Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
TP Dayfour-4
TP Dayfour-4
TP Dayfour-30
TP Dayfour-30
13522812 10206674208037368 1399689754718214612 o
13522812 10206674208037368 1399689754718214612 o
TP Dayfour-43
TP Dayfour-43
TP Dayfour-1
TP Dayfour-1
TP Dayfour-2
TP Dayfour-2
TP Dayfour-5
TP Dayfour-5
TP Dayfour-3
TP Dayfour-3
TP Dayfour-6
TP Dayfour-6
TP Dayfour-7
TP Dayfour-7
TP Dayfour-10
TP Dayfour-10
Caro fährt die ganze Woche on top
Caro fährt die ganze Woche on top
TP Dayfour-12
TP Dayfour-12
TP Dayfour-13
TP Dayfour-13
TP Dayfour-14
TP Dayfour-14
TP Dayfour-15
TP Dayfour-15
TP Dayfour-16
TP Dayfour-16
TP Dayfour-17
TP Dayfour-17
TP Dayfour-18
TP Dayfour-18
TP Dayfour-19
TP Dayfour-19
TP Dayfour-20
TP Dayfour-20
TP Dayfour-21
TP Dayfour-21
TP Dayfour-23
TP Dayfour-23
TP Dayfour-24
TP Dayfour-24
TP Dayfour-26
TP Dayfour-26
TP Dayfour-27
TP Dayfour-27
TP Dayfour-28
TP Dayfour-28
TP Dayfour-31
TP Dayfour-31
TP Dayfour-39
TP Dayfour-39
TP Dayfour-40
TP Dayfour-40
TP Dayfour-38
TP Dayfour-38
TP Dayfour-32
TP Dayfour-32
TP Dayfour-33
TP Dayfour-33
TP Dayfour-34
TP Dayfour-34
TP Dayfour-35
TP Dayfour-35
TP Dayfour-36
TP Dayfour-36
TP Dayfour-37
TP Dayfour-37
TP Dayfour-29
TP Dayfour-29
TP Dayfour-41
TP Dayfour-41
TP Dayfour-42
TP Dayfour-42
TP Dayfour-44
TP Dayfour-44
TP Dayfour-45
TP Dayfour-45
TP Dayfour-46
TP Dayfour-46
TP Dayfour-47
TP Dayfour-47

Diese Woche ist krass. Eine Trail-Menge und -Diversität, wie man sie sich kaum im Traum vorstellt. Jeden Tag erwartet uns eine völlig neue und andere, aber immer beeindruckende Landschaft. Nach einem seichten Start im Skigebiet von Vallberg und weiten Blicken, die das Mittelmeer erahnen lassen, stehen wir zum Start von Stage 13 plötzlich auf dem „Mars“. Ein steiler Hang aus roter Erde, durch den nur ein vage definierter Trail führt. Navigationsprobleme vorprogrammiert und höchste Konzentration gefragt. Diese „Red Earth“- und die gestrige „Grey Earth“-Stage sind für mich die wohl aufregendsten der Woche bei der Trans-Provence.

TP Dayfour-4
# TP Dayfour-4

Warum? Weil das Fahren im offenen Gelände bei teils freier Linienwahl ganz anders ist als auf einem definierten Trail. Abgründe, die man nicht einschätzen kann. Steilstufen und Sprünge, bei denen man schnellste Einscheidungen treffen muss. Fast alle Fahrer erreichen das Ziel mit noch größeren Augen als bei den „gewöhnlichen“ und auch oft mehr als aufregenden Stages. Die nächsten Stages führen zwar auf definiertem Trail. Doch es bleibt aufregend. Das Tal ist eng. Der Trail ist ausgesetzt. Wer hier einen groben Fehler macht, kann tief fallen. Doch der Untergrund bleibt genial. Rot, sandig und schottrig. Trotzdem griffig. Am Ende der 3 Stages sind alle gestoked, gut durchgekommen zu sein. Die grandiose Landschaft genießen zu können. Und auch auf dem Trail,der Stage 3 und Mittagspause verbindet, voll zu genießen. Trans Provence heißt immer auch Fahrspaß, Erlebnis und Trails abseits der Stages.

Nach Mittag geht es wieder mit dem Shuttle fast auf die Höhe der letzten Stage. Über eine schmale, in den fast senkrechten Hang gebaute Straße, die selbst die Schweizer Bergbewohner beeindruckt. Die Shuttlefahrten sind angenehm. Heute sind die Transfers relativ kurz und wir hoffentlich früh im Camp. Die letzte Stage hat es dann aber nochmal echt in sich: Über 800 Tiefenmeter rauestes Gelände. Grobes Geröll. Steilste Serpentinen. Zähe Gegenanstiege. Enduro hier braucht definitiv viel Endurance und eine gewisse Robustheit bei Mensch und Material. Die Zeitnehmerin erwartet uns nach einer gefühlten Ewigkeit versteckt hinter einer Ruine und erlöst uns mit einem „Beeep“.

TP Dayfour-30
# TP Dayfour-30

Das war ein heißer Tag. Wir erfrischen uns im wilden Fluss und mit Bier und Eiscreme an der Bar. Und sind tatsächlich relativ früh im Camp, das bei einem alten Bauernhof relativ hoch am Hang liegt. Mit meinem Rennen übrigens bin ich mittlerweile sehr zufrieden: Nach einem schwachen und unkonzentrierten ersten Tag gelingen mir seitdem sehr saubere Abfahrten. Ich genieße die langen und technischen Trails und fühle mich recht schnell. Fast ärgerlich ist nur, dass die Konkurrenz dieses Jahr sehr stark ist. So muss ich mit meinem Platz knapp außerhalb der Top10 zufrieden sein und auf den letzten beiden Tagen nochmal attackieren.

Bei den Mädels übrigens ist es mittlerweile richtig spannend. Ines, Caro und Anita trennen nach Tag 4 nur 14 Sekunden. Beim Tagessieg wechseln sie sich gut ab, das wird noch ein heißes Rennen. Ein Fehler kann entscheidend sein. Und Raum für Fehler bieten die wilden Trails der Seealpen viel. Wir werden sehen, was die nächsten Tage bringen. Morgen geht es mit 65 Kilometern und 4.300 Tiefenmetern auf die Königsetappe.

Sonnige Grüße aus der Provence.

Max

13522812 10206674208037368 1399689754718214612 o
# 13522812 10206674208037368 1399689754718214612 o
TP Dayfour-43
# TP Dayfour-43

Video

https://vimeo.com/171833244

Trans provence d4 von ThomasMehr Mountainbike-Videos

Fotostory

TP Dayfour-1
# TP Dayfour-1
TP Dayfour-2
# TP Dayfour-2
TP Dayfour-5
# TP Dayfour-5
TP Dayfour-3
# TP Dayfour-3
TP Dayfour-6
# TP Dayfour-6
TP Dayfour-7
# TP Dayfour-7
TP Dayfour-10
# TP Dayfour-10
Caro fährt die ganze Woche on top
# Caro fährt die ganze Woche on top
TP Dayfour-12
# TP Dayfour-12
TP Dayfour-13
# TP Dayfour-13
TP Dayfour-14
# TP Dayfour-14
TP Dayfour-15
# TP Dayfour-15
TP Dayfour-16
# TP Dayfour-16
TP Dayfour-17
# TP Dayfour-17
TP Dayfour-18
# TP Dayfour-18
TP Dayfour-19
# TP Dayfour-19
TP Dayfour-20
# TP Dayfour-20
TP Dayfour-21
# TP Dayfour-21
TP Dayfour-23
# TP Dayfour-23
TP Dayfour-24
# TP Dayfour-24
TP Dayfour-26
# TP Dayfour-26
TP Dayfour-27
# TP Dayfour-27
TP Dayfour-28
# TP Dayfour-28
TP Dayfour-31
# TP Dayfour-31
TP Dayfour-39
# TP Dayfour-39
TP Dayfour-40
# TP Dayfour-40
TP Dayfour-38
# TP Dayfour-38
TP Dayfour-32
# TP Dayfour-32
TP Dayfour-33
# TP Dayfour-33
TP Dayfour-34
# TP Dayfour-34
TP Dayfour-35
# TP Dayfour-35
TP Dayfour-36
# TP Dayfour-36
TP Dayfour-37
# TP Dayfour-37
TP Dayfour-29
# TP Dayfour-29
TP Dayfour-41
# TP Dayfour-41
TP Dayfour-42
# TP Dayfour-42
TP Dayfour-44
# TP Dayfour-44
TP Dayfour-45
# TP Dayfour-45
TP Dayfour-46
# TP Dayfour-46
TP Dayfour-47
# TP Dayfour-47

Ergebnisse

Zu den Ergebnissen von Tag 4
Zur aktuellen Gesamtwertung

Text: Max Schumann | Fotos: Max Schumann, Sam Needham, Sven Martin, Duncan Philpott
  1. benutzerbild

    Max.Schumann

    dabei seit 04/2003

    Trans Provence 2016 – Tag 4: Mitten auf dem Mars

    Diese Woche ist krass. Eine Trail-Dichte, wie man sie sich kaum im Traum vorstellt. Jeden Tag erwartet uns eine völlig neue und andere, aber immer beeindruckende Landschaft. Nach einem seichten Start im Skigebiet von Vallberg stehen wir zum Start von Stage 13 plötzlich auf dem Mars.

    Den vollständigen Artikel ansehen:
    Trans Provence 2016 – Tag 4: Mitten auf dem Mars
  2. benutzerbild

    jnlkt

    dabei seit 02/2005

    Ich bin ja jeden 2ten SOmmer in Embrun für 3 Wochen und das schon seit jetzt 25Jahren, aber die Landschaft ist einfach immer wieder so traumhaft schön, das ich mich frage, warum ich noch nicht in Gap wohne^^

    Danke für die tollen Bilder.
  3. benutzerbild

    Phil-Joe

    dabei seit 12/2008

    Sieht aber mal ganz schön geil aus!
  4. benutzerbild

    LIDDL

    dabei seit 08/2006

    super Bilder smilie
  5. benutzerbild

    GravityFan

    dabei seit 09/2011

    Schöner Artikel und super Bilder!

    Nur beim "gestoked" hat sich bei mir alles zusammengezogen. Fehlt nur noch "totally rad-iger Trail" oder "gnarliger Trail" dann ist dieser Kauderwelsch vollendet.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!