Zum offiziellen Weltfahrradtag am heutigen Mittwoch startet nicht nur die bereits angekündigte Aktion vom WBR, sondern eine weitere tolle Aktion: die fünftägige Strava-Challenge „Ride Around The World“. Ins Leben gerufen wurde sie vom deutschen Radrennfahrer André Greipel – mit dem Ziel, für ALS zu sensibilisieren und die Forschung weiter anzutreiben. Alle Infos zur Challenge gibt es hier!

ALS, eine generative Erkrankung des motorischen Nervensystems, ist bislang unheilbar. Schon in der Vergangenheit gab es immer wieder Aktionen, die auf die Krankheit aufmerksam machen und die Forschung mit Spendengeldern unterstützen sollte. Aufgrund der aktuellen Corona-Krise zählt jede diagnostizierte Person derzeit zur Hochrisikogruppe, weshalb es momentan nochmals eine besondere Bedeutung hat, für das Thema zusätzlich zu sensibilisieren. Straßenprofi André Greipel hat deshalb eine Strava-Challenge ins Leben gerufen.

„Seit einigen Jahren unterstütze ich aktiv die wichtige Forschung zur Krankheit ALS (Amyotrophen Lateralsklerose). Der 3. Juni ist der offizielle Weltfahrradtag und zusammen mit der weltweiten Radsportgemeinschaft möchten wir unsere Unterstützung zeigen. Ganz egal ob es 1 km oder mehrere 100 km sind, jeder Kilometer zählt. Gemeinsam können wir Großes bewirken“, so André Greipel zum Hintergrund der Aktion.

Gemeinsam mit André Greipel könnt ihr Kilometer sammeln, um auf die Nervenkrankheit ALS aufmerksam zu machen!
# Gemeinsam mit André Greipel könnt ihr Kilometer sammeln, um auf die Nervenkrankheit ALS aufmerksam zu machen!

Zu den Details:

  • Zeitraum: 3. bis 7. Juni 2020
  • Herausforderung an alle, die mitmachen wollen: gemeinsam „die Erde umrunden“, d.h. gemeinsam 40.075 Kilometer zurücklegen und auf Strava aufzeichnen
  • Qualifizierende Aktivitäten: E-Bike, Handbike, Radfahrt, Rollstuhl, Velomobil, Virtuelle Radfahrt
  • Link zur Challenge: www.strava.com/challenges/ride-around-the-world

Neben Strava wird das Projekt auch von Katusha Cycling begleitet. Hierfür wurde ein brandneues Radsport-Outfit kreiert. Alle Teilnehmer der Strava-Challenge erhalten einen Rabatt von 10 Prozent. 15 Prozent aller Einnahmen kommen der ALS-Forschung zugute.

Seid ihr bei der Strava-Challenge dabei, um auf die Krankheit ALS aufmerksam zu machen?

Info: Pressemitteilung Strava
  1. benutzerbild

    Snickie81

    dabei seit 11/2016

    Können ja die mitmachen, die ein Abo haben und dafür auch noch zahlen
    Meine Wenigkeit hat vor kurzer Zeit die App vom Smartphone gelöscht.
  2. benutzerbild

    backinblack76

    dabei seit 12/2016

    ...Oder die, die jetzt nicht bei jedem Thema zu Strava rumweinen weil sie jetzt nicht mehr kostenlos sehen ob sie Platz 200 oder 201 auf dem Segment waren.

    Sehr es doch mal so. Diejenigen die bezahlten hhaben euch Jahrelang die kostenlose App spendiert.

    Nein , habe kein Premium Acc
  3. benutzerbild

    buddlersen

    dabei seit 05/2009

    Degenerativ, nicht generativ.
    Empfehlenswert und zermürbend zugleich zur Thematik:

    http://www.alleliebenschmidt.de/

    Der Greipel kennt den.
  4. benutzerbild

    Member57

    dabei seit 04/2004

    backinblack76 schrieb:

    ...Oder die, die jetzt nicht bei jedem Thema zu Strava rumweinen weil sie jetzt nicht mehr kostenlos sehen ob sie Platz 200 oder 201 auf dem Segment waren.

    Sehr es doch mal so. Diejenigen die bezahlten hhaben euch Jahrelang die kostenlose App spendiert.

    Nein , habe kein Premium Acc


    Ich hoffe die gehen mit ihrem neuen Modell baden.
  5. benutzerbild

    RomainK

    dabei seit 11/2014

    Meine Güte, muss man aus allem ein Geschäft machen? Die Gewinnmargen liegen ja so bei 50%

    Der Klammottenherstelker kann doch einfach paar Euro spenden, wenn ihm das Thema so wichtig ist.

    Für alle anderen zum direkten Spenden, z.B.

    https://www.dgm.org/aktiv-werden/spenden

    https://www.dgm.org/muskelerkrankungen/amyotrophe-lateralsklerose-als

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!