Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Um Herauszufinden wie sich die verschiedenen Socken-Modelle in der Praxis schlagen waren wir bei jedwedem Wetter auf den Trails unterwegs.
Um Herauszufinden wie sich die verschiedenen Socken-Modelle in der Praxis schlagen waren wir bei jedwedem Wetter auf den Trails unterwegs.
Wasserdichte Socken stellen eine echte Alternative zu den bewährten Methoden wie Überschuhen oder wasserdichten Winter-Schuhen dar
Wasserdichte Socken stellen eine echte Alternative zu den bewährten Methoden wie Überschuhen oder wasserdichten Winter-Schuhen dar - für uns sind die hochfunktionalen Socken nicht mehr aus dem Kleiderschrank wegzudenken.
Trockene und warme Füße trotz Regen, Schnee und tiefen Pfützen auf dem Trail. Wasserdichte Socken machens möglich.
Trockene und warme Füße trotz Regen, Schnee und tiefen Pfützen auf dem Trail. Wasserdichte Socken machens möglich. - Wir haben vier paar wasserdichte Socken von Endura, Sealskinz, XLC und Dexshell für euch ausprobiert.
Unter dem Namen Hydrostop verbirgt sich ein breiter Silikon-Streifen, der eng an der Haut anliegt und den Wassereintritt am Bund gänzlich verhindern soll.
Unter dem Namen Hydrostop verbirgt sich ein breiter Silikon-Streifen, der eng an der Haut anliegt und den Wassereintritt am Bund gänzlich verhindern soll.
wasserdichte-socken-2795
wasserdichte-socken-2795
wasserdichte-socken-2793
wasserdichte-socken-2793
Dank Wasserdichter Membran und Hydrostop sollen die Sealskinz All Weather Mid Length Socken für jeden Regenschauer gewappnet sein
Dank Wasserdichter Membran und Hydrostop sollen die Sealskinz All Weather Mid Length Socken für jeden Regenschauer gewappnet sein - wer die wasserdichten Socken sein Eigen nennen möchte, muss einen Preis von rund 43 € berappen.
Im Inneren der Socken kommt ein weiches Material zum Einsatz, dass trotz der insgesamt eher festeren Socken für einen hohen Tragekomfort sorgt.
Im Inneren der Socken kommt ein weiches Material zum Einsatz, dass trotz der insgesamt eher festeren Socken für einen hohen Tragekomfort sorgt.
wasserdichte-socken-2786
wasserdichte-socken-2786
wasserdichte-socken-2784
wasserdichte-socken-2784
Die Endura Hummvee wasserdichten Socken sollen dank einer 8000er Wassersäule Nässe keine Chance geben und dabei noch für ein angenehmes Fußklima sorgen
Die Endura Hummvee wasserdichten Socken sollen dank einer 8000er Wassersäule Nässe keine Chance geben und dabei noch für ein angenehmes Fußklima sorgen - preislich liegen die schottischen Socken bei rund 45 €.
wasserdichte-socken-2781
wasserdichte-socken-2781
wasserdichte-socken-2780
wasserdichte-socken-2780
Die robuste Oberfläche der XLC-Socken schützt die Membran im Inneren vor Beschädigungen und gewährleistet so eine lange Funktion.
Die robuste Oberfläche der XLC-Socken schützt die Membran im Inneren vor Beschädigungen und gewährleistet so eine lange Funktion.
wasserdichte-socken-2778
wasserdichte-socken-2778
Dank der gleichzeitig wasserdichten und atmungsaktiven Membran sollen die wasserdichten Socken von XLC ideal für den Einsatz bei Regen geeignet sein
Dank der gleichzeitig wasserdichten und atmungsaktiven Membran sollen die wasserdichten Socken von XLC ideal für den Einsatz bei Regen geeignet sein - der Kostenpunkt für die funktionalen Socken liegt bei 42 €.
wasserdichte-socken-2775
wasserdichte-socken-2775
Wie die Aufschrift bereits vermuten lässt, sind die Socken absolut wasserdicht und lassen keine Feuchtigkeit ins Innere durch.
Wie die Aufschrift bereits vermuten lässt, sind die Socken absolut wasserdicht und lassen keine Feuchtigkeit ins Innere durch.
wasserdichte-socken-2772
wasserdichte-socken-2772
Die Dexshell Waterproof Coolvent-Socken fallen vor allem durch ihre Länge auf und sollen so Fuß und Schienbein jederzeit schön trocken halten
Die Dexshell Waterproof Coolvent-Socken fallen vor allem durch ihre Länge auf und sollen so Fuß und Schienbein jederzeit schön trocken halten - preislich liegen die Socken bei $ 38,99. Aktuell (14.01.2020) sind die Socken bei Amazon für um die 40 € zu haben.

Vier wasserdichte Socken im Test: Nasse und kalte Füße sind so ziemlich das letzte, was man bei einer Mountainbike-Fahrt im Herbst oder Winter benötigt. Um diesem unangenehmen Zustand vorzubeugen gibt es mittlerweile jedoch mehrere Methoden. Eine davon stellen wasserdichte Socken dar. Wir haben für euch vier verschiedenen wasserdichte Socken von XLC, Endura, Dexshell und Sealskinz ausprobiert. Wie sich die vier wasserdichten Socken in der Praxis schlagen, lest ihr in unserem Test!

Wasserdichte Socken stellen eine echte Alternative zu den bewährten Methoden wie Überschuhen oder wasserdichten Winterschuhen dar.

Wer kennt es nicht? Direkt zu Anfang der Tour fährt man durch eine tiefe Pfütze und sofort sind Schuhe und Socken komplett durchnässt. Wenn das Ganze im Sommer passiert: nicht weiter schlimm. Wenn das Thermometer jedoch eine knackige Außentemperatur von vier Grad anzeigt, so werden die nächsten Stunden auf dem Bike ein eher unangenehmes Unterfangen.

Um solche Situationen zu verhindern, bietet der Markt mittlerweile mehrere Lösungen an: Einerseits gibt es komplett wasserdichte und gut isolierte Winterschuhe, andererseits stellen Überschuhe eine praktische und kostengünstigere Lösung dar. Wenn man jedoch nicht jede Menge Geld für die meist hochpreisigen Winterschuhe ausgeben will oder als Flat Pedal-Fahrer bis auf wenige Ausnahmen nicht auf Überschuhe zurückgreifen kann, so können wasserdichte Socken eine echte Alternative darstellen. Diese bringen zudem den Vorteil mit sich, dass sie sich optisch nur wenig von normalen Socken unterscheiden und der Style-Polizei so keine Gründe zur Beanstandung liefern. Auch das Anziehen gestaltet sich deutlich leichter als es beispielsweise bei Überschuhen der Fall ist. Dadurch kamen die wasserdichten Socken bei uns auch an durchwachsenen, aber nicht ganz so ungemütlichen Tagen zum Einsatz, an denen die schweren Geschütze im Schrank blieben.

Trockene und warme Füße trotz Regen, Schnee und tiefen Pfützen auf dem Trail. Wasserdichte Socken machens möglich.
# Trockene und warme Füße trotz Regen, Schnee und tiefen Pfützen auf dem Trail. Wasserdichte Socken machens möglich. - Wir haben vier paar wasserdichte Socken von Endura, Sealskinz, XLC und Dexshell für euch ausprobiert.
Diashow: Vier wasserdichte Socken im Test - Trockene Füße trotz Schnee und Regen
wasserdichte-socken-2786
wasserdichte-socken-2781
wasserdichte-socken-2784
Im Inneren der Socken kommt ein weiches Material zum Einsatz, dass trotz der insgesamt eher festeren Socken für einen hohen Tragekomfort sorgt.
Wie die Aufschrift bereits vermuten lässt, sind die Socken absolut wasserdicht und lassen keine Feuchtigkeit ins Innere durch.
Diashow starten »

Um herauszufinden, ob die vier Test-Socken unsere Füße zuverlässig warm und vor allem trocken halten, haben wir sie ausdauernd über matschige Trails und durch tiefe Pfützen gejagt. Dabei wurden die Socken bei unterschiedlichsten Wetterbedingungen und von verschiedenen Fahrern gründlich auf Herz und Nieren getestet.

Um Herauszufinden wie sich die verschiedenen Socken-Modelle in der Praxis schlagen waren wir bei jedwedem Wetter auf den Trails unterwegs.
# Um Herauszufinden wie sich die verschiedenen Socken-Modelle in der Praxis schlagen waren wir bei jedwedem Wetter auf den Trails unterwegs.

Vier wasserdichte Socken: Die Kandidaten im Test

Endura Hummvee wasserdichte mittellange Socken

Die Schotten von Endura sind bereits seit längerem dafür bekannt, ausgezeichnete Bike-Bekleidung für ungemütliches Wetter anzubieten. Auch wasserdichte Socken findet man mittlerweile in der breiten Produktpalette der Schlechtwetter-Experten. Die Endura Hummvee-Socken setzten auf einen dreischichtigen Aufbau mit einem robusten Obermaterial, einer wasserdichten und atmungsaktiven Membran sowie einem etwas weicheren Innenmaterial. Dadurch können die in China gefertigten Socken mit einer Wassersäule von 8.000 mm aufwarten. Die 114 g schweren Socken sind in den zwei Größen S-M und L-XL erhältlich. In Größe L-XL endet der Socken-Bund bei unserem Model auf einer Höhe von 27 cm (vom Boden aus gemessen). Preislich schlagen die schwarz-blauen Socken mit rund 45 € zu Buche.

  • Waden-hohe wasserdichte Socken mit einer Wassersäule von 8000 mm
  • wasserdichte und atmungsaktive Stretch-Membran
  • Material 45 % Nylon / 42 % Polyester / 13 % Elastan
  • Farbe Schwarz-Blau
  • Gewicht 114 g (L-XL)
  • Socken-Länge 27 cm (L-XL, vom Boden gemessen)
  • Größen S-M / L-XL
  • www.endurasport.com
  • Preis 44,99 € (UVP)
Die Endura Hummvee wasserdichten Socken sollen dank einer 8000er Wassersäule Nässe keine Chance geben und dabei noch für ein angenehmes Fußklima sorgen
# Die Endura Hummvee wasserdichten Socken sollen dank einer 8000er Wassersäule Nässe keine Chance geben und dabei noch für ein angenehmes Fußklima sorgen - preislich liegen die schottischen Socken bei rund 45 €.

Nicht nur auf dem Datenblatt, sondern auch in der Praxis machen die Endura Hummvee-Socken eine gute Figur. Wie zu erwarten sind die Socken absolut wasserdicht und Schützen den Fuß bei ungemütlichen Ausfahrten zuverlässig vor Nässe und Kälte. Trägt man an besonders nassen und regnerischen Tagen jedoch kurze Hosen, so kann es passieren, das Wasser am Bein entlang in die Socken läuft. Hier empfiehlt es sich, im Zweifel zur kleineren Größe zu greifen, damit die Socken möglichst eng an der Wade anliegen. Dann hat man auch bei solchen Bedingungen trockene Füße. Wie bei allen wasserdichten Produkten schwitzt man auch in den Hummvee-Socken etwas mehr als in gewöhnlichen Modellen aus Baumwolle. Da die Socken jedoch meist bei ungemütlichen Wetterbedingungen zum Einsatz kommen, fällt dies nicht sonderlich ins Gewicht und störte uns in der Praxis überhaupt nicht.

wasserdichte-socken-2784
# wasserdichte-socken-2784
wasserdichte-socken-2786
# wasserdichte-socken-2786
Im Inneren der Socken kommt ein weiches Material zum Einsatz, dass trotz der insgesamt eher festeren Socken für einen hohen Tragekomfort sorgt.
# Im Inneren der Socken kommt ein weiches Material zum Einsatz, dass trotz der insgesamt eher festeren Socken für einen hohen Tragekomfort sorgt.

Was den Tragekomfort angeht unterscheiden sich die wasserdichten Socken erwartungsgemäß spürbar von normalen Modellen: Beim Anziehen hat man ein bisschen das Gefühl, in einen Neoprenanzug zu schlüpfen. Da die Socken auf der Innenseite jedoch mit einem relativ weichen Material ausgekleidet sind und sich trotz der hohen Wandstärke eng an den Fuß anschmiegen, konnten wir uns innerhalb kürzester Zeit an das etwas andere Tragegefühl gewöhnen. Im Gegensatz zur Konkurrenz bietet Endura die Hummvee-Socken lediglich in zwei Größen an. Dies könnte bei dem ein oder anderen potenziellen Kunden zu Problemen bei der Passform führen. Die Haltbarkeit und die Verarbeitungsqualität der Socken liegen auf einem hohen Niveau. Auch nach mehrmaligem Waschen sind noch keine Mängel zu erkennen.

Pro
  • absolut wasserdicht
  • guter Schnitt
  • hohe Verarbeitungsqualität und schickes Design
Contra
  • bei Extrembedingungen kann Wasser von oben in die Socken eindringen
  • nur zwei Größen erhältlich

Dexshell Waterproof Coolvent Socks

Auch wenn die Marke Dexshell im Mountainbike-Bereich nicht so bekannt ist wie die anderen drei Kandidaten, bieten die Outdoor-Experten doch eine große Anzahl an wasserdichten Socken, Mützen und Handschuhen an. Deswegen haben wir uns dazu entschieden, die Dexshell Waterproof Coolvent-Socken in unseren Test aufzunehmen. Die Socken unterscheiden sich schon rein optisch recht deutlich von der Konkurrenz. Zwar setzen auch sie auf den klassischen Dreischicht-Aufbau, die äußere Schicht ist jedoch deutlich weicher und auch das Frottee-Innenfutter hebt die Dexshell-Socken von der Konkurrenz in unserem Vergleichstest ab. Zudem fallen die Socken mit 38 cm deutlich länger aus. Die Dexshell Waterproof Coolvent-Socken sind in vier Größen von S bis XL erhältlich und schlagen mit einem Preis von etwa 40 € zu Buche

  • relativ lange wasserdichte Socken
  • weiches Frottee-Innenfutter
  • Material
    • Obermaterial: 96 % Nylon / 4 % Elasthan
    • Membran: 100 % Polyurethan
    • Innenfutter: 76 % Polyester / 24 % Nylon
  • Farbe Schwarz-Blau
  • Gewicht 124 g (Größe L)
  • Socken-Länge 38 cm (L, vom Boden gemessen)
  • Größen S / M / L / XL
  • www.dexshell.com
  • Preis etwa 40 €
Die Dexshell Waterproof Coolvent-Socken fallen vor allem durch ihre Länge auf und sollen so Fuß und Schienbein jederzeit schön trocken halten
# Die Dexshell Waterproof Coolvent-Socken fallen vor allem durch ihre Länge auf und sollen so Fuß und Schienbein jederzeit schön trocken halten - preislich liegen die Socken bei $ 38,99. Aktuell (14.01.2020) sind die Socken bei Amazon für um die 40 € zu haben.

Die Dexshell Waterproof Coolvent-Socken fallen deutlich länger aus als die Socken von XLC, Endura und Sealskinz. Dadurch reichen die Socken bis zu den Knieschonern. Wie die Konkurrenz leisten sich auch die Dexshell-Socken keine Blöße im Bezug auf die Dichtigkeit. Während unseres Testverlaufs konnten wir auch nach mehrmaligem Waschen keinen Wassereintritt feststellen. Da die Socken ganze xx cm das Schienbein heraufreichen, ist die Chance, dass Wasser von oben in den Bund laufen kann, deutlich geringer als bei den XLC- und Endura-Socken. Dementsprechen kam dies während unseres Tests auch kein einziges Mal vor.

wasserdichte-socken-2775
# wasserdichte-socken-2775
wasserdichte-socken-2772
# wasserdichte-socken-2772
Wie die Aufschrift bereits vermuten lässt, sind die Socken absolut wasserdicht und lassen keine Feuchtigkeit ins Innere durch.
# Wie die Aufschrift bereits vermuten lässt, sind die Socken absolut wasserdicht und lassen keine Feuchtigkeit ins Innere durch.

Der Tragekomfort der Waterproof Coolvent-Socken ist vergleichsweise hoch, was auf das weichere Material und den nicht besonders eng anliegendem Schnitt zurückzuführen ist. Zudem sorgt das frottierte Innenfutter für ein weiches Fußbett. Nach einiger Zeit auf dem Trail hatten wir jedoch immer wieder Probleme mit herunterrutschenden Socken. Hier können die Dexshell Socken nicht mit der besser geschnittenen Konkurrenz mithalten. Außerdem weisen die langen Socken eine etwas dünnere Wandstärke auf und halten die Füße dementsprechend nicht ganz so warm wie die Vertreter von Endura, Sealskinz oder XLC.

Pro
  • absolut wasserdicht
  • längstes Socken-Modell im Testfeld
Contra
  • etwas unförmiger Schnitt
  • rutscht mit der Zeit herunter
  • nicht so gut isoliert wie die Konkurrenz

XLC wasserdichte Socken CS-W01

Auch XLC hat ein Paar wasserdichte Socken im Programm. Die schwarz-grauen Socken setzen ebenfalls auf den bereits bei den übrigen Socken geschilderten Aufbau aus solidem Obermaterial, wasserdichter sowie atmungsaktiver Membran und Innenfutter. Dadurch sollen die XLC CS-W01 wasserdichten Socken unsere Füße zu jeder Jahreszeit trocken und warm halten. Die im Vereinigten Königreich gefertigten Socken sind in vier Größen erhältlich, die für Fahrer mit Schuhgrößen von 35 bis 49 passen sollen. In Größe 43 – 46 reichen die Socken 26 cm das Schienbein hinauf (vom Boden aus gemessen). Der Kostenpunkt für die 113 g schweren Socken liegt bei 42 €.

  • 100 % wasser- und winddichte Funktionssocken
  • ideal für den Einsatz bei Regen
  • Material Elasthan / Nylon
  • Farbe Schwarz-Grau
  • Gewicht 113 g (43 – 46)
  • Socken-Länge 26 cm (43 – 46, vom Boden gemessen)
  • Größen 35 – 38 / 39 – 42 / 43 – 46 / 47 – 49
  • www.xlc-parts.com
  • Preis 42,00 € (UVP)
Dank der gleichzeitig wasserdichten und atmungsaktiven Membran sollen die wasserdichten Socken von XLC ideal für den Einsatz bei Regen geeignet sein
# Dank der gleichzeitig wasserdichten und atmungsaktiven Membran sollen die wasserdichten Socken von XLC ideal für den Einsatz bei Regen geeignet sein - der Kostenpunkt für die funktionalen Socken liegt bei 42 €.

Vom Aufbau und der Performance ähneln die XLC wasserdichten Socken der Konkurrenz von Sealskinz und Endura recht stark. Die dezent gefärbten Socken schmiegen sich in der passenden Größe gut an den Fuß an und verfügen ebenfalls über das bereits beschriebene Neopren-artige Tragegefühl, an das man sich dank des weichen Innenfutters jedoch schnell gewöhnt. Auch dieses paar Socken erwies sich in unserem Test als absolut wasserdicht. Trotzdem kann bei starkem Regen oder dem durchfahren sehr tiefer Pfützen genau wie bei den Endura-Socken etwas Wasser entlang des Beins in die Socken eindringen. Dieses Problem tritt jedoch nur auf, wenn man kurze Hosen trägt und kam innerhalb unseres Testverlaufs lediglich ein mal vor.

wasserdichte-socken-2781
# wasserdichte-socken-2781
wasserdichte-socken-2780
# wasserdichte-socken-2780
Die robuste Oberfläche der XLC-Socken schützt die Membran im Inneren vor Beschädigungen und gewährleistet so eine lange Funktion.
# Die robuste Oberfläche der XLC-Socken schützt die Membran im Inneren vor Beschädigungen und gewährleistet so eine lange Funktion.

Übermäßiges Schwitzen oder kalte Füße konnten wir mit den XLC wasserdichten Socken nicht feststellen, vielmehr entwickelten sich die Socken zu einem viel getragenen Begleiter im Herbst und Winter auch an Tagen an denen es nicht regnete. In puncto Haltbarkeit konnten die Socken auch nach mehrfachen Maschinenwächen noch genauso überzeugen wie am ersten Tag.

Pro
  • absolut wasserdicht
  • schmiegt sich gut dem Fuß an
  • made in UK
Contra
  • bei sehr starkem Regen oder sehr tiefen Pfützen kann durch den Bund Wasser eindringen

Sealskinz Waterproof All Weather Mid Length Sock mit Hydrostop

Sealskinz bietet schon seit geraumer Zeit wasserdichte Socken an und kann zweifelsohne als Marktführer in diesem Segment bezeichnet werden. Demzufolge durften die Socken der Engländer in unserem Test nicht fehlen. Die Sealskinz Waterproof All Weather Mid Length-Socken setzen genau wie die Konkurrenz auf ein robustes Außenmaterial gepaart mit einer wasserdichten Membran und einem weichen Innenmaterial. Besonders zu erwähnen: Das Innenfutter besteht zu 36 % aus Merino-Wolle. Dies ist nicht das einzige Detail, was die Sealskinz von der Konkurrenz abhebt. Im Bund der Socken soll eine Hydrostop genannte Silikon-Schicht das Eindringen von Wasser verhindern. Zudem gibt es auf die in vier Größen erhältlichen Socken eine lebenslange Gewährleistung. Vom Boden aus gemessen beträgt die Socken-Länge in Größe L 32 cm. Die Socken schlagen mit einem Preis von rund 43 € zu Buche.

  • wasserdichte Socken mit einer Wassersäule von über 10.000 mm
  • Hydrostop verhindert das Eindringen von Wasser entlang des Beins
  • lebenslange Gewährleistung
  • Material
    • Obermaterial: 90% Nylon / 10% Elasthan
    • Membran: Hydrophilic Membrane
    • Innenfutter: 36% Merino / 36% Acrylic / 18% Polyester / 5% Elastane /4% Nylon / 1% TPU
  • Farbe Schwarz-Neongelb / Schwarz-Grau / Schwarz-Grau-Weiß
  • Gewicht 129 g (L)
  • Socken-Länge 32 cm (L, vom Boden gemessen)
  • Größen S / M / L / XL
  • www.sealskinz.de
  • Preis 42,50 € (UVP)
Dank Wasserdichter Membran und Hydrostop sollen die Sealskinz All Weather Mid Length Socken für jeden Regenschauer gewappnet sein
# Dank Wasserdichter Membran und Hydrostop sollen die Sealskinz All Weather Mid Length Socken für jeden Regenschauer gewappnet sein - wer die wasserdichten Socken sein Eigen nennen möchte, muss einen Preis von rund 43 € berappen.

Genau wie die anderen Kandidaten in unseren Test leisteten sich auch die Sealskinz-Socken keine Blöße und hielten unsere Füße stets angenehm trocken. Zudem sorgt der Hydrostop-Silikonstreifen am Bund dafür, dass auch auf diesem Weg kein Wasser in die Socken eindringen kann. Mit diesem Feature heben sich die Socken von der Konkurrenz ab und eignen sich daher ideal für alle, die auch bei schlechtem Wetter noch in kurzen Hosen unterwegs sind. Allerdings mindert der breite Silikon-Streifen den Tragekomfort, da er sich sehr fest an die Haut klammert und so bei langem Tragen zu unangenehmen Reiben und Ziehen auf der Haut führen kann. Abgesehen davon gleicht das Tragegefühl dem der XLC- und Endura-Socken: Die Socken schmiegen sich gut und angenehm an den Fuß an, können aber in diesem Punkt nicht mit einem normalen paar Socken mithalten. Trotzdem gewöhnt man sich schnell an das etwas andere Gefühl und freut sich über seine trockenen Füße.

wasserdichte-socken-2795
# wasserdichte-socken-2795
wasserdichte-socken-2793
# wasserdichte-socken-2793
Unter dem Namen Hydrostop verbirgt sich ein breiter Silikon-Streifen, der eng an der Haut anliegt und den Wassereintritt am Bund gänzlich verhindern soll.
# Unter dem Namen Hydrostop verbirgt sich ein breiter Silikon-Streifen, der eng an der Haut anliegt und den Wassereintritt am Bund gänzlich verhindern soll.

Das von uns getestete Sealskinz-Modell eignet sich aus unserer Sicht perfekt für Herbst- und nicht übermäßig kalte Winter-Tage. In den funktionalen Socken bekamen wir weder kalte Füße noch schwitzten wir übermäßig viel. Für alle, die sehr schnell oder gar nicht an den Füßen frieren, hat Sealskinz jedoch auch noch dickere oder dünnere wasserdichte Socken im Programm. Während des Testzeitraums sind keinerlei Haltbarkeitsdefizite oder Mängel aufgetreten. Ebenfalls zu erwähnen ist der neongelbe Streifen an der Ferse der Socken, der im Straßenverkehr für eine gute Sichtbarkeit sorgt.

Pro
  • absolut wasserdicht
  • ausgezeichneter Schnitt
  • Hydrostop verhindern eindringen von Wasser entlang des Beins
  • lebenslange Gewährleistung
Contra
  • Silikonstreifen des Hydrostops kann zu unangenehmen Reiben und Ziehen auf der Haut führen
crossworx-dash-action-2570
# crossworx-dash-action-2570

Fazit: Lohnen sich wasserdichte Socken?

Tipp: Wasserdichte Socken besser etwas enger als zu weit kaufen! Dadurch sitzen die Socken besser und die Möglichkeit eines Wassereintritts entlang der Wade wird minimiert.

Wasserdichte Socken stellen eine echte Alternative zu den bewährten Methoden wie Überschuhen oder wasserdichten Winterschuhen dar. Dabei können die Socken durch die Bank weg mit ihrer einfachen Handhabung, der schlichten Optik und dem im Vergleich mit Winterschuhen geringen Preis überzeugen. Besonders an regnerischen Herbst-Tagen können die Socken ihre Stärken ausspielen. Wird es allerdings richtig nass und richtig kalt, so ist man mit Überschuhen oder Winter-Schuhen besser beraten. Sind die gewöhnlichen Bikeschuhe bei niedrigen Temperaturen nämlich komplett durchweicht, kühlen sie die Füße auch trotz wasserdichter Socken schnell aus. Außerdem sind die wasserdichten Socken etwas dicker als gewöhnliche Sportsocken, woduch Biker mit enganliegenden Schuhen Probleme bekommen könnten.

Alle Socken in unserem Testfeld konnten uns mit ihrer Wasserdichtigkeit und der grundlegenden Performance überzeugen. Obwohl es insgesamt nur kleine Leistungs-Unterschiede zwischen den Kandidaten gab, setzen sich am Ende doch die wasserdichten Socken von Sealskinz als Favorit der Tester durch. Diese können vor allem mit der guten Passform, der Hydrostop-Technologie und der lebenslangen Gewährleistung punkten. Nichtsdestotrotz kann man auch bei den Socken von Endura und XLC bedenkenlos zuschlagen und bekommt eine fast ebenbürtige Performance. Auch die Dexshell-Socken sind dank ihrer Länge eine echte Alternative, der Schnitt konnte uns jedoch nicht völlig überzeugen. Insgesamt lohnt sich die Anschaffung von wasserdichten Socken aber definitiv!

Wasserdichte Socken stellen eine echte Alternative zu den bewährten Methoden wie Überschuhen oder wasserdichten Winter-Schuhen dar
# Wasserdichte Socken stellen eine echte Alternative zu den bewährten Methoden wie Überschuhen oder wasserdichten Winter-Schuhen dar - für uns sind die hochfunktionalen Socken nicht mehr aus dem Kleiderschrank wegzudenken.

Wasserdichte Socken, Überschuhe oder wasserdichte Schuhe? Welche Methode nutzt ihr um eure Füße bei nassen MTB-Ausfahrten trocken zu halten?


Preisvergleich wasserdichte Socken

  1. benutzerbild

    [email protected]

    dabei seit 07/2006

    davvah schrieb:

    Ich habe vor gut einem Jahr erst Sealskinz Socken anprobiert, sie passten mir aber überhaupt nicht. Vor allem im Bereich des Fußspanns war einfach viel zu viel Material, auch im Knöchelbereich waren sie mir zu weit. Ich habe dann etwas später erst Dexshell Socken gefunden. Diese passen mir sehr gut, sind deutlich anders geschnitten. Mein Modell (nicht ganz so hoch geschnitten wie diese hier im Test) hat jedoch am Bund eine innere Beschichtung, irgendwie Gummi- oder Neopren-artig. Dadurch dichten sie nach oben ab und verrutschen nicht. Empfehlung!

    Welches Modell von Dexshell mit der inneren Beschichtung am Bund hast du denn?
  2. benutzerbild

    [email protected]

    dabei seit 07/2006

    Geißlein schrieb:

    Die hier vorgestellten SealSkinz waren waren, bzw. sind ausverkauft und die ebenfalls hier getesteten Dexshell sind bei Bike24 nicht im Sortiment.

    Die Sealskinz bei Rose auf Lager und sogar runtergesetzt:
    SealSkinz WATERPROOF ALL WEATHER MID LENGTH SOCK MIT HYDROSTOP wasserdichte Socken
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    schulte69

    dabei seit 08/2005

    FloImSchnee schrieb:

    Das sind keine dedizierten Winterschuhe, aber wegen der Membran und der gepolsterten Bauweise schon eher warm, ja.

    Ich habe die Schuhe jetzt zuhause und behalte sie. Sehen echt gut aus, nicht ultimativ dicker als die 5-10 EPS Schuhe aber sie wirken subjektiv wärmer und tragen sich auch schon so in der Wohnung.

    Besten Dank nochmals für den Tip an dich und @schlonser
  5. benutzerbild

    davvah

    dabei seit 07/2010


    Welches Modell von Dexshell mit der inneren Beschichtung am Bund hast du denn?

    Sorry für die späte Antwort. Habe sie vor Ort gekauft, deswegen bin ich nicht 100% sicher. Aber es müssten die Dexshell Ultra Dri Sport sein.
  6. benutzerbild

    schulte69

    dabei seit 08/2005

    FloImSchnee schrieb:

    Das sind keine dedizierten Winterschuhe, aber wegen der Membran und der gepolsterten Bauweise schon eher warm, ja.

    Moin,
    vielleicht interessiert es den einen oder anderen: Ich habe die besagten Vaude Schuhe am Wochenende bei Temperaturen um den Gefrierpunkt mit den Dexshell Socken getragen. Alles in allem waren die Schuhe etwas wärmer als die 5-10 EPS und für meine normale Wochenendtourenlänge (Ca. 5-6h) ausreichend. Ich habe jetzt nicht gedacht, whow ist das warm aber ich hatte auch keine Eisfüße.

    Anfangs waren es so -3 Grad schätze ich, da ist mir einzig aufgefallen, dass die Sohle sehr hart war und der Grip ließ zu wünschen übrig. Das hat aber im Laufe des Tages und Sonntag bei ca. 5 Grad nachgelassen. Ich werde mal sehen, ob das generell so ist oder einfach weil alles neu war und noch nicht eingetragen.

    An dieser Stelle nochmals Danke an @FloImSchnee für den Tip. Bisher bin ich zufrieden

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!