Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
29"-Laufräder, 140 mm Federweg vorne, 120 mm am Heck, Speed Balanced Geometry und ab Frühjahr auch als Carbon-Version erhältlich
29"-Laufräder, 140 mm Federweg vorne, 120 mm am Heck, Speed Balanced Geometry und ab Frühjahr auch als Carbon-Version erhältlich - Transition spendiert dem beliebten Trailbike Smuggler ein Kohlefaser-Update und senkt damit das Rahmengewicht um über 1000 Gramm. Verfügbar wird das Transition Smuggler Carbon entweder als Rahmenset (2.999 $) oder als eine von zwei Komplettvarianten (4.999 $ oder 5.999 $) sein.
Auf dem Trail soll man dem 29"-Alleskönner definitiv die Transition-Gene anmerken können
Auf dem Trail soll man dem 29"-Alleskönner definitiv die Transition-Gene anmerken können - der Vorgänger des Transition Smuggler konnte bergauf und bergab in unserem Test bereits sehr überzeugen.
HomePageFeature CarbonSmuggler 17B
HomePageFeature CarbonSmuggler 17B
Transition setzt am Smuggler Carbon natürlich auf die Speed Balanced Geometry, die einen kurzen Federgabel-Offset mit einem vergleichsweise flachen Lenkwinkel kombiniert
Transition setzt am Smuggler Carbon natürlich auf die Speed Balanced Geometry, die einen kurzen Federgabel-Offset mit einem vergleichsweise flachen Lenkwinkel kombiniert - erhältlich ist das Transition Smuggler Carbon in insgesamt vier Rahmengrößen.
HomePageFeature CarbonSmuggler 18
HomePageFeature CarbonSmuggler 18
HomePageFeature CarbonSmuggler 7
HomePageFeature CarbonSmuggler 7
HomePageFeature CarbonSmuggler 11
HomePageFeature CarbonSmuggler 11
HomePageFeature CarbonSmuggler 12
HomePageFeature CarbonSmuggler 12

Kurz nach Weihnachten wurde die Carbon-Variante des langhubigen 29ers Transition Sentinel angekündigt – nun folgt mit dem Transition Smuggler Carbon der kleine Bruder, der ab dem Frühjahr ebenfalls als Kohlefaser-Version erhältlich sein wird. Das Carbon-Trailbike mit 120 mm Federweg am Heck setzt auf dieselben Features wie die Aluminium-Ausführung, dürfte allerdings deutlich leichter sein. 

29"-Laufräder, 140 mm Federweg vorne, 120 mm am Heck, Speed Balanced Geometry und ab Frühjahr auch als Carbon-Version erhältlich
# 29"-Laufräder, 140 mm Federweg vorne, 120 mm am Heck, Speed Balanced Geometry und ab Frühjahr auch als Carbon-Version erhältlich - Transition spendiert dem beliebten Trailbike Smuggler ein Kohlefaser-Update und senkt damit das Rahmengewicht um über 1000 Gramm. Verfügbar wird das Transition Smuggler Carbon entweder als Rahmenset (2.999 $) oder als eine von zwei Komplettvarianten (4.999 $ oder 5.999 $) sein.
Diashow: Transition Smuggler Carbon ab Frühjahr erhältlich - 29er-Trailbike bekommt Carbon-Upgrade
Transition setzt am Smuggler Carbon natürlich auf die Speed Balanced Geometry, die einen kurzen Federgabel-Offset mit einem vergleichsweise flachen Lenkwinkel kombiniert
HomePageFeature CarbonSmuggler 18
HomePageFeature CarbonSmuggler 7
HomePageFeature CarbonSmuggler 11
HomePageFeature CarbonSmuggler 12
Diashow starten »

Transition Smuggler Carbon: Infos & Preise

Mit dem brandneuen Transition Smuggler Carbon erhält das zweite Modell aus der für 2018 komplett überarbeiteten Produktpalette der US-Amerikaner ein Carbon-Upgrade. Das beliebte Trailbike der Kultfirma aus dem Nordwesten der USA, dessen Vorgänger in unserem großen Vergleichstest sehr gut abgeschnitten hat, setzt auf dieselben Features wie die Aluminium-Variante. Das bedeutet konkret: 29″-Laufräder, 120 mm Federweg am Heck, GiddyUp 2.Ohh-Hinterbausystem, Boost-Standard – und natürlich die Speed Balanced Geometry mit sehr flachem Lenkwinkel und verkürztem Federgabel-Offset. Vor allem auf das Gewicht dürfte sich das Kohlefaser-Update positiv auswirken: Die Carbon-Variante des Transition Smuggler ist mit einem Rahmengewicht von 2,95 kg gut 1000 Gramm leichter sein als die Aluminium-Ausführung. Ab Frühjahr 2018 wird das Transition Smuggler Carbon entweder als Komplettbike in zwei Versionen oder als Rahmenkit mit Fox DPS Performance Elite-Dämpfer sein.

  • Carbon-Rahmen
  • 140 / 120 mm Federweg
  • 29″ Laufräder (max. 2,4″ Breite)
  • Speed Balanced Geometry
  • GiddyUp 2.Ohh-Hinterbausystem
  • Boost 148-Ausfallenden
  • Metrischer Dämpfer mit Trunnion Mount, 210 x 50 mm
  • Geschraubtes Tretlager
  • Protektoren an Unterrohr und Kettenstreben
  • Klapperfreie Eingänge für interne Leitungen
  • Externe Bremsleitung
  • 180 mm PM-Bremsaufnahme
  • Platz für Wasserflasche im Rahmen
  • 2,95 kg Rahmengewicht (inkl. Dämpfer und Hardware, Herstellerangabe)
  • www.transitionbikes.com

Preis Transition Smuggler Carbon Rahmenset: 2.999 $ (UVP, inklusive Fox DPS Performance Elite-Dämpfer)
Preis Transition Smuggler Carbon GX: 4.999 $ (UVP)
Preis Transition Smuggler Carbon X01: 5.999 $ (UVP)

Auf dem Trail soll man dem 29"-Alleskönner definitiv die Transition-Gene anmerken können
# Auf dem Trail soll man dem 29"-Alleskönner definitiv die Transition-Gene anmerken können - der Vorgänger des Transition Smuggler konnte bergauf und bergab in unserem Test bereits sehr überzeugen.
HomePageFeature CarbonSmuggler 17B
# HomePageFeature CarbonSmuggler 17B

Transition Smuggler Carbon: Geometrie

Die sogenannte Speed Balanced Geometry – kurz SBG – ist eines der Hauptmerkmale der neuen Transition-Modelle und basiert auf einem kürzeren Offset der Federgabel in Kombination mit einem flacheren Lenkwinkel. Durch den kürzeren Offset wandert die Vorderradachse näher Richtung Tretlager, der flachere Lenkwinkel hat den gegenteiligen Effekt. Dadurch macht sich Transition die Vorteile eines flacheren Lenkwinkels zunutze, will aber gleichzeitig ein ausbalancierteres Fahrgefühl bieten. Außerdem soll ein sehr steiler Sitzwinkel für eine angenehme Position bergauf sorgen. Wie die Aluminium-Variante wird auch das Transition Smuggler Carbon in den Größen S, M, L und XL erhältlich sein.

RahmengrößeSMLXL
Sitzrohrlänge400 mm410 mm450 mm495 mm
Lenkwinkel66°66°66°66°
Sitzwinkel77°76,3°75,8°75,3°
Oberrohrlänge571 mm596 mm625 mm653 mm
Steuerrohrlänge100 mm100 mm110 mm120 mm
Tretlagerhöhe340 mm340 mm340 mm340 mm
Tretlagerabsenkung35 mm35 mm35 mm35 mm
Radstand1159 mm1184 mm1213 mm1242 mm
Kettenstrebenlänge430 mm430 mm430 mm430 mm
Reach425 mm450 mm475 mm500 mm
Stack615 mm615 mm624 mm633 mm
Transition setzt am Smuggler Carbon natürlich auf die Speed Balanced Geometry, die einen kurzen Federgabel-Offset mit einem vergleichsweise flachen Lenkwinkel kombiniert
# Transition setzt am Smuggler Carbon natürlich auf die Speed Balanced Geometry, die einen kurzen Federgabel-Offset mit einem vergleichsweise flachen Lenkwinkel kombiniert - erhältlich ist das Transition Smuggler Carbon in insgesamt vier Rahmengrößen.

Transition Smuggler Carbon: Ausstattung

Das neue Transition Smuggler Carbon wird in zwei Ausstattungsvarianten mit SRAM X01 Eagle oder GX Eagle-Antrieb erhältlich sein. Beide Modelle setzen auf SRAM-Bremsen und ein Cockpit aus dem Hause Race Face. Die 120 mm Federweg am Heck werden bei beiden Versionen von einem Fox DPS Performance Elite-Dämpfer kontrolliert. Vorne setzt die teurere X01-Variante auf eine Fox 34 Float Fit 4 Performance Elite-Federgabel mit 140 mm Federweg, während an der günstigeren GX-Ausführung eine Fox 34 Float mit Grip-Dämpfungseinheit zum Einsatz kommt. Neben den beiden Komplettversionen bietet Transition das Smuggler Carbon außerdem als Rahmenset für $ 2.999 an.

Transition Smuggler Carbon – Ausstattung bitte ausklappen

 SRAM X01-AufbauSRAM GX-Aufbau
FarbeBone Grey, Gunsmoke BlueBone Grey, Gunsmoke Blue
DämpferFox DPS Performance EliteFox DPS Performance Elite
FedergabelFox 34 Float Fit 4 Performance Elite 140 mmFox 34 Float Grip Performance 140 mm
SteuersatzCane Creek 40 SeriesFSA No.57E
VorbauRaceFace Turbine R 35 (40 mm)RaceFace Aeffect R (40 mm)
LenkerRaceFace Turbine R 35 (800 mm x 20 mm)RaceFace Chester 35 (780 mm x 20 mm)
GriffeODI Elite FlowVelo Single Clamp
SattelANVL Forge Stealth CromoANVL Forge Stealth Cromo
SattelstützeRockShox Reverb Stealth 1x RemoteRockShox Reverb Stealth
BremsenSRAM Guide RSCSRAM Guide R
BremsscheibenSRAM Centerline (180 mm)SRAM Centerline (180 mm)
SchalthebelSRAM X01 EagleSRAM GX Eagle
SchaltwerkSRAM X01 EagleSRAM GX Eagle
KassetteSRAM XG 1275 (10-50T)SRAM XG 1275 (10-50T)
KetteSRAM GX EagleSRAM GX Eagle
KurbelnSRAM Descendent Carbon (30T, 170 mm)SRAM Descendent 6K (30T, 170 mm)
Felgene*Thirteen TRS+ 30 mme*Thirteen TRS 30 mm
Nabene*Thirteen TRS+Novatec D711SB & D462SB XD
ReifenMaxxis Minion DHF / DHR II 2,3" EXO 3CMaxxis Minion DHF / DHR II 2,3" EXO Dual

HomePageFeature CarbonSmuggler 18
# HomePageFeature CarbonSmuggler 18
HomePageFeature CarbonSmuggler 7
# HomePageFeature CarbonSmuggler 7
HomePageFeature CarbonSmuggler 11
# HomePageFeature CarbonSmuggler 11
HomePageFeature CarbonSmuggler 12
# HomePageFeature CarbonSmuggler 12
Infos und Bilder: Transition Bikes
  1. benutzerbild

    flowbike

    dabei seit 10/2005

    bummel42 schrieb:
    Die Rahmen haben eher 1kg drauf bekommen.
    Da bin ich froh ein 2017er bekommen zu haben.
    Mein Reign wog 3.2kg, in L, da finde ich ein Alu-Smuggler mit 4kg und mehr doch grenzwertig...

    nope, beim M in sind es 670 Gramm
  2. benutzerbild

    Fixpunkt

    dabei seit 05/2014

    Hmm, bin jetzt nicht so genau im Bilde, was die Teile aktuell und speziell in der Plastikvariante wiegen. Hab ein 16er alu Scout und finde es weder leicht noch instabil. Zumindest hat es bisher ne ganze Menge klaglos mitgemacht. Die kurzhubigen bikes waren schon immer genauso stabil konzipiert, wie die langhubigen und absolut nicht für Fahrer ausgelegt, die ein halbes xc-bike und halbes Enduro wollen, sondern für welche, die das andere Fahrverhalten (mehr pump, agiler in den Kurven,..) wollen.
    Wenn die nu beim Patrol (was ja vom Einsatzzweck auch dem Spindrift entspricht) ein paar Gramm drauf legen, dann bauen die die anderen halt genauso.
    Wie da irgendwelche Leute die Kettenstreben ruiniert haben, weiß ich nicht und kann ich nur erahnen. Ziemlich sicher hat es aber etwas mit ordentlich Airtime und nicht optimalen Landungen (vorsichtig ausgedrückt) zu tun...
    Das mit den Fertigungskosten, verstehe ich bei Carbon, bei Alu ist mir das aber nicht ganz klar, so viel spart man in dem Bereich nicht, sind ja ohnehin keine Leichtgewichte.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    flowbike

    dabei seit 10/2005

    Fixpunkt schrieb:
    .. speziell in der Plastikvariante wiegen...Ziemlich sicher hat es aber etwas mit ordentlich Airtime und nicht optimalen Landungen (vorsichtig ausgedrückt) zu tun...
    ...
    oder an maladen Lagern...

    Die Plastikvarianten sind im Moment schwer vergleichbar, das es die bisherigen Carbonis aktuell nur in Alu gibt. Das Sentinel CF ist aber nur ca. 200 Gramm schwerer als das alte Patrol CF.
  5. benutzerbild

    MrBrightside

    dabei seit 03/2017

    discordius schrieb:
    Natürlich will jeder einen stabilen, steifen und haltbaren Rahmen der auch heftigere Einsätze problemlos mitmacht. Wenn dann ein Trailbike allerdings bei einem Rahmengewicht von 4kg ankommt, und damit schwerer ist als manche Enduro-Rahmen, wird es merkwürdig. Gehen denn die leichteren Alu-Rahmen von Specialized, Giant, Trek oder Scott alle ständig zu Bruch?

    Specialized und Trek haben doch auch eher schwere Rahmen.

    Allgemein wird alles schneller und härter gefahren. Über Hindernisse gerade Vollgas drüber. Da braucht's auf Dauer mehr Stabilität.
  6. benutzerbild

    kleinenbremer

    dabei seit 10/2003

    Transition baut halt Räder für Leute, die es unabhängig vom Federweg krachen lassen. Und da sind ja vielleicht auch mal bierbäuchige Typen und keine Fliegengewichte dabei, die so ein Leichtgewicht zerschreddern würden.
    Für mich sind die Dinger auch zu schwer, weil ich selber kaum was wiege. Aber für viele ist doch 1kg ca 1% oder weniger Systemgewicht...nicht rotierend. Da juckt es wohl kaum.
    Die Geometrie ist ja wohl super. Ich hätte liebend gerne ein Trailbike mit so langem Reach und flachem Lenkwinkel und musste mir ein Enduro kaufen, da alle bezahlbaren Marken immer noch nicht gecheckt haben, dass <=66° Lenkwinkel unabhängig vom Federweg mehr Spaß machen kann, wenn man auch mal schneller bergab radeln möchte. Statt dessen baut Canyon das Spectral mit 66.5°womit es quasi ein Jeffsy27 in kürzer (aber etwas tiefer) geworden ist.
    Und 430mm Kettenstreben bei 29" machen auch nicht viele. Vielleicht Norco und 1 ode 2 andere Nobelhobel. Damit kommt man dann doch noch gut um enge Kurven.

    Ich find die Geo absolut gelungen und frag mich echt, wieso man auf so was so ewig warten muss. Ich kann mir die Carbonvariante leider nicht leisten, die Alu ist zu schwer und ich jab jetzt aus der Not heraus halt ein Enduro... Und ich wette, dass ich als 0815 MTB Fahrer keine außergewöhnlichen Ansprüche habe an die Geo.

    Gefühlt traut sich von den normalen Marken keine, etwas anderes als ein Stumpi (vllt etwas länger und mit Sitzrohren kurz genug für eine aktuelle Vario) zu bauen. Da ist Transition auf jeden Fall vorweg und ich bin froh, dass sich nicht jeder an die "Definition" hält, ein Trailbike müsse super wendig auch noch bergauf sein und deshalb exakt 66.5° Lenkwinkel aufweisen.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

transition bei MTB-News.de

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!