Deutschland wird zur MTB-Cross-Country-Hochburg der kommenden Jahre: Neben der unmittelbar bevorstehenden Weltmeisterschaft in Albstadt im kommenden Jahr wird nun auch 2022 eines der Highlights im Rennkalender der besten XC-Fahrerinnen und -Fahrer in Deutschland stattfinden: Die „European Championships“, ein Sportarten übergreifendes Großereignis, wird dann in München ausgetragen werden.

Nach dem erfolgreichen Debüt der „European Championships“ in Kooperation der schottischen Stadt Glasgow und der deutschen Hauptstadt Berlin wird dieses Konzept nun vier Jahre später in München fortgeführt. Passend zum 50-jährigen Jubiläum der Olympischen Spiele in der bayerischen Landeshauptstadt 1972 werden abermals verschiedenste Disziplinen an einem Ort gemeinsam um Medaillen kämpfen. Im Gegensatz zu Olympia sind die „European Championships“ rein kontinentale Wettkämpfe: Das Konzept sieht vor, dass in einer Vielzahl von unterschiedlichen Sportarten wie Leichtathletik, Turnen, Schwimmen und Co. die einzelnen Europameisterschaften gebündelt an einem Ort veranstaltet werden.

Vor zwei Jahren waren es die beiden Schweizer Jolanda Neff und Lars Forster, die in Glasgow unter hoher medialer Aufmerksamkeit die Goldmedaillen im MTB-Cross-Country-Wettbewerb erringen konnten.

Rund um den Olympiasee in München wird im Sommer 2022 einiges an Action geboten: Unter anderem werden die Cross-Country-Europameisterschaften dort ausgetragen
# Rund um den Olympiasee in München wird im Sommer 2022 einiges an Action geboten: Unter anderem werden die Cross-Country-Europameisterschaften dort ausgetragen - Foto: Olympiapark München GmbH

In München soll 2022 der Olympiapark der Austragungsort der MTB-, BMX- und Bahnwettwerbe sein, die Straßenwettkämpfe werden an anderer Stelle in München gestartet und beendet. Dazu sagt Bund Deutscher Radfahrer-Generalsekretär Martin Wolf und Mitglied des Management Boards des europäischen Radsportverbands UEC: „Die Gespräche zwischen UEC, BDR und München haben bereits im Frühjahr begonnen. Radsport und weitere Olympische Kernsportarten wie Leichtathletik, Turnen und Rudern werden für ein Olympisches Flair sorgen, wie wir es bereits 2018 in Glasgow erleben durften. Der Olympiapark München wird im August 2022 der ideale Ort dafür sein und viele Menschen zusammenbringen. Wir freuen uns jetzt schon auf dieses Erlebnis.“

Meinung @ MTB-News.de

Interessant wird sicherlich die Konzeption der Cross-Country-Strecke im Olympiapark werden. Jährlich stattfindende Cyclocross-Rennen bestätigen allemal die Geländetauglichkeit des Terrains, doch längere Anstiege dürften vor Ort lediglich am Olympiaberg realisierbar sein. Bereits 2002 wurde im Olympiapark ein MTB-Bundesliga-Rennen ohne Berücksichtigung des Olympiabergs veranstaltet, sodass die Rennen zumeist erst in Sprintentscheidungen entschieden wurden. Ob mit oder ohne Olympiaberg, das Terrain in München verspricht auf alle Fälle sehr spannende Wettkämpfe mit knappen Zeitabständen.

Gemeinsam mit der Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Albstadt dürfte das Event in München dem Cross-Country-Sport weiterhin Auftrieb verleihen, eine große mediale Aufmerksamkeit ist bei beiden Events gewiss.


Was denkt ihr über die anstehenden Großereignisse in Deutschland?

Infos: Pressemitteilung Bund Deutscher Radfahrer / Fotos: Olympiapark München GmbH
  1. benutzerbild

    lahnbiker

    dabei seit 11/2005

    Verstehe deinen Einwand nicht. :ka:

    Die European Championships stellen halt ein gemeinsames Event verschiedener (vorwiegend) olympischer Sportarten dar, die in der Berichterstattung sonst eher vernachlässigt werden. Das soll halt einen höheren Aufmerksamkeitsgrad und mehr Zuschauer als bei Einzelveranstaltungen erreichen. Daher zu BMX, Straße + XC dann halt auch Turnen und Schwimmen.

    Mal abgesehen vom dafür vorgesehenen Veranstaltungsort in München, ist DH halt auch nicht olympisch und so wird dann eine EM wohl einem besser passenden Ort stattfinden.
  2. benutzerbild

    cd-surfer

    dabei seit 12/2008

    525Rainer schrieb:

    Ist da nich jährlich ein crossbikerennen? Paar hölzer und steine reinschmeissen fertig.

    Naja...gibt noch paar Unterschiede in der Topographie von CX und XC-Rennen.
  3. benutzerbild

    schraeg

    dabei seit 08/2004

    Wie ? Keine E-Bike EM ?
  4. benutzerbild

    bikespammer

    dabei seit 09/2007

    @lahnbiker
    ich war 2013 an der EM in Bern, was für ein Klasse Weekend !
    neben den Bike Disziplinen wurde auch Trial (kann nicht verstehen dass diese Disziplin nicht mehr im Programm der WM ist)
    aber Entscheidungen der UCI nachzuvollziehen habe ich schon vor vielen Jahren aufgegeben :ka:
    und unabhängig von dieser Veranstaltung wurde auch die Velokurier EM in der Stadt Bern ausgetragen.
    Also alles Rad-Rennen
    und warum man sich hier auf Olympia bezieht erschliesst sich mir auch nicht, solche Mega Events sind doch sehr zweifelhaft
  5. benutzerbild

    ghostmuc

    dabei seit 10/2013

    Die CX Rennen finden überwiegend auf den "Strecken" der tollen XC Rennen der Vergangenheit statt. Sanftes auf und ab über Wiesen mit viel Asphalt zwischendrin.
    Man könnte da aufgrund der Topgraphie tolle Strecken anlegen, was sie vielleicht dafür auch hinkriegen. Aber ich bezweifle das die Strecke danach erhalten wird. Weil die schönen Wiesen, soll ja dann alles wieder gepflegt aussehen. Und das leidige Thema der Haftung,und,und,und
    Der Olympiapark ist eine riesige Sportstätte mit vielen Sportanlagen....aber halt abgesehen von der Schwimmhalle fast nur für studierende der TUM und zahlende Sportvereine.
    Joggen darf man allerdings umsonst, und zum Radln eignet er sich ein bißchen fürs Wintertraining am Olyberg

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!