Wer dem Instagram-Account von Stevie Schneider folgt, kann sich schon grob denken, welche Marschrichtung sein lange angekündigter Film TRIPIN nimmt: Eine Zickzackroute quer durch fantastisches Biken, guten wie schlechten Geschmack bis hin zu epischen Bildern – inklusive einem Gastauftritt von Fabio Wibmer als Stevie Schneider-Fanboy.

Oder wie man dem Pressetext entnimmt:

„Ihr dürft euch auf 7 Minuten voller Bauchweh, Schmerzen, Träumen und Verwirrung freuen, die ihr entweder lieben oder hassen werdet. Dazu meint Filmer Frank Marbet: „Ich wünsche mir, dass der Zuseher den Streifen ohne Erwartungen anschaut und einfach offen ist für etwas Anderes.“ Wir können nur raten: Hört auf Frank. Und wenn der Film liefert, was ihr erwartet, solltet ihr dringend zum Psychiater.“

Pressemitteilung

Wir verstehen euch, ihr qualifizierten Kritiker von reddit. Wenig anders ist es uns ergangen, als wir ihn endlich zu Gesicht bekamen. Den Bike-Streifen des Jahres. Lange mussten wir warten. Doch es hat sich ehrlich ausgezahlt. Wir haben gelacht, geweint, uns angewidert abgewandt und seltsame Verhärtungen in unseren Hosen festgestellt. TRIPIN – Das sind 7 Minuten purer Sex. Und zwar dieses „erste Mal“, wenn es aufregend, beängstigend, etwas seltsam und einfach großartig zugleich ist.
TRIPIN ist der Versuch von Filmemacher Frank Marbet und Teilzeitheld/ Vollzeitdepp Stevie Schneider, einen Bikefilm zu kreieren, der eigentlich keiner ist. Die Mission der beiden war es, eine abstrakte Mischung von qualitativ hochwertigen cinematischen Aufnahmen, gepaart mit lustigen Bullshit-Szenen und guter Action zu erschaffen. „Wir wollten sozusagen einen positiven Konflikt beim Zuschauer auslösen“, erklärt Stevie die Philosophie hinter TRIPIN während er genüsslich an seiner Pfeife zieht und auf seiner Veranda über die Welt sinniert.
Abgesehen von der filmischen Mission, war es das Hauptziel, während des Drehs eine gute Zeit mit Freunden am Berg, See oder im Bikepark zu haben und dabei möglichst produktiv und kreativ zu sein. „Das ist uns auf jeden Fall gelungen und ob der Film funktioniert, werden die nächsten Wochen zeigen“, freut sich Frank.
Spoiler alert!

Spaß, wir würden euch nie die Freude des ersten Mals nehmen. Aber ihr dürft euch auf 7 Minuten voller Bauchweh, Schmerzen, Träumen und Verwirrung freuen, die ihr entweder lieben oder hassen werdet. Dazu meint Frank Marbet: „Ich wünsche mir, dass der Zuseher den Streifen ohne Erwartungen anschaut und einfach offen ist für etwas Anderes.“ Wir können nur raten: Hört auf Frank. Und wenn der Film liefert, was ihr erwartet, solltet ihr dringend zum Psychiater.

Was meint ihr: Genau euer Humor oder zuviel des Guten?

Info und Fotos: Pressemitteilung TRIPIN
  1. benutzerbild

    LB Jörg

    dabei seit 12/2002

    Eher Nüsse und Wassermelonen

    G.
  2. benutzerbild

    ufp

    dabei seit 12/2003

    Am beeindruckendsten fand ich, dass er nach einem Sprung bzw Salto auf dem Hinterrad weiterfuhr 8-):anbet:!
    Bzw ohne Tattoo, Hippster Bart und Holzfellerflanellhemd .

    Ich kannte diesen Stievie (!) Schneider nicht. Dürfte ein Österreicher sein.
    Das erklärt einiges. Die sind halt auch lustig(er) als zB die Klingonen.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Schenkelklopfer

    dabei seit 10/2014

    Timmö__ schrieb:
    Die ultimative Provokation für einige aus dieser Community... Tattoos, Nacktheit und abgefahrene Skills.

    Einfach geil.

    Passt ja zum Zeitgeist, jeder reaktionäre Mist wird als coole Provokation verkauft, weil keinem mehr was einfällt.
    „Behindert“ ist ein Schimpfwort und jeder HipHop Clown hat angeblich „Style“.
    Ist halt ein Rich-white-kid-Popper-Sport geworden, Glückwunsch.
  5. benutzerbild

    Timmö__

    dabei seit 07/2006

    Schenkelklopfer schrieb:
    Passt ja zum Zeitgeist, jeder reaktionäre Mist wird als coole Provokation verkauft, weil keinem mehr was einfällt.
    „Behindert“ ist ein Schimpfwort und jeder HipHop Clown hat angeblich „Style“.
    Ist halt ein Rich-white-kid-Popper-Sport geworden, Glückwunsch.


    Ich hoffe in deinem Keller ist es bequem. Die Welt ist, wie sie ist. Freunde dich damit an oder bau dir einen Bunker..

    Wenigstens fährt er Fahrrad - und das verdammt gut.
  6. benutzerbild

    airgrabber

    dabei seit 04/2009

    Auf alle Fälle ein geiler Motivationsfilm zum Sessionbeginn!

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!