Unser rasender Redakteur Oli geht an diesem Wochenende bei der Enduro World Series gemeinsam mit dem Specialized Enduro Team an den Start. Im Video gibt’s einen GoPro-Eindruck der schnellen Traumtrails auf der schönen Insel!

Auf Madeira findet an diesem Wochenende der dritte Stopp der diesjährigen Enduro World Series statt. Über zwei Renntage verteilt warten insgesamt acht Stages auf die Enduro-Profis. Diese dürfen vorher im Training jeweils auf einer Abfahrt trainiert werden. Unser Redakteur Oli geht an diesem Wochenende selbst bei der EWS an den Start und konnte am ersten Tag die Stages 1 bis 3 trainieren.

„Zu Stage 1 durften wir hochshutteln – sie ist super lang, mega loose weil staubig und wird nach einem flowigen Start am Ende eher technisch. Die zweite Stage geht direkt an der Küste entlang. Sie ist ziemlich steinig und schnell, ein paar rumpelige Sektionen gibt’s auch. Vor Stage 3 hat noch ein richtig fieser Anstieg gewartet, den man kaum hochtreten konnte. Die Stage startet im Wald, wo’s richtig eng und schnell ist, und geht dann auf eine offene Wiese. Da schauen aber überall spitze Steine aus dem Boden, sodass man schnell über den Lenker gehen kann, wenn man nicht aufpasst. Und das Wetter ist mega – hier ist viel Schwitzen angesagt!”

Am Freitag steht ein weiterer Trainingstag mit über 2.200 Tiefenmetern auf dem Programm, bevor die Rennaction am Wochenende losgeht. Über unseren Instagram-Account bekommt ihr zusätzlich weitere Eindrücke vom Rennen auf Madeira!


Noch mehr MTB-Clips gibt es hier – und das sind die letzten fünf Videos:

  1. benutzerbild

    KäptnFR

    dabei seit 11/2004

    Guten Morgen allerseits,
    Unten der Text den ich heute um 01:30 verfasst habe, da war das Knie ziemlich im Eimer, konnte ja kaum gehen...
    Tatsächlich sitzen wir aber im Shuttlebus zu Stage 4!
    Zentimeter dicke Schichten Traumeel haben was bewirkt, zumindest einen Versuch ist’s wert. Daumen drücken!!
    ———————————————
    für mich ist die EWS Madeira schon wieder vorbei leider.
    Auf stage1 heute ein an sich harmloser crash im knöcheltiefen Staub, leider bin ich scheints so blöd aufm Lenker gelandet dass sich selbiger um 90° verdreht hat. Alleine war es mir unmöglich den Lenker auch nur einen mm zurück zu bewegen.
    Hab dann irgendwann ein paar Zuschauer die 2 Kehren oberhalb waren herbei gerufen, aber selbst zu dritt ist es uns nur mittelmässig gelungen den Lenker wieder in Position zu bringen. Er stand dann geschätzt immer noch gut 20° schief, aber nachdem ich diese verdammte stage irgendwie noch vor Einbruch der Dunkelheit beenden wollte, hab ich halt versucht so weiterzufahren.
    Das Multitool aus der swat Box rauswurschteln hätte mich ne weitere Minute gekostet, also auch keine echte option.
    Naja, fail mit Ansage: natürlich wieder gecrasht. Dabei hab ich mir dann s Knie trotz Protektor ziemlich ordentlich zerschossen. Ist sofort krass angeschwollen
    Wollte eigtl schon aufgeben nach diesem Desaster, nur auf massiven Einwand von @fr-andi hab ich mich noch zu stage 2 hochgequält. Die bin ich dann lieber mal sturzfrei abgerollt, hat sogar für die 4. beste Zeit gereicht :spinner:
    Irgendwie war die Luft aber raus, ich hatte eigtl. ganz andere Pläne für dieses Rennen und die waren mit dem grandiosen Auftakt natürlich passe. Auf stage3 hab ich mich dann nochmals kopfüber gemault, völlig bescheuert bzw. Konzentration halt scheints einfach nicht mehr da. Lenker blieb zwar gerade, aber der Bremshebel nicht... :i2:
    Schon sehr enttäuschend, alles andere wäre gelogen, aber thats racing.

    PS: Schöne Grüße vom "Maddin" noch:
    [ATTACH=full]861172[/ATTACH]

    Er konzentriert sich 2019 nochmal gänzlich auf die EWS und im Falle des Titelgewinnes dann wohl gänzlich auf DH.
    Zur Erinnerung, der Bub ist grad mal 22 Der wird die nächsten Jahre meiner Meinung nach alle(s) niederfahren...
  2. benutzerbild

    Triple F

    dabei seit 12/2001

    Danke für eure EWS-Eindrücke viel Erfolg!
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    Thats racing! Hauptsache es fehlt nicht mehr. Ich hoffe wir können dieses Jahr Mal eine runde fahren.
    Grad deswegen bin ich für rennen einfach ungeeignet. Tagesform und freier Kopf mit punktgenauer Konzentration ist ein Defizit.
    Hoffe auf viele weitere Berichte von Training und rennen egal von welcher quelle. Danke dafür
  5. benutzerbild

    Enginejunk

    dabei seit 03/2010

    Solange Connor Fearon auf einem HardTail ein Endurorennen gewinnen kann, kratzt mich das nich. Ganz un garnich.
  6. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    hab jack readings hinterrad gesehn. holy moly. weiss jemand wie das passiert ist?
    was sind da für laufräder am start in der EWS. sind dort carbon felgen anzutreffen?

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!