Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die Rahmenlose Konstruktion ermöglicht ein sehr breites Gesichtsfeld
Die Rahmenlose Konstruktion ermöglicht ein sehr breites Gesichtsfeld
Anpassung via Biegen ist am Nasenteil möglich.
Anpassung via Biegen ist am Nasenteil möglich. - Dies kann ohne erwärmen erledigt werden.
Logoprint am Bügel
Logoprint am Bügel
29er Laufräder schließen Spielereien auf dem Trail nicht aus
29er Laufräder schließen Spielereien auf dem Trail nicht aus
"Variomatic" verrät die automatische Anpassung der Gläser
"Variomatic" verrät die automatische Anpassung der Gläser
Eine kleine Box sorgt für eine sichere Aufbewahrung
Eine kleine Box sorgt für eine sichere Aufbewahrung
Rutschige Angelegenheit
Rutschige Angelegenheit - Wenns mal wirklich rappelig wurde konnte der anpassbare Nasenbügel nicht immer für perfekten Sitz sorgen.

Uvex Sportstyle 202 Vario Test: “Jeder Jeck is anders” und so auch die jeweiligen Kopfformen. Die Entscheidung für eine Bikebrille oder besser gesagt bestimmte Modelle, ist oft mehr als eine reine Kopfsache. Anpassmöglichkeiten zu Form und Glas schlagen sich allerdings auch oft im Preis nieder: Uvex bietet mit der Sportstyle 202 Vario ein simples, aber effektives Modell ohne viel Schnickschnack, aber direkt schon mit selbsttönenden Gläsern, die einem die Fummelei beim Gläserwechseln ersparen.

Die Rahmenlose Konstruktion ermöglicht ein sehr breites Gesichtsfeld
# Die Rahmenlose Konstruktion ermöglicht ein sehr breites Gesichtsfeld

Uvex Sportstyle 202 Vario: In der Hand

Simpel. Angenehm einfach und unaufgeregt ohne die letzte harte Kante kommt die Uvex Sportstyle 202 Vario daher. Lediglich ein kleines buntes Uvex-Logo und eine grüne Linie am Bügel finden sich an der Brille. Zieht man die Brille frisch aus der mitgelieferten Box, fängt sie bei entsprechender Lichtmenge ziemlich schnell an sich anzupassen, sprich abzudunkeln. Der Nasenbügel lässt sich ohne großen Aufwand an die jeweilige Trägernase anpassen. Bei den Bügeln setzt Uvex lediglich auf einen gewissen Flex, der unterschiedliche Kopfbreiten ausgleichen muss und über eine Gummierung den Halt garantieren soll.

Anpassung via Biegen ist am Nasenteil möglich.
# Anpassung via Biegen ist am Nasenteil möglich. - Dies kann ohne erwärmen erledigt werden.
Logoprint am Bügel
# Logoprint am Bügel

Features

  • Tönungsdauer von klar bis maximale Filterung: 25 Sekunden
  • Antifog Beschichtung
  • 139.95 € UVP

Auf dem Trail

Die Brille passt sich mit ihren Gläsern recht zügig dem Umgebungslicht an. Davon spürt man als Träger wenig, außer dass man die Augen nicht zukneifen muss, wenn es sehr sonnig ist.

29er Laufräder schließen Spielereien auf dem Trail nicht aus
# 29er Laufräder schließen Spielereien auf dem Trail nicht aus

Wer hofft, dass ein Varioglas stroboskopartiges Sonnenlicht, welches durchs Blätterdach im Wald fällt, komplett herausfiltert ist allerdings falsch gewickelt: Die Brille benötigt wie die ebenfalls von uns getestete Alpina Twist Four 2 VL+ einen kurzen Augenblick, um sich anzupassen.

"Variomatic" verrät die automatische Anpassung der Gläser
# "Variomatic" verrät die automatische Anpassung der Gläser
Eine kleine Box sorgt für eine sichere Aufbewahrung
# Eine kleine Box sorgt für eine sichere Aufbewahrung

Was war gut?

Eine Brille mit Vario-Gläsern besticht insbesondere durch das “aufsetzen und vergessen”-Prinzip: Geht die Tour länger und man fährt in die Dämmerung herein, ist man nicht gezwungen anzuhalten und eine Brille mit klaren Gläsern auszupacken, an seiner einzelnen Brille nur die Filter zu wechseln – oder gar ganz ohne weiterzufahren.  Selbst auf einer hochalpinen Tour über 3000 Meter hatte ich nie das Gefühl, dass die Brille nicht genug Licht filtern würde. Die sehr helle Grundtönung ermöglichte aber am anderen Ende ebenfalls Nightrides mit Stirnlampe.

Die rahmenlose Bauweise sorgt dafür, dass man sein reguläres Sichtfeld behält. Je nach persönlicher Vorliebe bedeutet dies ein unangestrengteres Sehen als mit einer Brille mit Rand. Zusätzlich bedeutet ein fehlender Rahmen ein niedriges Gewicht und eine verbesserte Belüftung der Antifog-beschichteten Gläser.

Was war nicht so gut?

Mit einem anpassbaren Nasenteil lässt sich bereits einiges gewinnen, was einen guten Sitz für eine Brille bedeutet. Für Leute mit einem relativ schmalen Kopf bedeuten aber die nur auf Biegekontakt angelegten Bügel einen eher lockereren Sitz.
Auf Abfahrten wo es dann doch etwas stärker geschüttelt hat, konnte es teilweise passieren, dass die Brille leicht nach vorn rutschte.

Rutschige Angelegenheit
# Rutschige Angelegenheit - Wenns mal wirklich rappelig wurde konnte der anpassbare Nasenbügel nicht immer für perfekten Sitz sorgen.

Fazit zur Uvex Race 202

Uvex hat mit der Sportstyle 202 Vario eine leichte sehr unkomplizierte Brille mit angenehm fixer Variomatic-Tönung im Programm. Wer dauerhaft auf ruppigen Trails unterwegs ist, sollte die Brille vorher anprobieren, ob sie zur Kopfform passt – mit schmalem Kopf kann es sein, dass die Brille recht locker sitzt. Sitzt sie gut, hat man mit der Race 202 jedoch eine Sorglos-Brille mit sehr guter Variomatic-Tönung auf der Nase, die auch nach mehreren Stunden Tour, egal mit welchen Lichtverhältnissen, optimal funktioniert.

Bike-Brillentests in der Übersicht

Preisvergleich Uvex Race 202

[abx product=”119564″ template=”118331″]


Weitere Informationen

Website des Herstellers: www.uvex-sports.de/de/eyewear
Text & Redaktion: Jens Staudt | MTB-News.de 2015
Bilder: Bärbel Dangel

  1. benutzerbild

    Thomas

    dabei seit 09/2000

    supermanlovers schrieb:
    Die uvex sportstyle 700 vario gefällt mir optisch etwas besser.

    Wer hat noch selbsttönende Brillen?


    Ich fahre die hier und bin immer noch begeistert, aufsetzen und vergessen.

    [url]http://www.mtb-news.de/news/2013/10/16/guter-durchblick-alpina-twist-four-2-0-vl-test-fahrbericht/[/url]
  2. benutzerbild

    mpirklbauer

    dabei seit 08/2012

    Thomas schrieb:
    Ich fahre die hier und bin immer noch begeistert, aufsetzen und vergessen.

    [url]http://www.mtb-news.de/news/2013/10/16/guter-durchblick-alpina-twist-four-2-0-vl-test-fahrbericht/[/url]


    Kann ich nur bestätigen, ist einfach ein Traum nie wieder die Gläser wechseln zu müssen.
    Einzig zum reinigen ist sie etwas schwierig, da sie innen nichz glatt ist.
    Ich finde das der Wechsel sehr schnell geht keinerlei Probleme beim Ein oder Ausfahren in einen Wald.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    BlackKnight29

    dabei seit 04/2013

    supermanlovers schrieb:
    Wer hat noch selbsttönende Brillen?

    Shimano Equinox..., top
  5. benutzerbild

    Eisenfahrer

    dabei seit 09/2002

    Als Brillenträger fahre ich seit Jahren mit phototropen (= sich anpassenden) Gläsern in meiner Stärke. Mit dem Bike und beim Skifahren.
    Kostet einiges aber nicht mehr astonomisch viel. Gibt's inzwischen auch für stark gebogenen Gläser und sogar farbig verspiegelt. Ist für jeden was dabei und ich kann's mir gar nicht mehr anders vorstellen.
  6. benutzerbild

    supercollider

    dabei seit 09/2007

    supermanlovers schrieb:
    Die uvex sportstyle 700 vario gefällt mir optisch etwas besser.

    Wer hat noch selbsttönende Brillen?


    [url]http://www.zerorh.com/radius_unisex_15_0RH843Z-15.html[/url]
    Die gibts auch mit Photochromatischen Gläsern. Fahr ich seit einem Jahr und finde diese Sehr angenehm. Taucht gelegentlich als Angebot auf und hat mich 60 Euro gekostet.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!