Kommende Woche feiert die TrailTrophy ihr zehnjähriges Jubiläum im Vinschgau. Neben einer neuen Streckenführung können sich die Fahrer außerdem noch über einige Jubiläums-Specials freuen. Alle Infos zur TrailTrophy 2019 in Latsch gibt’s hier.

In der Mountainbike-Szene sind etliche Trends schnelllebig und kommen und gehen in kurzen Zeiträumen. Da ist es fast schon etwas Besonderes und eine kleine Ära, wenn am Wochenende die TrailTrophy ihr zehnjähriges Bestehen feiert. Denn vor zehn Jahren gab es noch keinen Enduro-Hype und diverse Rennserien existierten nicht einmal. Und so treffen sich am kommenden Wochenende wieder einmal knapp 350 Fahrerinnen und Fahrer, um drei Tage lang im Rahmen der TrailTrophy um die Sekunden zu kämpfen.

Bei der ersten TrailTrophy 2010 waren 1200 Höhemeter am Stück zu überwinden.
# Bei der ersten TrailTrophy 2010 waren 1200 Höhemeter am Stück zu überwinden.
Knieschoner waren bei der ersten TT noch nicht wirklich Thema.
# Knieschoner waren bei der ersten TT noch nicht wirklich Thema.
Ein Klassiker bei jeder TrailTrophy in Latsch – der Jägersteig.
# Ein Klassiker bei jeder TrailTrophy in Latsch – der Jägersteig.

Natürlich gibt es zum Jubiläum auch einige „Schmankerl“: Neben Filmen und Fotos aus den vergangenen zehn Jahren gibt es Freitag und Samstag Südtiroler Spezialitäten. Am Samstag gibt es zudem Live- Musik in der Event-Area. Weitere Highlights werden noch nicht verraten.

„Sicher ist der Anspruch der Strecken und das Niveau des Fahrerfeldes in den Jahren gewachsen, aber trotz allem dominiert die entspannte Stimmung auf den Transfers im Rennen und hinterher am Eventgelände“ – Thomas Schlecking, TrailTrophy-Urheber und Organisator

Weitere Höhepunkte hält die Strecken-Auswahl bereit: „Wir haben einen neuen Streckenabschnitt ab der Hängebrücke im Sonnenhang im Petto und Teile des neuen Barbarossa-Trails sind auch fertig“, sagt Roman Schwienbacher, Tourismus- Präsident und OK-Chef vor Ort. Dazu wird ein Trail im Sonnenhang auch in einer bisher nicht genutzten Variante gefahren – Überraschungen bei der Streckenführung sind also auch im zehnten Jahr immer noch möglich.

Schöne Naturtrails machen nach wie vor die TT in Latsch aus.
# Schöne Naturtrails machen nach wie vor die TT in Latsch aus.

Mehr als 100 Helfer im Hintergrund erwarten Rennfahrer aus zehn Nationen. Als Favoriten gelten unter anderem der mehrfache Sieger und Local Philipp Walder aus Morter, der aber mit starker Konkurrenz aus der Schweiz rechnen muss. Unter anderem durch Gustav Wildhaber und Tim Bratischi sowie nicht zuletzt auch Leopold Barich und sein Teamkollege Adrian Vesenbeckh, der am letzten Wochenende Dritter bei den Deutschen Enduro-Meisterschaften in der Masters-Klasse wurde.

Der Festplatz Latsch ist drei Tage Dreh- und Angelpunkt für die Teilnehmer.
# Der Festplatz Latsch ist drei Tage Dreh- und Angelpunkt für die Teilnehmer.
Für das Panorama haben die Teilnehmer auf den Transfers immer wieder Zeit.
# Für das Panorama haben die Teilnehmer auf den Transfers immer wieder Zeit.
Der Fahrstil hat sich in zehn Jahren schon deutlich verändert .
# Der Fahrstil hat sich in zehn Jahren schon deutlich verändert .

Schnelle Frauen werden selbstverständlich auch am Start sein: Unter anderem die Zweite und Dritte der Deutschen Enduro-Meisterschaften, Ines Thoma und Sofia Wiedenroth, die sich jedoch starker Konkurrenz aus der Schweiz erwehren müssen. Hier ist unter anderen Anja Rohrer zu nennen.

Abends klingt das Rennen gemütlich am Lagerfeuer aus.
# Abends klingt das Rennen gemütlich am Lagerfeuer aus.

Insgesamt zwölf Stages müssen die Fahrer von Freitag bis zum Sonntag  bewältigen. Traditionell gehört auch ein Nightride zum Programm, bei dem es auf einer Strecke über die Montani-Burgen ins Tal geht. Los gehts am Freitag um 14 Uhr, Samstag und Sonntag gehen die ersten Fahrer um kurz nach 9 Uhr auf die Strecken. Die Siegerehrung wird am Sonntag-Nachmittag erfolgen.

Infos: Pressemitteilung Bike Projects GmbH | Bilder: Manfred Stromberg

Mehr Infos, Ergebnisse und Kursvorschauen? Hier gibt es alles zur TrailTrophy 2019.

  1. Anzeige

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!