DT Swiss FR 570 im Test: DT Swiss ist einer der bekanntesten Hersteller für Laufräder und Felgen. Das Sortiment der Schweizer reicht von Cross Country bis hin zu Downhill – und hier setzt auch die FR 570 Felge an: Sie ist bei einigen Topfahrern des Downhill-World Cups die erste Wahl. Grund genug, die Felge einem Langzeittest zu unterziehen.

DT Swiss FR 570 – kurz & knapp

Die FR 570 von DT Swiss richtet sich an abfahrtsorientierte Frauen und Männer. Mit 27,5 mm Innenweite ist sie weder extrem breit noch schmal und pendelt sich in der Mitte aktueller Felgenbreiten ein. 590 g bringt die Felge laut DT Swiss auf die Waage und ist damit für eine Downhillfelge recht leicht. Der Beweis, dass die FR 570-Felge dennoch härtesten Belastungen standhalten kann, erfolgt durch ihren Einsatz im Downhill-World Cup.

  • Laufradgrößen: 26” und 27,5”
  • Innenweite: 27,5 mm
  • Außenweite: 33 mm
  • Speichenanzahl: 32
  • Farbe: Schwarz
  • Gewicht: 570 g (26”) und 590 g (27,5”)
  • Preis: 47,90 € (pro Felge)

Preis: 47,90 € (UVP) | Bikemarkt: DT Swiss FR 570 kaufen

DT Swiss FR 570
# DT Swiss FR 570 - Die Felgen sind für viele Topfahrer im Worldcup die erste Wahl.

Technische Daten

HerstellerDT Swiss
ModellFR 570
Modelljahr2015
KategorieFelge
EinsatzbereichEnduro, Freeride, Downhill
Laufradgröße26'' und 27,5''
Gewicht570 g (26'') und 590 g (27,5'')
Farbeschwarz
Felgenbreite (außen/innen)33 / 27,5 mm
Felgenhöhe22,5 m
ERD535 mm
Speichen32
Material FelgeAluminium
Tubeless Readynein
Ventilloch8,5 mm Schrader / AV
Preis47,50 € UVP

DT Swiss FR 570 – in der Hand

Beim Auspacken der Felgen merken wir erst, wie massiv die FR 570 ist: Die Profilhöhe von 22,5 mm und die Bauform tragen einen großen Teil dazu bei. Dafür wirkt die Felge in der Hand tatsächlich recht leicht. Der Felgenstoß ist sauber verschweißt und macht optische einen guten Eindruck. Der Farbton der Decals passt fast perfekt zu dem der Felgen und lässt diese, in Kombination mit dem dünnen Decal, beinahe aufgedruckt aussehen.

Aufbau

Mit einer Lochzahl von 32, sind die FR 570 Felgen mit fast jeder Nabe am Markt kompatibel und bietet gleichzeitig genug Steifigkeit für gröbstes Gelände. 27,5 mm Innenbreite sollen eine große Auflage garantieren und die Seitenwände der Reifen stabilisieren.

AV Kompatibel
# AV Kompatibel - Auch Schläuche mit Autoventil passen in die FR 570. Wir empfehlen im Downhill Bereich aber sowieso Tubeless Systeme.
DT Swiss 350
# DT Swiss 350 - Aufgespeicht sind die Felgen auf den DT Swiss 350 Naben.
XD Kompatibel
# XD Kompatibel - Die Hinterradnabe ist sowohl mit Shimano, als auch mit XD Freiläufen erhältlich.
Stirnradverzahnung
# Stirnradverzahnung - Die Nabe und der Freilaufkörper sind mit jeweils einer der beiden Stirnräder.
Die Kontaktstelle für die Kraftübertragung
# Die Kontaktstelle für die Kraftübertragung - Hier findet die eigentliche Verzahnung statt. Mit 18 Möglichkeiten zum einhaken, hat die Hinterradnabe ein Engagementwinkel von 20 Grad.

Montage

Um die Felgen auf Tubeless umzubauen, muss erst das Felgenband eingeklebt und ein Tubeless-Ventil eingesetzt werden. Ist das erledigt, lassen sich die Reifen dank des niedrigen Felgenbetts der FR 570 recht einfach montieren. Um den Reifen aber in den Felgenflansch zu bekommen, ist entweder eine Menge Druckluft, etwas Glück oder Seifenwasser notwendig. Ansonsten bleibt der Reifen zu lange im Felgenbett und die Luft strömt unter der Karkasse hindurch.

Auf dem Trail

Bei den ersten Ausfahrten in den Bikepark hatten wir noch Schläuche in unseren Maxxis Minion DHR II-Reifen montiert. Den Luftdruck hatten wir aufgrund des besseren Grips dennoch nicht stark erhöht (VR: 1,7 bar; HR: 1,9 bar). Trotz häufiger metallischer Geräusche in Steinfeldern hatten wir nur selten Platten und konnten unsere Fahrten jedes Mal ohne Probleme beenden. Dennoch blieben frustrierende Platten natürlich nicht aus, weshalb wir uns später dazu entschlossen, den Laufradsatz auf Tubeless umzubauen.

Was uns aber begeisterte, war die Haltbarkeit der Felgen: Beide Felgen haben bis zum heutigen Tag insgesamt nur fünf kleinere Dellen. Gemessen an der Häufigkeit von Durchschlägen während einer Saison und unserer Fahrweise eine beeindruckende Bilanz.

Hohe Präzision dank hoher Steifigkeit
# Hohe Präzision dank hoher Steifigkeit - Anliegern und Kurven lassen sich dank der hohen Steifigkeit sehr präzise durchfahren. Auch mit abknickenden Reifen hatten wir nie Probleme.
Nehmerqualitäten
# Nehmerqualitäten - Im Laufe des Test sind wir nicht durch jedes Steinfeld sauber durchgekommen und haben auch nicht jede Landung präzise getroffen. Dennoch hat uns die DT Swiss FR 570 immer treuere Dienste geleistet und nie im Stich gelassen.

Mit 27,5 mm Innenbreite sind die DT Swiss FR 570 nicht die breitesten Felgen – reichen aber völlig aus. Legt man das Bike für einen Anlieger auf die Seite, sind die Seitenstollen schnell und definiert spürbar und machen auch bei hohen Geschwindigkeiten nie Probleme mit abknickenden Reifen und damit verbundenem Burping. Präzise übertragen die Laufräder jeden Lenkimpuls an den Boden und fühlen sich dabei weder zu steif noch zu weich an.

Gleiches gilt für Steinfelder: Die vom Fahrer angesteuerte Linie wird präzise beibehalten. Lediglich Spitzenbelastungen werden von den Felgen aufgenommen und gelangen dadurch nicht bis an den Lenker. Ist man als Fahrer gezwungen in die Pedale zu treten, sind die FR 570 mit 590 g zwar nicht die leichtesten Felgen am Markt, aber mit unseren bisherigen Erfahrungen nehmen wir das Mehrgewicht gerne in Kauf. Lieber eine Felge eine komplette Saison fahren, als auf den – im DH Sport seltenen und ungern gesehenen – Pedalierabschnitten noch eine Sekunde rauszutreten.

Haltbarkeit

Nach mehr als einem Jahr im Pivot Phoenix, das als Testträger herhalten musste, wurden die DT Swiss FR 570 einige tausend Tiefenmeter den Berg hinab gescheucht. Natürlich gab es hier und da ein paar Dellen im Felgenflansch, aber nichts, was die Aufgabe des Laufradsatzes oder einen Luftverlust des Tubeless-Systems zur Folge hatte.

Ein paar der wenigen Gebrauchsspuren
# Ein paar der wenigen Gebrauchsspuren - Nach über einem Jahr im Einsatz hatten können wir die Dellen in den Felgen an einer Hand abzählen. Zusätzlich hält der Laufradsatz weiterhin im Tubeless Einsatz dicht und verliert keine Luft.

Fazit zu den DT Swiss FR 570

Daumen hoch: Unserer Meinung nach bietet die DT Swiss FR 570 alles, was eine DH-Felge können muss. Sie ist steif genug, um selbst die gröbsten Misshandlungen zu überstehen und dabei präzise zu arbeiten. Dennoch bietet sie etwas Flex, um Kräfte zu sparen. Wir hatten nie Probleme mit abknickenden Reifen – und das Beste: wir haben Sie nicht kaputt bekommen.

Stärken

  • Haltbarkeit
  • Preis
  • Flex

Schwächen

  • Tubeless-Montage erfordert manchmal etwas Nachdruck

Testablauf

Hier haben wir die DT Swiss FR 570 getestet

  • Sprunglastiger local Spot
  • Bad Wildbad
  • Todtnau
  • Burg Frankenstein
  • Heidelberg

Testerprofil

Bitte ausklappen

  • Testername: Jonathan Kopetzky
  • Körpergröße: 175 cm
  • Gewicht (mit Riding-Gear): 70 kg
  • Schrittlänge: 79 cm
  • Armlänge: 41 cm
  • Oberkörperlänge: 49 cm
  • Fahrstil: Aggressiv und verspielt
  • Was fahre ich hauptsächlich: DH mit vielen Steinen oder Sprüngen, auch Dirt, eigentlich alles Hauptsache Rad dabei
  • Vorlieben beim Fahrwerk: straff und langsam
  • Vorlieben bei der Geometrie: langes Oberrohr, Hinterbau je nach Einsatzgebiet

Preisvergleich

[abx product=”155509″ limit=”5″ template=”118331″]


DT Swiss FR 570 – weitere Informationen

Webseite: www.dtswiss.com
Text & Redaktion: Jonathan Kopetzky | MTB-News.de 2016
Bilder: Jens Staudt

  1. benutzerbild

    dani08051991

    dabei seit 06/2015

    Ich hätte noch 2 neue 570er in 27,5 abzugeben
  2. benutzerbild

    sued893

    dabei seit 03/2014

    schade eigentlich dass die so im Preis angezogen haben. wobei das "schwächere" Modell ex471 Und 511 ja auch im wc gefahren wird.

    hat jemand Erfahrung mit dem newmen Zeug?
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    Seltsame Strategie. Normalerweise wird Zeug günstiger wenn es ausläuft. Wertsteigerung eines Modernen klassikers?
  5. benutzerbild

    Mr.NiceGuy

    dabei seit 06/2010

    sued893 schrieb:
    schade eigentlich dass die so im Preis angezogen haben. wobei das "schwächere" Modell ex471 Und 511 ja auch im wc gefahren wird.

    hat jemand Erfahrung mit dem newmen Zeug?


    Jup, ziemlich stabil das Zeugs. Mir zerstanzt es den Reifen und die Felge hat nix...nicht mal nen Schlag.

    Hab die 29“ boost Variante
  6. benutzerbild

    sued893

    dabei seit 03/2014

    die Fr 570 hat sich mit den Ösen halt echt Idioten sicher aufbauen lassen.

    genau das richtige für mich eigentlich

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

DT Swiss bei MTB-News.de

Events

Derzeit ist kein Event eingetragen.

Jetzt DT Swiss-Events eintragen!

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!