Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Der neue SQlab 60X Ergowave erinnert an den Vorgänger, wird nun jedoch in Deutschland hergestellt und setzt auf ein neues Material
Der neue SQlab 60X Ergowave erinnert an den Vorgänger, wird nun jedoch in Deutschland hergestellt und setzt auf ein neues Material - er kostet 199,95 €.
sqlab.sattel.6OX.infinergy.S-TUBE
sqlab.sattel.6OX.infinergy.S-TUBE
sqlab.sattel.6OX.infinergy.S-TUBE
sqlab.sattel.6OX.infinergy.S-TUBE

Den SQlab 60X Ergowave-Sattel gibt es seit 2 Jahren. Jetzt stellen die Ergonomie-Experten eine Änderung vor, die auf viel Interesse stoßen könnte: Der Sattel wird nun in Deutschland hergestellt und setzt dafür auf ein neues Material statt des bekannten PU-Schaums. Hier gibt’s die Infos!

SQlab 60X Ergowave: Infos und Preise

SQlab genießt bereits seit Jahren einen guten Ruf als Ergonomie-Experte für den Mountainbike-Sport. Besonders die Sättel des deutschen Herstellers sind auf den Trails mittlerweile keine Seltenheit mehr. Nun gibt es eine spannende Änderung für den SQlab 60X Ergowave-Sattel: Dieser wird nun in Deutschland hergestellt. Dafür setzt der MTB Sattel nun auf das BASF Infinergy-Material, das bisher vor allem aus Laufschuhen bekannt ist. Dieses soll robust sein und sich auch im Gelände schnell zurückstellen, was laut SQLab für einen hohen Komfort sorgt. Der neue Sattel soll noch diesen Monat erhältlich sein und rund 200 € kosten.

  • Made in Germany
  • Material BASF Infinergy
  • www.sq-lab.com
  • Preis 199,95 € (UVP)
Der neue SQlab 60X Ergowave erinnert an den Vorgänger, wird nun jedoch in Deutschland hergestellt und setzt auf ein neues Material
# Der neue SQlab 60X Ergowave erinnert an den Vorgänger, wird nun jedoch in Deutschland hergestellt und setzt auf ein neues Material - er kostet 199,95 €.

Der lokale Bezug der SQlab „Made in Germany“ Produkte bedeu­tet aus ökologischer Sicht nicht nur, dass der lange Transportweg wegfällt, sondern auch, dass die Fertigung äußerst effizient ab­läuft und strengen, deutschen Richtlinien für Schadstoffe unter­liegen. Lokale Herstellung, Qualitätssicherheit und Langlebigkeit sind für das SQlab-Projekt ausschlaggebend.

SQlab

sqlab.sattel.6OX.infinergy.S-TUBE
# sqlab.sattel.6OX.infinergy.S-TUBE
sqlab.sattel.6OX.infinergy.S-TUBE
# sqlab.sattel.6OX.infinergy.S-TUBE

Neben der neuen Produktion und dem Material hat sich auch an der Oberfläche etwas getan. Der Bezug wird nun nicht mehr ganzflächig über den Sattel gezogen, sondern befindet sich in Form von Tapes nur noch an den wirklich wichtigen Stellen. Das System soll schon in anderen Sportbranchen erfolgreich eingesetzt worden sein und wurde nun in Zusammenarbeit mit dem Automobilzulieferer Fa. Oechsler an Bike-Sättel angepasst. Die Aufbringung erfolgt SQlab zufolge dabei komplett automatisiert und ohne Klebstoffe.

Was sagt ihr zum neuen Fertigungsstandort?

Infos und Bilder: Pressemitteilung SQlab
  1. benutzerbild

    xlacherx

    dabei seit 06/2014

    Über Funktion und Haltbarkeit kann ich noch nicht wirklich urteilen, bin bisher nur kurze Touren gefahren. Die Härte ist angenehm, etwas härter als der normale 60X. In der Dämpfung kann ich den angepriesenen Unterschied nicht ausmachen.

    Optisch aber sieht er sehr billig mit einer Tendenz zu sch...ße aus. Eher wie ein missglücktes Experiment als wie ein begehrenswerter 200,-€ Sattel. Ist das (siehe Foto) schön und edel ???

    Ich würde ihn mir definitiv nicht nochmal kaufen, der normale 60X sieht deutlich hochwertiger aus und ist es m.E.n. auch. Ich habe beide und erlaube mir von daher ein Urteil.

    Anhang anzeigen 1206924
    Ufff... auf den Produktbildern im. Geh sieht die Optik irgendwie geiler aus 🤯
    Da kann ich ja schon fast von Glück reden, dass er in nem er breite Grad nicht lagernd ist 😅
  2. benutzerbild

    Triptube

    dabei seit 12/2009

    Moin,

    wenn er dir zu billig erscheint, dann solltest du lieber den 611 Alcantara activ besorgen, den fahre ich jetzt zum zweiten Mal seit Erscheinen 2017/18.👍👌💪🙏😉

    Happy trails ❗

    Steve
  3. benutzerbild

    Wildduck

    dabei seit 10/2003

    Er bleibt erstmal drauf, denn funktionieren tut er ja, ...sieht halt nur sch..ße aus. Da ich ihn bei der Fahrt ja eh nicht sehe, ist er mit seinem Aussehen dann genau an der richtigen Stelle, am A... 8-)
  4. benutzerbild

    Trail Surfer

    dabei seit 03/2004

    Ich hatte gerade eine Assoziation „Sponge Bob beim Schlammcatchen“ 🤔
  5. benutzerbild

    dirtdaddy

    dabei seit 01/2021

    Über Funktion und Haltbarkeit kann ich noch nicht wirklich urteilen, bin bisher nur kurze Touren gefahren. Die Härte ist angenehm, etwas härter als der normale 60X. In der Dämpfung kann ich den angepriesenen Unterschied nicht ausmachen.

    Optisch aber sieht er sehr billig mit einer Tendenz zu sch...ße aus. Eher wie ein missglücktes Experiment als wie ein begehrenswerter 200,-€ Sattel. Ist das (siehe Foto) schön und edel ???

    Ich würde ihn mir definitiv nicht nochmal kaufen, der normale 60X sieht deutlich hochwertiger aus und ist es m.E.n. auch. Ich habe beide und erlaube mir von daher ein Urteil.

    Anhang anzeigen 1206924
    is halt der passende Sattel zum adidas ultraboost 2020 ... smilie https://www.adidas.de/ultraboost-20-schuh/EG0691.htmlBildschirmfoto 2021-02-13 um 19.41.01.png

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!