MTB-News.de

XC World Cup 2020
Die Rennboliden der Profis!

Der XC-Weltcup 2020 war kurz – genau genommen gab es zwei Runden, die innerhalb von sechs Tagen beide in Nove Mesto ausgetragen wurden. Dementsprechend blickte die ganze MTB-Welt mit Spannung auf die Rennen im tschechischen Biathlonstadion und hoffte auf packende Duelle zwischen den besten Athletinnen und Athleten des Planeten. Klar, dass diese besondere Bühne auch die Bike-Hersteller nutzen wollten, um auf ihre Rennraketen aufmerksam zu machen. Wir haben zum Abschluss der speziellen XC-Saison die schicksten Geschosse vom Weltcup in Nove Mesto!

Vollständigen Artikel lesen …

Anne Terpstra – Ghost Lector FS (Prototyp)

# Es war vielleicht das schickste Bike der gesamten XC-Saison - Der Protoyp von Anne Terpstra beim Weltcup in Nove Mesto
Diashow: XC World Cup 2020: Die Rennboliden der Profis!
Diashow starten »
# Der Rahmen wurde vom italienischen Künstler Cento Canesio handbemalt - Jedes Bike der Damen im Ghost-Team war somit ein indivuelles Unikat.
# Auf jedem Bike sind Elemente aus den fünf Herkunftsländern der Teamfahrerinnen sowie dem Firmensitz von Ghost (Waldsassen, Bayern) zu finden
# NoveMesto20 BikeCheck-4166
# NoveMesto20 BikeCheck-4163
# Zu den technischen Eckdaten des Prototypen sind zum jetzigen Zeitpunkt logischerweise noch kaum Informationen bekannt - Entgegen dem Trend bei etlichen anderen Herstellern, ordnet Ghost bei dem neuen Racefully den Dämpfer vertikal an. Somit ist unter Umständen kein Platz für einen zweiten Flaschenhalter im Rahmendreieck. Spekulationen unsererseits im Vorstellungsartikel des Protoypen ermöglichen es evtl. eine Flasche horizontal unter dem Oberrohr zu befestigen.
# Am Teamrad von Anne Terpstra finden sich sonst in erster Linie Anbauteile des Sponsors SRAM wieder - Wie hier die Level Ultimate Bremse
# NoveMesto20 BikeCheck-4164
# NoveMesto20 BikeCheck-4156
# NoveMesto20 BikeCheck-4157
# Bei den Laufrädern setzt man im Team Ghost auf Leichtbau - Die Felgen stammen von Bike Ahead und die Naben von Tune. Als Reifeninserts werden Pepi's Tire Noodles verbaut.
# NoveMesto20 BikeCheck-4158
# NoveMesto20 BikeCheck-4174
# Apropos Tune - Neben den Naben stammen auch die Vorbauten von den Schwarzwälder Leichtbau-Spezialisten.
# Der recht kurze Vorbau lässt auf beim neuen Ghost Lector FS auf eine "New School"-Geometrie schließen - Schon beim Lector Hardtail hat Ghost geometrietechnisch Maßstäbe gesetzt. Es wäre nicht verwunderlich, wenn auch dieses Bike mit einem flachen Lenkwinkel, verhältnismäßig steilem Sitzwinkel und langem Reach daherkommt.
# NoveMesto20 BikeCheck-4165
# NoveMesto20 BikeCheck-4171
# NoveMesto20 BikeCheck-4176

Kate Courtney – Scott Spark

# Scott legte sich im Vorfeld des Weltcuprennens in Nove Mesto ordentlich ins Zeug - Die Bikes erhielten spezielle Lackierungen und auch das Bekleidungsoutfit von Nino Schurter, Kate Courtney und Co. wurde speziell angepasst. Das Spark der Gesamtweltcupsiegerin 2019 kam daher im dezenten Rosa daher.
# NoveMesto20 BikeCheck-4353
# Die Details machen den Unterschied!
# NoveMesto20 BikeCheck-4361
# HT-Pedale - Wie Nino Schurter setzt auch Kate Courtney auf die leichten XC-Pedale der Taiwanesen.
# Selbstverständlich darf das Syncros Fraser Cockpit am Bike der ehemaligen Weltmeisterin nicht fehlen - Angaben zur Lenker-Vorbau-Kombi liegen uns leider nicht vor.
# Für mehr Ordnung in der Lenkzentrale und einer einfacheren Handhabung setzt Courtney beim Ansteuern der Reverb-Sattelstütze auf einen Blip
# Die zugehörige Blip-Box wurde dafür unterhalb des Vorbaus angebracht
# Für die RockShox SID-Gabel bzw. den SIDLuxe-Dämpfer besitzt Scott einen eigenen Lockout-Hebel
# Bling-Bling! - Klar, die Rainbow-Kassette von SRAM darf bei den Racebikes natürlich nicht fehlen.
# NoveMesto20 BikeCheck-4357
# NoveMesto20 BikeCheck-4354
# NoveMesto20 BikeCheck-4371

Nino Schurter – Scott Spark

# Das Bike des Ex-Weltmeisters Nino Schurter - Seit den Anfängen seiner Karriere fährt der achtfache Weltmeister auf den Rädern der Firma Scott. Stets wichtiger Teil der Erfolge des Schweizers: Das Race-Fully Scott Spark
# Achtfacher Weltmeister, siebenfacher Gesamtweltcupsieger mit 32 Einzelsiegen im Weltcup - Nicht ohne Grund stattet Sponsor Scott Nino Schurter stets mit neuen spektakulären Lackierungen aus
# NoveMesto20 BikeCheck-4423
# NoveMesto20 BikeCheck-4431
# Das Herzstück des 100mm-Racefullys ist sein Hinterbau mit vertikal ausgerichtetem Dämpfer - Das Spark gilt seit Jahren als eines der besten Räder im Bereich des Ansprechverhaltens auf Trails
# Einmal mehr war Schurter in den vergangenen Tagen auf einer speziellen Lackierung des Scott Spark unterwegs - Die purpurfarbene Gestaltung des Rahmens und der Anbauteile wurde von Scott gemeinsam mit Sponsor SRAM umgesetzt
# Auch die Tochterfirma Syncros lieferte Anbauteile in passender Lackierung für die spezielle "Supersonic"-Kollektion - Die spezielle Lenker-Vorbau-Einheit am Rad von Schurter sorgte im vergangenen Jahr bei ihrer Veröffentlichung für ordentlich Wirbel
# Wie ein Großteil der XC-Profis fährt Schurter gerne ein äußerst tiefes Cockpit mit einem enorm negativ geneigten Vorbau - Die dazu nötigen Haltekräfte im Oberkörper sollte der Eidgenosse dank seiner ausgetüftelten Fitnessprogramme auf alle Fälle besitzen
# NoveMesto20 BikeCheck-4425
# NoveMesto20 BikeCheck-4418
# Ein Erfolgsfaktor, der die Zukunft im XC-Sport verändert? - Das Scott-SRAM-Team ist seit dem vergangenen Jahr auf bis zu 2,4" breiten Reifen unterwegs. Diese lassen sich mit deutlich geringerem Luftdruck fahren und ermöglichen somit mehr Grip und Fahrkontrolle. Der Rollwiderstand leidet jedoch unter dieser Innovation. Hier setzt Schurter auf die neuen Maxxis Aspen Wide Tire-Reifen
# Möglich wird der Effekt breiterer Reifen erst durch breitere Felgen mit Felgeninnenweiten von bis zu 30 Millimeter - Das in der Schweiz beheimatete Scott-SRAM-Team setzt logischerweise auf die heimische Präzisionstechnik des Laufrad-Spezialisten DT-Swiss und deren´Carbon-Laufräder
# Antrieb und Bremsen kommenvon SRAM & Rock Shox - Die neuen Rock Shox SID-Federelemente und die SRAM Level Ultimate-Bremse finden sich am Rad von Schurter wieder
# NoveMesto20 BikeCheck-4424
# NoveMesto20 BikeCheck-4417
# NoveMesto20 BikeCheck-4413
# NoveMesto20 BikeCheck-4420

Henrique Avancini – Cannondale Scalpel

# Das Bike des neuen Weltranglistenführenden Henrique Avancini - Mit seinem ersten Weltcuperfolg beim zweiten Cross-Country-Rennen des Doppelweltcups in Nove Mesto und seinen weiteren Top-Resultaten schob sich der Brasilianer von Position zwei der Weltrangliste vorbei am Führenden Nino Schurter
# NoveMesto20 BikeCheck-4326-2
# NoveMesto20 BikeCheck-4317
# Avancini fährt auf dem ganz neuen Cannondale Scalpel - Eine spezielle Hinterbaukonstruktion soll das neue Scalpel zum ultimativen Renngefährt für die Rennstrecke wappnen: Ein imitierter Viergelenk-Hinterbau mit Horst-Link, der anstelle eines "echten" Gelenks an den Kettenstreben mit einem virtuellen Drehpunkt an den extrem dünnen Kettenstreben auskommt, soll das Scalpel enorm effizient machen
# NoveMesto20 BikeCheck-4351
# NoveMesto20 BikeCheck-4331-2
# Das Cannondale-Markenzeichen schlechthin findet sich auch am Racebike von Avancini wieder - Die Lefty-Ocho-Federgabel sorgt für viel Aufsehen und Kontroversen, die Rennfahrer schwören auf die spezielle Federgabel
# Henrique Avancini und sein Cannondale Factory Team setzen auf die Komponenten von Shimanos 1x12-Schaltgruppe XTR
# Wie bei einigen weiteren Shimano-Fahrerinnen und -Fahrern sorgt beim Rad von Avancini ein zusätzlicher Kettenfänger dafür, dass die Kette nicht ungewollt vom Kettenblatt springt
# NoveMesto20 BikeCheck-4360-2
# NoveMesto20 BikeCheck-4341
# Um seine Leistungswerte im Training und Wettkampf einschätzen zu können verwendet Avancini einen in die Shimano XTR-Kurbel integrierten Stages-Powermeter - Auch bei den Pedalen vertraut Avancini auf die Expertise des japanischen Branchenriesen Shimano
# Prologo unterstützt das Cannondale Factory Team mit den Komponenten der Kontaktpunkte zum Rad - Sattel und Griffe stammen vom italienischen Spezialisten
# Im Vergleich zu manch anderen Konkurrenten fällt die Neigung des Vorbaus bei Avancini moderat aus - Auch er hat eine Halterung für den Radcomputer an seinem Vorbau montiert
# NoveMesto20 BikeCheck-4311

Annika Langvad – Specialized S-Works Epic

# Das S-Works Epic geht als letztes Racebike von Annika Langvad in die Geschichtsbücher ein - Die Dänin hat vor der WM in Leogang ihren Rücktritt vom Leistungssport verkündet.
# Keine Frage, der Preis mit dem aufgeräumtesten Cockpit geht zweifelsohne an Specialized - Aufgrund der Brain-Technologie sowie dem AXS-Antrieb führen lediglich zwei Leitungen zu den Bremsen. Das ist definitiv schick!
# NoveMesto20 BikeCheck-4325
# Das Specialized Team setzt auf französische Look-Pedale - Als Endkunde muss man für dieses Paar aber auch stolze 200 € auf den Tisch legen.
# NoveMesto20 BikeCheck-4323
# NoveMesto20 BikeCheck-4331
# Die Brain-Technologie passt sich automatisch dem Untergrund an - Vereinfacht gesagt, blockiert die Gabel im Anstieg, spürt automatisch wenn Schläge kommen und öffnet das Fahrwerk bzw. den Federweg. Es kann zusätzlich individuell eingestellt werden ab welcher Härte der Schläge das Fahrwerk den Federweg freigeben soll.
# Der Dämpfer stammt aus dem Hause RockShox - Im Epic befindet sich allerdings eine Sonderanfertigung. Diesen Dämpfer gibt es in dieser Form auf dem Markt nicht zu erwerben und wurde speziell für das S-Works Epic entwickelt.
# Auch am Bike von Langvad befindet sich der neue Quarq Powermeter - Ab wann dieser auf dem Markt erscheinen wird, ist zurzeit noch nicht bekannt.
# NoveMesto20 BikeCheck-4336
# NoveMesto20 BikeCheck-4335
# NoveMesto20 BikeCheck-4322

Pauline Ferrand-Prevot – Canyon Lux

# Vorhang auf für das Bike der alten und neuen XC-Weltmeisterin - Das Canyon Lux, bestückt mit allen SRAM-Komponenten die der Markt zu bieten hat.
# Am Bike von Pauline Ferrand-Prevot findet sich noch ein herkömmlicher Lenker und Vorbau wieder - Die Französin setzt damit noch nicht auf das neue, hauseigen entwickelte CP0008-Cockpit von Canyon.
# Praktisch an jedem XC-Bike der Profis befindet sich inzwischen ein Wattmesssystem - Bei Ferrand-Prevot befindet sich selbstverständlich eine Quarq-Kurbel am Bike, auch wenn die äußerlichen Gemeinsamkeiten mit dem Serienmodell stark überschaubar sind.
# NoveMesto20 BikeCheck-4433
# NoveMesto20 BikeCheck-4435
# Die Vorbauten werden auch im XC-Bereich immer kürzer!
# Pauline Ferrand-Prevot setzt bei ihrem Bike auf eine SID Ultimate SL Gabel - Bei der SID Ultimate mit 35 mm Standrohren lässt sich an der Brücke formschön ein Mudguard mit kleinen Schrauben befestigen. Bei der leichten SL-Federgabel ist dies aus Gewichtsgründen nicht möglich. Wenn es also regnet, ist wie hier, etwas Improvisationsgeschick gefragt.
# Die Französin fährt zudem den praktischen Drehgriff-Lockout-Hebel von RockShox - Das sorgt einerseits für ein aufgeräumtes Cockpit und vereinfacht zudem die Handhabung.
# NoveMesto20 BikeCheck-4416-2
# NoveMesto20 BikeCheck-4424-2
# Französische Fahrerin setzt auf französische Pedale - Und dann sind die auch noch nach ihrem Verlobten benannt. Die Time Atac Absalon Pedale bringen laut Hersteller schlanke 286 Gramm (pro Paar) auf die Waage.
# Selbstverständlich befindet sich am Bike ein komplett kabelloser SRAM AXS-Antrieb
# NoveMesto20 BikeCheck-4438
# NoveMesto20 BikeCheck-4422-2
# NoveMesto20 BikeCheck-4443
# NoveMesto20 BikeCheck-4445

Milan Vader – Orbea Oiz

# Das Orbea Oiz vom Senkrechtstarter Milan Vader - Der Niederländer überraschte bei den Weltcuprennen in Nove Mesto mit zwei Top 3-Resultaten und war auch bei der WM in Leogang lange auf Medaillenkurs unterwegs
# NoveMesto20 BikeCheck-4529
# NoveMesto20 BikeCheck-4556
# Sein Team KMC-Orbea ist in dieser Saison auf dem modifizierten Oiz-OMX-Rahmen von Orbea unterwegs - Dank einer speziellen Carbontechnologie konnten die Entwickler das Gewicht des Rahmens auf ein Minimum senken, zudem wurden im Vergleich zum Modell des Vorjahres die Kettenstreben gekürzt
# Der neue Rahmen des Orbea Oiz OMX soll laut den spanischen Entwicklern der leichteste Race-Fully-Rahmen auf dem Markt sein - Wie bei Rädern dieser Art inzwischen typisch werden Schalt- und Bremszüge im Inneren des Rahmens geführt
# Das KMC-Orbea-Team wird von Shimano und dessen Partnern unterstützt - Dementsprechend fährt Milan Vader mit Shimanos XTR-Gruppe
# NoveMesto20 BikeCheck-4534
# NoveMesto20 BikeCheck-4561
# Ein immer häufigeres Bild an den Rädern der XC-Profis - Absenkbare Sattelstützen bieten teils größere Freiheiten in Abfahrten und ermöglichen dadurch mehr Sicherheit und Geschwindigkeit auf den Trails. Vader setzt dabei auf die Kompetenz von Kind Shock und des Modells Lev Ci mit 65 Millimeter Hub
# NoveMesto20 BikeCheck-4557
# NoveMesto20 BikeCheck-4535
# Bei den Bremsscheiben setzt das KMC-Orbea-Team auf die Produkte der spanischem Firma Galfer - Insbesondere im Motorsportbereich hat sich die Firma durch leichte und haltbare Bremsscheiben einen Namen gemacht
# Im Antrieb soll eine leichte FSA-Carbon-Kurbel in Kombination mit einer KMC-Kette den Niederländer schnell machen - Ein Kettenblatt mit 36 Zähnen sorgt für eine sehr sportliche Übersetzung mit welcher der ein oder anderen Hobbybiker in Steilpassagen wie in Nove Mesto seine Probleme hätte
# Einer der Hauptsponsoren der Mannschaft von Milan Vader ist Mavic - Das Unternehmen, das in jüngster Vergangenheit weniger durch seine Produkte, sondern durch seine finanziellen Probleme für Aufmerksamkeit sorgte, unterstützt das Team KMC-Orbea mit leichten Carbon-Laufrädern und Schuhen
# NoveMesto20 BikeCheck-4525
# NoveMesto20 BikeCheck-4520
# Eine schicke Carbon-Wippe macht das Orbea Oiz auch optisch zu einem echten Hingucker - Ein komplettes Fox-Fahrwerk mit Remote-Hebel ist am Rad von Vader verbaut
# Durch die vielen Hebel wird es am Lenker recht voll - 1x12-Schalthebel auf der rechten Seite und die Remote-Hebel für die absenkbare Sattelstütze und das Fahrwerk auf der linken Seite
# Vader setzt wie viele andere Profis auf die leichten Look X-Track Race Carbon-Pedale
# Ein stark negativ geneigter Vorbau bei Vader bringt genügend Druck auf das Vorderrad um auch bergauf die Kontrolle zu bewahren - Die obligatorische Halterung für den Radcomputer darf natürlich auch nicht fehlen

Nadir Colledani – MMR Kenta

# Eine hierzulande eher unbekannte Bikefirma ist im Weltcup dick im Geschäft - Das MMR Factory Racing Team ist mit dem spanischen Meister David Valero und dem Italiener Nadir Colledani stark vertreten
# Das Race-Fully, mit welchem Valero und Colledani unterwegs sind, hört auf den Namen Kenta
# Nadir Colledani landete bei den Weltmeisterschaften in Leogang auf einem starken achten Rang - Der Italiener war jahrelang einer der besten U23-Fahrer und konnte unter anderem vor einigen Jahren ein U23-Rennen des Weltcups in Albstadt gewinnen
# Das MMR Kenta basiert auf einem Horst-Link-Hinterbau, der jedoch ohne Drehpunkt am Bereich der hinteren Steckachsen auskommt - Eine durchaus spannende Wippe sorgt für die Übertragung der Bodenunebenheiten auf den Dämpfer
# NoveMesto20 BikeCheck-4383
# NoveMesto20 BikeCheck-4369-2
# Das MMR Factory Team fährt die Komponenten der elektronischen Schaltgruppe XX1 Eagle AXS von SRAM - Auch Colledani vertraut dem Kettenabwurfschutz des SRAM-Antriebs nicht gänzlich und verbaut eine Kettenführung
# NoveMesto20 BikeCheck-4392
# NoveMesto20 BikeCheck-4388
# Der portugiesische Laufradbauer Prototype unterstützt das Team von Colledani mit Laufrädern - Die Carbon-Laufräder wiegen laut Hersteller geringe 1.410 Gramm
# NoveMesto20 BikeCheck-4378
# NoveMesto20 BikeCheck-4372-2
# NoveMesto20 BikeCheck-4380

Elisabeth Brandau – Radon (Spyshot)

# XC-Fully sind für die Weltcup-Profis heute unerlässlich - Gerade auf Strecken wie in Nove Mesto, die extrem uneben und holprig sind, setzten die Profis durch die Bank auf die vollgefederten Rennmaschinen. Der Hersteller Radon, der die deutsche Meisterin Elisabeth Brandau supportet, besitzt in seinem Produktportfolio bis jetzt noch kein Racefully. Ob es nun also in absehbarer Zeit zu einem neuen Bike in der XC-Familie von Radon kommt?
# Vermutlich eher nicht - Das Bike von Elisabeth Brandau beim Weltcup in Nove Mesto erinnert sehr stark an ein umgelabeltes Orbea Oiz.

Alle Artikel zum XC World Cup in Nove Mesto 2020: