Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Der neue Velosolutions Pumptrack in Thailand
Der neue Velosolutions Pumptrack in Thailand
Der bisher größte reine Pumptrack von Velosolutions
Der bisher größte reine Pumptrack von Velosolutions
Das schöne Meisterwerk ...
Das schöne Meisterwerk ...
... ist unter schwierigen Bedingungen bei extremer Hitze gebaut worden
... ist unter schwierigen Bedingungen bei extremer Hitze gebaut worden
Das benötigte Werkzeug haben die Helfer teilweise kurzerhand selbst zusammengeschweißt
Das benötigte Werkzeug haben die Helfer teilweise kurzerhand selbst zusammengeschweißt
An schwerem Gerät ...
An schwerem Gerät ...
... mangelte es nicht
... mangelte es nicht
Zunächst wurde der geplante Kurs vor Ort skizziert
Zunächst wurde der geplante Kurs vor Ort skizziert
Dann wurden die groben Arbeiten mit dem Bagger ...
Dann wurden die groben Arbeiten mit dem Bagger ...
... und die Feinarbeit per Hand erledigt
... und die Feinarbeit per Hand erledigt
Einer der perfekten Anlieger
Einer der perfekten Anlieger - noch ohne Asphaltbelag
Auch an ein ordentliches Entwässerungssystem wird gedacht
Auch an ein ordentliches Entwässerungssystem wird gedacht
Wenn Spezialwerkzeug gebraucht wird, baut man es eben schnell selbst
Wenn Spezialwerkzeug gebraucht wird, baut man es eben schnell selbst
Die Helfer arbeiteten teilweise sogar barfuß
Die Helfer arbeiteten teilweise sogar barfuß
Schweißtreibende Arbeit in der thailändischen Hitze
Schweißtreibende Arbeit in der thailändischen Hitze
Nachdem alles fertig geshaped ist ...
Nachdem alles fertig geshaped ist ...
... wird die Asphaltschicht aufgebracht
... wird die Asphaltschicht aufgebracht - damit der Pumptrack lange hält und auch bei Regen problemlos zu befahren ist
Das Team
Das Team
Asphaltieren macht in der Hitze nicht besonders viel Spaß
Asphaltieren macht in der Hitze nicht besonders viel Spaß
Freude über das gelungene Projekt
Freude über das gelungene Projekt
Nach der harten Arbeit geht es jetzt an's Testen
Nach der harten Arbeit geht es jetzt an's Testen
Claudio Caluori
Claudio Caluori - während des Baus eines Pumptracks in Thailand
Die Kids haben Spaß mit dem Smartphone
Die Kids haben Spaß mit dem Smartphone
Vollgas!
Vollgas!
Ein Fahrrad vom Schrott mit abgebrochenen Pedalen
Ein Fahrrad vom Schrott mit abgebrochenen Pedalen - trotzdem wird der Pumptrack getestet
Bewässerung der Anlage
Bewässerung der Anlage
Freude über den neuen Spielplatz
Freude über den neuen Spielplatz
Letzte Aufräumarbeiten
Letzte Aufräumarbeiten
Die Locals sind begeistert von der neuen Strecke
Die Locals sind begeistert von der neuen Strecke
Die Strecke lädt zum Stylen ein
Die Strecke lädt zum Stylen ein
Claudio und Adrien Loron
Claudio und Adrien Loron
... jagen mit Vollgas ...
... jagen mit Vollgas ...
... über ihren neusten Pumptrack
... über ihren neusten Pumptrack
Whip!
Whip!
Die vielen verschiedenen Linien ...
Die vielen verschiedenen Linien ...
Big Air! Adrian Loron testet den Pumptrack in Thailand auf Flugfähigkeit
Big Air! Adrian Loron testet den Pumptrack in Thailand auf Flugfähigkeit

Claudio Caluori und Adrien Loron waren in Thailand unterwegs, um ihr bisher schwierigstes Projekt umzusetzen. Ein gewaltiger Asphaltpumptrack wurde bei extremer Hitze in der Stadt Aranyaprathet gebaut. Hier ist Claudios Bericht:

Als ich diese E-Mail aus Thailand mit der Bitte um einen Velosolutions Pump Track bekam, dachte ich: Wie cool wäre es, einen Asphaltpumptrack in Asien zu bauen! Aber ich habe die Chancen, dass das wirklich funktioniert nicht sehr hoch eingeschätzt. 5 Monate und 120 E-Mails später waren Adrien Loron und ich (Claudio Caluori) im Flugzeug nach Thailand, um eines unserer bisher ehrgeizigsten Projekte umzusetzen.

Der neue Velosolutions Pumptrack in Thailand
# Der neue Velosolutions Pumptrack in Thailand

Weil wir wissen wie schwer es ist einen Asphaltpumptrack in Europa zu bauen, waren wir etwas nervös – da wir uns nicht sicher waren, ob wir mit der Hitze in Kombination mit der harten Arbeit klar kommen würden. Und ob es überhaupt möglich war, den größten reinen Pumptrack den ich bisher entworfen habe, innerhalb eines Monats zu bauen. (Zürich war größer, aber da gibt es noch eine BMX-Bahn und eine Jump-Line). Werden sie die richtigen Werkzeuge, Maschinen, Materialien und motivierte Arbeiter haben? Und werden wir den Asphalt bekommen den wir bestellt haben?

Zuerst beruhigte uns unser Chef, indem er uns, direkt nach unserer Ankunft in Aranyaprathet nahe der kambodschanischen Grenze, zu einem Whisky einlud. Und noch einen. Und noch einen. Na ja, wir mussten die Flasche leer machen. Am ersten Morgen vor Ort war unser Hauptanliegen nicht wirklich die Konstruktion, sondern erstmal den Kopf wieder gerade zu bekommen. Bald stellten wir fest, dass es den ganzen Monat lang jeden Tag so weitergehen würde. Unsere Leber muss es geliebt haben.

Der bisher größte reine Pumptrack von Velosolutions
# Der bisher größte reine Pumptrack von Velosolutions

Aber bald wurde uns eines klar: obwohl alles sehr entspannt ablief (bis auf das Wetter), schien alles glatt zu laufen, einfach, ohne Stress – freundlich, fröhlich, immer mit einem Lächeln – wir kamen schneller vorwärts als je zuvor. Adrian und ich konnten uns nicht erklären, warum wir nie müde zu werden schienen, auch wenn wir in der Nacht kaum schliefen. Jeder schien immer in guter Stimmung zu sein. Die thailändischen Arbeiter waren glücklich obwohl sie barfuß arbeiteten. Wir waren nie in Eile, aber der Pumptrack wurde wirklich genau wie in der Zeichnung geplant, schneller als wir je zu träumen gewagt hätten. Wenn wir einige Rechen brauchten, schweißten sie 10 für uns. Wenn wir einen modifizierten LKW brauchten, modifizierten sie gleich zwei. Wir konnten nicht glauben, wie einfach hier alles möglich war.

Dennoch muss ich sagen, ich habe noch nie in meinem ganzen Leben so viel geschwitzt. Adrian und ich mussten manchmal für ein paar Sekunden vom Asphalt wegtreten, nur um sicherzugehen, nicht von der Hitze ohnmächtig zu werden. Um dann wieder mit Vollgas angreifen zu können. Bald wurden wir abhängig von dem würzigen Thai-Essen, das uns während des Frühstücks, Mittag- und Abendessens zum Schwitzen brachte. Nicht zuletzt musste ich so ziemlich jeden Abend vor den Ladyboys fliehen – so hielt das Schwitzen 24 Stunden am Tag an.

Das schöne Meisterwerk ...
# Das schöne Meisterwerk ...
... ist unter schwierigen Bedingungen bei extremer Hitze gebaut worden
# ... ist unter schwierigen Bedingungen bei extremer Hitze gebaut worden

Man könnte sich fragen, für wen wir diesen gewaltigen Pumptrack bauten. Wer könnte sich hier überhaupt ein Fahrrad leisten, um ihn zu befahren? In der Tat stellte ich mir dieselbe Frage. Direkt neben dem Pumptrack wohnen Leute in einfachen Wellblechhütten und es fühlte sich ziemlich komisch an, einen so teuren Kurs direkt daneben zu bauen. Aber tatsächlich waren die Kinder aus dem Elendsviertel die ersten, die auf dem Pumptrack unterwegs waren und den ganzen Tag nicht mehr aufhörten zu fahren – auf ihren Fahrrädern vom Müll, mit abgebrochenen Pedalen, barfuß auf der Achse. Ich fragte den Auftraggeber, ob er den Kurs frei zugänglich ließe, obwohl er nebenan ein Hotel baut. Er sagte ja, das wird er. Der Pumptrack sei für die ganze Stadt. Es gibt nur eine Sache, die ich dazu sagen kann – Danke!

Weitere Informationen gibt es unter velosolutions.ch

Video

Velosolutions Pump Track Aranyaprathet, Thailand von velosolutionsMehr Mountainbike-Videos

Fotostory: ein Pumptrack für Aranyaprathet

Das benötigte Werkzeug haben die Helfer teilweise kurzerhand selbst zusammengeschweißt
# Das benötigte Werkzeug haben die Helfer teilweise kurzerhand selbst zusammengeschweißt
An schwerem Gerät ...
# An schwerem Gerät ...
... mangelte es nicht
# ... mangelte es nicht
Zunächst wurde der geplante Kurs vor Ort skizziert
# Zunächst wurde der geplante Kurs vor Ort skizziert
Dann wurden die groben Arbeiten mit dem Bagger ...
# Dann wurden die groben Arbeiten mit dem Bagger ...
... und die Feinarbeit per Hand erledigt
# ... und die Feinarbeit per Hand erledigt
Einer der perfekten Anlieger
# Einer der perfekten Anlieger - noch ohne Asphaltbelag
Auch an ein ordentliches Entwässerungssystem wird gedacht
# Auch an ein ordentliches Entwässerungssystem wird gedacht
Wenn Spezialwerkzeug gebraucht wird, baut man es eben schnell selbst
# Wenn Spezialwerkzeug gebraucht wird, baut man es eben schnell selbst
Die Helfer arbeiteten teilweise sogar barfuß
# Die Helfer arbeiteten teilweise sogar barfuß
Schweißtreibende Arbeit in der thailändischen Hitze
# Schweißtreibende Arbeit in der thailändischen Hitze
Nachdem alles fertig geshaped ist ...
# Nachdem alles fertig geshaped ist ...
... wird die Asphaltschicht aufgebracht
# ... wird die Asphaltschicht aufgebracht - damit der Pumptrack lange hält und auch bei Regen problemlos zu befahren ist
Das Team
# Das Team
Asphaltieren macht in der Hitze nicht besonders viel Spaß
# Asphaltieren macht in der Hitze nicht besonders viel Spaß
Freude über das gelungene Projekt
# Freude über das gelungene Projekt
Nach der harten Arbeit geht es jetzt an's Testen
# Nach der harten Arbeit geht es jetzt an's Testen
Claudio Caluori
# Claudio Caluori - während des Baus eines Pumptracks in Thailand
Die Kids haben Spaß mit dem Smartphone
# Die Kids haben Spaß mit dem Smartphone
Vollgas!
# Vollgas!
Ein Fahrrad vom Schrott mit abgebrochenen Pedalen
# Ein Fahrrad vom Schrott mit abgebrochenen Pedalen - trotzdem wird der Pumptrack getestet
Bewässerung der Anlage
# Bewässerung der Anlage
Freude über den neuen Spielplatz
# Freude über den neuen Spielplatz
Letzte Aufräumarbeiten
# Letzte Aufräumarbeiten
Die Locals sind begeistert von der neuen Strecke
# Die Locals sind begeistert von der neuen Strecke
Die Strecke lädt zum Stylen ein
# Die Strecke lädt zum Stylen ein
Claudio und Adrien Loron
# Claudio und Adrien Loron
... jagen mit Vollgas ...
# ... jagen mit Vollgas ...
... über ihren neusten Pumptrack
# ... über ihren neusten Pumptrack
Whip!
# Whip!
Die vielen verschiedenen Linien ...
# Die vielen verschiedenen Linien ...
Big Air! Adrian Loron testet den Pumptrack in Thailand auf Flugfähigkeit
# Big Air! Adrian Loron testet den Pumptrack in Thailand auf Flugfähigkeit
Text & Fotos: velosolutions
  1. benutzerbild

    philfreud

    dabei seit 10/2014

    Sowas hätt' ich gerne im Garten, nur in meinen Garten passt vielleicht eine Kurve :/
  2. benutzerbild

    lapalmarolfi

    dabei seit 11/2006

    Wow, mir ist in Asien so schon warm genug - muss echt ne Hitzeschlacht gewesen sein!
    Und das dann mit Sangsom vom Vortag - Respekt!
    Tolles Projekt!
  3. benutzerbild

    arise

    dabei seit 02/2012

    geiles projekt...dann weis ich ja wo nächstes mal station gemacht wird, aufm weg nach chiang mai....smilie

    allein das wort sangsom bereitet mir kopfschmerzen...übelste brühe ever...
  4. benutzerbild

    Fekl

    dabei seit 10/2003

    War schon jemand da mittlerweile? Kann man sich dort ein Rad und Helm+Knieschoner leihen für halbwegs vernünftiges Geld? Ist die Anlage immernoch frei zugänglich? Im Netz findet man leider so gut wie keine Infos..
  5. benutzerbild

    arise

    dabei seit 02/2012

    Ne noch nicht...aber in Chiang mai wurde aufmunitioniert. Das wird langsam zum DH Mekka in Asien. Einfach Bikepark Chiang Mai mal goo.... . Oder direkt auf X-Biking Chiang Mai.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!