Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Trek Fuel EX 27.5 Plus ist das erste Trailbike von Trek mit den immer populärer werdenden Plus-Reifen
Das Trek Fuel EX 27.5 Plus ist das erste Trailbike von Trek mit den immer populärer werdenden Plus-Reifen - 2,80" Breite messen die Reifen an der schwarzen Schönheit. Auch sonst hat das Trek Fuel EX 27.5 Plus einige Neuigkeiten zu bieten.
Das Unterrohr ist nun gerade, dafür ziert das Oberrohr vorne am Steuerrohr nun ein markanter Buckel
Das Unterrohr ist nun gerade, dafür ziert das Oberrohr vorne am Steuerrohr nun ein markanter Buckel - die hier gezeigte Top-Version Fuel EX Plus 9.8 wird vor allem Fans der Farbe schwarz begeistern.
Darf's ein bisschen mehr sein?
Darf's ein bisschen mehr sein? - das neue Fuel EX Plus rollt auf Bontrager Chupacabra-Reifen.
2,80" Breite messen die Reifen im neuen Plus-Fuel.
2,80" Breite messen die Reifen im neuen Plus-Fuel.
Um dem Hinterreifen genug Platz zu bieten ist der Hinterbau in die Breite gewachsen.
Um dem Hinterreifen genug Platz zu bieten ist der Hinterbau in die Breite gewachsen.
Boost lautet hier das Stichwort ...
Boost lautet hier das Stichwort ...
... das sowohl am 12x148 mm-Hinterbau, als auch an der Front des Rades zur Geltung kommt.
... das sowohl am 12x148 mm-Hinterbau, als auch an der Front des Rades zur Geltung kommt.
Der speziell getunte Dämpfer wird von oben und unten angesteuert
Der speziell getunte Dämpfer wird von oben und unten angesteuert - und verwendet den brandneuen Metric Shock Sizing-Standard.
Dank Flip Chips lassen sich der Lenkwinkel und die Tretlagerhöhe des neuen Fuel EX 27.5 Plus anpassen
Dank Flip Chips lassen sich der Lenkwinkel und die Tretlagerhöhe des neuen Fuel EX 27.5 Plus anpassen - dadurch lässt sich der Rahmen auch ohne große Einschränkungen mit 29"-Laufrädern verwenden.
Inzwischen Standard: Für eine saubere Optik werden die Kabel durch den Rahmen geführt.
Inzwischen Standard: Für eine saubere Optik werden die Kabel durch den Rahmen geführt.
Die Anbauteile des Treks stammen in erster Linie von der Hausmarke Bontrager.
Die Anbauteile des Treks stammen in erster Linie von der Hausmarke Bontrager.
Im Steuerrohr befindet sich ein Stop Chip, der in Kombination mit einem speziellen Steuersatz dafür sorgt, dass die Gabelkrone nicht das Unterrohr berührt
Im Steuerrohr befindet sich ein Stop Chip, der in Kombination mit einem speziellen Steuersatz dafür sorgt, dass die Gabelkrone nicht das Unterrohr berührt - das System nennt sich Knock Block und kommt erstmals hier zum Einsatz.
Der Rahmen ist optisch sehr gelungen und hat einige schöne Details.
Der Rahmen ist optisch sehr gelungen und hat einige schöne Details.
Etwas schade: An der XT-Kurbel kommen zwei Kettenblätter zum Einsatz
Etwas schade: An der XT-Kurbel kommen zwei Kettenblätter zum Einsatz - das passt nicht ganz zum ansonsten sehr trendigen Konzept des Rades ...
Wir sind gespannt auf unseren ersten Trail-Eindrücke des neuen Plus-Bikes von Trek!
Wir sind gespannt auf unseren ersten Trail-Eindrücke des neuen Plus-Bikes von Trek!

Mit dem Fuel EX 27.5 Plus präsentiert Trek erstmals in der Firmengeschichte ein Trailbike mit der immer populärer werdenden Plus-Bereifung. Das Fuel EX 27.5 Plus mit 130 mm Federweg wird ab Juni in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich sein – neben zwei Aluminium-Varianten wird es das Topmodell EX 9.8 auch als Carbon-Version zu kaufen geben. Wir haben Infos und exklusive Bilder – direkt vom Bike Festival Willingen.

Das Trek Fuel EX 27.5 Plus ist das erste Trailbike von Trek mit den immer populärer werdenden Plus-Reifen
# Das Trek Fuel EX 27.5 Plus ist das erste Trailbike von Trek mit den immer populärer werdenden Plus-Reifen - 2,80" Breite messen die Reifen an der schwarzen Schönheit. Auch sonst hat das Trek Fuel EX 27.5 Plus einige Neuigkeiten zu bieten.

„Nun also auch Trek!“ könnte man sich denken, wenn man das brandneue Fuel EX 27.5 Plus sieht: Das seit jeher populäre Trailbike wird ab sofort auch als Variante mit 650b Plus-Bereifung erhältlich sein.

Kurz und knapp

  • 3 Modelle
  • Federweg: 130 mm hinten, 140 mm vorne
  • Neues Design des Hauptrahmens
  • Metric Shock Sizing Standard
  • Anpassung des Lenkwinkels via Flip Chip: 67,2° oder flache 66,6°
  • Preise:
    • Fuel EX 5 (Alpha Platinium Aluminium): 1999 €
    • Fuel EX 8 (Alpha Platinium Aluminium): 2999 €
    • Fuel EX 27.5 Plus 9.8 (Carbon): 4999 €

Rahmen: OCLV Mountain Carbon main frame & seatstay, alloy chainstay, ABP, Boost148, Knock Block steerer stop, Full Floater, EVO link, E2 tapered head tube, Mino Link, Control Freak internal routing, Carbon Armor, PF92, ISCG 05, G2 Geometry, 130mm travel
Gabel: Fox Performance 34 Float, FIT4 3-position damper, E2 tapered steerer, Boost110, G2 Geometry w/51mm offset, 140mm travel
Dämpfer: Fox Performance Float EVOL, RE:aktiv 3-position damper, tuned by Trek Suspension Lab, 210×52.5mm
Naben: DT Swiss 350 centerlock disc, Boost110 front and DT Swiss 350 centerlock, Boost148 rear
Felgen: SUNringlé Duroc 40 SL 28-hole
Reifen: Bontrager Chupacabra, Tubeless Ready, Inner Strength sidewalls, aramid bead, 27.5×2.80″
Innenlager: PF92
Kassette: Shimano Deore XT, 11-40, 11 speed
Kette: Shimano Deore XT
Kurbel: Shimano Deore XT, 36/26
Umwerfer: Shimano Deore XT, high direct mount
Schaltwerk: Shimano Deore XT, Shadow Plus
Shifter: Shimano Deore XT M8000, 11 speed
Bremsen: Shimano Deore XT hydraulic disc
Lenker: Bontrager Line Pro, OCLV Carbon, 35mm, 15mm rise, 750mm width
Steuersatz: Knock Block Integrated, cartridge bearing, sealed, 1-1/8″ top, 1.5″ bottom
Sattel: Bontrager Evoke 3, titanium rails
Sattelstütze: RockShox Reverb Stealth, 2-bolt head, 31.6mm, zero offset
Vorbau: Bontrager Line Pro, Knock Block, 35mm, 0 degree
Griffe: Bontrager Race Lite Lock-on

Ausstattung

Alle drei Modelle sind mit Bontrager Chupacabra 27,5″ x 2,8″-Reifen und Felgen mit 40 mm Breite ausgestattet. Auch abgesehen von der Plus-Bereifung gibt es beim Fuel EX 27.5 Plus einige Neuerungen: Der 432 mm kurze Hinterbau ist breiter, um den größeren Reifen ausreichend Platz zu bieten – Stichwort Boost. Der Federweg am Heck ist auf 130 mm gewachsen und das Plus-Fuel verwendet den brandneuen Metric Shock Sizing-Standard mit einer Einbaulänge von 210 x 52.5 mm.

Vorne kommt eine Federgabel mit 140 mm Federweg – je nach Ausstattung entweder von Fox oder von Rock Shox – zum Einsatz. Die wohl auffälligste Neuerung ist an der Front des Rahmens zu finden: Das Oberrohr hat kurz vor dem Steuerrohr nun einen auffälligen Buckel, das Unterrohr hingegen ist wie beim großen Bruder Slash nun gerade. Im Steuerrohr integriert ist das neue, clevere Knock Block-System, das das Unterrohr vor ungewolltem Kontakt mit der Brücke der Federgabel schützt.

Das Unterrohr ist nun gerade, dafür ziert das Oberrohr vorne am Steuerrohr nun ein markanter Buckel
# Das Unterrohr ist nun gerade, dafür ziert das Oberrohr vorne am Steuerrohr nun ein markanter Buckel - die hier gezeigte Top-Version Fuel EX Plus 9.8 wird vor allem Fans der Farbe schwarz begeistern.
Darf's ein bisschen mehr sein?
# Darf's ein bisschen mehr sein? - das neue Fuel EX Plus rollt auf Bontrager Chupacabra-Reifen.
2,80" Breite messen die Reifen im neuen Plus-Fuel.
# 2,80" Breite messen die Reifen im neuen Plus-Fuel.
Um dem Hinterreifen genug Platz zu bieten ist der Hinterbau in die Breite gewachsen.
# Um dem Hinterreifen genug Platz zu bieten ist der Hinterbau in die Breite gewachsen.
Boost lautet hier das Stichwort ...
# Boost lautet hier das Stichwort ...
... das sowohl am 12x148 mm-Hinterbau, als auch an der Front des Rades zur Geltung kommt.
# ... das sowohl am 12x148 mm-Hinterbau, als auch an der Front des Rades zur Geltung kommt.

Am Hinterbau des neuen Fuels befinden sich Flip Chips, um den Lenkwinkel – entweder 67,2° oder flache 66,6° – und die Tretlagerhöhe anzupassen. Dadurch ist es auch möglich, das Fuel EX 27,5 Plus mit 29 Zoll-Bereifung zu fahren, ohne dass das Tretlager zu sehr in die Höhe wandert. Das Fuel EX 29 wird übrigens weiterhin erhältlich sein: Trek sieht die neue 27,5″ Plus-Version nicht als direkte Konkurrenz zum 29er, sondern als Ergänzung, die ein Plus an Traktion und Komfort bietet.

Der speziell getunte Dämpfer wird von oben und unten angesteuert
# Der speziell getunte Dämpfer wird von oben und unten angesteuert - und verwendet den brandneuen Metric Shock Sizing-Standard.
Dank Flip Chips lassen sich der Lenkwinkel und die Tretlagerhöhe des neuen Fuel EX 27.5 Plus anpassen
# Dank Flip Chips lassen sich der Lenkwinkel und die Tretlagerhöhe des neuen Fuel EX 27.5 Plus anpassen - dadurch lässt sich der Rahmen auch ohne große Einschränkungen mit 29"-Laufrädern verwenden.
Inzwischen Standard: Für eine saubere Optik werden die Kabel durch den Rahmen geführt.
# Inzwischen Standard: Für eine saubere Optik werden die Kabel durch den Rahmen geführt.
Die Anbauteile des Treks stammen in erster Linie von der Hausmarke Bontrager.
# Die Anbauteile des Treks stammen in erster Linie von der Hausmarke Bontrager.
Im Steuerrohr befindet sich ein Stop Chip, der in Kombination mit einem speziellen Steuersatz dafür sorgt, dass die Gabelkrone nicht das Unterrohr berührt
# Im Steuerrohr befindet sich ein Stop Chip, der in Kombination mit einem speziellen Steuersatz dafür sorgt, dass die Gabelkrone nicht das Unterrohr berührt - das System nennt sich Knock Block und kommt erstmals hier zum Einsatz.

Das Fuel EX 27.5 Plus ist ab Juni in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich: Als Fuel EX 5 und Fuel EX 8, die beide mit Alpha Platinium Aluminium-Rahmen und günstigeren Ausstattungen kommen, sowie als Topmodell mit Carbon-Rahmen – alle drei Varianten wird es übrigens in fünf verschiedenen Rahmengrößen geben.

Meinung @ MTB-News

Das uns präsentierte Topmodell Fuel EX 27.5 Plus 9.8 wirkte optisch wie aus einem Guss und wird vor allem bei Freunden der Farbe schwarz auf viel Gegenliebe stoßen. Die Ausstattung ist relativ, wenngleich die vielen hauseigenen Komponenten und vor allem die zwei Kettenblätter an der Shimano XT-Kurbel des Top-Modells einen etwas faden Beigeschmack hinterlassen – und ein wenig im Widerspruch zum ansonsten sehr trendigen Konzept stehen. Die Wahrheit liegt aber bekanntlich auf dem Trail. Allein die Tatsache, dass nun mit Trek einer der Giganten der Fahrrad-Industrie ebenfalls auf den Zug der Plus-Bikes aufspringt, zeigt die Relevanz dieser Kategorie. Wir sind gespannt auf unsere ersten Fahreindrücke auf dem neuen Plus-Bike von Trek!

Der Rahmen ist optisch sehr gelungen und hat einige schöne Details.
# Der Rahmen ist optisch sehr gelungen und hat einige schöne Details.
Etwas schade: An der XT-Kurbel kommen zwei Kettenblätter zum Einsatz
# Etwas schade: An der XT-Kurbel kommen zwei Kettenblätter zum Einsatz - das passt nicht ganz zum ansonsten sehr trendigen Konzept des Rades ...
Wir sind gespannt auf unseren ersten Trail-Eindrücke des neuen Plus-Bikes von Trek!
# Wir sind gespannt auf unseren ersten Trail-Eindrücke des neuen Plus-Bikes von Trek!

 


Weitere Informationen

Website: www.trekbikes.com/de
Text & Redaktion: Moritz Zimmermann | MTB-News.de 2016
Bilder: Moritz Zimmermann

  1. benutzerbild

    fone

    dabei seit 09/2003

    Not bad not bad.
    Schön das gerade Unterrohre wieder kommen.
    Hätte man ja in letzter Zeit gar nicht gedacht, dass man ein Rad mit geradem Unterrohr überhaupt konstruieren kann... Oh, verdammt! Knock Block... können sie auch nicht. smilie

    Oder liegt das um Plus? Dann kann man fürs normale Fuel EX ja noch hoffen.
  2. benutzerbild

    LB Jörg

    dabei seit 12/2002

    nein, tust du nicht smilie
    Plusser werden ihre Nische finden, meines Erachtens am Enduro nicht. Am Starrbike oder Hardtail eher schon, für Leute, die es nicht so aggressiv und technisch wollen (und davon gibt es eine Menge!) - es gab doch vor einiger Zeit die Balloonbikes, sowas in der Art als Crosser. Sandpisten, schottrige Forstwege... und schön mit breitem Lenker smilie, meine Frau grinst nur noch, wenn sie meinen Plusser fährt...

    Also ich hab meinen Plusreifen ja im Dh´ler, wobei ich den auf Enduro umgebaut hab...aber ansich nur ALL Mountain damit fahre smilie
    Aber mir gehts wie deiner Frau, wenn ich den Pluslaufradsatz drinnen hab, dann bin ich immer am Dauergrinsen.
    Allerdings nur 26+ (3.0) im 650B Rad. Die Spaßnutzeneffizienz ist da noch höher.

    G.smilie
  3. benutzerbild

    dukestah

    dabei seit 09/2010

    Zitat: "Etwas schade: An der XT-Kurbel kommen zwei Kettenblätter zum Einsatz - das passt nicht ganz zum ansonsten sehr trendigen Konzept des Rades ..."

    1fach ist also wichtiger, weil trendig, als eine einsatzorientierte Übersetzung?!? Sicherlich verhindert hier 2fach den Einsatz breiterer Reifen als 2,8", anders als z.B. beim Specialized 6fatty, erweitert aber die Streckenauswahl ungemein...
  4. benutzerbild

    Renn Maus

    dabei seit 07/2001

    Warum hier von Euch 2-fach als negativ Punkt aufgeführt wird, kann ich nicht verstehen.
    Ansonsten danke für den Bericht.

    Ein echt starkes Bike!!!
  5. benutzerbild

    petejupp

    dabei seit 01/2006

    Frage an die Redakteure: wann dürfen wir denn mit den ersten Fahreindrücken rechnen?

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!