Wie ein durchschnittlicher Endurist gegen eine Profi-Downhillerin abschneidet und wie er sich verbessern kann, haben wir euch bereits beim Video mit Paul und Tracey Hannah gezeigt. Nun hat sich „Paul the Punter“ Remy Gauvin vorgenommen – seines Zeichens kanadischer Enduro-Meister und aktuell auf EWS-Gesamtrang 4 liegend. Paul lässt sich zeigen, wo die Unterschiede zwischen einem (mittlerweile ganz schön schnellen!) Hobby-Fahrer und einem Profi auf einem Enduro-Trail liegen und wie man schon mit kleinen Empfehlungen schneller werden kann. Und lasst euch sagen: Die Unterschiede sind immens. Sehr sehenswert!

Was ist euer bester Tipp, um bergab schneller und sicherer zu werden?


Noch mehr MTB-Clips gibt es hier – und das sind die letzten fünf Videos:

  1. benutzerbild

    Marcman80

    dabei seit 12/2015

    Das ist sicher richtig. Ein Einzelchoaching ist sicher nochmal besser. Aber auch in der Gruppe hab ich viel gelernt. Man kann sich immer was von Leuten abschauen, die besser fahren als man selbst. In der Gruppe waren die Leute auch cool.
  2. benutzerbild

    schulte69

    dabei seit 08/2005

    roliK schrieb:
    Andererseits auch wieder völlig wurscht, weil ich eh nicht um Sekunden fahre und auch keine Sponsoren zufriedenstellen muss.

    Meine Freundin und ich haben letztes Jahr am summer gravity camp in whistler teilgenommen. Das geht eine Woche und die coaches sind alles irgendwelche topfahrer. Das hat erstens mega Spaß gemacht, war tierisch anstrengend und am Ende fährt man einfach anders durch die Gegend. So kleine Kniffe, die man mal vor 10 Jahren gewusst haben müsste, zu sehen was möglich ist und wie man selbst weiterkommt bringt zumindest mir hier ohne Uhr aufm Trail einfach mehr Spaß mittlerweile.
    Ich fahre hier teilweise auch anders los mittlerweile. Früher bin ich einfach los und gefahren. Heute denke ich dann schonmal vorher, ach heute immer die Fersen runter, Ellenbogen raus, Hände eindrehen oder oder oder. Und über den benefit den ich daraus ziehe macht mir Radfahren noch mehr Spaß.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    DerandereJan

    dabei seit 08/2008

    Als ich 2016 in Finale geguidet habe, war mein persönliches "Erweckungserlebnis"... mit den anderen Guides konnte ich bei unseren gemeinsamen Abendausfahrten gut mitfahren um sie zu Filmen... @OliDorn war einfach nach 2 Kurven weg. Wir haben dann beschlossen, dass er mich filmt, da das so keinen Sinn macht. Ergebnis war, dass ich vorne auf der letzten Rille gefahren bin, während er hinter mir non-stop labernd meine Abfahrt kommentiert hat, ohne einmal zu schnaufen..
    [MEDIA=video_mtbnews]45582[/MEDIA]
    Er ist aber halt einfach ein PROFI... nach 8 Std guiden saß ich komplett platt vor meinem Camper... Oli ist dann erstmal noch 2h Rennrad gefahren um dann noch ne halbe Krafttraining anzuhängen.. da bin ich froh etwas langsamer sein zu dürfen..
    Ist aber wirklich ein klasse Typ, der z.B. unter [URL]https://www.facebook.com/pimpyourriding/[/URL] buchbar ist, kann ich nur empfehlen!
  5. benutzerbild

    Marcman80

    dabei seit 12/2015

    Ja, fand den auch super sympathisch! War auch tief beeindruckt, was der Kerl auf dem Bike macht! Mega!

    Der Mann ist jeden Cent wert!
  6. benutzerbild

    ShockRox_71

    dabei seit 03/2019

    DerandereJan schrieb:
    Als ich 2016 in Finale geguidet habe, war mein persönliches "Erweckungserlebnis"... mit den anderen Guides konnte ich bei unseren gemeinsamen Abendausfahrten gut mitfahren um sie zu Filmen... @OliDorn war einfach nach 2 Kurven weg. Wir haben dann beschlossen, dass er mich filmt, da das so keinen Sinn macht. Ergebnis war, dass ich vorne auf der letzten Rille gefahren bin, während er hinter mir non-stop labernd meine Abfahrt kommentiert hat, ohne einmal zu schnaufen..


    Da sieht gar nicht mal so langsam aus von wegen letzte Rille und so! Ich glaube mir wäre der gnadenlos hinten reingeballert...
    Schreckbremsungen sind meine Spezialität!:ka:

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!