteuert wird. Obwohl der Dämpfer nach wie vor am Unterrohr befestigt wird, wurde am Prototyp das vom Serien-Bike bekannte dreiteilige Unterrohr verzichtet. Beim “DH 722” war dies all zu oft eine Schwachstelle, der viele Rahmen zum Opfer vielen.


# Die aktuelle Team-Version des “DH 722″: 27,5”-Laufräder gab es für das Team bereits seit Anfang der Saison. 

Viel interessanter als das Hinterbausystem sind jedoch die zahlreichen Kabel, die den Rahmen bedecken. Wie schon erwähnt lässt sich erkennen, dass die Prototyp-Bikes mit einem Data-Recording-System ausgestattet waren, welches Messungen an Federgabel und Dämpfer durchführte, doch scheinen nicht alle Kabel Teil dieses Systems zu sein. Ähnlich zu Lapierres “e:i Shock”-System ist am Vorbau von Brunis Bike eine Art Bike-Computer zu erkennen, auf der linken Lenkerseite zudem ein Remote-Hebel und am Unterrohr lässt sich unter dem Klebeband ein Akku erahnen.

Es wäre nicht verwunderlich wenn Lapierre sein Engagement mit dem “e:i Shock” nach einigen Jahren der Erprobung nun auch auf den DH-Sektor adaptieren würde. Letzten Endes bleiben es wohl vorerst reine Spekulationen, doch evtl. wird das Geheimnis um Lapierres DH-Protoyp ja schon in Kürze beim World Cup in Fort William gelüftet. Wir sind gespannt.


# Sam Blenkinsop mit seinem “DH 722″ Prototyp auf 27,5”-Laufrädern und Data-Recording beim World Cup Training in Australien. 

Loic Bruni und sein neuer Lapierre DH Prototyp
# Loic Bruni und sein neuer Lapierre DH Prototyp: Wir sind auf erste handfeste Details gespannt.

—————————————————————————–

Bilder von Keith Valentine und Hoshi Yoshida

  1. benutzerbild

    fone

    dabei seit 09/2003

    jaimewolf3060 schrieb:
    Vor etwas längerer zeit hat man die Spyshots vom neuen Demo vorgestellt. Mit unter gabs da Kommentare zu Thema "Steifigkeit".

    steifigkeit ist kein hobby von mir. aber ich kann an den spyshots vom neuen demo nichts erkennen, was auf einen weniger steifen hinterbau hin deuten würde. immer noch die bewährte konstruktion mit doppeltem hinterbau. da flex rein zu bekommen könnte schwierig werden. :ka:
  2. benutzerbild

    26TriXXer

    dabei seit 09/2009

    Aalex schrieb:
    .
    bei rennrädern ähnlich. wenn ich mit meinem scott addict übern zwei euro stück bretter kann ich sagen ob kopf oder zahl oben liegt.

    Selten so gelacht - danke
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    jaimewolf3060

    dabei seit 08/2012

    @fone
    http://i2.wp.com/www.flowzone.ch/wp-content/uploads/2013/08/specialized-demo-8-2015.jpg


    MfG Jaimewolf3060
  5. benutzerbild

    fone

    dabei seit 09/2003

    jaimewolf3060 schrieb:
    @fone
    http://i2.wp.com/www.flowzone.ch/wp-content/uploads/2013/08/specialized-demo-8-2015.jpg


    MfG Jaimewolf3060

    oida! krass! thx!
    ok, ich dachte an die spyshots aus schottland... die waren wohl nur für 27,5" umbau.

    edit: ach stimmt, das ist ja das rad aus dem letzten jahr. bilder sind ja schon knapp ein jahr alt.
  6. benutzerbild

    jaimewolf3060

    dabei seit 08/2012

    Das ganze als S-Works in 27,5. Mhhhm. Könnte mir gefallen


    MfG Jaimewolf3060

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!