Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern

Jahresende! Wie die Zeit vergeht… Les temps changeant lautet passenderweise der Titel von Tom Oehlers neuestem Trial-Ausflug. Das Grand Hotel de l’Europe in Bad Gastein war einst Herberge der Schönen und Reichen. Aber die Zeiten ändern sich. Der Prachtbau steht heute teilweise leer – auch wenn noch alles im alten Glanze erstrahlt. Eine einzigartige Szenerie für Tom und Fotograf Armin Walcher. Wir haben für Euch Bilder, Video und Antworten.

Tom Oehler – Les Temps Changeant von JanaMehr Mountainbike-Videos

Wie kommt man auf die Idee, in einem Grand Hotel Trial-Action zu fotografieren?

Bad Gastein ist einfach ein Ort mit einer Mega-Historie. Du gehst durch die Straßen, bist umringt von diesen alten Bauten und spürst die Geschichte. Ich wusste, ich will dort fotografieren und habe dann das Grand Hotel entdeckt…

AW LTC GHDE 0002
# AW LTC GHDE 0002
AW LTC GHDE 0010
# AW LTC GHDE 0010

Aber wieso mit Tom Oehler?

Bei Tom wusste ich, dass er von seiner Einstellung gut zu dem Projekt passen würde. Er ist ein Typ, der offen für Neues ist und sich auch mit einer Sache auseinandersetzt. Er ist ein Teamplayer und hat auch das Gesamtkonzept immer im Auge. Ich hab ihm vom ersten Location-Check Bilder geschickt und gefragt, ob er Potenzial sieht. Und er war gleich dabei.

Was ist der Hintergrund des Hotels?

Es wurde 1909 eröffnet und zählte damals zu den größten, modernsten, prachtvollsten Hotels der Zeit. Es hat 10 Stockwerke – es ist einfach unfassbar riesig! Bad Gastein war damals so etwas wie der Kurort der Kaiser. Der Schah von Persien, Heinrich Mann, alle Großen waren im Grand Hotel. Bad Gastein nannte man „Das Monaco der Alpen“… Aber es gab dann Finanzierungsprobleme. Es wurde in den 80ern renoviert und erlebte dann nochmal ein Jet-Set-Comeback. Liza Minnelli und Shirley Bassey haben zur Silvestergala gesungen…

Eine außergewöhnliche Komposition.
# Eine außergewöhnliche Komposition.

Und heute?

Es gehört zig unterschiedlichen Besitzern und steht zum großen Teil auch leer. Es gibt Wohnungen, eine Bar, eine Jugendherberge und ein Bed&Breakfast, in dem wir gewohnt haben. Unser Apartment war wunderschön – mit dem ganzen Grandeur von einst, nur mit Fernseher. Generell ist das Hotel aber einfach absolut surreal. Du gehst nachts durch die Stockwerke und es fühlt sich unbeschreiblich an. Du gehst durch die leere Eingangshalle, die Rezeption ist nicht besetzt, gehst durch einen Saal und weißt nicht, wann dieser krasse Flügel das letzte Mal gespielt wurde. Aber es ist alles sehr gepflegt und nicht verstaubt.

Und ihr konntet ohne Aufsicht fotografieren?

Ja, wir hatten absolut freie Hand und wir haben auch nix kaputt gemacht. Tom hat immer geprüft, ob die Unterlage ihn auch tatsächlich trägt.

Ob das Grand Hotel jemals damit gerechnet hat, Tom Oehlers Spielplatz zu werden?
# Ob das Grand Hotel jemals damit gerechnet hat, Tom Oehlers Spielplatz zu werden?

Was war Euer Ziel bei dem Shooting?

Es ging uns um die Schönheit des Hotelkomplexes in Verbindung mit dem Sport. Wir haben uns in dieser imposanten Geschichte bewegt. Man kann es als einen Tribut an die Baukunst sehen. Seit über 100 Jahren besteht dieses Gebäude und jeder Zentimeter ist beeindruckend. Hier gab es keine Trendanpassung oder mal schnell eine Modernisierung. Wir sind in eine komplett andere Zeit eingetaucht. Das Spannende ist, dass du diese Entschleunigung spürst und gleichzeitig doch einen Sportler in Bewegung hast.

Trial am Klavier
# Trial am Klavier
AW LTC GHDE 0008
# AW LTC GHDE 0008

Du warst Halbfinalist beim diesjährigen Red Bull Illume Award – in welche Richtung möchtest Du Dich mit der Fotografie entwickeln?

Die Nominierung war natürlich eine große Ehre. Wahnsinn. Aber generell liegt für mich der Reiz nicht so sehr in dem einen Single-Shot, sondern in der Reportage- und Dokumentarfotografie. Mich interessiert es, neue Ansätze zu finden, etwas auszuarbeiten und Geschichten zu erzählen. Die schnellen „Like-Bilder“ sind nicht so meins. Deshalb mache ich auch immer wieder so Eigen-Projekte wie Les temps changeant. Das war ja keine Auftragsarbeit. Ich hatte diese Idee im Kopf und wollte sie erzählen.

Und es ist eine sehr starke Geschichte geworden.

Oh, vielen Dank. Dazu muss ich aber noch was sagen, wenn ich darf?! Sozusagen grüßen oder besser honorieren? Mein Vater und meine Cousine haben uns gewaltig unterstützt und sich so richtig reingehängt. Denen möchte ich gerne danken.

Hiermit geschehen und wir danken Dir für das Gespräch.

Behind The Scenes

AW LTC BTS 0010
# AW LTC BTS 0010
Nicht so einfach in einem verwinkelten Hotel zu fotografieren
# Nicht so einfach in einem verwinkelten Hotel zu fotografieren
Tom turnt über Tische und Stühle - Armin immer dabei
# Tom turnt über Tische und Stühle - Armin immer dabei
So entstand das wunderschöne Kronleuchter-Foto
# So entstand das wunderschöne Kronleuchter-Foto
Interview und Text: Sissi Pärsch | Fotos: Armin Walcher | Video: Christian Czadilek // ccfilms
  1. benutzerbild

    beeer

    dabei seit 02/2010

    @stonebite
    @matthis

    Finde euere Argumentation, und die Art des Umgangs einfach klasse.
    Geil, es geht auch mit Hirn, ohne wüste Beschimpfungen smilie

    Stonebite, du sprichst mir aus der Seele.
  2. benutzerbild

    stonebite

    dabei seit 01/2003

    @stonebite
    @matthis

    Finde euere Argumentation, und die Art des Umgangs einfach klasse.
    Geil, es geht auch mit Hirn, ohne wüste Beschimpfungen smilie

    Stonebite, du sprichst mir aus der Seele.

    Gebt weiter was Euch positiv ermutigt, ohne zu missionieren - und Ihr werdet sehen es beflügelt und wird Früchte tragen ;o)
  3. benutzerbild

    R.C.

    dabei seit 08/2007

    Alles drin, was ein Video zu 08/15 Epic-Scheisse macht smilie
    http://www.mtb-news.de/news/2016/11...ike-video/?utm_source=forum&utm_medium=teaser

    Meist sind es ja Ikonen, Profis die das vormachen - wenig später ehrgeizige Nachahmer, die das auch wollen.

    Tatsaechlich ist es umgekehrt, die ehrgeizigen Nobodies machen Dinge vor, die 'der Profi' dann auch machen muss, um 'Profi' zu bleiben.
  4. benutzerbild

    2nd_astronaut

    dabei seit 06/2007

    oh, Bad Gastein, da will ich schon länger mal hin: Diese morbiden Riesenkästen direkt an einem Wasserfall durch den ganzen Ort, dann ehrgeizige moderne Architektur dazwischengepflastert (das futuristische Kongresszentrum oder das in Felsen gesprengte Schwimmbad), dazu hochfliegende & nie verwirklichte Skipläne mit Sportgastein. Ich find sowas toll smilie
  5. benutzerbild

    ma.schino

    dabei seit 11/2010

    @mathis2; Was Du schreibst kann ich voll unterschreiben, wir alle sind in dieser unserer leider Kapital gesteuerten Gesellschaft. Geld als Tauschmittel ist ok. Verzinstes und verzinseszinstes Geld mit seiner Exponetialfunktion ist nachweislich schlecht für die Fleissigen und gut für die Reichen, die Kartelle und die Eliten in unserer Gesellschaft (siehe mögliche Erklärungen mit Zeit und Musse für dieses Thema unter www.*********************) ;o). Die Reichen und Eliten, bedienen sich des Mainstreams, das ist es nachvollziehbar, wenn Medien in diesen Mainstream verfallen, weil es scheinbar um deren Existenz geht? Es gibt keine Täter und es gibt keine Opfer. Wir alle leben in dieser Gesellschaft. In meinen Augen gibt es kein besser oder schlechter, höchstens anders. Leveln finde ich nicht toll, ich finde es unethisch. Ich denke auch das jeder Mensch individuell ist. Es gibt Wege aus dem Sog, jeder muss aber für sich erkennen wann der Augenblick dazu kommt und wann er diesen Moment ergreift um etwas zu ändern. Meistens ist dieser Moment auch ein Zeitpunkt für Änderungen die man sich selbst vorher nie zutrauen würde - aus eigener Erfahrung weiss ich, dass es für solche Moment seine Zeit braucht.

    auch Dir wünsche ich eine gute Zeit in bester Gesundheit


    Also ich finde Zinseszins klasse - obwohl ich garantiert nicht zur "Elite" gehöre profitiere ich sehr davon, meine Altersvorsorge ebenfalls.

    Über die von Dir verlinkte Seite muss ich doch etwas schmunzeln. Da wird "Propaganda" angeprangert und gleichzeitig neben dem Link zu RTdeutsch! für die eigenen Hörbücher geworben.
    Dazu noch eine schöne Sammlung an "umvolkungstheorien" "gutmenschen" bashing, "Merkel hat's verbrochen" und was die neo rechte Mottenkiste sonst noch so hergibt.

    Traurig, aber leider bei einigen ganz im Zeitgeist.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!