Das Swiss Epic 2021 steht an und nach 2019 sind auch in diesem Jahr Chris und Alex wieder bereit, an dem mehrtägigen Abenteuer in den Schweizer Alpen teilzunehmen. 2020 war sportlich gesehen für die beiden eher ein entspanntes Jahr, es wird also Zeit, wieder einmal so richtig loszulegen.

Wer die beiden noch nicht kennt, dem sei der erste Bericht vom Swiss Epic 2019 ans Herz gelegt. In diesem findet man die Links zu allen Tagen des Rennens sowie eine Vorstellung von Chris und Alex: Swiss Epic 2019 – Rennbericht. Alles Weitere zu ihrer Teilnahme am Swiss Epic 2021 dürfen die beiden selbst erzählen:

5318 20190819 152538 176283501 original
# 5318 20190819 152538 176283501 original

2021 wird hoffentlich wieder ein Jahr mit sportlichem Höhepunkt für uns. Denn ohne Ziel vor Augen wie im berüchtigten Jahr 2020 holt Chris in seiner Wahlheimat Hamburg erst ab 20 Grad aufwärts sein Bike aus dem Keller und Alex aus Ludwigsburg nutzt das MTB eher als Zugmaschine für den Fahrradanhänger, um so schnell wie möglich mit den Kindern zur Eisdiele zu kommen.

So war es zumindest für uns im vergangenen Jahr. Und wir sind uns fast sicher, dass es anderen sportbegeisterten, berufstätigen Vätern und Müttern ähnlich erging, nachdem sicher 90 % der Veranstaltungen abgesagt wurden. Unter dem Motto „Return to the Trails“ geht es für uns vom 17.08. – 21.08.2021 nun zum dritten Mal an die Startlinie des Swiss Epic. Neben der einfach perfekten Organisation des Events und dem sehr internationalen Teilnehmerfeld lieben wir einfach die traumhaften Trails um Davos Klosters, aber auch insgesamt im Kanton Graubünden.

Auf dem Papier mag es sein, dass 347 Kilometer und 11.800 Höhenmeter in fünf Tagen kurz klingen – aber man darf nicht vergessen, dass man im hochalpinen Gelände unterwegs ist. Es gibt steile Rampen und Aufstiege, Naturpfade mit perfekt angelegten Tracks mit jeder Menge Flow und rollenden Schotterwegen über Hochebenen. Wir freuen uns schon sehr darauf. Gemäß unseren Erfahrungen aus mehreren Etappenrennen sind wir uns aber einig, dass das Swiss Epic hier ein ganz besonderes Event ist.

Da es nun aber noch unfassbar lange drei Monate bis zum Start sind, haben wir uns fest vorgenommen, bereits Mitte Juli für ein langes Wochenende nach Davos Klosters zu fahren, um das Singletrail-Paradies genauer unter die Lupe zu nehmen, dann allerdings eher mit einem Enduro-Bike. Alex träumt zum Beispiel schon von der „Bahnentour“, einem 10.000 HöhenmeterAbenteuer. Wie es der Name schon sagt, geht es hier dann eher um Negativ-Höhenmeter. Hinauf wird gegondelt 😉. Mit dem legendären Alps Epic Trail, dem längsten Singletrail der Schweiz, sowie dem Duranna Run erwarten uns in Davos Klosters aber noch viele weitere Highlights.

5318 20190823 121124 176259870 original
# 5318 20190823 121124 176259870 original

Wir werden euch von unseren Erlebnissen vor  und während der Race-Woche des Swiss Epics berichten. Neben der täglichen Quälerei und dem Kampf gegen den eigenen Körper wollen wir für euch in diesem Jahr auch den Kanton Graubünden genauer beleuchten. Außerdem werden wir versuchen, Antworten auf bestimmte Fragen zu geben:

  • Wird die 2021er-Strecke noch besser als die 2019er?
  • Wie wird der kleine Abstecher in Etappe 2 nach Valposchiavo, von wo wir mit dem Bus wieder zurück nach St. Moritz geshuttelt werden?
  • Was hat sich in den letzten 2 Jahren beim Bike-Material verändert? Sind 100 mm-Racefullys immer noch das „Maß der Dinge“?
  • Was sind die Ansprüche eines ambitionierten Hobby-Mountainbikers an Etappenort und Hotel?
  • Wie verändert sich ein Mehrtagesevent in Zeiten von Covid-19? Und was sind die getroffenen Vorkehrungen seitens der Veranstalter?
  • Wie war das Training in diesem Frühjahr aufeinander abgestimmt? Hat Alex dieses Jahr das Nachsehen, weil Chris schon im Januar mit Training nach Plan begonnen hat?
  • Wie bekommt man als berufstätiger Vater von kleinen Kindern das Training für ein solches Event organisiert?
  • Welchen Trail küren wir am Ende des Events als unseren ganz persönlichen Highlight-Trail?
  • Wird die dritte Teilnahme am Swiss Epic zur Routine?
  • Wird die Destination Davos Klosters zu Recht als DAS Singletrail-Paradies im Alpenraum bezeichnet?

Und falls ihr selbst auch Fragen an uns habt, schreibt uns bitte! Wir freuen uns, euch auch in diesem Jahr wieder von unserem Mountainbike-Abenteuer berichten zu können.

„Conquer the Alps“!

Chris & Alex

Chris
# Chris
Alex
# Alex

Fiebert ihr auch schon dem ersten Rennbericht entgegen?

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!