Jens Staudt dürfte quasi allen Lesern hier bekannt sein: Als unser Experte für Test und Technik quält er nicht nur Federgabeln und verschiedene Bikes für euch, sondern macht sich auch sehr viele Gedanken über alle Aspekte, die Fahrräder noch besser machen könnten – und richtig ausführlich wurde es in der achtteiligen Geometrie-Serie auf MTB-News. Vittorio von Formula weiß um diese Expertise Bescheid und führt ein ausführliches und sehr schön nerdiges Gespräch mit Jens. Viel Spaß dabei!

Hast du noch Fragen an Jens? Dann her damit!


Noch mehr MTB-Clips gibt es hier – und das sind die letzten fünf Videos:

  1. benutzerbild

    Grinsekater

    dabei seit 08/2002

    Allerdings wird es das schwierigste sein, jemand klar zu machen,dass er nicht die selbe Geo braucht wie Sam Hill oder Aaron Gwin. Also auch ein Marketingtechnisches Problem.
    Wobei die Profis einen natürlich noch auf einem 26" Bike, freihändig überholen würden, während man selbst schon am Limit ist. smilie
    Wenn man etwas genauer hinschaut, dann sieht man ja auch immer die Anpassungen die an den "Serienbikes" vorgenommen werden um sie auf die Bedürfnisse der Pros zu trimmen. Das ist etwas weniger geworden in den letzten Jahren aber im Umkehrschluss gibt es auch Bikes von der Stange, die den Otto-Normalo überfordern. Sprich die sind so stramm und effizient, dass sie erst ab einer gewissen Geschwindigkeit im Gelände gut funktionieren. Ob wir alle diesen Speed haben? Eher nicht.

    wie jetzt? da muss ich 55 lenze abrocken, damit du mir jetzt endgültig alle hoffnungen nimmst? wth...
    Fühle dich "geblitzdingst"! … Du hast nichts gelesen über Bikes von Profis und Fähigkeiten und du verspürst das dringende Bedürfnis dir ein neues (spoileralert) Downduro-Bike zu kaufen, was der neueste Trend ist nach Downcountry. Das Siegertreppchen auf der nächsten EWS rückt auch für dich damit in greifbare Nähe!
  2. benutzerbild

    Lord Shadow

    dabei seit 06/2006

    Problem bei Jens: Der ist nicht nur Nerd, der kann auch fahren. Damit passt er leider nicht in Schubladen und man kann auch nicht so einfach "ja, aber..." sagen smilie
  3. benutzerbild

    freier Reiter

    dabei seit 09/2008

    Wobei die Profis einen natürlich noch auf einem 26" Bike, freihändig überholen würden, während man selbst schon am Limit ist. smilie
    Kann ich so absolut unterschreiben. Ich war vor 10 Jahren mal mit Nico vouilloz in einer Gondel und wir haben uns auf den gleichen Trail begeben. Allerdings war er nach 2 Kurven nicht mehr zu sehen.
  4. benutzerbild

    onkel_c

    dabei seit 01/2004

    Fühle dich "geblitzdingst"!

    passt, kann mich an nix erinnern! smilie
  5. benutzerbild

    Osti

    dabei seit 08/2002

    Wobei die Profis einen natürlich noch auf einem 26" Bike, freihändig überholen würden, während man selbst schon am Limit ist. smilie
    Wenn man etwas genauer hinschaut, dann sieht man ja auch immer die Anpassungen die an den "Serienbikes" vorgenommen werden um sie auf die Bedürfnisse der Pros zu trimmen. Das ist etwas weniger geworden in den letzten Jahren aber im Umkehrschluss gibt es auch Bikes von der Stange, die den Otto-Normalo überfordern. Sprich die sind so stramm und effizient, dass sie erst ab einer gewissen Geschwindigkeit im Gelände gut funktionieren. Ob wir alle diesen Speed haben? Eher nicht.

    kann ich bestätigen. Bin schon bei einigen Rennen (Bike-Attack, Mega) mal kurz neben (eher dahinter smiliesmilie) Pros gefahren, die waren allerdings immer ziemlich schnell ausser Sichtweite um sich da was abzuschauen. Aber diesen Sommer war nen Speci-EWS Fahrer in unserer Shuttle-Gruppe in Finale, um sich auf die Nations-Trophy vorzubereiten. Der hatte das neue SWORKS-Enduro 1:1 von der Stange ohne jegliche persönliche Anpassungen, selbst Griffe waren original. Fahrwerk offensichtlich so straff, dass er permanent die Laufräder nachzentrieren musste smilie aber es war ziemlich erhellend und beindruckend ihn durch technische Sektionen fahren zu sehen. Aufm Rollercoaster gibts so einen langen Rockgarden mit S-Kurve. Das Rad hat kaum den Boden berührt, nur kurz tap-tap-tap 3x kurz aufgesetzt und den Rest überflogen. Mit einem weichen 08/15 Fahrwerk würde das wohl kaum gehen. Mit so einer Pro-Fahrwerksabstimmung wäre ich aber wohl nach einer Abfahrt fertig. Körperlich und mit den Nervensmilie

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!